Sonntag, 16. Juni 2019 

welsÜberregionales | Sport | 23.05.2019

Wels trägt Trauerfahne – Einziger Lichtpunkt ESV

Fußballfinale mit offenen Fragen

Jetzt ist die Fußball-Meisterschaft 2018/19 in der absoluten Endphase. Doch noch sind einige Entscheidungen offen, aber Fußball-Wels trägt offensichtlich eine „Trauerfahne“. Noch nie in der jüngsten Geschichte haben die Welser Teams so schlecht abgeschnitten, wie aktuell im Frühjahr. In bisher nun bereits 60 Spielen ergibt die Bilanz 76:112 Punkte (-37) und 128:153 Tore (-25) für alle sechs Welser Teams.
Einziger Lichtpunkt ist der zweitklassige ESV Wels, der nach einer drohenden Auflösung vor zwei Jahren als Meister feststeht und wieder in die 1. Klasse aufsteigt.

Regionalliga: FC Wels 1:6 in Gleichenberg
WSC-Hertha 0:2 in Stadl-Paura
In der Regionalliga Mitte kann sich der FC Wels bereits auf den Abstieg vorbereiten. Seit der "englische Woche" ist der FC Wels nach Niederlagen gegen Lendorf, Kalsdorf und Gleisdorf Tabellenletzter. Die erschreckende Frühjahrsbilanz nach dem aktuellen 1:6 in Bad Gleichenberg 7:46-Tore und 3:36 Punkte (!).
Der WSC-Hertha ist anstatt dem Ziel „oberstes Drittel“ näherzukommen auf Rang 12 abgerutscht, plant aber immerhin mit einem neuen Trainer, Markus Waldl könnte der Garant für einen neuen Stil beim Fusionsklub sein.
ATSV Stadl-Paura war das Team der Stunde. Nach dem Auftauchen eines neuen Sponsors aber plötzlich ein tiefer Abfall (in Gurten 0:5, daheim gegen Allerheiligen 1:3 und bei WAC Amateure 0:5). Trotz des jüngsten 2:0-Erfolges daheim gegen WSC-Hertha steht der drohende Kollaps im Raum...
FC Wels kann sich von der unseligen Regionalliga FREITAG in Völkermarkt und schließlich daheim gegen Weiz verabschieden. Für die nächste Saison in der OÖ-Liga wurde Iva Lucic, derzeit Coach bei den Juniors, als Trainer verpflichtet.
WSC-Hertha unterlag in Stadl-Paura 0:2, hat am FREITAG Meister GAK zu Gast und beendet die Meisterschaft in Graz gegen Sturm Amateure. Trainer Markus Waldl möchte Spieler aus Stadl-Paura für die nächste Saison mitbringen.  
ATSV Stadl-Paura spielt noch gegen Gleichenberg (H) und GAK (A).
28. Runde: Sturm Graz Amateure - Allerheiligen 2:1 (0:1), ATSV Stadl-Paura - WSC Hertha 2:0 (2:2), Gleichenberg - FC Wels 6:1 (Herbst 3:1), Kalsdorf – Weiz 3:3 (1:3), Deutschlandsberg – Gurten 4:1 (1:1), Lendorf – Vöcklamarkt 0:4 (1:3), Gleisdorf - Völkermarkt 2:1 (5:1), GAK - WAC Amateure 1:1 (2:1).
29. Runde (31. Mai): FR 19:00 WSC Hertha - GAK (Herbst 3:0 strafverifiziert), ATSV Stadl-Paura – Gleichenberg (1:0), Völkermarkt – FC Wels (0:2), Allerheiligen - Deutschlandsberg (1:0), WAC Amateure - Sturm Graz Amateure (2:2), Vöcklamarkt – Kalsdorf (0:6), Weiz – Gleisdorf (1:1), Gurten – Lendorf (1:1).
30. Runde (7. Juni): FR 19:00 FC Wels – Weiz (Herbst 3:3), Sturm Graz Amateure - WSC Hertha (0:3), GAK - ATSV Stadl-Paura (4:2), Kalsdorf – Gurten (0:3), Gleisdorf - Vöcklamarkt (2:3), Lendorf – Allerheiligen (0:4), Deutschlandsberg - WAC Amateure (4:2), Bad Gleichenberg – Völkermarkt (2:4).
