Freitag, 24. Mai 2019 

welsÜberregionales | Sport | 16.04.2019

FC Wels 0:5 in Graz - WSC-Hertha daheim 1:2 gegen Weiz

Regionalliga mit Frage(?)zeichen

Während sich Fußball-Wels im Frühjahr einen kapitalen Fehlstart leistete und der FC Wels bereits als Absteiger aus der Regionalliga so gut wie feststeht, plant WSC-Hertha schon für die nächste Saison. Der ATSV Stadl-Paura, der sich in der Regionalliga einen Stammplatz erkämpft hat, ist dagegen weiterhin mit hartnäckigen Finanzproblem-Gerüchten konfrontiert. Die Entscheidung über die Veränderung der Regionalliga würde auf jedem Fall dem heimischen Fußballsport gut tun.
Mit 37:59 Punkten (Torbilanz 61:82) ist Fußball-Wels im Frühjahr derzeit kein Positivthema, in der Regionalliga hat der FC Wels den „Bauchfleck“ im Frühjahr am Karfreitag beim überlegenen Leader GAK mit einem 0:5 fortgesetzt. Nicht vom Erfolgsplan rückt WSC-Hertha ab, der Aufsteiger verlor aber das Heimspiel gegen Weiz 1:2.
Kleine Lichtblicke für Wels gibt es nur im Unterhaus, wo Leader ESV Wels und WSC-Hertha 1b am Osterweekend spielfrei sind, Blaue Elf Wels unterlag allerdings am Karsamstag in Rottenbach 1:4. FCW Juniors "rettete" Fußball-Wels mit einem 4:1-Erfolg in Kematen/I.

FC Wels 0:5 beim Fast-Meister GAK
In der Regionalliga Mitte hat der FC Wels die theoretisch letzte Chance für den Klassenerhalt wohl bereits verpasst, der Abstand zum Viertletzten Kalsdorf beträgt schon elf Punkte. In der 22. Runde ging der FC Wels wie befürchtet in Graz gegen Fast-Meister GAK 0:5 unter. Langsam wird die Bilanz peinlich - in sieben Spielen 0:21-Punkte und Torbilanz 3:27 (!).
Weiz kam ins Mauth-Stadion zum WSC-Hertha und nahm die drei Punkte in die Steiermark mit. Bereits am Gründonnerstag überraschte neuerlich Lokalderby Stadl-Paura gegen Nachzügler Vöcklamarkt, anstatt eines angekündigten Protestes der Spieler wegen ausständiger Gehälter gab es einen klaren 5:1-Heimsieg, wobei Marco Toro alleine vier Tore erzielte! Die Stadlinger lachen derzeit sogar von Rang 2 (!).
FC Wels hat zwar noch acht Spiele, doch der Rückstand auf "Rettungs"-Platz 13 ist schon viel zu groß. FC Wels spielt nun noch gegen Sturm Graz Amateure (H), Deutschlandsberg (A), Lendorf (H), Kalsdorf (A), Gleisdorf (H), Gleichenberg (A), Völkermarkt (H) und Weiz (A). Einziger "Rettungsanker" wäre ein freiwilliges Ausscheiden von Stadl-Paura. Aber diese Liga tut dem FCW nicht gut, die OÖ-Liga bietet wesentlich günstigere Voraussetzungen.
WSC-Hertha hat es doch noch etwas leichter, den angestrebten Platz im Vorderfeld zu erreichen: Vöcklamarkt (A), Gurten (H), (Allerheiligen (A), WAC Amateure (H), Gleichenberg (H), Stadl-Paura (A), GAK (H), Sturm Graz Amateure (A).
22. Runde: ATSV Stadl-Paura - Völkermarkt 5:1 (Herbst 6:1), Sturm Graz Amateure – Gleisdorf 0:1 (0:0), Allerheiligen – Gurten 2:0 (0:1), Deutschlandsberg - Kalsdorf 0:2 (1:4), Bad Gleichenberg – Lendorf 5:2 (3:1), GAK - FC Wels 5:0 (6:0), WSC Hertha – Weiz 1:2 (2:2), WAC Amateure - Vöcklamarkt 1:2 (1:2).

