Samstag, 13. Juli 2024 

welsÜberregionales | Gesundheit | 31.12.2020

Welser Aufstiegs-Hoffnungen wieder einmal verschoben

Bereits drittletzte Fußballrunde

MAI 2024 - Die wegen der Fußball-WM vorgezogene Fußball-Frühjahrssaison wird weiterhin vom Wetter begünstigt. Jetzt geht die Meisterschaft bereits ins Finale, alle Spiele werden bis 9. Juni absolviert sein. Dann folgen nur noch die Relegationsspiele. Am 30. Mai steigt das Landescup-Finale Askö Oedt - Ostermiething. 
Vorausblickend sind die Termin-Hinweise auf die restlichen Spiele der von uns begleiteten Vereine aus Wels und dem Bezirk Wels-Land. Neben SPG Hogo Wels I+II, Blaue Elf und ESV Wels sind dies SPG Weißkirchen, Viktoria und SC Marchtrenk jeweils inkl. Juniors, Gunskirchen, Thalheim, Eberstalzell, Pichl, Bad Wimsbach inkl. Juniors, Sattledt inkl. Juniors, Buchkirchen, Krenglbach, Offenhausen, SPG Lambach-Edt, Steinerkirchen, Sipbachzell, Steinhaus, BW und ATSV Stadl-Paura.
SPG Hogo Wels 3:4 in Bad Gleichenberg
In der Regionalliga Mitte hatte SPG Hogo Wels zuletzt zwei Heimspiele zu absolvieren. Das Nachtragsspiel gegen LASK Amateure am 14. Mai ging im Finish 0:1 verloren und drei Tage später folgte daheim gegen Gleisdorf mit dem 0:0 eine Nullnummer.
In der 28, Runde ging es zum freiwilligen Absteiger Bad Gleichenberg, der aber befreit aufspielt und der Sulimani-Truppe eine 3:4-Niederlage bescherte.
Jetzt folgen nur das Hogo-Team nur noch zwei Spiele gegen Vorwärts Steyr (31. Mai/H) und Voitsberg (7. Juni/A). In 12 Spielen im Frühjahr gab es für Wels eine bescheidene Bilanz von 18:18 Punkten und 24:15 Toren.

Der zukünftige Fusionsklub bereitet sich bereits auf die nächste Saison vor, das Zweier-Team wird dann in der Landesliga starten. Der neue Sportdirektor Rene Swete hat ein breites Aufgabengebiet vorgefunden. Auch auf die Entwicklung des Nachwuchszentrums wird geachtet werden müssen. Mit der neuen Sportbar in der HUBER-Arena hat man eine Chance für mehr persönliche Kontakte eröffnet und bietet dort auch Live-Übertragungen von internationalen Spielen an.
28. Runde: Bad Gleichenberg – SPG Hogo Wels 4:3 (Herbst 2:2), Voitsberg – St. Anna/Aigen 3:1 (6:1), Vorwärts Steyr – Gurten 1:1 (1:1), SPG Wallern - LASK Amateure 0:8  (1:1), Junge Wikinger Ried – Vöcklamarkt 2:2 (2:4), Gleisdorf – Weiz 0:3 (2:1), WAC Amateure – Deutschlandsberg 3:0 (2:0), ASK Klagenfurt – Allerheiligen 2:0 (0:3).
REGIONALLIGA MITTE: 1. und bereits Meister Voitsberg 64/28 (74:28), 2. Gurten 48/28 (39:23), 3. SPG Hogo Wels 47/28 (54:30), 4. LASK Amateure 44/28 (61:35), 5. SPG Wallern 44/28 (55:53), 6. Weiz 41/28 (52:51), 7. St. Anna am Aigen 41/28 (37:52), 8. Deutschlandsberg 37/28 (49:40), 9. Vorwärts Steyr 37/28 (32:36), 10. Gleisdorf 34/28 (37:39), 11. ASK Klagenfurt 34/28 (45:53), 12. Vöcklamarkt 33/28 (33:52), 13. Bad Gleichenberg 32/28 (47:65), 14. WAC Amateure 32/28 (42:57), 15. Junge Wikinger Ried 31/28 (48:69), 16. Allerheiligen 27/28 (41:63).
