Sonntag, 16. Juni 2019 

welsÜberregionales | Sport | 29.05.2019

Stimmung beim OÖ. Cup-Finale in der HUBER-Arena

Fußballfest vor Liga-Saisonfinale

Vor dem Fußball-Saisonfinale feierte der OÖFV am 30. Mai das 100-Jahr-Jubiläum und lud am Nachmittag zum Landescup-Finale in die Welser HUBER-Arena (bei freiem Eintritt) ein. OÖ-Ligist Edelweiß Linz siegte gegen Landesligist Schwanenstadt klar mit 4:0 und ist damit Landescup-Sieger. Mindestens sechs Spieler der Linzer waren einmal für Wels im Einsatz. Die Sportanlage bot bei endlich wieder guten Wetter beste Voraussetzungen. Auch wenn der Wirbel groß war, es gab positive Gespräche und den einen oder anderen Lösungsansatz... 
Wenig Feierstimmung gibt es dagegen für Fußball-Wels, die Frühjahrsbilanz ist erschreckend (85:122 Punkte, 140:167 Tore) und einzig ESV Wels, vor zwei Jahren von der Auflösung bedroht, holte sich in der 2. Klasse den Meistertitel. Übrigens: Eine Besonderheit bietet Hubert Huemer mit seinen Kameraleuten - er kommt sogar bis in die 1. Klasse und berichtet zum Beispiel vom Nachtragsspiel Gaspoltshofen gegen Offenhausen (1. Klasse MW). Siehe Bericht ganz unten! Kompliment! Und dazu noch ein Bericht vom Bezirksliga-Schlager in Buchkirchen, der sieben Tore zeigt...

WSC-Hertha - GAK 2:1, FC Wels in Völkermarkt 0:2
In der Regionalliga Mitte gewann WSC-Hertha daheim gegen Meister GAK immerhin mit 2:1. Der Saisonabschluss folgt nun in Graz gegen Sturm Amateure. Der FC Wels spielte gleichzeitig in Kärnten gegen Vöcklamarkt und unterlag 0:2. Da zwei Vereine absteigen ist der Abstieg des FC Wels bereits fix"! Bei der geradezu schrecklichen Frühjahrsbilanz (7:48-Tore und 3:39 Punkte) ist die Rückkehr in die OÖ-Liga eher eine Rettungsaktion. Am 7. Juni gibt es noch ein Heimspiel gegen Weiz.
ATSV Stadl-Paura ist zwar aktuell Tabellendritter, doch aus finanziellen Gründen müsste man die Reißleine ziehen. Doch man will in der Liga bleiben und nur in vernünftiger und sportlicher Form sozusagen abrüsten. Daheim gab es nun ein 0:0 gegen Gleichenberg, zum Abschluss geht es noch zu Meister GAK.
29. Runde: WSC Hertha - GAK 2:1 (Herbst 3:0 strafverifiziert), ATSV Stadl-Paura – Gleichenberg 0:0 (1:0), Völkermarkt – FC Wels 2:0 (0:2), Allerheiligen - Deutschlandsberg 2:0 (1:0), WAC Amateure - Sturm Graz Amateure 3:2 (2:2), Vöcklamarkt – Kalsdorf 3:1 (0:6), Weiz – Gleisdorf 3:1 (1:1), Gurten – Lendorf 4:0 (1:1). Die Jungen Wikinger Ried werden in die Regionaliga Mitte aufsteigen.
30. Runde (6./7. Juni): DO 19:00 Gleisdorf - Vöcklamarkt (Herbst 2:3), FR 18:45 FC Wels – Weiz (3:3), Sturm Graz Amateure - WSC Hertha (0:3), GAK - ATSV Stadl-Paura (4:2), Kalsdorf – Gurten (0:3), Lendorf – Allerheiligen (0:4), Deutschlandsberg - WAC Amateure (4:2), Bad Gleichenberg – Völkermarkt (2:4).