REGIONALLIGA MITTE: 1. GAK 1902* 54/22 (56:19), 2. Vöcklamarkt 41/22 (44:31), 3. ATSV Stadl-Paura 40/22 (43:32), 4. Gleisdorf 38/22 (45:26), 5. Weiz 37/22 (48:35), 6. Allerheiligen 35/22 (38:23), 7. WAC Amateure 34/22 (42:35), 8. Bad Gleichenberg 33/22 (50:44), 9. Deutschlandsberg 33/22 (47:44), 10. WSC-Hertha 32/22 (44:42), 11. Sturm Graz Amateure 30/22 (38:32), 12. Gurten 27/22 (25:31), 13. Kalsdorf 24/22 (30:44), 14. FC Wels 13/22 (25:60), 15. Völkermarkt 13/22 (21:59), 16. Lendorf 10/22 (20:59).
Weißkirchen 3.0-Sieg in Perg
In der OÖ-Liga siegte Weißkirchen in der 21. Runde als überraschender Tabellen-Zweiter daheim gegen Tabellennachbar Donau Linz mit 2:1. Für das Schlusslicht SC Marchtrenk folgte eine bedauerliche 1:3-Niederlage in St. Martin i.M. In der 22. Runde siegte nun Weißkirchen (2.) am Gründonnerstag in Perg (11.) mit 3:0 und sicherte damit Rang 2 ab. Das bisherige Schlusslicht SC Marchtrenk gewannn das Heimspiel gegen St. Valentin (6.) mit 1:0 und konnte Gmunden die rote Laterne weitergeben.
22. Runde: Donau Linz - St. Martin i.M. 1:1 (Herbst 2:0), DSG Perg - SPG Weißkirchen/Allhaming 0:3 (1:1), SPG Pregarten – Oedt 2:3 (2:2), Gmunden - St. Florian 0:3 (2:1), Marchtrenk SC - ASK St. Valentin 1:0 (0:5), SV Grieskirchen - SV Wallern 0:2 (0:2), Bad Ischl - Edelweiß Linz 1:1 (0:6), SV Micheldorf - Junge Wikinger Ried 1:5 (0:2).

OÖ LIGA: 1. Askö Oedt 51/22 (58:16), 2. SPG Weißkirchen/ Allhaming 45/22 (41:28), 3. Junge Wikinger Ried 43/22 (43:19), 4. SV Wallern 40/22 (50:32), 5. Donau Linz 39/22 (43:35), 6. St. Valentin 34/22 (44:34), 7. Edelweiß Linz 30/22 (33:20), 8. St. Florian 28/22 (27:23), 9. SPG Pregarten 25/22 (29:40), 10. Grieskirchen 24/22 (26:37), 11. St. Martin i.M. 23/22 (24:34), 12. Perg 23/22 (27:38), 13. Bad Ischl 23/22 (29:52), 14. Micheldorf 21/22 (24:35), 15. SC Marchtrenk 18/22 (22:53), 16. Gmunden 16/22 (19:43).
Wimsbach 1:0 gegen Andorf, Sattledt 1:0 in Pettenbach
In der Landesliga West gab es in der 19. Runde zwei wichtige 1:0-Erfolge am Karsamstag: Wimsbach (11.) gewann das Heimspiel gegen Andorf (2.) und Sattledt (9.) in Pettenbach (5.). Für beide Vereine wichtig, um nicht in den Abstiegstrudel zu geraten. Am SAMSTAG kommt es jetzt zum Lokalderby in Sattledt, im Herbst gab es in Wimsbach ein 0:0.
19. Runde: Bad Wimsbach – Andorf 1:0 (Herbst 0:3), Pettenbach – Sattledt 0:1 (3:0), Schalchen – Mondsee 1:1 (1:1), Ostermiething - SPG Friedburg/Pöndorf 1:6 (0:2), Esternberg – Braunau 2:1 (2:3), Schärding SK – Vorchdorf 4:1 (2:1), Altheim – Schwanenstadt 5:0 (2:2).

