Mittwoch, 17. Oktober 2018 

thalheimThalheim | Kultur | 12.09.2013

Moderne Kunst? Museum Angerlehner will überzeugen

Museums-Juwel ist eröffnet

Die Region Wels kann sich jetzt kulturell in Feierstimmung begeben. Die ungewöhnliche Kunstinitiative eines erfolgreichen Unternehmers sorgt in Thalheim für ein Kunstmuseum der besonderen Art. Heinz Angerlehner (Bild) lädt dazu ein: „Zeitgenössische Kunst genießen mit der Erstpräsentation meiner Sammlung“. Am 12. September wurde das „Museum Angerlehner“ offiziell eröffnet. Unter den 450 Gästen am Abend war auch Bundespräsident Dr. Heinz Fischer, der über Wels und den neuen Museumssteg zum neuen Haus geleitet wurde. 
Die Tage der offenen Tür am SAMSTAG (14.9.) und Sonntag (15.9.) waren wohl ein Höhepunkt für das gesamte Team um den Kunstmäzen.
Botschafter! Vor allem die Thalheimer und auch die Welser haben die Gelegenheit genutzt, um sich nicht nur selbst von dem sehenswerten Museum für moderne Kunst zu überzeugen. Die positive Botschaft sollten diese auch weit über unsere Region hinaustragen. Die Stadt Wels hat es bis heute versäumt das WELIOS der eigenen Bevölkerung einmal offen zu präsentieren, für Kunstmäzen Heinz Angerlehner  war diese Präsentation eine Selbstverständlichkeit.
Von hier aus startete weltweiter FMT-Siegeszug
Auf dem ehemaligen Gelände der FMT-Firmenzentrale hat Seniorchef Heinz Angerlehner sein Hobby öffentlich gemacht. „Während andere sich eine Yacht oder viel anderes gekauft haben, sammelte ich Kunstwerke und habe damit nicht nur mir, sondern auch den Künstlern eine Freude gemacht.“ Die nicht nur architektonisch gelungene neue Firmenzentrale war aus Platzgründen an die Osteinfahrt von Wels verlegt worden.
Wels & Thalheim freuen sich über Museumssteg
Zusätzlich zu dem Museum hat der Kunstmäzen es geschafft, dass aus öffentlichen Mitteln ein Museumssteg über die Traun errichtet wurde, der als fünfte Verbindung zwischen der Stadt Wels und Thalheim für die Öffentlichkeit genutzt werden kann. Über diesen Steg kommt man direkt vom Welser Messegelände nach Thalheim und über eine weitere Mini-Museumsbrücke über den Aiterbach auf das Museumsgelände, auf dem die Tore des Museums (jeweils von Donnerstag bis Sonntag) geöffnet sind.
Kunstmuseum wird zusätzlich „leben“
Der eifrige Kunstsammler Heinz J. Angerlehner hat nicht nur eine erstaunliche und sehenswerte Kunstsammlung zusammengetragen, sondern mit Dr. Mag. Peter Assmann einen Fachmann ersten Ranges für sein Projekt begeistern können.
Der bisherige Leiter der OÖ. Landesmuseen in Linz hat angesichts der überragenden Sammlung gleich „Feuer gefangen“ und wird dank seiner Erfahrungen den erfolgreichen Unternehmer bei der Umsetzung seines „Kunst-Traumes“ entlasten. Peter Assmann (Bild) kündigte bereits ein umfangreiches Programm für das bemerkenswerte Haus an.
Zurückzug? Nach dem Rückzug aus dem Tages-Firmengeschäft fand der Erfolgsunternehmer in Ing. Herbert Säumel und seinem Sohn Mag. Heinz M. Angerlehner zwei tüchtige Geschäftsführer, die die Erfolgsgeschichte der Firma in seinem Sinne fortsetzen werden.
Was bietet das „Museum Angerlehner“?
Die Besucher des privaten Kunstmuseums werden schon allein angesichts der Dimension des Hauses nicht aus dem Staunen herauskommen. Die Wünsche des Unternehmers für ein lichtdurchflutetes großzügiges Haus konnte das Siegerprojekt der Wolf Architekten aus Grieskirchen erfüllen.