SPG Weißkirchen 3:0 in Wels
In der OÖ-Liga verlor Fixabsteiger und Schlusslicht SPG Hogo Wels II zuletzt in Dietach 0:2 und nun mit Trainer Mato Simunovic daheim gegen Lokalrivale SPG Weißkirchen 0:3. Nun folgen zum Abschied von der OÖ-Liga noch zwei Spiele gegen Micheldorf (1.6./H) und Meister Askö Oedt (7.6./A).
SPG Weißkirchen gewann zuletzt in Micheldorf 3:2 und nun in Wels mit 3:0. Nun geht es nur noch gegen Meister Askö Oedt (31.5./H) und SPG Pregarten (7.6./A).
28. Runde: SPG Friedburg – Mondsee 2:0 (Herbst 2:4), SPG Pregarten – Perg 2:0 (0:2), Bad Schallerbach – St. Valentin 4:0 (1:2), St. Martin/M. – Bad Ischl 3:3 (3:1), Ostermiething – Micheldorf 6:5 (2:2), Bad Leonfelden – Edelweiß Linz 1:0 (0:1), SPG Hogo Wels II – SPG Weißkirchen 0:3 (0:4), Askö Oedt – Dietach 2:3 (0:1).
OÖ-LIGA: 1. und Meister Askö Oedt 64/28 (88:21), 2. SPG Weißkirchen 49/28 (60:43), 3. Dietach 48/28 (46:27), 4. Bad Schallerbach 47/28 (52:40), 5. St. Martin/M. 46/28 (52:41), 6. Mondsee 45/28 (63:45), 7. Edelweiß Linz 45/28 (45:47), 8. Ostermiething 42/28 (60:59), 9. SPG Friedburg 40/28 (51:50), 10. Bad Ischl 38/28 (46:57), 11. Micheldorf 38/28 (54:57), 12. DSG Perg 35/28 (38:52), 13. Bad Leonfelden 33/28 (41:57), 14. SPG Pregarten 30/28 (42:63), 15. St. Valentin 23/28 (29:56), 16. SPG Hogo Wels II 10/28 (20:72).
Viktoria Marchtrenk 3:2 in Oedt
In der Landesliga Ost siegte Viktoria Marchtrenk zuletzt in Putzleinsdorf mit 3:1, nun folgte ein 3:2-Erolg beim Askö Oedt 1b. Die restlichen Spiele: Schwertberg (29.5./H) und St. Ulrich (7.5./A).
SC Marchtrenk stürzte zuletzt mit einem 3:2-Heimsieg Leader Rohrbach vom Spitzenplatz und erreichte nun daheim gegen Nachzügler Putzleinsdorf nur ein 3:3. Nun folgen nur noch Spiele gegen Neuzeug (30.5./A) und Admira Linz (8.5./H).
28. Runde: Donau Linz – Traun 2:2 (Herbst 4:1), Askö Oedt – V. Marchtrenk 2:3 (3:3), St. Ulrich – SPG St. Florian 2:0 (2:1), Rohrbach – Neuzeug 2:0 (2:0), St. Magdalena – Admira Linz 1:0 (3:5), SC Marchtrenk – Putzleinsdorf 3:3 (2:2), SPG Katsdorf – Naarn 0:0 (3:1). Spielfrei: Schwertberg.
LANDESLIGA OST: 1. Rohrbach-Berg 64/26 (62:23), 2. Donau Linz 63/27 (69:24), 3. Traun 49/26 (61:46), 4. Askö Oedt 1b 47/26 (58:29), 5. Viktoria Marchtrenk 46/26 (57:46), 6. Schwertberg 45/26 (40:21), 7. St. Magdalena 41/26 (58:42), 8. SC Marchtrenk 40/26 (50:43), 9. St. Ulrich 40/27 (40:29), 10. Admira Linz 24/26 (27:57), 11. SPG St. Florian 24/26 (28:56), 12. Naarn 20/26 (24:51), 13. Putzleinsdorf 20/26 (32:55), 14. Katsdorf 17/26 (22:69), 15. Neuzeug 10/26 (16:55).
Sattledt in Schalchen 0:3
In der Landesliga West verlor zuletzt der abstiegsbedrohte ATSV Sattledt daheim gegen Esternberg 1:3 und nun in Schalchen 0:3. Jetzt bestehen nur noch zwei Chancen auf einen Punkgewinn gegen Munderfing (1.6./H) und Gschwandt (8.6./A).
