Freitag, 19. April 2024 

welsÜberregionales | Gesundheit | 31.12.2020

Welser Heimpleiten gegen Gurten und Bad Ischl

Im Fußball-Frühjahr geht es rund

APRIL 2024 - Die wegen der Fußball-EM frühzeitig etwas vorgezogene Frühjahrssaison wird weiter vom Vorfrühlings-Wetter begünstigt. Für Fußball-Wels folgte am jüngsten Weekend wieder eine doppelte Enttäuschung. Das Regionalliga-Team verlor daheim gegen Gurten 0:1 und das OÖ-Team ebenfalls daheim gegen Bad Ischl 1:3.
Das Zweier-Team wird in der OÖ-Liga kaum noch die Abstiegsgefahr bannen können. Auch ESV Wels (1. Klasse Mitte) ist Schlusslicht und akut abstiegsgefährdet.
Titelkandidaten sind weiterhin andere, so ist die Region Wels durch Gunskirchen (Bezirksliga Süd) und Krenglbach (1. Klasse Mitte-West) an der Spitze vertreten.
Lokalderby daheim gegen Gurten 0:1
In der Regionalliga Mitte hatte sich SPG Hogo Wels mit dem Auswärtssieg in St. Anna am Aigen wieder gestärkt, doch daheim folgte eine 0:2-Niederlage im Lokalderby gegen Gurten. Jetzt ist sogar ein Spitzenplatz gefährdet. Aufsteiger und Herbstmeister Voitsberg steuert einen weiteren Aufstieg an und führt bereits mit 11 Punkten Vorsprung.
22. Runde: SPG Hogo Wels – Gurten 0:1 (Herbst 0:0), LASK Amateure – Deutschlandsberg 2:0 (1:3), SPG Wallern – Allerheiligen 5:3 (3:1), Junge Wikinger Ried – Voitsberg 1:3 (0:3), Gleisdorf – Vöcklamarkt 2:2 (1:1), Bad Gleichenberg – ASK Klagenfurt 3:1(1:1), Vorwärts Steyr – WAC Amateure 1:2 (2:1), DI (30.4.) 19:00 Weiz – St. Anna/Aigen (0:1).
REGIONALLIGA MITTE: 1. Voitsberg 52/22 (61:16), 2. SPG Wallern 41/22 (49:33), 3. Gurten 40/22 (33:17), 4. SPG Hogo Wels 37/22 (41:23),  5. LASK Amateure 34/22 (48:28), 6. Vorwärts Steyr 31/22 (23:26), 7. St. Anna am Aigen 30/21 (25:38), 8. Gleisdorf 29/22 (33:29), 9. Weiz 29/21 (34:40), 10. Allerheiligen 27/22 (33:46), 11. ASK Klagenfurt 27/22 (36:44), 12. Deutschlandsberg 24/22 (31:33), 13. Vöcklamarkt 24/22 (26:45), 14. Junge Wikinger Ried 23/22 (37:54), 15. Bad Gleichenberg 23/22 (32:50), 16. WAC Amateure 20/22 (30:50).
SPG Hogo Wels II 1:3 gegen Bad Ischl
In der OÖ-Liga ist die Situation von Schlusslicht SPG Hogo Wels II bereits fast hoffnungslos. Das junge Team von Trainer Schatas kann nur noch durch ein Wunder vor dem Abstieg gerettet werden. Zuletzt gab es eine 1:3-Heimniederlage gegen Bad Ischl.
SPG Weißkirchen als Tabellenzweiter verlor seinen Heimnimbus bei der 0:2-Heimniederlage gegen Edelweiß Linz. Leader Askö Oedt schoss daheim überraschend Ostermiething mit 9:0 (!) vom Platz..
22. Runde: SPG Weißkirchen – Edelweiß Linz 0:2 (Herbst 2:2), Askö Ödt – Ostermiething 9:0 (2:1), SPG Pregarten – St. Martin/M. 2:2 (0:2), SPG Hogo Wels II – Bad Ischl 1:3 (2:2), Bad Schallerbach – Bad Leonfelden 3:0 (3:1), Dietach – Mondsee 0:2 (4:0), SPG Friedburg – Micheldorf 5:1 (0:1), Perg – St. Valentin 1:0 (1:2). Nachtrag: Edelweiß Linz - Dieach 0:3 (statt 2:1) strafverifiziert.
