Sonntag, 21. April 2019 

welsÜberregionales | Sport | 09.04.2019

0:1 daheim gegen Stadl-Paura - WSC-Hertha siegte

FC Wels ncht mehr zu "retten"

Fußball-Wels hat bisher einen kapitalen Fehlstart im Frühjahr zurückgelegt, in den aktuell bisher ersten 28 Spielen gab es eine 34:50 Punkte und eine 55:70-Tor-Bilanz für die sechs Teams. Besonders krass beteiligt ist dabei der Regionalligist FC Wels, der nach sechs Spielen mit 0:18-Punkten (3:22 Torbilanz) im Frühjahr praktisch bereits als Absteiger feststeht. ATSV Stadl-Paura gewann das Derby in Wels gegen zehn Mann 1:0. WSC-Hertha siegte wenigstens beim Tabellen-Nachzügler Völkermarkt mit 3:1.
Keine Wende-Chance für FC Wels
In der Regionalliga Mitte gab es bereits in der 21. Runde eine Vorentscheidung. Frühjahrs-Fehlstarter FC Wels wird die eigentlich auch ungeliebte Regionalliga wieder verlassen. Mit praktisch nur mit 10 Mann (14., Hasani sah nach einer Tätlichkeit die rote Karte) gab es zwar nur eine 0:1-Heimniederlage gegen Stadl-Paura, doch es war bereits das sechste Frühjahrsspiel ohne Punktegewinn. WSC-Hertha (10.) gewann gleichzeitig in Kärnten gegen Völkermarkt (15.) mit 3:1.
21. Runde: FC Wels - ATSV Stadl-Paura 0:1 (Herbst 2:3), Völkermarkt - WSC Hertha 1:3 (2:3), Kalsdorf - Sturm Graz Amateure 2:0 (2:3), Gurten - Bad Gleichenberg 1:4 (1:3), Lendorf – Deutschlandsberg 4:1 (1:6), Vöcklamarkt – Allerheiligen 1:1 (1:1), Weiz - WAC Amateure 4:1 (2:1), Gleisdorf – GAK 0:1 (2:2).

REGIONALLIGA MITTE: 1. GAK 1902* 51/21 (51:19), 2. Vöcklamarkt 38/21 (42:30), 3. ATSV Stadl-Paura 37/21 (38:31), 4. Gleisdorf 35/21 (44:26), 5. Weiz 34/21 (46:34), 6. WAC Amateure 34/21 (41:33), 7. Deutschlandsberg 33/21 (47:42), 8. Allerheiligen 32/21 (36:23), 9. WSC-Hertha 32/21 (43:40), 10. Sturm Graz Amateure 30/21 (38:31), 11. Bad Gleichenberg 30/21 (45:42), 12. Gurten 27/21 (25:29), 13. Kalsdorf 21/21 (28:44), 14. FC Wels 13/21 (25:55), 15. Völkermarkt 13/21 (20:54), 16. Lendorf 10/21 (18:54).
Weißkirchen 2:1 daheim gegen Donau
In der OÖ-Liga siegte Weißkirchen in der 21. Runde daheim gegen Tabellennachbar Donau Linz (3.) mit 2:1. Für das Schlusslicht SC Marchtrenk wäre ein Punktegewinn in St. Martin i.M. bereits überlebenswichtig gewesen, doch die Heimischen siegten 2:1.
21. Runde: SPG Weißkirchen/Allhaming - Donau Linz 2:1 (Herbst 1:2), SV Wallern - SV Bad Ischl 3:4 (3:1), Edelweiß Linz – Micheldorf 1:2 (0:0), St. Florian - DSG Perg 1:1 (2:2), St. Martin i.M. - Marchtrenk SC 3:1 (3:0), Oedt – Gmunden 6:0 (3:1), ASK St. Valentin - SV Grieskirchen 1:1 (2:2), Junge Wikinger Ried - SPG Pregarten 2:0 (3:1)
.
OÖ LIGA: 1. Askö Oedt 48/21 (55:14), 2. SPG Weißkirchen/ Allhaming 42/21 (38:28), 3. Junge Wikinger Ried 40/21 (38:18), 4. Donau Linz 38/21 (42:34), 5. SV Wallern 37/21 (48:32), 6. St. Valentin 34/21 (44:33), 7. Edelweiß Linz 29/21 (32:19), 8. St. Florian 25/21 (24:23), 9. SPG Pregarten 25/21 (27:37), 10. Grieskirchen 24/21 (26:35), 11. Perg 23/21 (27:35), 12. St. Martin i.M. 22/21 (23:33), 13. Bad Ischl 22/21 (28:51), 14. Micheldorf 21/21 (23:30), 15. Gmunden 16/21 (19:40), 16. SC Marchtrenk 15/21 (21:53).
Wimsbach 0:2 in Mondsee, Sattledt 1:0 gegen Altheim
In der Landesliga West verlor zuletzt Bad Wimsbach (7.) in Schalchen (8.) 1:3, vier Tage später spielte dort Sattledt um den Aufstieg in das Landescup-Halbfinale und gewann etwas überraschend 1:0. In der Meisterschaft unterlag Sattledt in Esternberg (13.) mit 0:2. Die Halbfinale am 7. Mai lauten ebenfalls überraschend Edelweiß Linz gegen Sattledt und Schwanenstadt gegen SV Wallern.
In der Meisterschaft verlor in der 18. Runde Wimsbach (9.) in Mondsee (2.) 0:2, Sattledt gelang daheim in einem 6-Punkte-Spiel gegen Altheim ein 1:0-Erfolg.
18. Runde: Mondsee - Bad Wimsbach 2:0 (Herbst 3:0), Braunau – Ostermiething 0:1 (3:0), Sattledt – Altheim 1:0 (5:0), Andorf – Pettenbach 1:1 (2:1), Schwanenstadt – Esternberg 2:2 (0:2), Friedburg/Pöndorf - Schärding SK 1:0 (2:2), Vorchdorf - Schalchen 2:2 (1:2).