Bad Wimsbach gelang durch einen 3:1-Heimerfolg gegen Peuerbach der Sprung auf Rang 3. In der 28. Runde folgte ein 1:0-Erfolg in Schwanenstadt. Im Finale geht es noch gegen SPG Pettenbach (31.5./H) und Meister Gmunden (7.5./A).
28. Runde: Peuerbach - Kammer 0:1 (0:1), Schwanenstadt – Bad Wimsbach 0:1 (1:0), SPG Pettenbach – Gmunden 1:4 (1:2), Schalchen – Sattledt 3:0 (2:0), Gschwandt – Grieskirchen 0:1 (3:1), Munderfing – St. Marienkirchen 0:2 (1:1), Andorf – Schärding 2:1 (1:0), Spielfrei: Esternberg.
LANDESLIGA WEST: 1. und Meister Gmunden 73/26 (87:13), 2. Schalchen 50/27 (50:35), 3. Bad Wimsbach 47/26 (45:17), 4. Andorf 47/26 (40:33), 5. Gschwandt 41/26 (47:32), 6. Grieskirchen 39/26 (37:33), 7. SPG Pettenbach 39/26 (44:39), 8. Kammer 35/26 (30:27), 9. Peuerbach 35/26 (38:43), 10. Esternberg 31/26 (27:41), 11. SPG Schärding 27/26 (28:51), 12. Schwanenstadt 26/25 (28:42), 13. Munderfing 23/27 (27:58), 14. ATSV Sattledt 18/26 (18:49), 15. SPG St. Marienkirchen 17/26 (29:61).
Gunskirchen 0:1 gegen Vöcklamarkt
In der Bezirksliga Süd verlor Gunskirchen nach dem 4:0-Erfolg in Schlierbach daheim überraschend gegen Nachzügler Vöcklamarkt Juniors 0:1 und die Tabellenführung. Nun folgen nur noch Spiele gegen Thalheim (1.6./A) und Attergau (8.6./H).
Thalheim erreichte nach dem 0:0 beim Tabellennachbarn Hohenzell nun beim Titelkandidaten Neuhofen/I. ein beachtliches 1:1. Nun folgen nur noch Spiele gegen Titelkandidat Gunskirchen (30.5./H) und Vorchdorf (8.6./A).
Eberstalzell (6.) gewann zuletzt daheim gegen SPG Allhaming mit 4:0 und nun in Attnang mit 3:0. Nun folgen noch Spiele gegen Windischgarsten (30.5./H) und SV Pichl (8.6./A).
SV Pichl gewann zuletzt daheim gegen Schlusslicht Attergau mit 6:1 und siegte nun daheim gegen Tabellennachbarn Windischgarsten 3:1. Nun folgen noch Spiele gegen Hohenzell (1.6./A) und Eberstalzell (8.6./H).
24. Runde: Vorchdorf – Schlierbach 0:2 (Herbst 2:1), Gunskirchen – Vöcklamarkt Juniors 0:1 (1:0), SV Pichl – Windischgarsten 3:1 (1:4), Neuhofen/I. – Thalheim 1:1 (3:1), SPG Allhaming – Ohlsdorf 0:1 (0:3), Attnang – Eberstalzell 0:3 (1:2), Hohenzell – Attergau 4:1 (2:0).
BEZIRKSLIGA SÜD: 1. Neuhofen/I. 55/24 (61:26), 2. Gunskirchen 55/24 (61:22), 3. Ohlsdorf 47/24 (48:31), 4. Attnang 41/24 (47:34), 5. Hohenzell 40/24 (35:20), 6. Eberstalzell 40/24 (53:49), 7. Thalheim 37/24 (43:29), 8. SV Pichl 33/24 (42:45), 9. Windischgarsten 31/24 (41:53), 10. SPG Allhaming 28/24 (27:37), 11. Schlierbach 26/24 (32:43), 12. Vöcklamarkt Juniors 20/24 (17:33), 13. Vorchdorf 16/24 (32:60), 14. Attergau 6/24 (21:76).
ESV Wels verlor Abstiegsduell
In der 1. Klasse Mitte hat Nachzügler ESV Wels die große Chance verpasst den Tabellennachbarn zu überholen. Nach der 0:1-Niederlage bei Leader Askö Leonding folte daheim eine folgenschwere 0:1-Niederlage gegen Neue Heimat Linz. Nun geht es nur noch auswärts gegen SPG Wilhering (1.6./A) und Dionysen Traun (9.6./H).
