Montag, 6. Dezember 2021 

welsÜberregionales | Sport | 31.12.2020

Herbsttitel-Duell klar an Sturm Graz Amateure

WSC-Hertha überwintert als Dritter

November 2021 - Aufregung mit plötzlicher 2G-Regel im Fußball. Mit Befremden wurde die Entscheidung des OÖFV aufgenommen, die 2G-Regel der Bundesregierung auch im Fußballsport schon vor den restlichen Herbstspielen für gültig zu erklären. Damit wäre ein Ungleichverhältnis aufgebaut worden. Sinnvoll wäre die restlichen Spiele erst im Frühjahr auszutragen. Und dies wurde nun dann am 12. November auch kurzfristig beschlossen - rund zwei Stunden (!) vor Beginn der letzten Runde der OÖ-Liga.
Welser Fußball im Herbst im Minus
Einzig WSC-Hertha weist in der Regionalliga Mitte eine nun sogar merklich positive Bilanz auf, dagegen sind der FC Wels, Blaue Elf Wels, ESV Wels, WSC-Hertha 1b und FC Wels Juniors Lieferanten für eine Negativbilanz, deren Höhe es bisher noch nie gab. WSC-Hertha ist dem Aufstiegsziel nahe geblieben, Blaue Elf Wels versäumte den Halbzeittitel.
HORRORBILANZ: In der 83 Herbst-Spielen gab es von den sechs Welser Teams nur 30 Siege, aber gleich 39 Niederlagen. 14mal gab es ein Remis. Punkte-Minusbilanz 105:144 (- 39), ausgeglichen die Torbilanz (174:174).
WSC-Hertha überwintert als Dritter
In der Regionalliga Mitte überwintert WSC-Hertha als Tabellen-Dritter, die Welser haben aber nur einen Punkt Rückstand auf Herbstmeister Sturm Graz Amateure, der zum Abschluss mit Schlusslicht Stadl-Paura allzu leichtes Spiel hatte und 13:0 gewann. Bei Punktegleichheit mit Deutschlandsberg gilt ja aktuell das Spiel gegeneinander und das gewannen die Grazer 3:0.
FC Wels sorgte in den letzten beiden Spielen für einen eher versöhnlichen Abschluss. Nach dem 0:0 daheim gegen Spittal/Drau folgte zum Saisonabschluss ein 1:0-Heimsieg gegen Weiz. Zwei Spiele ohne Gegentore geben Hoffnung für das Frühjahr, auch wenn der FC Wels eigentlich in der OÖ-Liga besser aufgehoben wäre.