OÖ-LIGA: 1. Askö Oedt 51/22 (72:15), 2. Bad Schallerbach 40/22 (40:29), 3. Dietach 39/22 (38:23), 4. SPG Weißkirchen 39/22 (48:32), 5. Ostermiething 38/22 (49:40), 6. St. Martin/M. 35/22 (37:31), 7. Mondsee 34/22 (47:36), 8. Micheldorf 34/22 (40:38), 9. Edelweiß Linz* 30/22 (33:40), 10. Bad Ischl 28/22 (34:45), 11. SPG Friedburg 28/22 (38:45), 12. Bad Leonfelden 27/22 (33:44), 13. DSG Perg 27/22 (26:40), 14. SPG Pregarten 20/22 (31:53), 15. St. Valentin 19/22 (22:40), 16. SPG Hogo Wels II 9/22 (18:55).
Viktoria Marchtrenk 5:1 gegen Admira
In der Landesliga Ost geht die Mittelfeld-Platzierung der beiden Marchtrenker Vereine munter weiter. In der 22. Runde siegte Viktoria Marchtrenk daheim gegen Admira Linz 5:1, SC Marchtrenk unterlag beim Tabellennachbarn Schwertberg 0:1. Leader Rohrbach-Berg ist bereits 21 Punkte voran.
22. Runde: Donau Linz – St. Magdalena 2:0 (Herbst 2:2), SPG St. Florian – Traun 3:2 (1:2), St. Ulrich – Rohrbach 1:1 (1:2), Viktoria Marchtrenk – Admira Linz 5:1 (4:1), Schwertberg – SC Marchtrenk 1:0 (0:1), Katsdorf – Putzleinsdorf 0:3 (2:0), Askö Oedt 1b – Neuzeug 2:0 (5:1). Spielfrei: Naarn.
LANDESLIGA OST: 1.Rohrbach-Berg 51/20 (46:14), 2. Donau Linz 50/21 (53:18), 3. Traun 46/21 (54:35), 4. Askö Oedt 1b 37/21 50:25), 5. Viktoria Marchtrenk 36/21 (48:38), 6. SC Marchtrenk 32/20 (38:28), 7. Schwertberg 32/21 (29:20), 8. St. Ulrich 30/21 (29:21), 9. St. Magdalena 28/20 (36:34), 10. Admira Linz 20/20 (22:46), 11. Putzleinsdorf 19/21 (24:38), 12. SPG St. Florian 17/21 (24:51), 13. Naarn 17/20 (19:37), 14. Neuzeug 10/20 (14:41), 15. Katsdorf 10/20 (16:56).
Sattledt im Nachzüglerderby 1:1
In der Landesliga West erreichte ATSV Sattledt in der 22. Runde beim Schlusslicht SPG St. Marienkirchen 1:1. Bad Wimsbach kam gleichzeitig in Andorf zu einem 0:0. Leader Gmunden liegt 20 (!) Punkte voran.
22. Runde: SPG Schärding – Kammer 1:2 (Herbst 0:5), Andorf – Bad Wimsbach 0:0 (0:0), SPG St. Marienkirchen – Sattledt 1:1 (0:0), Gschwandt – Gmunden 0:4 (0:3), Schalchen – Schwanenstadt 3:0 (4:0), Munderfing – Peuerbach 1:1 (0:1), Esternberg – SPG Pettenbach 2:2 (0:4). Spielfrei: Grieskirchen.
LANDESLIGA WEST: 1. Gmunden 58/21 (62:11), 2. Schalchen 38/21 (41:29), 3. Andorf 35/21 (28:28), 4. SPG Pettenbach 33/20 (36:28), 5. Bad Wimsbach 33/20 (37:15), 6. Peuerbach 32/20 (32:29), 7. Gschwandt 30/20 (37:27), 8. Grieskirchen 30/20 (29:26), 9. Kammer 24/20 (23:24), 10. SPG Schärding 23/21 (23:37), 11. Schwanenstadt 22/20 (22:30), 12. Munderfing 21/21 (24:45), 13. Esternberg 20/21 (21:39), 14. ATSV Sattledt 17/21 (15:32), 15. SPG St. Marienkirchen 13/21 (22:52).