Buchkirchen gewann zuletzt auswärts gegen Blaue Elf Linz 4:2 und nun daheim gegen Haid 2:0. Im Finish folgen noch Spiele gegen St. Valentin 1b (1.6./A) und Askö Leonding (9.6./H).
24. Runde: Buchkirchen – Haid 2:0 (Herbst 1:2), Eferding/Fraham – St. Valentin 1b 4:0 (0:2), St. Florian – Blaue Elf Linz 1:3 (0:1), ESV Wels – Neue Heimat 0:1 (1:2), Asten – Askö Leonding 0:2 (0:1), Pichling – Pucking 0:2 (1:2), Dionysen – SPG Wilhering 4:2 (0:1).
1. KLASSE MITTE: 1. Askö Leonding 57/24 (45:17), 2. SPG Wilhering 50/4 (58:34), 3. Pucking 45/24 (54:33), 4. Eferding/Fraham 45/24 (53:36), 5. Buchkirchen 42/24 (47:43), 6. Blaue Elf Linz 40/24 (54:40), 7. Dionysen 38/24 (39:29), 8. Pichling 32/24 (39:37), 9. Haid 32/24 (35:44), 10. Neue Heimat Linz 23/24 (47:61), 11. Asten 23/24 (37:54), 12. ASK St. Valentin 1b 21/24 (34:69), 13. ESV Wels 19/24 (27:52), 14. SPG St. Florian Juniors 16/24 (28:48).
Krenglbach 2:0 gegen Gaspoltshofen
In der 1. Klasse Mitte-West erreichte Krenglbach zuletzt beim Leader Eberschwang ein 2:2 und siegte nun daheim gegen Tabellennachbarn Gaspoltshofen 2:0. Nun folgen nur noch Spiele gegen Rottenbach (1.6./A) und Pram (9.6./H).
Offenhausen erreichte zuletzt daheim gegen Kallham ein 1:1 und spielte nun beim Schlusslicht Meggenhofen ebenfals 1:1. Nun geht es noch gegen Leader Eberschwang (2.6./H) und Gaspoltshofen (9.6./A).
24. Runde: Gallspach – Peterskirchen 1:0 (Herbst 1:2), Meggenhofen – Offenhausen 1:1 (0:4), ATSV Zipf – SPG Neukirchen/V. 1:4 (1:2), Kallham – SPG Taufkirchen 1:1 (4:0), Eberschwang – Pram 2:0 (1:1), Krenglbach – Gaspoltshofen 2:0 (2:2), Rottenbach – Frankenburg 0:3 (0:0).
1. KLASSE MITTE-WEST: 1. Eberschwang 46/24 (51:23), 2. Krenglbach 42/24 (50:31), 3. Neukirchen/V. 41/24 (36:24), 4. Frankenburg 39/24 (49:35), 5. Gaspoltshofen 39/24 (41:39), 6. Rottenbach 35/24 (49:45), 7. Pram 33/24 (38:42), 8. ATSV Zipf 32/24 (49:54), 9. Peterskirchen 31/24 (50:52), 10. Offenhausen 31/24 (34:36), 11. Kallham 30/24 (42:39), 12. Gallspach 26/24 (35:55), 13. SPG Taufkirchen 23/24 (44:59), 14. Meggenhofen 16/24 (21:55).
Adlwang 3:0 in Kremsmünster
In der 1. Klasse Ost gewann Adlwang zuletzt 6:2 daheim gegen St. Marien und nun beim Abstiegskandidaten Kremsmünster 3:0. Nun folgen nur noch Spiele gegen Aschach/Steyr (2.6./H) und Sierning (9.6./A).
Herausragend bleibt die Charity-Aktion in Adlwang für den verstorbenen 40-jährigen Nachwuchstrainer, der Witwe konnten über 10.500 Euro (!) gespendet werden.
24. Runde: Molln – Waldneukirchen 2:3 (Herbst 1:0), Ried/Trkr. – ATSV Stein 1:2 (0:4), Vorwärts/ATSV Steyr – Sierning 3:1 (0:3 strafv.), Schiedlberg – Spital/P. 2:3 (0:0), Kremsmünster – Adlwang 0:3 (0:3), St. Marien – Hofkirchen 1:2 (0:3), Aschach/Steyr – Haidershofen 0:2 (3:4).