REGIONALLIGA MITTE: 1. und Meister GAK 67/28 (68:25), 2. Gleisdorf 51/28 (58:34), 3. ATSV Stadl-Paura 49/28 (55:50), 4. Vöcklamarkt 48/28 (58:44), 5. Bad Gleichenberg 47/28 (66:50), 6. Allerheiligen 45/28 (50:34), 7. Sturm Graz Amateure 44/28 (54:42), 8. WAC Amateure 43/27 (57:43), 9. Deutschlandsberg 41/28 (54:49), 10. Weiz 39/28 (58:52), 11. Gurten 35/28 (37:41), 12. WSC-Hertha 35/28 (53:59), 13. Kalsdorf 34/28 (42:53), 14. Völkermarkt 17/28 (28:69), 15. Lendorf 17/28 (29:72), 16. FC Wels 16/28 (29:79).
Lokalderby SC Marchtrenk - Weißkirchen 0:1
In der OÖ-Liga stehen nun nur noch zwei Runden auf dem Programm. Für Weißkirchen (3.) geht es dabei noch um einen Spitzenplatz.Mit dem 1:0-Sieg im Lokalderby in Marchtrenk hat man zugleich Schicksal für den Tabellenletzten und nun Fast-schon-Absteiger "gespielt". Jetzt folgen noch das Heimspiel gegen Abstiegskandidat St. Martin i.M. und zum Abschluss ein Antreten in St. Valentin.
SC Marchtrenk ist als Tabellenletzter Abstiegskandidat Nr. 1, kann aber noch von der "Rettung" in letzter Minute träumen. SCM spielt noch in Perg und in der Schlussrunde kommt Tabellennachbar Gmunden nach Marchtrenk.
Das Titelrennen ist praktisch entschieden, Askö Oedt ist so gut Meister. Wer aber aufsteigt ist völlig offen. Noch immer schwebt über der Regionalliga ein "Damoklesschwert", kein OÖ-Liga-Verein ist zu beneiden, der den Aufstieg wagen möchte. Fix ist ein sinnvoller Zusammenschluss von SV Wallern mit St. Marienkirchen/P.
28. Runde: SV Grieskirchen - DSG Perg 3:2 (Herbst 2:1), Donau Linz – Edelweiß Linz 1:1 (1:1), Micheldorf - SPG Pregarten 0:2 (1:2), Marchtrenk SC - SPG Weißkirchen/Allhaming 0:1 (1:1), SV Wallern - Junge Wikinger Ried 1:3 (2:0), St. Valentin – Oedt 1:2 (2:3), Bad Ischl - SV Gmunden 4:0 (2:0), St. Martin i.M. - St. Florian 1:2 (0:2).
OÖ LIGA: 1. Askö Oedt 63/28 (74:23), 2. Junge Wikinger Ried 57/28 (53:24), 3. SPG Weißkirchen/ Allhaming 53/28 (48:36), 4. SV Wallern 47/28 (57:43), 5. Donau Linz 47/28 (53:41), 6. St. Valentin 42/28 (49:41), 7. SPG Pregarten 39/28 (40:44), 8. Edelweiß Linz 38/28 (40:26), 9. Grieskirchen 34/28 (35:49), 10. St. Florian 36/28 (36:32), 11. Bad Ischl 32/28 (36:56), 12. Micheldorf 30/28 (28:41), 13. Perg 29/28 (33:47), 14. Gmunden 25/28 (28:54), 15. St. Martin i.M. 24/28 (28:47), 16. SC Marchtrenk 22/28 (30:64).
29. Runde (31. Mai/1. Juni): FR 19:00 Gmunden - SV Grieskirchen (Herbst 1:3), Junge Wikinger Ried – Edelweiß Linz (0:0), SPG Weißkirchen/Allhaming - St. Martin i.M. (4:2), Micheldorf - Donau Linz (1:2), 20:00 DSG Perg - Marchtrenk SC (6:1), St. Florian - ASK St. Valentin (1:1), SPG Pregarten - Bad Ischl (1:2), SA 15:00 Oedt - SV Wallern (2:3).
30. und letzte Runde (7. Juni): FR 18:30 Edelweiß Linz – Oedt (Herbst 0:0), ASK St. Valentin - SPG Weißkirchen/Allhaming (2:4), SV Wallern - St. Florian (2:1), SV Grieskirchen - SPG Pregarten (3:2), Bad Ischl – Micheldorf (1:4), St. Martin i.M. - DSG Perg (1:1), Donau Linz - Junge Wikinger Ried (1:2), Marchtrenk SC – Gmunden (2:1).
Auswärts Sattledt 1:2 und Wimsbach 1:0
In der Landesliga West kam es zum Titelduell Friedburg gegen Mondsee (0:2). Cup-Halbfinalist ATSV Sattledt verlor beim Cup-Finalisten Schwanenstadt 1:2. Die junge Mannschaft von Bad Wimsbach (8.) siegte gleichzeitig beim Fixabsteiger Vorchdorf mit 1:0.     
Sattledt spielt noch daheim gegen Braunau und bei Titelkandidat Friedburg. Wimsbach hat noch Titelkandidat Schärding zu Gast und spielt zum Abschluss in Ostermiething.