REGIONALLIGA MITTE: 1. und Meister GAK 67/29 (69:27), 2. Gleisdorf 51/29 (59:37), 3. Vöcklamarkt 51/29 (61:45), 4. ATSV Stadl-Paura 50/29 (55:50), 5. Allerheiligen 48/29 (52:34), 6. Bad Gleichenberg 48/29 (66:50), 7. WAC Amateure 46/29 (60:45), 8. Sturm Graz Amateure 44/29 (56:45), 9. Weiz 42/29 (61:53), 10. Deutschlandsberg 41/29 (54:51), 11. Gurten 38/29 (41:41), 12. WSC-Hertha 38/29 (55:60), 13. Kalsdorf 34/29 (43:56), 14. Völkermarkt 20/29 (30:69), 15. Lendorf 17/29 (29:76), 16. FC Wels 16/29 (29:81).
SC Marchtrenk verlor 0:4
In der OÖ-Liga verteidigte Weißkirchen (3.) mit einem 2:0-Heimsieg über Tabellennachzügler St. Martin 2:0 und spielt zum Abschluss in St. Valentin. SC Marchtrenk "verteidigte" das Schlusslicht und ging in Perg 0:4 unter. Zum Abschluss kommt Tabellennachbar Gmunden und Mit-Abstiegskandidat nach Marchtrenk.
Das Titelrennen ist endgültig entschieden, Askö Oedt ist nach dem 2:0-Heimsieg gegen Herbstmeister Wallern fix Meister. Als Aufsteiger haben sich die Jungen Wikinger Ried beworben. Wer aber aufsteigt ist völlig offen. Fix ist der sinnvolle Zusammenschluss von SV Wallern mit St. Marienkirchen/P.

29. Runde: SPG Weißkirchen/Allhaming - St. Martin i.M. 2:0 (Herbst 4:2), Micheldorf - Donau Linz 2:0 (1:2), Gmunden - SV Grieskirchen 1:2 (1:3), DSG Perg - Marchtrenk SC 4:0 (6:1), St. Florian - ASK St. Valentin 2:0 (1:1), SPG Pregarten - Bad Ischl 2:3 (1:2), Oedt - SV Wallern 2:0 (2:3), Junge Wikinger Ried – Edelweiß Linz 3:2 (0:0).
30. und letzte Runde (7. Juni): FR 18:30 Edelweiß Linz – Oedt (Herbst 0:0), ASK St. Valentin - SPG Weißkirchen/Allhaming (2:4), SV Wallern - St. Florian (2:1), SV Grieskirchen - SPG Pregarten (3:2), Bad Ischl – Micheldorf (1:4), St. Martin i.M. - DSG Perg (1:1), Donau Linz - Junge Wikinger Ried (1:2), Marchtrenk SC – Gmunden (2:1).

OÖ LIGA: 1. und Meister Askö Oedt 66/29 (76:23), 2. Junge Wikinger Ried 60/29 (56:26), 3. SPG Weißkirchen/ Allhaming 56/29 (50:36), 4. SV Wallern 47/29 (57:45), 5. Donau Linz 47/29 (53:43), 6. St. Valentin 42/29 (49:43), 7. St. Florian 39/29 (38:32), 8. SPG Pregarten 39/29 (42:47), 9. Edelweiß Linz 38/29 (42:29), 10. Grieskirchen 37/29 (37:50), 11. Bad Ischl 34/29 (39:58), 12. Micheldorf 33/29 (30:41), 13. Perg 29/28 (33:47), 14. Gmunden 25/29 (29:56), 15. St. Martin i.M. 24/29 (28:49), 16. SC Marchtrenk 22/28 (30:68).
Heimspiele für Sattledt 2:2 und Wimsbach 1:1
In der Landesliga West erreichte Sattledt daheim gegen Braunau ein 2:2 und spielt noch am 8. Juni beim Titelkandidat Friedburg. Wimsbach erreichte daheim gegen SK Schärding ein 1:1 und spielt zum Abschluss am 8. Juni in Ostermiething.
25. Runde: Bad Wimsbach - Schärding SK 1:1 (Herbst 1:1), Altheim - Esternberg 2:6 (3:4), Pettenbach - Ostermiething 0:4 (1:4), Andorf - SPG Friedburg/Pöndorf 3:4 (1:0), Mondsee - Vorchdorf 1:0 (1:0), Sattledt - Braunau 2:2 (0:3), Schwanenstadt - Schalchen 3:1 (1:3).

