Sonntag, 9. August 2020 

welsWels Stadt | Kultur | 13.02.2009

20 Jahre zu Ehren von Richard Wagner

LOHENGRIN und PARSIFAL in Wels

Lohengrin und Parsifal geben im Mai der Kulturstadt Wels die Ehre. Dank der Familie Just gibt es wieder eine Wagner-Festwoche im Mai. Am 24. und 30. Mai steht eine bereits ausverkaufte (!) Neuproduktion von LOHENGRIN mit Christopher Ventris (Bild) in der Hauptrolle auf dem Festival-Programm, am 26. und 28. Mai ist eine Wiederaufnahme der Vorjahrsproduktion von PARSIFAL zu sehen. 
Die sog. Kulturhauptstadt Linz lehnte ein Angebot der Familie Just für ein Wagner-Festival 2009 als „Event“ großzügig ab, in Wels feiert die Erfolgsgeschichte des Richard-Wagner-Festivals seine Fortsetzung. Was vor 20 Jahren mit einem Gala-Konzert begann wurde zu einem beachtlichen musikalischen Ereignis, das wie die RT6-Konzerte die Stadt über die kulturelle Provinzebene hervorhebt.
Wagnerianer von nah und fern freuen sich jährlich auf die Aufführungen in Wels. Nach dem ersten Konzert 1989 in Anwesenheit von Wolfgang Wagner folgten jährlich Wagner-Gala-Konzerte und 1995 die erste szenische Aufführung von ‚Tristan und Isolde’.
2009 wird nun aus Anlass des 20-jährigen Jubiläums eine Neuproduktion von LOHENGRIN vorbereitet. In der Ausstattung von Dietmar Solt führt Herbert Adler Regie. Die musikalische Einstudierung liegt in den Händen von Ralf Weikert. Premiere ist am 24. Mai, die zweite Vorstellung am 30. Mai.
Intendantin Renate Doppler gelingt es immer wieder weltweit gefragte Wagner-Sänger nach Wels zu holen. So auch heuer, denn mit CHRISTOPHER VENTRIS als Lohengrin, KURT RYDL als Heinrich der Vogler, PETRA MARIA SCHNITZER als Elsa, JUKKA RASILAINEN als Friedrich von Telramund, LIOBA BRAUN als Ortrud und ANTON KEREMIDTCHIEV als Heerufer konnten namhafte Interpreten gewonnen werden.
Erstmals tritt in Wels der berühmte Slovakische Philharmonische Chor Bratislava auf, auch die Slowakische Philharmonie Bratislava gastiert zum ersten Mal im Stadttheater.
Neuerlich Parsifal im Festival-Programm
Der beachtliche Erfolg vom Festival 2008, bei dem erstmals in Wels zwei Produktionen auf dem Programm standen, wird heuer mit der Wiederaufnahme von PARSIFAL fortgesetzt. Dem Produktions-Team Adler/Solt stehen mit dem Bayreuth-erfahrenen ENDRIK WOTTRICH als Parsifal, JUKKA RASILAINEN als Amfortas, JUDIT NÉMETH als Kundry, HANS SOTIN als Titurel und Gurnemanz sowie ANTON KEREMIDTCHIEV als Klingsor zur Verfügung. Wie im Vorjahr spielen die Brünner Philharmoniker und singt der Philharmonische Chor Brno unter der Musikalischen Leitung von Ralf Weikert.
Wie in den Vorjahren werden an den Vormittagen der Aufführungen Einführungsvorträge angeboten. Heuer dargeboten von Detlev Eisinger. Im Vorverkauf gibt es nur noch Karten für die Wiederaufnahme von PARSIFAL! Tickethotline: TEL 07242 239 111 (Fax 239-915)
e-mail: info@wagner-festival-wels.com
Homepage: www.wagner-festival-wels.com

 

 

Mehr zum Thema Kultur
Die neuesten Beiträge:


HIER können Sie Routen planen, Adressen suchen, Wegstrecken berechnen, Ihren Urlaubsort suchen - praktisch jeder Punkt auf unserer Erdenwelt ist hier zu finden!