24. Runde: Vorchdorf - Bad Wimsbach 0:1 (Herbst 1:1), Schwanenstadt – Sattledt 2:1 (2:1), Braunau – Andorf 0:1 (5:2), Schärding SK - Pettenbach 2:2 (0:2), Ostermiething - Altheim 3:0 (1:3), SPG Friedburg/Pöndorf - Mondsee 0:2 (0:2), Schalchen - Esternberg 1:0 (3:1).
LANDESLIGA WEST: 1. Mondsee 46/24 (35:18), 2. Friedburg 43/24 (57:26), 3. Andorf 43/24 (33:21), 4. SK Schärding 42/24 (51:33), 5. Schalchen 40/24 (42:33), 6. Bad Wimsbach 34/24 (34:37), 7. Pettenbach 33/24 (43:31), 8. Ostermiething 33/24 (37:45), 9. ATSV Sattledt 31/24 (26:30), 10. Schwanenstadt 30/24 (34:42), 11. Esternberg 28/24 (36:43), 12. Braunau 27/24 (39:43), 13. Altheim 23/24 (36:60), 14. Vorchdorf 9/24 (21:62).
Baunti Landescup. Halbfinale am 7. Mai: ATSV Sattledt (LL West) - Edelweiß Linz (OÖ-Liga) 0:3, Schwanenstadt (LL West) – SV Wallern 3:0 n.E., 2:2 n.V. (OÖ-Liga). Das Finale findet am 30. Mai in Wels in der HUBER-Arena statt.
25. Runde (31.Mai/1. Juni): FR 19:30 Bad Wimsbach - Schärding SK (Herbst 1:1), SA 17:00 Pettenbach - Ostermiething (1:4), Andorf - SPG Friedburg/Pöndorf (1:0), Schwanenstadt - Schalchen (1:3), Mondsee - Vorchdorf (1:0), Altheim - Esternberg (3:4), Sattledt - Braunau (0:3).
26. Runde (8. Juni): SA 17:00 Ostermiething - Bad Wimsbach (Herbst 3:5), Braunau - Schwanenstadt (2:5), Schärding SK - Mondsee (3:4), SPG Friedburg/Pöndorf - Sattledt (0:0), Vorchdorf - Andorf (1:1), Schalchen - Altheim (6:0), Esternberg - Pettenbach (0:2).
In der Landesliga Ost spielt Viktoria Marchtrenk als Tabellendritter am SAMSTAG in Naarn und hat dann noch Katsdorf (H) und Admira Linz (A) zum Gegner.

