Freitag, 14. Juni 2024 

welsÜberregionales | Wirtschaft | 31.12.2020

Invest in PV-Parkplatzanlagen mit Mehrfach-Nutzen

Solarparks über Asphaltflächen (!)

MAI 2024 - Die Eurothermen haben nun am Standort Bad Schallerbach die derzeit größte Parkplatz Photovoltaik-Anlage in Oberösterreich in Betrieb genommen und unterstreichen eine doppelt wertvolle Aktion: Riesige Asphalt-Parkplätze werden für Sonnenstrom-Gewinnung genützt und bieten zugleich auch schattige und geschützte Parkplätze. StarMovie hat diese Chance bereits bei den drei Standorten in Wels, Ried-Tumeltsham und Regau ebenfalls genützt.
Parkplatzüberdachung anstatt Windräder-Parks

Das ist die sinnvolle Alternative! Bei einer Größe von 6.000 m² ist der Solarpark in Bad Schallerbach der flächenmäßig größte seiner Art im Bundesland sein. Mit einer Höchstleistung von rund 1,3 Megawatt-Peak wird die Anlage 1,3 Millionen Kilowattstunden Strom pro Jahr produzieren, das entspricht dem jährlichen Stromverbrauch von mehr als 550 Haushalten. Diesen selbsthergestellten Strom wird das EurothermenResort zur Deckung seines eigenen Bedarfs nutzen. Durch das Sonnenkraftwerk werden jährlich ca. 470 Tonnen CO2 eingespart.
Durch die Errichtung auf einem bereits bestehenden Parkplatz kann zusätzliche Boden-Versiegelung vermieden werden. Eurothermen-Gäste knnen sich auf rund 400 schützende, schattenspendende Abstellplätze im Solarcarport freuen. Außerdem entstanden 15 zusätzliche E-Ladestationen für Hotel- und Tagesgäste, damit stehen 25 Stromtankstellen zur Verfügung.
Sonnenenergie bereits genutzt
An der Thermenfassade in Bad Schallerbach ist bereits eine Photovoltaik-Anlage mit einer Leistung von 30 kWp im Einsatz. Auf dem Dach des EuroTeam-Resorts, in dem u.a. Mitarbeiter der Eurothermen wohnen, wurde ebenfalls eine Anlage errichtet werden.
Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner, der auch Aufsichtsrat-Vorsitzender der Thermenholding ist, freut sich naturgemäß über den so konsequenten Weg der Nachhaltigkeit der Eurothermen. Umso mehr, da diese auch zu den zentralen Themen der Landestourismus-Strategie zählt.
„Das Vorzeigeprojekt soll auch viele andere Parkplatz-Betreiber anregen, noch dazu diese Investitionen aktuell noch gefördert werden. Es könnte ja auch einmal zu einer gesetzlichen Regelungen für Großparkplätze geben.“
Eurothermen Geschäftsführer Mag. Patrick Hochhauser: „Wir tragen Verantwortung für die Region und damit auch für unsere Umwelt. Daher wollen wir als Eurothermen zum Klimaschutz beitragen. Mit der Umsetzung des Eurothermen-Solarparks können wir nun die Nachhaltigkeit unseres Energiekonzepts beträchtlich ausbauen und so eine jährliche CO2-Einsparung in einem Ausmaß von insgesamt ca. 3.200 Tonnen erzielen. Da wir unsere Energiekosten damit ebenfalls senken können, ist das ein erfreulicher Nebeneffekt.“
Während in den großen und wenig attraktiven Windräderparks im Burgenland (Bild) auffallend viele Propeller bei genügend Stromprodktion ustill stehen, könnten die unschönen Asphaltflächen bei den zahllosen Großparkplätzen für Sonnenstrom genützt werden. Mit Mehrfachnutzen, so wie die Eurothermen dies nun vorzeigen. Im Bild: Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner und Geschäftsführer Patrick Hochhauser freuen sich über diese sinnvolle und nachahmenswerte Großinvestition.  