REGIONALLIGA MITTE (Zwischenstand Herbst 2021): 1. Sturm Graz Amateure 32/16 (52:19), 2. Deutschlandsberg 32/16 (25:13), 3. WSC-Hertha 31/16 (32:14), 4. Gurten 27/16 (38:23), 5. Weiz 27/16 (29:26), 6. Vöcklamarkt 25/14 (17:15), 7. Bad Gleichenberg 24/16 (28:21), 8. Allerheiligen 24/16 (29:26), 9. WAC Amateure 23/15 (32:24), 10. St. Anna/Aigen 23/15 (27:21), 11. Junge Wikinger Ried 20/15 (19:19), 12. Gleisdorf 17/15 (19:26), 13. Kalsdorf 16/14 (18:21), 14. Treibach 12/15 (25:31), 15. Spittal/Drau 12/15 (9:23), 16. FC Wels 11/16 (20:40), 17. ATSV Stadl-Paura 5/16 (9:66).
Erst im Frühjahr Nachtrag (16. Runde): Junge Wikinger Ried - Kalsdorf, Vöcklamarkt - WAC Amateure. Nachtrag (17. Runde): Gleisdorf - Spittal/Drau, Kalsdorf - Treibach, St. Anna - Vöcklamarkt. Der Frühjahrssaison-Start ist im März aktuell ungewiss.
Auch Weißkirchen vorzeitig gestoppt
In der OÖ-Liga erreichte SPG Weißkirchen/Allhaming nach vier Erfolgen beim Spitzenspiel in Oedt ein 1:1. Die gesamte Schluss runde wurde wegen der Gesundheitskrise abgesagt und soll vor dem Frühjahrs-Start nachgeholt werden. Alles daher offen!
OÖ-LIGA (Zwischenstand Herbst 2021): 1. Askö Oedt 31/14 (36:15), 2. St. Martin/M. 29/14 (39:19), 3. SPG Weißkirchen 29/14 (33:17), 4. SPG Friedburg 23/14 (26:26), 5. St. Valentin 23/14 (31:33), 6. Edelweiß Linz 21/14 (26:26), 7. St. Florian 20/14 (26:22), 8. SPG Wallern 19/14 (24:23), 9. Pregarten 19/14 (19:17), 10. Mondsee 16/14 (25:28), 11. Schallerbach 16/14 (24:27), 12. Donau Linz 15/14 (16:32), 13. Perg 14/14 (19:33), 14. Grieskirchen 13/14 (21:31), 15. Bad Ischl 12/14 (24:33), 16. Micheldorf 11/14 (21:28).
15. und letzte Runde (verschoben auf 2022): SPG Weißkirchen - Bad Ischl, Donau Linz - St. Florian, SPG Friedburg - Oedt, DSG Perg - Bad Schallerbach, St. Valentin - Mondsee, Grieskirchen - Micheldorf, SPG Pregarten - St. Martin i.M., SPG Wallern - Edelweiss Linz.
Viktoria und SC Marchtrenk verloren
In der Landesliga Ost gab es in der Schlussrunde für Marchtrenk gleich zwei Niederlagen: Viktoria Marchtrenk unterlag beim Vorletzten Naarn 2:4 und SC Marchtrenk verlor das Verfolgerduell daheim gegen Bad Leonfelden 0:1. Die beiden Marchtrenker Vereine überwintern in der erfreulicherweise vollständig abgeschlossenen Herbstsaison auf Rang 3 (SCM) und Rang 4 (Viktoria).
LANDESLIGA OST (Herbst-Endstand, bei Punktegleichheit gelten die Spiele gegeneinander): 1. und Herbstmeister Dietach 29/13 (31:16), 2. Bad Leonfelden 27/13 (30:16), 3. SC Marchtrenk 24/13 (23:15), 4. Viktoria Marchtrenk 23/13 (36:24), 5. ATSV Schwertberg 23/13 (27:20), 6. Rohrbach-Berg 20/13 (19:17), 7. Traun 20/13 (26:26), 8. Neuzeug 18/13 (18:18), 9. Admira Linz 17/13 (21:20), 10. St. Ulrich 13/13 (11:23), 11. Naarn 12/13 (18:25), 12. BW Linz Amateure 10/13 (20:23), 13. St. Magdalena 10/13 (16:31), 14. Union Katsdorf 6/13 (13:35). Der Frühjahrsstart ist für 19. März 2022 vorgesehen.
Heimniederlagen für Sattledt und Wimsbach
In der Landesliga West gab es in der letzten Runde daheim zwei Niederlagen: Bad Wimsbach unterlag gegen Schlusslicht Peuerbach 0:1 und ATSV Sattledt gegen Schwanenstadt 2:3. Damit überwintern in der erfreulicherweise abgeschlossenen Herbstsaison Wimsbach auf Rang 7 und ATSV Sattledt auf Rang 9.
LANDESLIGA WEST (Herbst-Endstand, bei Punktegleichheit gelten die Spiele gegeneinander): 1. und Herbstmeister Ostermiething 30/13 (37:13), 2. Andorf 26/13 (25:9), 3. SK Schärding 26/13 (26:9), 4. Schalchen 25/13 (28:21), 5. Kammer 22/13 (22:16), 6. SV Gmunden 22/13 (33:15), 7. Bad Wimsbach 21/13 (19:12), 8. Esternberg 15/13 (15:22), 9. ATSV Sattledt 14/13 (23:26), 10. Pettenbach 13/13 (24:29), 11. Schwanenstadt 11/13 (16:34), 12. Peuerbach 9/13 (11:25), 13. SPG Braunau/Ranshofen 7/13 (15:40), 14. Dorf a.d.Pram 7/13 (13:36). Die Frühjahrssaison ist für 19. März 2022 vorgesehen.
Thalheim 2:1-Sieg in Pichl
In der Bezirksliga Süd gewann zum Saisonabschluss Thalheim das Lokalderby in Pichl mit 2:1. Schlusslicht Buchkirchen verlor in Allhaming 0:2, Gunskirchen unterlag in Schlierbach mit 0:3. Der Herbstmeistertitel blieb offen, denn die Nachtragspiele wurden auf 2022 verschoben.
BEZIRKSLIGA SÜD (Zwischenstand Herbst 2021): 1. Vorchdorf 30/13 (30:12), 2. Gschwandt 28/12 (25:11), 3. Schlierbach 25/13 (23:10), 4. Union Thalheim 21/13 (23:19), 5. Attergau 21/13 (18:18), 6. Neuhofen/Kr. 17/13 (22:28), 7. SPG Allhaming 16/13 (17:20), 8. Ohlsdorf 15/13 (22:22), 9. Neukirchen/V. 15/12 (20:23), 10. Gunskirchen 14/13 (21:23), 11. SV Pichl 14/13 (17:19), 12. UVB Juniors 12/11 (12:18), 13. Frankenburg 11/13 (17:24), 14. Buchkirchen 8/13 (9:29).
Nachtrag (12. Runde): UVB Juniors - Neukirchen/V. Nachtrag (13.Runde): Gschwandt - UVB Juniors.

