Freitag, 22. Oktober 2021 

welsÜberregionales | Sport | 01.05.2019

WSC-Hertha verlor daheim gegen Gurten 2:3

Erste Frühjahrspunkte für FC Wels

Die Interessenten am Welser Fußball können sich im Frühjahr nur noch wundern. In nunmehr 44 Spielen gab es gleich 23 Niederlagen und 51:81 Punkte. Vor allem der FC Wels kam bisher nicht aus der Krise heraus, nach acht Niederlagen gelang aber nun am 3. Mai ein überraschendes 1:0-Erfolg in Deutschlandsberg. WSC-Hertha kann die eigenen hohen Erwartungen auch wegen Verletzungen nicht erfüllen und verlor daheim gegen Gurten 2:3.
Einziger Lichtpunkt für Wels ist gerade jener Verein, der vor zwei Jahren durch Missmanagement vor der Auflösung stand: ESV Wels, allerdings „nur“ Tabellenführer in der sog. Schutzklasse und daher auf letzter Ebene. Mit 7:2 daheim gegen Hartkirchen wurde die Tabellenspitze untermauert. Blaue Elf Wels gewann in Stadl-Paura 4:1. Die FCW Juniors erreichten in Kohlgrube ein 2:2 und WSC-Hertha 1b verlor daheim gegen Wallern 1b 1:4. Es war die erste Frühjahrsrunde mit einer positiven Wels-Bilanz:10:8 Punkte und 17:12 Tore.  

In der Regionalliga Mitte muss sich der FC Wels bereits auf den Abstieg vorbereiten. Die ersten drei Frühjahrspunkte ändern dabei kaum etwas. Übrigens: Dass unter den Fußball-Funktionären viele Träumer sind, beweist die Regionalliga Mitte, die längst zu einer Art Pleiteliga geworden ist.
WSC-Hertha 2:3 gegen Gurten
In der Regionalliga Mitte unterlag WSC-Hertha daheim im Lokalderby gegen Gurten 2:3. Unerwartet der 1:0-Erfolg des FC Wels in Deutschlandsberg antreten. Der zuletzt krisengeschüttelte ATSV Stadl-Paura gelang zuerst eine vorläufige Rettung in Form eines neuen Sponsors (bei KFZ Bauer aus Marchtrenk schlägt noch das Fußballerherz) und nun gab es auch einen 6:3-Heimsieg gegen Tabellennachbarn Vöcklamarkt, der allerdings schon nach einer Minute nur mit zehn Mann spielen konnte.
WSC-Hertha wird wohl nicht mehr im geplanten Vorderfeld landen können, die weiteren sechs Gegner: Allerheiligen (A), WAC Amateure (H), Gleichenberg (H), Stadl-Paura (A), GAK (H), Sturm Graz Amateure (A).
FC Wels hat auch noch sechs Spiele: Lendorf (H), Kalsdorf (A), Gleisdorf (H), Gleichenberg (A), Völkermarkt (H) und Weiz (A). Wenn Stadl-Paura eventuell freiwillig auf die Regionalliga verzichtet steigen nur zwei Vereine ab. Allerdings kann der FCW bei weiterer Erfolglosigkeit auch dabei betroffen sein.