1. KLASSE OST: 1. SPG Haidershofen 57/24 (65:22), 2. Vorwärts/ATSV Steyr* 57/24 (62:30), 3. Adlwang 53/24 (80:37), 4. Schiedlberg 41/24 (49:29), 5. Spital/Pyhrn 36/24 (47:45), 6. Sierning 36/24 (44:42), 7. St. Marien 34/24 (40:47), 8. Aschach/Steyr 34/24 (41:45), 9. Waldneukirchen 33/24 (37:46), 10. Hofkirchen/Trkr. 28/24 (47:55), 11. Molln 24/24 (40:72), 12. ATSV Stein 21/24 (41:58), 13. Kremsmünster 15/24 (26:61), 14. Ried/Trkr. 11/24 (25:55).
Lambach 1:3 gegen Leader
In der 1. Klasse Süd verlor SPG Lambach-Edt zuletzt in Steinerkirchen 0:1 und nun daheim gegen Leader Mondsee Juniors 1:3. Um der Gefahr nicht in die Relegation zu geraten sollten noch Punkte gegen Tabellennachbarn Roitham (30.5./A) und Frankenmartkt (9.6./H) erkämpft werden.
Steinerkirchen gewann das Lokalderby gegen Lambach-Edt 1:0, das Spiel beim Schlusslicht Askö Ebensee musste witterungsbedingt abgebrochen werden. Dann folgen noch Spiele gegen Bad Goisern (2.6./H) und Pettenbach 1b (9.6./A).
24. Runde: Pettenbach 1b – Bad Goisern 2:5 (Herbst 0:2), Lambach-Edt – Mondsee Juniors 1:3 (2:5), Askö Ebensee – Steinerkirchen abgebrochen (0:0), St. Wolfgang – Roitham 2:2 (1:0), Rüstorf – Frankenmarkt 1:0 (3:1), Scharnstein - Gosau 1:2  (1:4), Oberwang – Vöcklabruck 3:2 (2:0).
1. KLASSE SÜD: 1. Mondsee Juniors 56/24 (69:28), 2. Gosau 50/24 (59:35), 3. Rüstorf 48/24 (58:30), 4. Bad Goisern 47/24 (54:27), 5. Oberwang 42/24 (40:34), 6. Scharnstein 40/24 (40:38), 7. St. Wolfgang 39/24 (42:25), 8. Steinerkirchen 33/23 (35:40), 9. Frankenmarkt 32/24 (42:37), 10. Vöcklabruck* 26/24 (37:54), 11. SPG Lambach-Edt 24/24 (36:56), 12. Roitham 22/24 (34:46), 13. Pettenbach 1b 8/24 (29:80), 14. Askö Ebensee 6/23 (9:55).
Blaue Elf Wels 2:3 gegen Aschach/D.
In der 2. Klasse Mitte-Ost siegte Blaue Elf Wels zuletzt mit 1:0 beim Schlusslicht Viktoria Marchtrenk Juniors und verlor nun daheim gegen Tabellennachbarn Aschach/D. 2:3. Nun folgen noch Spiele gegen Steinhaus (2.6./A) und Kematen/I. (9.6./H).
SC Marchtrenk Juniors verlor zuletzt daheim gegen Tabellennachbarn Schlüßlberg 0:2 und siegte nun daheim gegen Alkoven 2:0. Nun folgen noch Spiele gegen Pasching 16 (29.5./A) und Sipbachzell (9.6./H).
Sipbachzell verlor zuletzt daheim gegen Steinhaus 1:3 und gewann nun daheim gegen heute Pasching 16 mit 4:3. Nun folgen noch Spiele gegen Kematen/I. (2.6./A) und SCM Juniors (9.6./A).
Steinhaus siegte zuletzt auswärts gegen Sipbachzell mit 3:1 und erreichte nun in Kematen/I. ein 1:1. Nun folgen nur noch Spiele gegen Blaue Elf Wels (2.6./H) und Oftering (9.6./A).
Schlusslicht Viktoria Machtrenk Juniors verlor zuletzt daheim gegen Blaue Elf Wels 0:1 und erreichte im Kellerduell beim Tabellennachbarn in Oftering ein 1:1. Nun folgen noch Spiele gegen Schwanenstadt Juniors (2.6./H) und Schlüßlberg (9.6./A).
24. Runde: SCM Juniors - Alkoven 2:0 (Herbst 1:0), Blaue Elf Wels – Aschach/D. 2:3 (0:2), Schallerbach 1b – Kirchberg-Thening 1:3 (1:1), Schlüßlberg – Grieskirchen Juniors 4:2 (3:0), Sipbachzell – Pasching 16 4:3 (1:5), Kematen/I. – Steinhaus 1:1 (3:1), Oftering – V. Marchtrenk Juniors 1:1 (1:2).
