Freitag, 22. Oktober 2021 

lambachLambach | Sport | 25.12.2007

Familie Lachtner fördert Nachwuchs

Judokas im Stiftskeller

Get the Flash Player to see this player.
Lambach. Im Stiftskeller der Familie Lachtner kehren seit Jahren die Judokas des Welser Multikraft-Vereins zur Weihnachtsfeier ein. Zuerst stand heuer der Nachwuchs im Mittelpunkt von Ehrungen. Neben der reichlichen Bewirtung stellte sich Sportfan Heinz Lachtner mit einer Jacke für alle Nachwuchsjudokas als Präsent ein. Dazu unser Videobeitrag.
Am Abend feierte der Judoverein Multikraft Wels im Stiftskeller und ehrte ihre erfolgreichsten Kämpfer und Funktionäre. Gleich nach der Weihnachtsfeier hieß es für Judo-Lady Sabrina Filzmoser Koffer packen. Sie überraschte Schwester Lisa sowie ihre Eltern Luise und Franz Filzmoser mit einer Flugreise nach Israel und Jordanien.
Ab 2. Jänner steht Sabrina wieder voll im Training. Ihr erster Wettkampf im Olympiajahr 2008 wird der Weltcup in Sofia (2. Februar) sein. In der Olympia-Qualifikation liegt die 27-Jährige derzeit auf Platz zwei. Die fünf besten Europäerinnen sind in Peking startberechtigt. "Ich benötige noch einen Stockerlplatz im Weltcup oder bei der EM am 5. April in Lissabon. Dann ist das Ticket endgültig gelöst", hofft Sabrina auf ein verletzungsfreies Olympiajahr.
Bei der Feier machte Sabrina auch als Tischfußballerin eine gute Figur. "Die Euro 2008 kann kommen", scherzte sie. Der Wuzzeltisch wurde um Mitternacht versteigert. Der stolze Erlös von 6530 Euro wird in die Nachwuchs-Förderung fließen. Im Bild von links: Sabrina Filzmoser. Vizebgm. Manfred Hochhauser und Desiree Hufnagl, österr. Judo-Jugendmeisterin 2007.
Mehr zum Thema Sport
Die neuesten Beiträge:


HIER können Sie Routen planen, Adressen suchen, Wegstrecken berechnen, Ihren Urlaubsort suchen - praktisch jeder Punkt auf unserer Erdenwelt ist hier zu finden!