24. Runde: WSC Hertha – Gurten 2:3 (Herbst 0:0), Deutschlandsberg - FC Wels 0:1 (1:1), ATSV Stadl-Paura – Vöcklamarkt 6:3 (0:1), Gleichenberg – Kalsdorf 2:1 (4:2), Sturm Graz Amateure – Völkermarkt 3:2 (4:1), Lendorf – Gleisdorf 2:3 (0:7), WAC Amateure – Allerheiligen 4:1 (1:2), GAK – Weiz 5:1 (1:0).
REGIONALLIGA MITTE: 1. GAK 1902* 60/24 (62:20), 2. ATSV Stadl-Paura 46/24 (52:37), 3. Vöcklamarkt 44/24 (51:38), 4. Gleisdorf 42/24 (48:28), 5. WAC Amateure 38/24 (47:37), 6. Weiz 37/24 (51:43), 7. Bad Gleichenberg 37/24 (53:46), 8. Allerheiligen 36/24 (40:28), 9. Sturm Graz Amateure 36/24 (44:36), 10. Deutschlandsberg 34/24 (47:45), 11. WSC-Hertha 32/24 (47:49), 12. Gurten 31/24 (29:34), 13. Kalsdorf 27/24 (34:47), 14. FC Wels 16/24 (27:63), 15. Völkermarkt 13/24 (23:63), 16. Lendorf 10/24 (23:65).
"Englische Woche" in der OÖ-Liga
In der OÖ-Liga unterlag Weißkirchen in der 23. Runde überraschend daheim gegen Schlusslicht Gmunden 2:3, SC Marchtrenk landete nach dem 1:3 in Wallern wieder auf dem letzten Tabellenplatz. Bereits am 30. April ging es für SC Marchtrenk daheim gegen Edelweiß Linz weiter - ein weiterer Rückschlag folgte (0:1). Am 4. Mai gelang dem SCM in Ried ein 1:1. Weißkirchen erreichte in Pregarten ein 1:1 und siegte nun daheim gegen Micheldorf mit 2:1.
25. Runde: SV Gmunden - Donau Linz 3:1 (Herbst 0:1), Edelweiß Linz - St. Martin i.M. 4:2 (2:0), SV Wallern - ASK St. Valentin 1:2 (0:4), St. Florian - Bad Ischl 1:1 (0:1), Oedt - SV Grieskirchen 6:0 (4:0), Junge Wikinger Ried - Marchtrenk SC 1:1 (2:0), SPG Weißkirchen/Allhaming - Micheldorf 2:1 (1:0),
Perg - SPG Pregarten 1:2 (1:1).
24. Runde: Marchtrenk SC - Edelweiß Linz 0:1 (Herbst 1:5), Donau Linz - St. Valentin 3:0 (4:1), Micheldorf - St. Florian 1:0 (0:3), St. Martin i.M. - SV Wallern 0:1 (0:3), SV Gmunden - DSG Perg 3:1 (0:2), Bad Ischl – Oedt 2:1 (1:5), Grieskirchen - Junge Wikinger Ried 1:2 (2:2), Pregarten - SPG Weißkirchen/Allhaming 1:1 (1:3).

23. Runde: SPG Weißkirchen/Allhaming - Gmunden 2:3 (Herbst 2:2), Edelweiß Linz - SV Grieskirchen 0:1 (3:1), St. Florian - SPG Pregarten 1:3 (1:1), Perg - Donau Linz 1:0 (1:1), SV Wallern - Marchtrenk SC 3:1 (6:1), Oedt – Micheldorf 2:0 (2:0), Junge Wikinger Ried - Bad Ischl 1:0 (1:0), ASK St. Valentin - St. Martin i.M. 1:1 (1:0).
OÖ LIGA: 1. Askö Oedt 57/25 (67:18), 2. Junge Wikinger Ried 50/25 (47:21), 3. SPG Weißkirchen/ Allhaming 49/25 (46:33), 4. SV Wallern 46/25 (55:35), 5. Donau Linz 42/25 (47:39), 6. St. Valentin 38/25 (46:40), 7. Edelweiß Linz 36/25 (38:23), 9. SPG Pregarten 32/25 (35:43), 8. St. Florian 29/25 (29:28), 10. Grieskirchen 27/25 (27:44), 11. Bad Ischl 27/25 (32:55), 12. Perg 26/25 (30:43), 13. Gmunden 25/25 (28:47), 14. St. Martin i.M. und Micheldorf je 24/25 (26:39), 16. SC Marchtrenk 19/25 (24:58).
Sattledt im Landescup-Halbfinale ausgeschieden
In der Landesliga West siegte in der 21. Runde Wimsbach (10.) daheim gegen Schwanenstadt (9.) mit 1:0, gleichzeitig erreichte Sattledt (5.) beim Leader Mondsee ein 0:0. Das Team von ATSV Sattledt wird in einer "englischen Woche" besonders gefordert. Bereits am 7. Mai ging es daheim um den Einzug ins Landescup-Finale gegen OÖ-Ligist Edelweiß Linz, die Gäste gewannen 3:0 und stehen am 30. Mai im Cupfinale in der Welser Huber-Arena. Überraschender Gegner ist Schwanenstadt, das im Elferschießen OÖ-Ligist Wallern besiegte. Am SAMSTAG hat Sattledt ein weiteres Heimspiel gegen Andorf (4.).
21. Runde: Altheim - SPG Friedburg/Pöndorf 4:4 (Herbst 1:0), Bad Wimsbach - Schwanenstadt 1:0 (0:2), Mondsee - Sattledt 0:0 (1:1), Schalchen – Andorf 2:1 (0:1), Pettenbach – Braunau 1:2 (1:1), Esternberg - Vorchdorf 5:2 (3:2), Ostermiething - Schärding SK 0:4 (3:2).