26. Runde (8. Juni): SA 17:00 Ostermiething - Bad Wimsbach (Herbst 3:5), Braunau - Schwanenstadt (2:5), Schärding SK - Mondsee (3:4), SPG Friedburg/Pöndorf - Sattledt (0:0), Vorchdorf - Andorf (1:1), Schalchen - Altheim (6:0), Esternberg - Pettenbach (0:2).
LANDESLIGA WEST: 1. Mondsee 49/25 (36:18), 2. Friedburg 46/25 (61:29), 3. SK Schärding 43/25 (52:34), 4. Andorf 43/25 (36:25), 5. Schalchen 40/25 (43:36), 6. Ostermiething 36/25 (41:45), 7. Bad Wimsbach 35/25 (35:38), 8. Pettenbach 33/25 (43:35), 9. Schwanenstadt 33/25 (37:43), 10. ATSV Sattledt 32/25 (28:32), 11. Esternberg 31/25 (42:45), 12. Braunau 28/25 (41:45), 13. Altheim 23/25 (38:66), 14. Vorchdorf 9/25 (21:63).
Baunti Landescup. Halbfinale am 7. Mai: ATSV Sattledt (LL West) - Edelweiß Linz (OÖ-Liga) 0:3, Schwanenstadt (LL West) – SV Wallern 3:0 n.E., 2:2 n.V. (OÖ-Liga). Das Finale fand am 30. Mai in der HUBER-Arena statt. Edelweiß Linz holte sich mit einem klaren 4:0-Erfolg gegen Schwanenstadt den Landescup-Sieg.
In der Landesliga Ost gewann Viktoria Marchtrenk nach dem 2:1-Erfolg in Naarn 2:1 daheim gegen Tabellen-Nachbarn Katsdorf 4:0 und rückte auf Rang 2 hinter Meister Bad Schallerbach vor. Am 8. Juni geht es in Linz noch gegen Admira (11.).
Buchkirchen gegen Ohlsdorf 3:4
In der Bezirksliga Süd scheiterte Union Buchkirchen als Leader im Schlagerspiel gegen Verfolger Ohlsdorf mit einer 3:4-Niederlage. Bei einem Heimsieg hätte der Titelgewinn gewunken. Zum Abschluss folgt noch ein Auswärtsspiel bei UVB Juniors. Die Titelchance ist nur noch gering. In dieser Runde wurden 37 (!) Tore erzielt. 
Gunskirchen unterlag nach dem 4:0 gegen Ohlsdorf daheim gegen Allhaming 0:3 und und spielt noch daheim gegen Kammer. SV Pichl (12.) unterlag in Kammer 0:2 und hat am 8. Juni noch daheim gegen Taufkirchen zu spielen.

Nachtrag 22. Runde: Gallspach - SPG Allhaming/Weißkirchen Juniors 1b 1:4 (Herbst 1:5), Nachtrag 21. Runde: Kammer - UVB Juniors 3:1. 25. Runde: Taufkirchen/Tr. - Frankenburg 5:5 (Herbst 1:4), Neukirchen/V.-Puchkirchen - Neuhofen/Krems 2:2 (1:2), SPG Allhaming/Weißkirchen Juniors 1b - Gunskirchen 3:0 (0:0), Buchkirchen - Ohlsdorf 3:4 (1:0), Kammer - Pichl 2:0 (2:1), Schlierbach - UVB Juniors 9:0 (0:4), Gschwandt - Gallspach 2:0 (2:1).
26. Runde (7./8. Juni): FR 18:15 Frankenburg - Gschwandt (Herbst 3:4), SA 17:00 Gallspach - Neukirchen/V.-Puchkirchen (0:3), UVB Juniors - Buchkirchen (0:2), Gunskirchen - Kammer (2:3), Ohlsdorf - SPG Allhaming/Weißkirchen Juniors 1b (1:4), Neuhofen/Krems - Schlierbach, Pichl - Taufkirchen/Tr (1:0).