LANDESLIGA WEST: 1. Mondsee 37/19 (30:17), 2. Andorf 35/19 (29:19), 3. Friedburg 33/19 (41:18), 4. SK Schärding 32/19 (38:28), 5. Pettenbach 28/18 (32:21), 6. Schalchen 27/18 (30:26), 7. ATSV Sattledt 26/19 (22:24), 8. Bad Wimsbach 25/19 (28:29), 9. Ostermiething 25/19 (29:38), 10. Schwanenstadt 24/19 (30:35), 11. Braunau 22/18 (33:33), 12. Esternberg 21/19 (25:32), 13. Altheim 18/18 (29:43), 14. Vorchdorf 8/19 (17:50).
Baunti-Landescup. Die Duelle im Halbfinale am 7. Mai: Sieger Spiel 3 Edelweiß Linz (OÖ-Liga) – Sieger Spiel 2 ATSV Sattledt (LL West) und Sieger Spiel 1 Schwanenstadt (LL West) – Sieger Spiel 4 SV Wallern (OÖ-Liga). Das Finale findet dann am 30. Mai in der HUBER-Arena in Wels statt!
In der Landesliga Ost erreichte Viktoria Marchtrenk daheim gegen St. Marienkirchen nur ein 0:0, die Gäste wollen sich aus Personalgründen in Zukunft mit SV Wallern zusammentun.
SV Pichl 0:3 gegen Neuhofen
In der Bezirksliga Süd unterlag in der 19. Runde SV Pichl (12.) daheim gegen Neuhofen/Kr. (8.) mit 0:3. Leader Buchkirchen erreichte bei den Weißkirchner Juniors (5.) nur ein 1:1. Doch die Verfolger blieben punktelos. Am Ostermontag unterlag Gunskirchen (10.) daheim gegen die UVB Juniors (9.) mit 2:3.
19. Runde: Pichl - Neuhofen/Krems 0:3 (Herbst 2:3), Taufkirchen/Tr. - Neukirchen/V.-Puchkirchen 2:4 (1:4), SPG Allhaming/Weißkirchen Juniors 1b - Buchkirchen 1:1 (1:1), Ohlsdorf - Gschwandt 3:2 (0:0), Kammer - Schlierbach 2:3 (5:1), Frankenburg - Gallspach 0:1 (1:1), Gunskirchen - UVB Juniors 2:3 (1:1).

BEZIRKSLIGA SÜD: 1. Buchkirchen 35/18 (30:15), 2. Ohlsdorf 32/19 (39:29), 3. Frankenburg 32/19 (34:28), 4. Neukirchen/ Puchkirchen 30/19 (35:26), 5. SPG Allhaming/Weißkirchen Jrs. 30/19 (34:28), 6. Kammer 30/19 (33:27), 7. Neuhofen/Kr. 29/18 (40:41), 8. Gschwandt 28/19 (26:25), 9. UVB Juniors 26/19 (34:28), 10. Schlierbach 24/19 (35:41), 11. Gunskirchen 23/19 (37:34), 12. SV Pichl 20/19 (22:32), 13. Gallspach 14/19 (23:43), 14. Taufkirchen/Tr. 12/19 (27:52).
Blaue Elf Wels 1:4 in Rottenbach
In der 1. Klasse Mitte-West gewann Leader Thalheim in der 19. Runde in Haag am Hausruck (5.) durch ein spätes Tor 2:1, RW Lambach (8.) unterlag daheim gegen Gaspoltshofen (12.) überraschend 0:3 und Blaue Elf Wels (4.) ging in Rottenbach (2.) 1:4 unter. Am Ostermontag siegte  im Lokalderby Offenhausen (11.) gegen Schlusslicht BW Stadl-Paura 3:1, die Stadlinger Juniors (13.) gewannen daheim gegen Neuhofen (10.) 3:1 und Krenglbach (7.) siegte in Peterskirchen (9.) mit 2:0.
19. Runde: Rottenbach - Blaue Elf Wels 4:1 (Herbst 0:3), Haag a.H. - Thalheim 1:2 (1:1), Lambach - Gaspoltshofen 0:3 (1:3), Hohenzell - Pram 1:0 (3:1), SPG ATSV Stadl-Paura Juniors/FC Edt 1b - Neuhofen i.I. 3:1 (0:2), Peterskirchen - Krenglbach 0:2 (0:1), Offenhausen - BW Stadl-Paura 3:1 (3:2).