LANDESLIGA WEST: 1. Mondsee 39/21 (30:17), 2. SK Schärding 38/21 (45:28), 3. Friedburg 36/20 (46:19), 4. Andorf 36/21 (30:21), 5. Schalchen 30/20 (32:30), 6. Pettenbach 28/20 (33:24), 7. ATSV Sattledt 30/21 (24:24), 8. Bad Wimsbach 28/21 (29:31), 9. Ostermiething 28/21 (31:42), 10. Schwanenstadt 27/21 (31:36), 11. Braunau 26/20 (36:35), 12. Esternberg 24/21 (31:39), 13. Altheim 19/19 (30:44), 14. Vorchdorf 8/21 (19:57).
Baunti Landescup. ATSV Sattledt (LL West) - Edelweiß Linz (OÖ-Liga) 0:3, und Schwanenstadt (LL West) – SV Wallern (OÖ-Liga) 3:0 i.E. (2:2 n.V.). Das Finale findet m 30. Mai in Wels in der HUBER-Arena statt: Edelweiß Linz - Schwanenstadt!

22. Runde (10./11. Mai): FR 19:30 Schwanenstadt - Mondsee (Herbst 1:1), Vorchdorf - Altheim (0:4), 20:00 Braunau - Bad Wimsbach (0:2), SA 17:00 Sattledt - Andorf (1:4), Ostermiething - Schalchen (1:0), Schärding SK - Esternberg (2:2), SPG Friedburg/Pöndorf - Pettenbach (0:3).
In der Landesliga Ost siegte Viktoria Marchtrenk nach der 0:1-Niederlage bei St. Magdalena daheim gegen Dietach (4.) mit 4:1.

Buchkirchen 1:2 beim Schlusslicht
In der Bezirksliga Süd ging es für Leader Buchkirchen nach dem Nachtragsspiel am Feiertag nur zwei Tage später beim Schlusslicht Taufkirchen mit einem bedauerlichen 1:2 weiter. Die Weißkirchner Juniors bzw. Allhaming (6.) unterlagen daheim im Lokalderby gegen Neuhofen (9.) mit 3:4. Für SV Pichl (12.) gab es daheim gegen Frankenburg (4.) einen wichtigen 2:1-Erfolg. Gunskirchen (10.) gewann das Lokalderby gegen Gallspach (13.) mit 2:0.
21. Runde: SPG Allhaming/Weißkirchen Juniors 1b - Neuhofen/Krems 3:4 (Herbst 2:2), Pichl - Frankenburg 2:1 (1:1), Taufkirchen/Tr. Buchkirchen 2:1 (0:2), Gschwandt - Schlierbach 4:2 (0:2), Ohlsdorf - Neukirchen/V.-Puchkirchen 1:0 (2:1), Kammer - UVB Juniors abgesagt (3:0), Gunskirchen - Gallspach 2:0 (3:2).

BEZIRKSLIGA SÜD: 1. Buchkirchen 38/21 (34:20), 2. Ohlsdorf 38/21 (41:29), 3. Kammer 33/20 (35:28), 4. Frankenburg 32/21 (35:31), 5. Gschwandt 32/21 (31:28), 6. Neuhofen/Kr. 32/21 (47:49), 7. Neukirchen/ Puchkirchen 31/21 (36:28), 8. SPG Allhaming/Weißkirchen Jrs. 30/21 (37:38), 9. UVB Juniors 29/20 (40:28), 10. Gunskirchen 29/21 (42:36), 11. Schlierbach 25/21 (39:47), 12. SV Pichl 23/21 (24:35), 13. Gallspach 17/21 (25:45), 14. Taufkirchen/Tr. 16/21 (31:55).
Thalheim 1:0 beim Verfolger Rottenbach
In der 1. Klasse Mitte-West kam es in der 21. Runde zu einer Titel-Vorentscheidung, Leader Thalheim siegte beim Verfolger Rottenbach mit 1:0 und liegt nun bereits mit elf Punkten voran, nur noch fünf Runden folgen. Blaue Elf Wels (4.) gewann bei den Stadlinger Juniors 4:2, Schlusslicht BW Stadl-Paura unterlag in Neuhofen (10.) mit 1:4. Zu einem weiteren Lokalderby kam es bei Offenhausen gegen Krenglbach, das die Heimischen 2:0 gewannen.
21. Runde: Rottenbach - Thalheim 0:1 (Herbst 0:1), Lambach - Hohenzell 3:0 (4:3), SPG ATSV Stadl-Paura Juniors/FC Edt 1b - Blaue Elf Wels 2:4 (1:6), Neuhofen i.I. - BW Stadl-Paura 4:1 (0:0), Offenhausen - Krenglbach 2:0 (1:2), Haag a.H. - Gaspoltshofen 3:0 (4:1), Peterskirchen - Pram 1:1 (2:3).