Thalheim 1:2 daheim gegen Ohlsdorf
In der Bezirksliga Süd hat sich Gunskirchen wieder die Leader-Position zurückgeholt und siegte nujn auch in der 18. Runde daheim gegen SPG Allhaming 3:0. Gleichzeitig verlor Thalheim daheim Tabellennachbarn Ohlsdorf 1:2. SV Pichl gewann in Vorchdorf 2:1 und Eberstalzell erreichte beim Schlusslicht Attergau, das zuletzt Titelanwärter Neuhofen/I. besiegte, ein 1:1.
18. Runde: Thalheim - Ohlsdorf 1:2 (Herbst 0:2), Gunskirchen – SPG Allhaming 3:0 (4:2), Vorchdorf – SV Pichl 1:2 (0:3), Attergau – Eberstalzell 1:1 (1:2), Neuhofen/I. – Attnang 3:1 (2:2), Windischgarsten - Hohenzell 1:2 (3:0), Vöcklamarkt Juniors - Schlierbach 0:0 (0:2).
BEZIRKSLIGA SÜD: 1. Gunskirchen 44/17 (45:14), 2. Neuhofen/I. 41/18 (46:18), 3. Attnang 34/18 (38:21), 4. Ohlsdorf 34/18 (31:22), 5. Thalheim 30/18 (32:25), 6. Hohenzell 29/17 (28:16), 7. Windischgarsten 28/18 (33:32), 8. Eberstalzell 25/18 (34:42), 9. SV Pichl 24/18 (30:38), 10. Schlierbach 19/18 (23:34), 11. SPG Allhaming 18/18 (18:28), 12. Vorchdorf 13/18 (22:41), 13. Vöcklamarkt Juniors 9/18 (11:30), 14. Attergau 6/18 (15:45).
Nachzüglerderby 2:2 in Wels
Nach Versetzung in die 1. Klasse Mitte ist ESV Wels aktuell jetzt Schlusslicht und erreichte in der 18. Runde in einem ein vorentscheidenden Heimspiel gegen Tabellennachbarn SPG St. Florian Juniors nur ein 2:2. Buchkirchen kam überraschend in Asten 1:7 (!) unter die Räder.
18. Runde: Askö Leonding – St. Valentin 1b 2:0 (1:3), Dionysen/Traun – Pucking 1:0 (2:2), Asten – Buchkirchen 7:1 (3:2), Eferding/Fraham – Pichling 1:1 (3:0), ESV Wels – SPG St. Florian 2:2 (2:0), Neue Heimat – Union Haid 1:4 (1:2), SPG Wilhering – Blaue Elf Linz 4:1 (3:2).
1. KLASSE MITTE: 1. SPG Wilhering 44/18 (48:21), 2. Askö Leonding 42/18 (33:13), 3. Pucking 36/18 (43:22), 4. Eferding/Fraham 32/18 (39:29), 5. Blaue Elf Linz 31/18 (43:30), 6. Buchkirchen 30/18 (36:33), 7. Haid 24/18 (27:37), 8. Dionysen 23/18 (27:32), 9. Pichling 23/18 (29:29), 10. Neue Heimat Linz 20/18 (41:46), 11. Asten 19/18 (28:40), 12. ASK St. Valentin 1b 17/18 (28:50), 13. SPG St. Florian Juniors 10/18 (20:36), 14. ESV Wels 9/18 (14:47).
Krenglbach 2:1 und Offenhausen 2:5
In der 1. Klasse Mitte-West siegte Krenglbach nach der 0:2-Heimniederlage gegen Nachzügler Taufkirchen in Kallham mit 2:1. Offenhausen verlor beim Neukirchen/V. deutlich mit 2:5.
18. Runde: Kallham – Krenglbach 1:2 (Herbst 1:1), ATSV Zipf – Eberschwang 2:2 (1:6), Neukirchen/V. – Offenhausen 5:2 (0:0), Gallspach – Meggenhofen 0:0 (3:1), Peterskirchen – SPG Taufkirchen 2:2 (2:2), Rottenbach – Gaspoltshofen 1:2 (2:2), Frankenburg – Pram 2:1 (3:3).