Buchkirchen um Titel, SV Pichl siegt 2:0
In der Bezirksliga Süd kämpfen Buchkirchen und Ohlsdorf um den Titel. Union Buchkirchen als Leader erreichte daheim gegen Nachzügler Schlierbach nur ein 2:2 und spielt am 1. Juni ebenfalls daheim gegen Titelkonkurrent Ohlsdorf. Zum Abschluss folgt noch ein Auswärtsspiel bei UVB Juniors.
Gunskirchen (5.) siegte überraschend beim Titelaspiranten Ohlsdorf (2.) mit 4:0 und hat noch in Allhaming und daheim gegen Kammer. zu spielen. Noch um viel geht es für den SV Pichl (12.), der daheim gegen Allhaming (8.) 2:0 gewann. Weiter geht es noch nach Kammer und daheim gegen Taufkirchen.
24. Runde: Frankenburg - Kammer 1:1 (Herbst 3:2), Gallspach - Taufkirchen/Tr. 1:5 (1:2), Ohlsdorf - Gunskirchen 0:4 (2:2), Pichl - SPG Allhaming/Weißkirchen Juniors 1b 2:0 (3:5), Buchkirchen - Schlierbach 2:2 (3:1), Neuhofen/Krems - Gschwandt 3:1 (1:2), UVB Juniors - Neukirchen/V.-Puchkirchen 1:1 (2:3). Nachtrag 22. Runde: Mi (29.5.) Gallspach - SPG Allhaming/Weißkirchen Juniors 1b (Herbst 1:5), Nachtrag 21. Runde: DO (30.5.) 17:00 Kammer - UVB Juniors.

BEZIRKSLIGA SÜD: 1. Buchkirchen 43/24 (39:24), 2. Ohlsdorf 42/24 (44:35), 4. Gunskirchen 38/24 (55:38), 3. Neuhofen/Kr. 41/24 (55:52), 5. Kammer 37/23 (39:32), 6. UVB Juniors 34/23 (44:31), 7. Gschwandt 34/24 (35:34), 8. SPG Allhaming/Weißkirchen Jrs. 33/23 (42:42), 9. Frankenburg 33/24 (39:42), 10. Neukirchen/ Puchkirchen 32/24 (38:34), 11. Schlierbach 30/24 (45:50), 12. SV Pichl 26/24 (28:41), 13. Taufkirchen/Tr. 19/24 (37:60), 14. Gallspach 17/23 (27:52).
25. Runde (31. Mai/1. Juni): FR 20:00 Taufkirchen/Tr. - Frankenburg (Herbst 1:4), SA 17:00 Neukirchen/V.-Puchkirchen - Neuhofen/Krems (1:2), SPG Allhaming/Weißkirchen Juniors 1b - Gunskirchen (0:0), Buchkirchen - Ohlsdorf (1:0), Kammer - Pichl (2:1), Schlierbach - UVB Juniors (0:4), 18:00 Gschwandt - Gallspach (2:1).
26. Runde (8. Juni): SA 17:00 Gallspach - Neukirchen/V.-Puchkirchen (Herbst 0:3), UVB Juniors - Buchkirchen (0:2), Frankenburg - Gschwandt (3:4), Gunskirchen - Kammer (2:3), Ohlsdorf - SPG Allhaming/Weißkirchen Juniors 1b (1:4), Neuhofen/Krems - Schlierbach, Pichl - Taufkirchen/Tr (1:0).

Meister Thalheim siegt weiter
In der 1. Klasse Mitte-West konnte das Meisterteam aus Thalheim beim Heimspiel gegen Fixabsteiger BW Stadl-Paura bereits feiern, der 2:0-Heimsieg kam noch dazu. Nun kommen noch die Stadlinger Juniors (12.) nach Thalheim und zum Abschluss geht es nach Krenglbach (3.).
Blaue Elf Wels verlor in Krenglbach 1:3 und spielt noch gegen Gaspoltshofen (H) und Pram (A). Fixabsteiger ist BW Stadl-Paura, Geboltskirchen und die Stadlinger Juniors sind ebenfalls noch gefährdet.
24. Runde: Thalheim - BW Stadl-Paura 2:0 (Herbst 2:1), Krenglbach - Blaue Elf Wels 3:1 (1:1), Gaspoltshofen - Neuhofen i.I. 0:3 (1:2), Lambach - Haag a.H. 1:3 (1:2), Pram - Rottenbach 2:2 (2:2), Hohenzell - Offenhausen 3:3 (1:0), SPG ATSV Stadl-Paura Juniors/FC Edt 1b - Peterskirchen 2:2 (3:4). Nachtrag 22. Runde: DO (30.5.) 17:00 Gaspoltshofen - Offenhausen (Herbst 2:3).