BEZIRKSLIGA SÜD: 1. Ohlsdorf 45/25 (48:38), 2. Buchkirchen 43/25 (42:28), 3. Kammer 43/25 (44:33), 4. Neuhofen/Kr. 42/25 (57:54), 5. SPG Allhaming/Weißkirchen Jrs. 39/25 (49:43), 6. Gunskirchen 38/25 (55:41), 7. Gschwandt 37/25 (37:34), 8. UVB Juniors 34/25 (45:43), 9. Frankenburg 34/25 (44:47), 10. Schlierbach 33/25 (54:50), 11. Neukirchen/ P. 33/25 (40:36), 12. SV Pichl 26/25 (28:43), 13. Taufkirchen/Tr. 20/25 (42:65), 14. Gallspach 17/25 (28:58).  
Thalheim 1:2 gegen Stadlinger Juniors
In der 1. Klasse Mitte-West musste das Meisterteam aus Thalheim beim Heimspiel gegen Nachzügler Stadlinger Juniors/SV Edt die erste Frühjahrs-Niederlage (1:2) hinnehmen. Zum Abschluss geht es für den Meister noch nach Krenglbach (3.). Am 8. Juni lädt die Marktgemeinde Thalheim das Meisterteam und die Bevölkerung zur Meisterfeier auf den Marktplatz!
Blaue Elf Wels verlor zuletzt in Krenglbach 1:3 und nun daheim gegen Gaspoltshofen 1:2. Zum Abschluss spielt Blaue Elf in Pram.

Nachtrag 22. Runde: Gaspoltshofen - Offenhausen 4:1 (Herbst 2:3). 25. Runde: Neuhofen i.I. - Pram 4:0 (Herbst 1:1), BW Stadl-Paura - Krenglbach 0:2 (2:2), Thalheim - SPG ATSV Stadl-Paura Juniors/FC Edt 1b 1:2 (4:0), Blaue Elf Wels - Gaspoltshofen 1:2 (3:4), Offenhausen - Lambach 2:2 (1:1), Haag a.H. - Peterskirchen 2:0 (2:3), Rottenbach - Hohenzell 0:1 (2:3).
26. und letzte Runde (8./10. Juni): SA 17:00 Pram - Blaue Elf Wels (Herbst 0:2), MO 17:00 Krenglbach – Thalheim (0:0), Peterskirchen - Offenhausen (3:0), Hohenzell - Neuhofen i.I. (0:0), Gaspoltshofen - BW Stadl-Paura (4:1), SPG ATSV Stadl-Paura Juniors/FC Edt 1b - Haag a.H. (2:1), Lambach - Rottenbach (0:1).

1. KLASSE-MITTE-WEST: 1. Meister Union Thalheim 59/25 (48:14), 2. Rottenbach 45/25 (57:45), 3. Krenglbach 43/25 (44:27), 4. Haag a.H. 38/25 (39:33), 5. Hohenzell 37/25 (42:36), 6. Pram 37/25 (42:44), 7. Blaue Elf Wels 35/25 (42:35), 8. Neuhofen/I. 33/25 (34:39), 9. RW Lambach 32/25 (37:46), 10. Peterskirchen 31/25 (46:45), 11. SPG Stadl-Paura Jun./Edt 30/25 (46:56), 12. Offenhausen 30/25 (37:41), 13. Gaspoltshofen 28/25 (47:63), 14. BW Stadl-Paura 9/25 (24:61).
Meister ESV Wels 3:0 in Aschach
In der 2. Klasse Mitte-Ost gewann ESV Wels zuletzt daheim gegen WSC-Hertha 1b 4:2 und fixierte damit endgültig den Meistertitel. HERZLICHE GRATULATION! Nun folgte in Aschach ein 3:0-Erfolg, am Pfingstmontag geht es noch daheim gegen Feldkirchen/D. WSC-Hertha 1b verlor in Feldkirchen/D. 1:5 und hat zum Abschluss am Pfingstmontag Schlüßlberg zu Gast.
25. Runde: Schlüßlberg - Kirchberg-Thening 3:2 (Herbst 1:0), Aschach/D. - ESV Wels 0:3 (0:3), Oftering - Mühlbach 6:1 (2:3), Feldkirchen/D. - WSC Hertha 1b 5:1 (4:3), Hartkirchen - Prambachkirchen 1:5 (2:3), Walding und Wallern 1b (wegen Rottenegg) spielfrei.