1. KLASSE MITTE-WEST: 1. Krenglbach 33/18 (38:22), 2. Eberschwang 33/18 (38:19), 3. Neukirchen/V. 31/18 (24:17), 4. Gaspoltshofen 29/18 (33:32), 5. Pram 28/18 (28:27), 6. Rottenbach 28/18 (40:34), 7. Offenhausen 28/18 (28:22), 8. Peterskirchen 27/18 (41:33), 9. Frankenburg 24/18 (35:30), 10. Kallham 24/18 (33:29), 11. ATSV Zipf 22/18 (33:43), 12. Gallspach 18/18 (23:45), 13. SPG Taufkirchen 15/18 (31:46), 14. Meggenhofen 9/18 (15:42).
Adlwang 5:1-Erfolg in Stein
In der 1. Klasse Ost siegte Adlwang nach dem 6:1-Derbysieg auswärts gegen Nachzügler ATSV Stein 5:1. Herausragend davor die Charity-Aktion für den verstorben 40-jährigen Nachwuchstrainer in Adlwang, der Frau und vier Kinder hinterlässt. Die beiden Orte haben sich gemeinsam um diese Hilfsaktion bemüht.
18. Runde; ATSV Stein – Adlwang 1:5 (Herbst 2:3), Molln – Kremsmünster 2:0 (2:1), Waldneukirchen – Hofkirchen 3:0 (1:2), Schiedlberg – Sierning 3:0 (2:2), Ried/Trkr. – Aschach/Steyr 1:2 (0:3), Spital/P. – Haidershofen 0:1 (1:5), St. Marien – Vorwärts/ATSV Steyr 0:1 (1:4).
1. KLASSE OST: 1. SPG Haidershofen 44/18 (43:16), 2. Vorwärts/ATSV Steyr* 42/18 (43:21), 3. Adlwang 39/18 (54:25), 4. Schiedlberg 37/18 (40:16), 5. Aschach/Steyr 28/18 (32:34), 6. Spital/Pyhrn 26/18 (32:30), 7. Sierning 26/18 (34:33), 8. St. Marien 25/18 (30:35), 9. Waldneukirchen 23/18 (28:39), 10. Molln 20/18 (32:51), 11. Hofkirchen/Trkr. 18/18 (37:45), 12. Kremsmünster 14/18 (23:38), 13. ATSV Stein 11/18 (28:47), 14. Ried/Trkr. 7/18 (17:43).
SPG Lambach-Edt 3:5 gegen Scharnstein
In der 1. Klasse Süd hat sich SPG Lambach-Edt (11.) bereits aus der Abstiegszone befreit, verlor aber in der 18. Runde  in Rüstorf 3:5. Das zuletzt erfolglose Steinerkirchen gewann beim Tabellennachbarn Vöcklabruck 1:0.
18. Runde: Frankenmarkt – Roitham 2:0 (Herbst 1:1), Rüstorf – SPG Lambach-Edt 5:3 (6:3),  Vöcklabruck – Steinerkirchen 0:1 (0:3 strafverifiziert), Gosau – Mondsee Juniors 1:0 (0:0), Oberwang – Bad Goisern 2:2 (3:0), St. Wolfgang – Pettenbach 1b 2:0 (3:2), Scharnstein – Askö Ebensee 2:1 (2:0).
1. KLASSE SÜD: 1. Mondsee Juniors 38/18 (50:25), 2. Gosau 35/18 (42:24), 3. Rüstorf 35/18 (46:24), 4. Oberwang 33/18 (28:20), 5. St. Wolfgang 32/18 (34:16), 6. Frankenmarkt 31/18 (36:24), 7. Scharnstein 31/18 (31:28), 8. Bad Goisern 31/18 (35:22), 9. Steinerkirchen 27/18 (26:26), 10. Vöcklabruck* 19/18 (22:37), 11. SPG Lambach-Edt 18/18 (30:45), 12. Roitham 17/18 (25:36), 13. Pettenbach 1b 4/18 (19:59), 14. Askö Ebensee 3/18 (6:44).