Das Kraftwerk Therme
Die Errichtung des Eurothermen Solarparks ist ein nächster Schritt der Weiterentwicklung eines umfassenden Energiekonzepts, das bereits seit 12 Jahren in Kraft ist und kontinuierlich erweitert und angepasst wird. 2011 wurde ein hauseigenes Blockheizkraftwerk errichtet, das Wärmeenergie und Strom für das EurothermenResort Bad Schallerbach vor Ort erzeugt.
ALTERNATIVE ENERGIEN. 37 Grad warmes Schwefelthermalwasser wird neben dem Einsatz im therapeutischen Bereich auch als Energieträger für Warmwasserpumpen, Warmwasserbereitung und Fußbodenheizungen genutzt. Pro Jahr werden damit etwa 590 Megawattstunden Energie erzeugt. Durch Solarthermie können weitere 51 MWh genutzt werden, die bestehende PV-Anlage erzeugt etwa 7.000 kWh im Jahr.
Gleichzeitig wurden sämtliche Umwälzpumpen mit Frequenzumformern ausgestattet und liefern zusammen mit der Abluft-Nutzung der Lüftungsanlagen ebenfalls einen wesentlichen Beitrag zu einer deutlichen Energieeinsparung und damit zu einer geringeren ökologischen wie ökonomischen Belastung im gesamten Unternehmen.
Elektromobilität rund um die Uhr
Auch wurden die bestehenden Stromtank-Tankstellen vor der Therme aufgerüstet und allgemein zugänglich gemacht. Auch wenn man gerade nicht Thermengast ist, kann das Elektrofahrzeug nun rund um die Uhr aufgeladen werden. Das Team der Eurothermen-Gärtnerei bewegt sich übrigens auf dem riesigen Areal mit Elektro-Lastenfahrrädern und der bestehende Fuhrpark des gesamten Resorts wird sukzessive auf Elektromobilität ausgetauscht.
Laufender LED-Austausch
Die stimmungsvolle Beleuchtung, für die das Resort bekannt ist, wurde auf energiesparende LED-Lampen umgestellt. Tropicana, Aquapulco und Sauna-Bergdorf AusZeit waren bereits gänzlich mit LEDs ausgestattet, bei Hotel und Therapiezentrum folgte diese Umwandlung. In der Küche vom Hotel Paradiso und in der Thermen-Gastronomie fällt jährlich eine große Menge Altspeiseöl an. Dieses wird an externe Partner übergeben, die daraus ökologisch nachhaltigen Biodiesel produzieren.
Das das in jeder Hinsicht perfekt gelungene Hotel PARADISO in Bad Schallerbach ist das Aushängeschild der Eurothermen in Oberösterreich. 

Holz aus dem eigenen Wald
Das benötigte Holz für die Saunen des Sauna-Bergdorfs AusZeit stammt aus dem eigenen Bestand. Der Holzgrund direkt am Resort produziert wertvollen Sauerstoff, ist Lärm- und Sichtschutz und ganz nebenbei auch eine wertvolle Ressource. Er wird von den Mitarbeitern gehegt und gepflegt. Dabei fällt naturgemäß Holz zur Eigenverwendung an.
Kleine Maßnahmen mit großer Wirkung
Hotelkataloge werden seit einigen Jahren nur noch auf Anfrage versendet und so gestaltet, dass diese nicht jede Saison gänzlich neu gedruckt werden müssen. 200 energie- und wassersparende Duschköpfe wurden in den vergangenen Jahren installiert, diese sparen zusätzlich etwa 120 Tonnen CO2 ein.
Mobilität auch ohne PKW
Zusätzlich ist das Resort in fußläufiger Nähe des Bahnhofs Bad Schallerbach-Wallern gelegen, eine Anreise mit dem Zug ist für die Gäste möglich. In der Kassenhalle zeigt ein Bildschirm die nächsten Abfahrten an. Auch Mitarbeiter wissen die gute Anbindung zu schätzen und einen regionalen Job mit kurzer Anfahrt.
Ein starkes Unternehmen für die Region
Mit mehr als 800 Mitarbeitern und drei Standorten in Bad Schallerbach, Bad Hall und Bad Ischl sind die EurothermenResorts Oberösterreichs größter Arbeitgeber im Tourismus. Drei Thermen mit angeschlossenen Saunawelten, zwei Vier-Stern-Superior Hotels, ein Vier-Sterne-Hotel sowie ein Kurhotel und drei Gesundheitszentren gehören zur Thermenresort-Kette im Besitz der OÖ Landesholding.

 

Mehr zum Thema Wirtschaft
Die neuesten Beiträge:


HIER können Sie Routen planen, Adressen suchen, Wegstrecken berechnen, Ihren Urlaubsort suchen - praktisch jeder Punkt auf unserer Erdenwelt ist hier zu finden!