26. und letzte Runde (6./7./10. Juni): DO 19:00 Wallern 1b - Hartkirchen (Herbst 1:5), FR 18.45 Kirchberg-Thening - Oftering (2:4), MO 17:00 ESV Wels - Feldkirchen/D. (Herbst 5:1), WSC Hertha 1b - Schlüßlberg (0:1), Prambachkirchen - Walding (4:1), Aschach/D. und Mühlbach (wegen Rottenegg) spielfrei.
2. KLASSE Mitte-Ost: 1. und Meister ESV Wels 51/21 (74:30), 2. Feldkirchen 44/21 (62:28), 3. Prambachkirchen 43/21 (66:33), 4. Walding 41/21 (66:37), 5. Oftering 31/21 (46:39), 6. Hartkirchen 30/21 (41:52), 7. Schlüßlberg 27/21 (39:46), 8. Wallern 1b 26/21 (30:53), 9. Aschach/D. 23/22 (22:36), 10. WSC-Hertha 1b 17/21 (41:58), 11. Kirchberg-Thening 13/21 (23:54), 12. Mühlbach 11/22 (33:77), 13. Rottenegg 0 (0:0).
FCW Juniors beste Chancen auf Rang 2
In der 2. Klasse Mitte-West hat der FCW Juniors nun beste Chancen auf Rang 2 hinter dem bereits feststehenden Meister Meggenhofen. Daheim siegten die Juniors gegen Hofkirchen/Tr. 5:3 und am Pfingstmontag erfolgt der Abschluss in Geboltskirchen. Steinerkirchen unterlag zuletzt in Hofkirchen 1:2 und siegte nun daheim gegen Geboltskirchen 10:0 (!). Am Pfingstmontag geht es noch nach  Niederthalheim. Steinhaus verlor daheim gegen Meister Meggenhofen 0:2 und spielt am Pfingstmontag beim TSV Timelkam.
Nachtrag 22. Runde: Geboltskirchen - Weibern 2:6 (Herbst 0:3), Niederthalheim - TSV Timelkam 1:3 (2:0).
25. Runde: Timelkam ATSV - Kohlgrube/W. (Herbst 1:2), FC Wels Juniors - Hofkirchen/Tr. 5:3 (3:3), Steinerkirchen - Geboltskirchen 10:0 (3:0), Steinhaus - Meggenhofen 0:2 (2:3), Kematen a.I. - Niederthalheim 1:2 (5:0), Weibern - Timelkam TSV 0:3 (1:5), Spielfrei: Grieskirchen Juniors.
26. und letzte Runde (7./8./10. Juni): FR 18:45 Kohlgrube/W. - Weibern (Herbst 3:0), SA 17:00 Hofkirchen/Tr. - Grieskirchen Juniors (1:2), MO 17:00 Geboltskirchen - FC Wels Juniors (0:4), Niederthalheim - Steinerkirchen (2:1), Timelkam TSV - Steinhaus (2:1), Meggenhofen - Kematen a.I. (1:1). Spielfrei: ATSV Timelkam.

2. KLASSE MITTE-WEST: 1. Meggenhofen 57/23 (66:34), 2. FCW Juniors 49/23 (87:42), 3. TSV Timelkam 49/23 (48:21), 4. Niederthalheim 48/23 (65:38), 5. Kematen/I. 42/22 (49:29), 6. Steinerkirchen 37/232 (52:33), 7. Kohlgrube 31/22 (47:41), 8. Grieskirchen Juniors 32/23 (44:47), 9. Hofkirchen/Tr. 25/22 (40:50), 10. Weibern 24/23 (40:64), 11. Steinhaus 19/23 (27:47), 12. Geboltskirchen 10/23 (25:79), 13. ATSV Timelkam 5/23 (13:75).

Mehr zum Thema Sport
Die neuesten Beiträge:


HIER können Sie Routen planen, Adressen suchen, Wegstrecken berechnen, Ihren Urlaubsort suchen - praktisch jeder Punkt auf unserer Erdenwelt ist hier zu finden!