1. KLASSE-MITTE-WEST: 1. Thalheim 52/21 (44:12), 2. Rottenbach 41/21 (51:36), 3. Blaue Elf Wels 34/21 (38:27), 4. Pram 33/21 (36:34), 5. Krenglbach 31/21 (30:25), 6. Haag a.H. 31/21 (23:28), 7. RW Lambach 30/21 (32:35), 8. Hohenzell 29/21 (34:30), 9. Peterskirchen 27/21 (37:38), 10. Neuhofen/I. 26/21 (26:34), 11. Offenhausen 25/21 (28:31), 12. SPG Stadl-Paura Jun./Edt 22/21 (36:50), 13. Gaspoltshofen 22/21 (39:54), 14. BW Stadl-Paura 8/21 (21:51).
ESV Wels 7:2 daheim gegen Hartkirchen
In der 2. Klasse Mitte-Ost gewann in der 21. Runde Leader ESV Wels
daheim gegen Hartkirchen (5.) souverän mit 7:2. Gleichzeitig unterlag WSC-Hertha 1b (10.) daheim gegen SV Wallern 1b (9.) mit 1:4.
21. Runde: Kirchberg-Thening - Mühlbach 3:2 (Herbst 1:0), Feldkirchen/D. - Prambachkirchen 2:2 (1:1), WSC Hertha 1b - Wallern 1b 1:4 (0:1), ESV Wels - Hartkirchen 7:2 (3:0), Oftering - Aschach/D. 2:2 (0:0), Schlüßlberg und Walding (wegen Rottenegg) spielfrei

2. KLASSE MITTE-OST: 1. ESV Wels 39/17 (61:26), 2. Prambachkirchen 36/18 (52:28), 3. Walding 35/18 (56:35), 4. Feldkirchen 32/17 (45:26), 5. Oftering 27/18 (37:34), 6. Hartkirchen 27/18 (37:42), 7. Aschach/D. 23/19 (22:26), 8. Wallern 1b 23/18 (28:47), 9. Schlüßlberg 21/17 (28:33), 10. Kirchberg-Thening 13/17 (19:42), 11. WSC-Hertha 1b 11/17 (33:48), 12. Mühlbach 8/18 (27:58), 13. Rottenegg 0 (0:0).
FCW Juniors 2:2 in Kohlgrube
In der 2. Klasse Mitte-West erreichte in der 21. Runde FCW Juniors (3.) in Kohlgrube (8.) ein 2:2, Steinhaus war spielfrei und Steinerkirchen (7.) siegte daheim gegen Grieskirchen Juniors (6.) mit 3:1.
21. Runde: Timelkam TSV - Geboltskirchen 5:1 (Herbst 2:1), Weibern - Hofkirchen/Tr. 2:2 (0:2), Kohlgrube/W. - FC Wels Juniors 2:2 (2:6), Steinerkirchen - Grieskirchen Juniors 3:1 (1:1), Kematen a.I. - Timelkam ATSV 7:0 (2:0), Meggenhofen - Niederthalheim 3:2 5:1). Spielfrei: Steinhaus.

2. KLASSE MITTE-WEST: 1. Meggenhofen 45/19 (51:30), 2. TSV Timelkam 42/19 (40:16), 3. Niederthalheim 41/19 (57:31), 4. FCW Juniors 40/20 (70:35), 5. Kematen/I. 36/20 (43:26), 6. Steinerkirchen 31/20 (35:30), 7. Grieskirchen Juniors 29/20 (35:36), 8. Kohlgrube 27/19 (38:35), 9. Hofkirchen/Tr. 21/19 (35:44), 10. Weibern 20/19 (32:51), 11. Steinhaus 15/19 (19:38), 12. Geboltskirchen 10/19 (19:55), 13. ATSV Timelkam 5/20 (12:59).

Mehr zum Thema Sport
Die neuesten Beiträge:


HIER können Sie Routen planen, Adressen suchen, Wegstrecken berechnen, Ihren Urlaubsort suchen - praktisch jeder Punkt auf unserer Erdenwelt ist hier zu finden!