Mittwoch, 12. August 2020 

welsÜberregionales | Sport | 17.01.2020

49. Ski-Welscup gestartet - Zemsauer WM-Gold-Siegerin

ESKA-Doppelsiege im Ski-Welscup

Der bereits 49. max.center-Ski-Welscup startete am 12. Jänner bei optimalen Bedingungen auf der Höss mit zwei Riesentorläufen. Dabei gab es gleich zwei Doppelsiege für den Skiklub ESKA Wels. Titelverteidiger Johannes Gassner und die erst 14-jährige Vorjahrs-Dritte Lara Bacherer gewannen beide Rennen und bescherten damit auch ihrem Verein die Führung in der Gesamtwertung. TVN-Vereinstrainerin und Welscup-Seriensiegerin Alexandra Zemsauer wurde dreifache WM-Gold-Siegerin (siehe ganz unten!).
Die beiden Riesentorläufe wurden von den beiden Skivereinen TVN und Union Stadl-Paura für die neu gegründete ARGE Welscup bei schwierigen, aber guten Bedingungen und Sonnenschein durchgeführt. Weiter geht es mit den Welser Stadtmeisterschaften (25./26. Jänner) und den Welser Volksläufen mit jeweils einem Torlauf und einem RTL (21./22. März). Dabei werden auch die Nachwuchsrennen durchgeführt.

DAMEN (1. Welscup-RTL): 1. Lara Bacherer (ESKA Wels) 39,40 sek.; 2. Nina Neulinger (TVN Sparkasse Wels) 41,15; 3. Andrea Estefeller (ESKA Wels) 41,86; 4. Tina Weiss (TVN Stadl-Paura) 42,50; 5. Evelyn Irger 43,30; 6. Jana Stanek 43,44, 7. Lisa-Maria Binder (alle ESKA Wels) 44,111; 8. Mia Aumüller 44,28; 9. Miriam Angerer (beide TVN Sparkasse Wels) 44,83; 10. Anna Lüdecke (ESKA Wels) 44,85.
HERREN (1. Welscup-RTL): 1. Johannes Gassner (ESKA Wels) 36,57 sek.; 2. Tobias Lebelhuber (SCU Eberstalzell) 37,68; 3. Alexander Steinkogler (TVN Sparkasse Wels) 38,02; 4. Christoph Lebelhuber (SCU Eberstalzell) 38;19; 5. Nico Klinglmayr 38,38; 6. Florian Müller (beide ESKA Wels) 38,67; 7. Adi Schönberger (Askö Marchtrenk) 39,28; 8. Markus Lienbacher 39,78; 9. David Höller (beide ESKA Wels) 40,09; 10. Valentin Poschacher (TVN Sparkasse Wels) 40,29.
11. Sebastian Eder, 12. Angelo Wörntner, 13. Sebastian Stadler, 14. Maximilian Irger (alle ESKA Wels), 15. Tristan Reder (SCU Eberstalzell).
DAMEN (2. Welscup-RTL): 1. Lara Bacherer (ESKA Wels) 41,56; 2. Nina Neulinger (TVN Sparkasse Wels) 43,05; 3. Lisa-Maria Binder 43,77; 4. Jana Stanek 43,91; 5. Andrea Estfeller 44,25; 6. Evelyn Irger 44,41; 7. Anna Lüdecke (alle ESKA Wels), 8. Anna Keppelmüller (TVN Sparkasse Wels) 44,85; 9. Tina Weiss (TVN Stadl-Paura) 45,60; 10. Sarah Ehrengruber (SCU Eberstalzell) 45,91.
HERREN (2. Welscup-RTL): 1. Johannes Gassner (ESKA Wels) 38,69 sek.; 2. Tobias Lebelhuber 38,86; 3. Christoph Lebelhuber (beide SCU Eberstalzell) 39,72; 4. Florian Müller (ESKA Wels) 39,96; 5. Alexander Steinkogler 40,21; 6. Christian Weidinger (beide TVN Sparkasse Wels) 41,10; 7. Adi Schönberger (Askö Marchtrenk) 41,36; 8. Markus Lienbacher 41,61; 9. David Höller (beide ESKA Wels) 41,75; 10. Simon Keppelmüller 42,00;
11. Valentin Poschacher (beide TVN Sparkasse Wels), 12. Patrick Malfent (SCU Eberstallzell), 13. Josef Wörntner (ESKA Wels), 14. Felix Eder (TVN Stadl-Paura), 15. Angelo Wörntner (ESKA Wels).