1. KLASSE-MITTE-WEST: 1. Meister Union Thalheim 59/24 (47:12), 2. Rottenbach 45/24 (57:44), 3. Krenglbach 40/24 (42:27), 4. Pram 37/24 (42:40), 5. Blaue Elf Wels 35/24 (41:33), 6. Haag a.H. 35/24 (37:33), 7. Hohenzell 34/24 (41:36), 8. Peterskirchen 31/24 (46:43), 9. RW Lambach 31/24 (35:44), 10. Neuhofen/I. 30/24 (30:39), 11. Offenhausen 29/23 (34:35), 12. SPG Stadl-Paura Jun./Edt 27/24 (44:55), 13. Gaspoltshofen 22/23 (41:61), 14. BW Stadl-Paura 9/24 (24:59).
25. Runde (31. Mai/1./2. Juni): FR 19:00 BW Stadl-Paura - Krenglbach (Herbst 2:2), SA 17:00 Thalheim - SPG ATSV Stadl-Paura Juniors/FC Edt 1b (4:0), Neuhofen i.I. - Pram (1:1), SO 17:00 Blaue Elf Wels - Gaspoltshofen (3:4), Offenhausen - Lambach (1:1), Haag a.H. - Peterskirchen (2:3), Rottenbach - Hohenzell (2:3).
26. und letzte Runde (10. Juni): MO 17:00 Pram - Blaue Elf Wels (Herbst 0:2), Krenglbach – Thalheim (0:0), Peterskirchen - Offenhausen (3:0), Hohenzell - Neuhofen i.I. (0:0), Gaspoltshofen - BW Stadl-Paura (4:1), SPG ATSV Stadl-Paura Juniors/FC Edt 1b - Haag a.H. (2:1), Lambach - Rottenbach (0:1).

ESV Wels holte Meistertitel
In der 2. Klasse Mitte-Ost gewann ESV Wels daheim gegen WSC-Hertha 1b 4:2 und fixierte damit endgültig den Meistertitel. HERZLICHE GRATULATION! Jetzt geht es noch nach Aschach und daheim gegen Feldkirchen/D. WSC-Hertha 1b muss noch nach Feldkirchen/D. und hat zum Abschluss Schlüßlberg zu Gast.
24. Runde: Wallern 1b - Oftering 1:0 (Herbst 0:8), Kirchberg-Thening - Feldkirchen/D. 1:3 (0:8), Walding - Aschach/D. 4:0 (2:2), Mühlbach - Schlüßlberg 4:3 (1:4), ESV Wels - WSC Hertha 1b 4:2 (4:2), Hartkirchen und Prambachkirchen (wegen Rottenegg) spielfrei.