Blaue Elf Wels 1:2 gegen Gallspach
In der 1. Klasse Mitte-West konnte Blaue Elf Wels in der 12. Runde seine Siegesserie nicht mehr fortsetzen. Durch die 1:2-Heimniederlage gegen Gallspach verpasste man den möglichen Herbstmeistertitel.
ESV Wels unterlag zum Saisonabschluss 0:3 in Eberschwang und überwintert mit der 'Roten Laterne'. Das Heimspiel von Krenglbach gegen Haag muss im Frühjahr nachgetragen werden.

1. KLASSE MITTE-WEST: 1. und Herbstmeister Hohenzell 28/13 (29:14), 2. Gallspach 27/13 (32:19), 3. Blaue Elf Wels 26/13 (33:17), 4. Haag a.H. 23/12 (26:11), 5. Kallham 21/13 (24:18), 6. Rottenbach 19/13 (24:26), 7. Offenhausen 17/13 (24:29), 8. Pram 16/13 (16:16), 9. Krenglbach 15/12 (18:24), 10. Eberschwang 15/13 (16:26), 11. Taufkirchen/Tr. 13/13 (24:29), 12. Peterskirchen 12/13 (20:27), 13. Meggenhofen 10/13 (12:25), 14. ESV Wels 8/13 (26:42).
Nachtrag offen (12. Runde): Krenglbach - Haag
.
Steinerkirchen 1:1 in Kematen
In der 2. Klasse Mitte-West konnte Gaspoltshofen nach dem 3:3 in Steinerkirchen den Herbstmeistertitel feiern. Verfolger Steinerkirchen hat noch im Frühjahr das Nachtragsspiel in Weibern auszutragen.
2. KLASSE MITTE-WEST (Zwischenstand Herbst 2021): 1. und Herbstmeister Gaspoltshofen 32/12 (52:8), 2. Steinerkirchen 24/11 (34:11), 3. BW Stadl-Paura 23/12 (25:20), 4. Kematen/I. 22/12 (22:13), 5. Niederthalheim 20/12 (27:17), 6. Schlüßlberg 19/12 (24:25), 7. SC Vöcklabruck 18/12 (26:27), 8. Weibern 14/11 (21:21), 9. Hofkirchen/Tr. 12/12 (12:21), 10. Steinhaus 13/12 (21:30), 11. WSC-Hertha 1b 10/12 (18:30), 12. ATSV Timelkam 5/12 (8:35), 13. Schallerbach 1b* 4/12 (10:42).
Nachtrag (8. Runde): Sa (13.11.): 14:00 Weibern - Steinerkirchen. Der Frühjahrs-Start erfolgt am 20. März 2022.