1. KLASSE-MITTE-WEST: 1. Thalheim 46/19 (40:12), 2. Rottenbach 38/19 (47:34), 3. Pram 32/19 (34:30), 4. Blaue Elf Wels 30/19 (34:25), 5. Hohenzell 29/19 (33:24), 6. Krenglbach 28/19 (29:23), 7. Haag a.H. 28/19 (29:27), 8. RW Lambach 24/19 (26:34), 9. Peterskirchen 23/19 (35:36), 10. Offenhausen 22/19 (26:28), 11. Gaspoltshofen 22/19 (38:49), 12. Neuhofen/I. 22/19 (22:33), 13. SPG Stadl-Paura Jun./Edt 19/19 (31:45), 14. BW Stadl-Paura 8/19 (19:43).
ESV Wels und WSC-Hertha 1b spielfrei
In der 2. Klasse Mitte-Ost setzte sich in der 18. Runde Leader ESV Wels bei Wallern 1b mit 6:2 durch. WSC-Hertha 1b (10.) erreichte in Aschach (8.) ein 1:1. Am Oster-Weekend waren beide Welser Vereine spielfrei!
19. Runde: Mühlbach - Wallern 1b 0:3 (Herbst 3:4), Feldkirchen/D. - Aschach/D. 2:0 (2:1), Schlüßlberg - Walding 1:2 (1:1), Kirchberg-Thening - Prambachkirchen 2:5 (2:4), Oftering - Hartkirchen 4:0 (0:3), WSC-Hertha 1b und ESV Wels (wegen Rottenegg) spielfrei.

2. KLASSE MITTE-OST: 1. ESV Wels 33/15 (48:23), 2. Prambachkirchen 32/16 (44:25), 3. Walding 32/17 (54:35), 4. Feldkirchen 31/16 (43:24), 5. Hartkirchen 27/17 (35:35), 6. Oftering 26/16 (35:30), 7. Schlüßlberg 21/16 (28:32), 8. Aschach/D. 19/17 (19:24), 9. Wallern 1b 17/16 (23:46), 10. WSC-Hertha 1b 11/15 (31:41), 11. Kirchberg-Thening 10/15 (16:39), 12. Mühlbach 8/16 (24:49), 13. Rottenegg 0 (0:0).
FC Wels 4:1 in Kematen
In der 2. Klasse Süd-Ost siegten in der 19. Runde am Ostermontag die FCW Juniors (3.) in Kematen (5.) mit 4:1. Steinerkirchen (8.) siegte in Kohlgrube (6.) mit 3:1 und Steinhaus (11.) verlor daheim gegen die Grieskirchner Juniors (7.) mit 0:1.
19. Runde: Meggenhofen - Hofkirchen/Tr. 2:1 (Herbst 4:1), Niederthalheim - Geboltskirchen 5:2 (6:2), Kematen a.I. - FC Wels Juniors 1:4 (Herbst 1:3), Steinhaus - SV Grieskirchen Juniors 0:1 (0:2), Kohlgrube/W. - Steinerkirchen 1:3 (0:3), Weibern - Timelkam ATSV 4:1 (1:0), Spielfrei: Timelkam TSV.

2. KLASSE MITTE-WEST: 1. Meggenhofen 41/17 (46:26), 2. Niederthalheim 40/17 (54:27), 3. FCW Juniors 39/18 (67:31), 4. TSV Timelkam 36/17 (33:15), 5. Kematen/I. 33/18 (36:24), 6. Grieskirchen Juniors 26/18 (32:33), 7. Kohlgrube 25/17 (35:32), 8. Steinerkirchen 25/18 (30:28), 9. Hofkirchen/Tr. 20/17 (33:40), 10. Weibern 19/18 (30:49), 11. Steinhaus 14/18 (18:37), 12. Geboltskirchen 9/17 (16:48), 13. ATSV Timelkam 4/18 (11:51).
Mehr zum Thema Sport
Die neuesten Beiträge:


HIER können Sie Routen planen, Adressen suchen, Wegstrecken berechnen, Ihren Urlaubsort suchen - praktisch jeder Punkt auf unserer Erdenwelt ist hier zu finden!