Der Gestaltungsentwurf für die Umwandlung der ehemaligen Montagehallen sah eine intelligente Verknüpfung einer großen Ausstellungshalle mit einem direkt damit verbundenen Veranstaltungs-Bereich und Schaudepot sowie weiteren individuell zu bespielende vier Ausstellungs-Einheiten im Obergeschoss vor. Besonders wichtig war dem Auftraggeber die lichtdurchfluteten Räume und eine attraktive Außenfassade, die sich je nach Lichteinfluss verändert.
Vielseitigkeit des Hauses wird beeindrucken
Der großzügige Eingangsbereich lädt zu einer Nutzung mit gehobenen Veranstaltungen ein. Ergänzend dazu bieten entsprechend ausgestattete Raumeinheiten eines Seminarraumes sowie einer höchst attraktiven Museumspädagogik für Kunstvermittlungs-Aktivitäten viel Platz für alle zukünftigen Besucher.
Das Museum wird für kunstinteressierte Menschen aller Altersstufen geöffnet sein. Den Besuchern werden unterschiedlichste vermittlungs-unterstützte Kunstbegegnungen möglich sein. Auch Sonderführungen an den Sperrtagen werden nach Voranmeldung angeboten.
Ein Haus der Kunst mit vielen Aspekten
Ausgehend von der zentralen Positionierung der mehrere tausend Werke von rund 400 Künstlern umfassenden „Sammlung Angerlehner“ zur zeitgenössischen Kunst (mit einem besonderen Oberösterreich-Schwerpunkt), wie sie im Schaudepot und in jährlich wechselnden speziell kuratierten Ausstellungen gezeigt wird, bietet die Gesamtarchitektur eine Fülle von ergänzenden Möglichkeiten für interessante Kunsterfahrungen.
Das gesamte Ausmaß der ehemaligen Montagehalle wurde in das Projekt einbezogen. So steht künftig neben rund 2.000 m2 Ausstellungsfläche erstaunlich viel Platz für das Schaudepot und bespielbare Räumlichkeiten für Seminare und vieles mehr zur Verfügung. Als Lions-Mitglied freut sich Heinz J. Angerlehner auch über das bereits jetzt große Interesse der Serviceclubs.
Heimische Künstler „vor den Vorhang“
Der Kunstsammler, der auch auf entsprechende Einnahmen hofft, möchte keinesfalls in Konkurrenz zu anderen Museen treten. Das Interesse der Kunstfreunde wird zusätzlich dadurch angeregt, dass der Freund zeitgenössischer Kunst deutlich vermerkt:
„Auch der Besuch berühmter Museen in den USA hat mich in meiner Überzeugung bestärkt, dass wir uns hier mit unseren Kunstwerken keinesfalls verstecken müssen. Wir haben in Österreich ganz großartige Künstler, denen teilweise bis jetzt das nötige Marketing gefehlt hat. Rund 300 heimische Künstler sind in meinem Haus vertreten“.
Das Museumsprojekt ist das Ergebnis einer Sammlerleidenschaft und des Wunsches in nachhaltiger Weise unternehmerischen Erfolg und seine positiven Erfahrungen über Kunst mit der Öffentlichkeit zu teilen.
Museum Angerlehner - wo Kunst sich sammelt
Thalheim, Ascheter Straße 54
Tel.: 07242/224422-0
E-Mail: office@museum-angerlehner.at
Geöffnet: Do bis So 10.00 – 18.00 Uhr
Die ersten Bilder vom Innenleben des neuen Museums in Thalheim. Und das Bemerkenswerte: In diesem Hause ist vieles möglich - dank eines bereits gegründeten Vereins der Museumsfreunde, der fachlich hervorragenden Museumsführung und der Raumatsstattung wird dieses Kunsthaus sicherlich mit Leben erfüllt werden. So findet zum Beispiel regelmäßig jeden Freitag am Abend eine Veranstaltung statt. 


Bildergalerie

Mehr zum Thema Kultur
Die neuesten Beiträge:


HIER können Sie Routen planen, Adressen suchen, Wegstrecken berechnen, Ihren Urlaubsort suchen - praktisch jeder Punkt auf unserer Erdenwelt ist hier zu finden!