2. KLASSE Mitte-Ost: 1. ESV Wels 48/20 (71:30), 2. Feldkirchen 41/20 (57:27), 3. Walding 41/21 (66:37), 4. Prambachkirchen 40/20 (61:32), 5. Hartkirchen 30/20 (40:47), 6. Oftering 28/20 (40:38), 7. Wallern 1b 26/21 (30:53), 8. Schlüßlberg 24/20 (36:44), 9. Aschach/D. 23/21 (22:33), 10. WSC-Hertha 1b 17/20 (40:53), 11. Kirchberg-Thening 13/20 (21:51), 12. Mühlbach 11/21 (32:71), 13. Rottenegg 0 (0:0).
25. Runde (1./2. Juni): SA 16:00 Schlüßlberg - Kirchberg-Thening (Herbst 1:0), 17:00 Aschach/D. - ESV Wels (0:3), Oftering - Mühlbach (2:3), SO 17:00 Feldkirchen/D. - WSC Hertha 1b (4:3), Hartkirchen - Prambachkirchen (2:3), Walding und Wallern 1b (wegen Rottenegg) spielfrei.
26. und letzte Runde (10. Juni): MO 17:00 ESV Wels - Feldkirchen/D. (Herbst 5:1), Wallern 1b - Hartkirchen (1:5), WSC Hertha 1b - Schlüßlberg (0:1), Kirchberg-Thening - Oftering (2:4), Prambachkirchen - Walding (4:1), Aschach/D. und Mühlbach (wegen Rottenegg) spielfrei.

FCW Juniors hat noch Minichance
In der 2. Klasse Mitte-West täuscht der aktuell zweite Platz der FCW Juniors, der am Weekend spielfrei ist und dann noch gegen Hofkirchen/Tr. daheim und in Geboltskirchen spielt. Hinter dem bereits feststehenden Meister Meggenhofen haben noch Niederthalheim und TSV Timelkam noch Chancen auf Rang 2. Steinerkirchen unterlag in Hofkirchen 1:2 und spielt noch gegen Geboltskirchen (H) und Niederthalheim (A). Steinhaus muss heute SONNTAG nach Niedertalheim, und spielt dann noch gegen Meggenhofen (H) und TSV Tikelkam (H). 
24. Runde: Kohlgrube/W. - Timelkam TSV 1:1 (Herbst 2:0), Hofkirchen/Tr. - Steinerkirchen 2:1 (1:2), Meggenhofen - Weibern 6:0, Niederthalheim - Steinhaus 3:1 (3:0), Geboltskirchen - Kematen a.I. 2:3 (0:4), Grieskirchen Juniors -Timelkam ATSV 4:0 (5:0). Spielfrei: FC Wels Juniors. Nachtrag 22. Runde: Do (30.5.) 17:00 Geboltskirchen - Weibern (Herbst 0:3), Niederthalheim - TSV Timelkam (2:0).
2. KLASSE MITTE-WEST: 1. Meggenhofen 54/22 (64:34), 2. FCW Juniors 46/22 (82:39), 3. Niederthalheim 45/21 (62:34), 4. TSV Timelkam 43/21 (42:20), 5. Kematen/I. 42/22 (49:29), 6. Steinerkirchen 34/22 (42:33), 7. Grieskirchen Juniors 32/23 (44:47), 8. Kohlgrube 31/22 (47:41), 9. Hofkirchen/Tr. 25/22 (40:50), 10. Weibern 21/21 (34:59), 11. Steinhaus 19/22 (27:45), 12. Geboltskirchen 10/21 (23:63), 13. ATSV Timelkam 5/23 (13:75).
25. Runde (1./2. Juni): SA 17:00 Timelkam ATSV - Kohlgrube/W. (Herbst 1:2), SO 17:00 FC Wels Juniors - Hofkirchen/Tr. (3:3), Steinerkirchen - Geboltskirchen (3:0), Steinhaus - Meggenhofen (2:3), Kematen a.I. - Niederthalheim (5:0), Weibern - Timelkam TSV (1:5), Spielfrei: Grieskirchen Juniors.
26. und letzte Runde (10. Juni): MO 17:00 Geboltskirchen - FC Wels Juniors (Herbst 0:4), Niederthalheim - Steinerkirchen (2:1), Timelkam TSV - Steinhaus (2:1), Hofkirchen/Tr. - Grieskirchen Juniors (1:2), Meggenhofen - Kematen a.I. (1:1), Kohlgrube/W. - Weibern (3:0). Spielfrei: ATSV Timelkam.

Mehr zum Thema Sport
Die neuesten Beiträge:


HIER können Sie Routen planen, Adressen suchen, Wegstrecken berechnen, Ihren Urlaubsort suchen - praktisch jeder Punkt auf unserer Erdenwelt ist hier zu finden!