Sonntag, 21. April 2019 

welsWels Stadt | Wirtschaft | 13.03.2019

Neubau „HYGGE“ wird in Wels-Lichtenegg realisiert

Ein Pilotprojekt für mehr Mobilität

Der Immobilien-Entwickler Trio Development aus Thalheim hat sich auf die Realisierung nachhaltiger und zukunftsorientierter Eigentumswohnungen sowie die hochwertige wirtschaftliche Neubelebung erhaltenswerter Gebäude spezialisiert. Jetzt realisiert das Unternehmen ein österreichweit einzigartiges Projekt: Mit dem Neubauprojekt „HYGGE“ in Wels-Lichtengg übernimmt Trio im Bereich der ganzheitlichen, zukunftsorientierten Mobilität (inklusive E-Mobilität) eine Vorreiterrolle in Österreich.
Bei einer Präsentations-Veranstaltung im WELIOS IN Wels haben Wohnbau- und E-Mobilitätsexperten das Thema „Die Zukunft des Wohnens“ vorgestellt. Mit der Realisierung des Neubauprojektes „Hygge“ am Weidenweg in Wels setzt Trio neue Maßstäbe im Bereich der Mobilität bei Wohnanlagen.
Im Rahmen dieses Projekts werden 25 moderne Eigentumswohnungen in Holzbauweise mit einem großzügigen, stimmungsvollen Außenbereich errichtet. Einzigartig macht das Wohnbauprojekt das zugrunde liegende Mobilitätskonzept: Ein E-Carsharing, neuartige E-Lastenbikes nach dänischem Vorbild für alle Bewohner der neuen Wohnanlage sowie eine innovative Architektur der Anlage, die eine Radbenutzung bis zur eigenen Haustür samt speziellem Abstellplatz vor oder in der Wohnung ermöglicht. Der Baustart am Weidenweg erfolgt im Herbst 2019.
Nordisches Wohngefühl wird in Wels Realität
Die Wohnqualität gewinnt bei Neubauvorhaben immer mehr an Bedeutung. Mit dem neuen Projekt „Hygge - gutes Leben“ in Wels wird ein Meilenstein im Bereich der Mobilität gesetzt. Trio Development hat sich zum Ziel gesetzt, für Wohnungssuchende optimale Projekte zu realisieren. Inspiriert wurden die Experten von Trio bei der neuen Anlage von Wohnbauprojekten in Skandinavien.
Firmengründer DI Knut Drugowitsch hat selbst norwegische Wurzeln (Mutter) und dieses Wohngefühl fließt daher auch bei der Namengebung für das Projekt im Welser Stadtteil Lichtenegg ein. Hygge kommt ursprünglich aus dem Norwegischen und steht für Wohlbefinden und Geborgenheit und die nordische Art des Lebens und Wohnens.
Beim Wohnbauprojekt wird ein ganzheitliches Mobilitätskonzept mit Schwerpunkt auf E-Mobilität bei Wohnanlagen realisiert. Spezielle E-Lastenfahrräder werden den Wohnungseigentümern im Rahmen eines E-BikeSharing zur Verfügung gestellt. Diese E-Bikes verfügen über eine Ladefläche bzw. eine Box, die den Transport von größeren Einkäufen oder Kindern ermöglicht. Außerdem wird gemeinsam mit Wels Strom bei der neuen Wohnanlage ein E-Car zur Verfügung gestellt.
Durch die innovative Architektur ist es außerdem problemlos möglich, mit dem eigenen Fahrrad bis vor die Wohnungstüre zu fahren, und zwar in allen Stockwerken. Für eine sichere Verwahrung des Rades ist im speziell gestalteten Eingangsbereich auch gesorgt.  „Welcher Fahrradbesitzer kennt das nicht: Das teure Rennrad oder Mountainbike wird im Gemeinschaftskeller abgestellt und muss zusätzlich versperrt werden. Das macht die Verwendung der Räder oft unpraktisch. Hier gehen wir mit Hygge neue Wege“, betonen die Trio-Geschäftsführer Wolfgang Mairhofer und Knut Drugowitsch (im Bild mit Wohnbau-Landesrat Hainbuchner). 
Beim zukunftsweisenden Modell werden die E-Lastenräder (Bild) samt der notwendigen Ladestation von Trio angekauft und gehen ins Eigentum der Wohnungseigentümer über. Die Registrierung zur Nutzung erfolgt auf einfache Art und Weise online. Die regelmäßige Wartung erfolgt über die Hausverwaltung.
Nähere Informationen unter www.triodevelopment.eu
Der Event im WELIOS war Startschuss…
…zur Vermarktung des Projekts durch Engel & Völkers, einige der zahlreichen interessierten Besucher haben sich bereits eine Wohnung reservieren lassen.
Der anerkannte Wohnbauexperte Walter Senk (Bild) aus Wien informierte über die Zukunft des Wohnens in Österreich und verdeutlichte eindrucksvoll, welche Aspekte des Wohnens noch mehr an Bedeutung gewinnen werden: Wohnen wird immer individueller und die Menschen legen besonderen Wert auf eine optimale Wohnlage.
Eine aktuelle Studie kommt zu dem Ergebnis, daß für 70 Prozent der Österreicher ein gemütliches Heim sehr wichtig ist. Außerdem gewinnt das Thema Mobilität in den Städten immer mehr an Bedeutung. Wohnbau-Landesrat Manfred Haimbuchner zeigte sich von diesem innovativen Wohnbauprojekt in Wels beeindruckt. Das Mobilitätskonzept spart Parkplätze und fügt sich optimal in die Umgebung ein.

E-Car-Sharing von Wels Strom
Prokurist Lothar Müller gab einen Überblick zum E-Car-Sharing von Wels Strom, das von den Bewohnern immer stärker genutzt wird: Das Unternehmen hat an 22 Standorten in Wels ein dichtes Netz von 35 Ladepunkten errichtet. Seit 2017 betreibt Wels Strom ein E-Car-Sharing mit vier Elektroautos und bietet damit moderne und individuelle Mobilität in der Stadt an. Das Angebot wird sehr gut genutzt: Über 60 registrierte Nutzer haben seither bei über 1.000 Fahrten bereits 75.000 km zurückgelegt, die Nachfrage ist deutlich im Steigen begriffen.
Mehr zum Thema Wirtschaft
Die neuesten Beiträge:


HIER können Sie Routen planen, Adressen suchen, Wegstrecken berechnen, Ihren Urlaubsort suchen - praktisch jeder Punkt auf unserer Erdenwelt ist hier zu finden!