2. KLASSE MITTE-OST: 1. Kirchberg/Thening 58/24 (64:21), 2. Schlüßlberg 56/24 (66:28), 3. SC Marchtrenk Juniors 54/24 (67:24), 4. Aschach/D. 49/24 (53:26), 5. Blaue Elf Wels 49/24 (61:39), 6. Kematen/I. 28/24 (39:44), 7. Pasching16 27/24 (49:65), 8. Alkoven 27/24 (36:43), 9. Bad Schallerbach 1b 25/24 (25:47), 10. Sipbachzell 24/24 (36:54), 11. Grieskirchen Juniors 22/24 (40:45), 12. Steinhaus 22/24 (37:61), 13. Oftering 19/24 (25:68), 14. Viktoria Marchtrenk Juniors 15/24 (22:55).
Wimsbach gewann Junior-Duell 7:0
In der 2. Klasse Mitte-West hat Haag a.H. zwar bereits 102 Tore, hat aber mit Bruckmühl einen ernsthaften Konkurrenten um den Meistertitel. Da nicht mehr die Torbilanz, sondern die Spiele gegeneinander zählen, hat Bruckmühl mit 3:2 und 2:2 die Nase vorne. Doch wer hat diese unsinnige und unübersichtliche Regelegung erfunden?
Die Wimsbach Juniors siegten zuletzt daheim gegen Tabellennachbarn BW Stadl-Paura 5:2 und gewannen nun auswärts bei den Schwanenstadt Juniors 7:0, im Herbst gab es einen 10:2-Kantersieg. Es folgen noch Spiele gegen Kohlgrube (1.6./A) und ATSV Stadl-Paura (9.6./A).
BW Stadl-Paura (5.) unterlag zuletzt bei den Bad Wimsbach Juniors 2:6 und nun in Niederthalheim 1:5. Nun folgen noch Spiele gegen Haag a.H. (2.6./A) und Sattledt Juniors (9.6./H).
Die Sattledt Juniors (10.) siegten zuletzt daheim gegen Timelkam mit 3:2 und verloren nmun in Weibern 2:3. Am 1. Juni folgt ein Heimspiel gegen Ampflwang und dann geht es noch zu BW Stadl-Paura. 
Schlusslicht ATSV Stadl-Paura verlor zuletzt daheim gegen Leader Bruckmühl 0:3 und nun daheim gegen gegen Kohlgrube 1:2. Nun folgen noch Spiele gegen Hofkirchen/Tr. (2.6./A) und Bad Wimsbach Juniors (9.6./H).
24. Runde: Schwanenstadt Juniors – Bad Wimsbach Juniors 0:7 (Herbst 2:10), ATSV Stadl-Paura – Kohlgrube 1:2 (0:4), BW Stadl-Paura – Niederthalheim 1:5 (1:2), Timelkam – Zell am Pettenfirst 4:0 (3:0), Weibern – Sattledt Juniors 3:2 (3:3), Ampflwang – Haag a.H. 1:5 (4:6), Hofkirchen/Tr. – Bruckmühl 0:3 (1:3).
2. KLASSE MITTE-WEST: 1. Bruckmühl 59/24 (79:20), 2. Haag 59/24 (107:31), 3. Niederthalheim 49/24 (62:33), 4. Bad Wimsbach Juniors 49/24 (82:33), 5. BW Stadl-Paura 38/24 (69:54), 6. Ampflwang 35/24 (77:64), 7. Weibern 34/24 (62:58), 8. Kohlgrube 32/24 (52:58), 9. Zell/Pettenfirst 31/24 (52:56), 10. Sattledt Juniors 29/24 (48:66), 11. Hofkirchen/Tr. 25/24 (41:54), 12. ATSV Timelkam 22/24 (47:64), 13. Schwanenstadt Juniors 13/24 (31:103), 14. ATSV Stadl-Paura 5/24 (16:130).
Mehr zum Thema Gesundheit
Die neuesten Beiträge:


HIER können Sie Routen planen, Adressen suchen, Wegstrecken berechnen, Ihren Urlaubsort suchen - praktisch jeder Punkt auf unserer Erdenwelt ist hier zu finden!