GESAMTWERTUNG (nach 2 von 6 Renntagen)
DAMEN: 1. Lara Bacherer (ESKA Wels) 200 Punkte, 2. Nina Neulinger (TVN Sparkasse Wels) 198, 3. Andrea Estefeller 194, 4. Lisa-Maria Binder und Jana Stanek je 192, 6. Evelyn Irger 191 (alle ESKA Wels), 7. Tina Weiss (TVN Stadl-Paura) 189, 8. Anna Lüdecke (ESKA Wels) 185, 9. Sarah Hain 179, 10. Miriam Angerer (beide TVN Sparkasse Wels) 178.
HERREN: 1. Johannes Gassner (ESKA Wels) 200 Punkte, 2. Tobias Lebelhuber 198, 3. Christoph Lebelhuber (beide SCU Eberstalzell) 195, 4. Alexander Steinkogler (TVN Sparkasse Wels) 194, 5. Florian Müller (ESKA Wels) 192, 6. Adi Schönberger (Askö Marchtrenk) 188, 7. Markus Lienbacher 186, 8. David Höller (beide ESKA Wels) 184, 9. Valentin Poschacher 181, 10. Christian Weidinger (beide TVN Sparkasse Wels) 180.
MANNSCHAFTSWERTUNG (nach 2 Rennen): 1. Skiklub ESKA Wels 494 Punkte, 2. TVN Sparkasse COLOP Wels 480, 3. Skiclub Union Eberstalzell 378, 4. Askö Marchtrenk 282, 5. TVN Stadl-Paura 232, 6. Askö Gartner Edt 84, 7. Skiklub Union Steinhaus 24.
Nach 48 Jahren wurde der Cupbewerb auf neue wirtschaftliche Beine gestellt. Die langjährigen Welscup-Mitorganisatoren freuen sich zusammen mit Hauptsponsor max.center über die bereits 49. Ski-Welscup-Saison. Im Bild von links: Hermann Zemsauer, Patrizia Hahn, Egbert Holz, Reinhard Lauterbach, Hans Doppelbauer und Ernst König.
Dreimal WM-Gold für Alexandra Zemsauer
Eine Flachländerin und drückte den World-Masters-Games auf dem Patscherkofel bei Innsbruck den Stempel auf: Alexandra Zemsauer (TVN Sparkasse Colop Wels), Vereinstrainerin und mehrfache Welscup-Gesamtsiegerin, kürte sich zur dreifachen Senioren-Weltmeisterin.
Die in Kematen an der Krems wohnende Skirennläuferin konnte beim Sprint-Riesentorlauf, beim Riesentorlauf und im Slalom in ihrer Klasse die Goldmedaille erringen. Im Slalom, den 114 Starterinnen in Angriff nahmen, fuhr sie zweimal überlegene Laufbestzeit und somit zum Tagessieg bei den Damen.
Die World-Masters-Games sind das weltweit größte Wintersport-Event für Sportler über dem 30. Lebensjahr. In Tirol waren heuer in zwölf Sportarten mehr als 3000 Athleten aus 42 Nationen am Start.



Mehr zum Thema Sport
Die neuesten Beiträge:


HIER können Sie Routen planen, Adressen suchen, Wegstrecken berechnen, Ihren Urlaubsort suchen - praktisch jeder Punkt auf unserer Erdenwelt ist hier zu finden!