Mittwoch, 12. August 2020 

welsWels Stadt | Gesundheit | 05.06.2012

Klinikum Wels-Grieskirchen mit Ärztlicher Direktion

Dr. Trieb neuer Ärztlicher Leiter

Die Ärztliche Direktion an der Spitze des größten Ordensspitals Österreichs, dem Klinikum Wels-Grieskirchen,  setzt sich seit kurzem aus dem Ärztlichen Leiter und zwei Stellvertretern zusammen: Prim. Univ.-Prof. Dr. Klemens Trieb (Ärztlicher Leiter/Bild), OA Dr. Thomas Muhr (Stellvertreter Standort Wels) und Prim. Dr. Josef Romankiewicz (Stellvertreter Standort Grieskirchen).
Jedem der erfahrenen Mediziner obliegt ein spezifischer Zuständigkeitsbereich, wesentliche Aufgaben der ärztlichen Direktion werden kollegial im Team wahrgenommen. Die Gesamtverantwortung der ärztlichen Direktion obliegt dem neuen Ärztlichen Leiter Dr. Klemes Trieb. Er ist damit Vorgesetzter von ca. 500 Ärztinnen und Ärzten des Klinikums.
In Zusammenarbeit mit der Geschäftsführung und Pflegedirektion ist der Ärztliche Leiter für die medizinische Versorgung der Patientinnen und Patienten des Klinikums Wels-Grieskirchen verantwortlich. 
An den neuen Ärztlichen Leiter werden somit hohe Erwartungen gestellt. „Ich nehme die Herausforderung gerne an. Die Sicherung der Behandlungsqualität für unsere Patienten sowie die enge Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Ärzten liegt mir ganz besonders am Herzen!“ betont der Primarius, der 2007 im Hause die Leitung der Abteilung für Orthopädie und orthopädische Chirurgie übernommen hatte.
Dr. Klemens Trieb (46) stammt aus Zwettl in Niederösterreich, ist verheiratet mit einer Ärztin, absolvierte seine Ausbildung zum Facharzt an der Universitätsklinik für Orthopädie in Wien und war ab 2004 Chefarzt für Orthopädie am Klinikum Frankfurt/Oder. Er ist Vorstand der European Orthopaedic Research Society und Präsident der österreichischen Gesellschaft für Fußchirurgie.
Ich freue mich über das in mich gesetzte Vertrauen. Das Klinikum bietet hervorragende Voraussetzungen, um neben der Grundversorgung der Bevölkerung Hochleistungsmedizin in vielen Bereichen anbieten zu können. Ein entscheidender Faktor für die Zukunft wird sein, ausreichend junge interessierte Ärzte hier ausbilden und beschäftigen zu können. Die Aus- und Weiterbildung sowie die Entwicklung attraktiver Arbeitsbedingungen werden daher wichtige Themen meiner Tätigkeit sein.“
Auch die Geschäftsführung des Klinikum freut sich. Mag. Dietbert Timmerer, Geschäftsführer des Klinikums: „Dr. Klemens Trieb ist eine Koryphäe auf dem Gebiet der Orthopädie und kann neben Lehrtätigkeiten an den Universitäten Wien und Innsbruck zahlreiche wissenschaftliche Arbeiten vorweisen. Dadurch wird er den hohen Stellenwert von Lehre und Wissenschaft im Klinikum noch weiter ausbauen.
Seine langjährige Managementerfahrung befähigt ihn, gerade in der aktuellen Zeit des durch die Spitalsreform des Landes OÖ bedingten Anpassungsprozesses maßgeblich zukünftige Konzepte für die Entwicklung des Klinikum Wels-Grieskirchen mit zu erarbeiten und umzusetzen. Wir wünschen ihm alles Gute für diese verantwortungsvolle Tätigkeit“.
Das Klinikum Wels-Grieskirchen, eine Einrichtung der Kreuzschwestern und Franziskanerinnen, ist ein Schwerpunkt-Krankenhaus im OÖ. Zentralraum mit einem breiten Versorgungsangebot und modernen Behandlungsstrukturen. Es leistet als fünfgrößtes Spital Österreichs mit seinen 28 Abteilungen bzw. Instituten, zwei Departments und einem Fachschwerpunkt sowie 1.227 Betten an mehreren Standorten einen wertvollen Beitrag zur Gesundheitsversorgung der Bevölkerung.
Rund 3.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tragen durch ihre fachliche und menschliche Kompetenz wesentlich zum Erfolg der Krankenanstalt bei.
Die neue Ärztliche Direktion im Klinikum Wels-Grieskirchen, im Bild von links OA Dr. Thomas Muhr, Prim. Univ.-Prof. Dr. Klemens Trieb, Prim. Dr. Josef Romanikiewicz.
Mehr zum Thema Gesundheit
Die neuesten Beiträge:


HIER können Sie Routen planen, Adressen suchen, Wegstrecken berechnen, Ihren Urlaubsort suchen - praktisch jeder Punkt auf unserer Erdenwelt ist hier zu finden!