Leader siegte bei Viktoria Juniors 2:1
In der 2. Klasse Mitte-Ost kam Leader Kirchberg-Thening zum Schlusslicht Viktoria Marchtrenk Juniors und siegte 2:1. Blaue Elf Wels gewann daheim gegen Alkoven 3:0, Steinhaus ging daheim gegen SCM Juniors 0:7 unter, Sipbachzell verlor beim Tabellennachbarn in Bad Schallerbach 0:2.
18. Runde: V. Marchtrenk 1b – Kirchberg-Thening 1:2 (Herbst 1:7), Blaue Elf Wels – Alkoven 3:0 (6:3), Oftering – Schlüßlberg 0:1 (0:5), Aschach/D. – Grieskirchen – Juniors 4:1 (4:4), Steinhaus – SCM Juniors 0:7 (2:4), Kematen/I. – Pasching 16 6:2 (0:2), Schallerbach 1b – Sipbachzell 2:0 (0:1).
2. KLASSE MITTE-OST: 1. Kirchberg/Thening 43/18 (50:15), 2. SC Marchtrenk Juniors 39/18 (47:18), 3. Schlüßlberg 38/18 (48:21), 4. Blaue Elf Wels 37/18 (47:22), 5. Aschach/D. 34/18 (37:18), 6. Bad Schallerbach 1b 24/18 (22:27), 7. Kematen/I. 24/18 (30:32), 8. Pasching 16 23/18 (36:47), 9. Sipbachzell 21/18 (26:37), 10. Alkoven 17/18 (24:33), 11. Steinhaus 17/18 (29:48), 12. Oftering 14/18 (21:56), 13. Grieskirchen Juniors 13/18 (22:37), 14. Viktoria Marchtrenk Juniors 10/18 (18:46).
„Torfabrik“ Haag 1:0 in Sattledt
In der 2. Klasse Mitte-West folgt Schlusslicht ATSV Stadl-Paura seit dem Abstieg aus der OÖ-Liga der Negativspirale und hat bereits 100 Gegentore erhalten. In der 18. Rundewar der Prügelknabe in Ampflwang zu Gast und unterlag 1:8. Die „Torfabrik“ und Leader Haag a.H. siegte bei den Sattledt Juniors nur 1:0, BW Stadl-Paura führte beim Tabellennachbarn in Weibern 2:1, verlor aber dann 2:5. Die Bad Wimsbach Juniors unterlagen beim Tabellenzweiten Bruckmühl 0:3.
18. Runde: Sattledt Juniors – Haag am H. 0:1 (Herbst 1:9), Zell am Pettenfirst – Niederthalheim 2:0 (0:3), Weibern – BW Stadl-Paura 5:2 (0:3), Bruckmühl – Bad Wimsbach Juniors 3:0 (1:3), Timelkam – Schwanenstadt Juniors 3:0 (3:0), Ampflwang – ATSV Stadl-Paura 8:1 (4:2), Hofkirchen/Tr. – Kohlgrube 3:1 (1:1).
2. KLASSE MITTE-WEST: 1. Haag 46/18 (88:25), 2. Bruckmühl 45/18 (68:17), 3. Niederthalheim 40/18 (52:22), 4. Bad Wimsbach Juniors 35/18 (57:25), 5. BW Stadl-Paura 29/18 (53:38), 6. Weibern 28/18 (53:37), 7. Zell/Pettenfirst 28/18 (42:38), 8. Ampflwang 25/18 (54:50), 9. Hofkirchen/Tr. 19/18 (30:43), 10. Kohlgrube 19/18 (33:46), 11. Sattledt Juniors 19/18 (34:54), 12. ATSV Timelkam 18/18 (37:53), 13. Schwanenstadt Juniors 10/18 (20:73), 14. ATSV Stadl-Paura 1/18 (8:108).

Mehr zum Thema Gesundheit
Die neuesten Beiträge:


HIER können Sie Routen planen, Adressen suchen, Wegstrecken berechnen, Ihren Urlaubsort suchen - praktisch jeder Punkt auf unserer Erdenwelt ist hier zu finden!