Sipbachzell 4:2 gegen Grünburg-Steinbach
In der 2. Klasse Ost siegte Sipbachzell zum Saisonabschluss in einem Flutlichtspiel daheim gegen Grünburg-Steinbach 4:2. Meisterschaftsfavorit ist Herbstmeister Adlwang. Sipbachzell überwintert in der abgeschlossenen Herbstsaison auf Rang 7.
2. KLASSE OST (Herbst-Endstand, bei Punktegleichheit gilt Spiel gegeneinander): 1. und Herbstmeister Adlwang 33/12 (46:7), 2. Ried/Trkr. 25/12 (20:10), 3. Micheldorf Juniors 22/12 (19:13), 4. Ternberg 22/12 (26:15), 5. Waldneukirchen 18/12 (19:15), 6. Losenstein 16/12 (18:16), 7. Sipbachzell 16/12 (20:21), 8. Großraming 14/12 (13:21), 9. Reichraming 13/12 (17:25), 10. Grünburg/Steinbach 12/12 (18:25), 11. Wartberg/Kr. 11/12 (10:22), 12. SPG Weyer 9/12 (9:29), 13. Maria Neustift 7/12 (16:32). Frühjahrsstart am 20. März 2022
1. Klasse Süd: Eberstalzell überwintert in der noch nicht abgeschlossenen Herbstsaison auf Rang 2 hinter Herbstmeister Attnang. SPG Lambach/Edt hat noch ein Spiel (daheim gegen Altmünster) noch offen und liegt auf Rang 7. Stadl-Paura 1b überwintert als Schlusslicht.
2. Klasse Mitte: FC Wels Juniors überwintert auf Rang 8, Herbstmeister ist hier Askö Leonding.

Neue Tabellen-Platzierungen
Für Verwirrung sorgt aktuell der ÖFB, denn 'dank' einer neuer Regelung sind die Tabellen-Platzierungen bei Punktegleichheit neu. Warum, das können wahrscheinlich nur die sogenannten Experten erklären. Die neuen Bestimmungen sagen:
1. Haben zwei oder mehr Mannschaften die gleiche Punkteanzahl, entscheidet die Anzahl der Punkte aus den direkten Spielen der betreffenden Teams gegeneinander über die Reihung. Ausnahme: Bei Strafverifizierungen erfolgt weiterhin eine automatische Rückreihung bei Punktegleichheit.
2. Bei gleicher Punkteanzahl aus den direkten Begegnungen entscheidet die bessere Tordifferenz aus den direkten Partien der betreffenden Teams.
Ist auch die Tordifferenz gleich, entscheidet die höhere Zahl an erzielten Toren.

3. Wenn auch die gleich ist, wird die Höhe der erzielten Auswärtstore herangezogen.
4. Erst wenn auch die gleich ist, entscheidet wie bisher die Tordifferenz aus allen Meisterschaftspartien.

Und Fünftens. Wir bleiben vorerst bei der alten Reihung, erst im Meisterschaftsfinale sind die tatsächlichen Platzierungen wichtig!


Mehr zum Thema Sport
Die neuesten Beiträge:


HIER können Sie Routen planen, Adressen suchen, Wegstrecken berechnen, Ihren Urlaubsort suchen - praktisch jeder Punkt auf unserer Erdenwelt ist hier zu finden!