LANDESLIGA WEST: 1. Mondsee 36/18 (29:16), 2. Andorf 35/18 (29:18), 4. SK Schärding 29/18 (34:27), 3. Friedburg 30/18 (35:17), 5. Pettenbach 28/17 (32:20), 6. Schalchen 26/17 (29:25), 7. Ostermiething 25/18 (28:32), 8. Schwanenstadt 24/18 (30:30), 9. ATSV Sattledt 23/18 (21:24), 10. Braunau 22/17 (32:31), 11. Bad Wimsbach 22/18 (27:29), 12. Esternberg 18/18 (23:31), 13. Altheim 15/17 (24:43), 14. Vorchdorf 8/18 (16:46).
Baunti Landescup: Viertelfinale Spiel 1: Schwanenstadt (LL West) – Askö Oedt (OÖ-Liga) 4:3 n.E., Spiel 2: SV Schalchen (LL West) – ATSV Sattledt 0:1 (LL West), Spiel 3: Union Katsdorf (LL Ost) – Edelweiß Linz 0:2 (OÖ-Liga), Spiel 4: Bad Schallerbach (LL West) – SV Wallern (OÖ-Liga) 0:3.
Die Duelle dann im Landescup-Halbfinale am 7. Mai: Sieger Spiel 3 Edelweiß Linz (OÖ-Liga) – Sieger Spiel 2 ATSV Sattledt (LL West) und Sieger Spiel 1 Schwanenstadt (LL West) – Sieger Spiel 4 SV Wallern (OÖ-Liga). Das Finale findet dann am 30. Mai in der Welser Huber-Arena statt!
In der Landesliga Ost erreichte Viktoria Marchtrenk nach dem 7:1 in Gallneukirchen und dem 5:0-Heimsieg gegen Rohrbach beim Leader Bad Schallerbach ein 1:1.

Buchkirchen gegen Gunskirchen 2:2
In der Bezirksliga Süd kam es in der 18. Runde zum Nachbarschafts-Lokalderby zwischen Leader Buchkirchen und Gunskirchen (9.), das mit einem 2:2 endete. SV Pichl (12.) unterlag daheim gegen Tabellennachbar UVB Juniors (11.) 0:1, dagegen siegten die Weißkirchner Juniors (6.) in Schlierbach (10.) 2:1.
18. Runde: Neuhofen/Krems - Frankenburg 3:1 (2:3), Buchkirchen - Gunskirchen 2:2 (Herbst 0:2), Neukirchen/V.-Puchkirchen - Kammer 1:2 (3:0), Gallspach - Ohlsdorf 1:1 (0:3), Pichl - UVB Juniors 0:1 (1:2), Schlierbach - SPG Allhaming/Weißkirchen Juniors 1b 1:2 (4:0), Gschwandt - Taufkirchen/Tr. 2:0 (3:2).

BEZIRKSLIGA SÜD: 1. Buchkirchen 34/17 (29:14), 2. Frankenburg 32/18 (34:27), 3. Kammer 30/18 (31:24), 4. Ohlsdorf 29/18 (36:27), 5. SPG Allhaming/Weißkirchen Jrs. 29/18 (33:27), 6. Gschwandt 28/18 (24:22), 7. Neukirchen/ Puchkirchen 27/18 (31:24), 8. Neuhofen/Kr. 26/17 (37:41), 9. UVB Juniors 23/18 (31:26), 10. Gunskirchen 23/18 (35:31), 11. Schlierbach 21/18 (32:39), 12. SV Pichl 20/18 (22:29), 13. Taufkirchen/Tr. 12/18 (25:48), 14. Gallspach 11/18 (22:43).
Thalheim 2:0 in Peterskirchen
In der 1. Klasse Mitte-West stärkte Leader Thalheim in der 18. Runde die Tabellenführung mit einem 2:0-Erfolg in Peterskirchen (8.), Blaue Elf Wels (5.) gewann daheim gegen Offenhausen (11.) 3:2. Schlusslicht BW Stadl-Paura siegte daheim gegen Haag (4.) 2:1, die Stadlinger Juniors (13.) unterlagen in Pram (3.) mit 1:2. Im Lokalderby trennten sich Krenglbach und Lambach mit einem 1:1.
18. Runde: Neuhofen i.I. - Rottenbach 1:4 (Herbst 1:3), Blaue Elf Wels - Offenhausen 3:2 (1:0), Peterskirchen - Thalheim 0:2 (0:1), BW Stadl-Paura - Haag a.H. 2:1 (1:1), Krenglbach - Lambach 1:1 (1:2), Gaspoltshofen - Hohenzell 2:6 (0:4), Pram - SPG ATSV Stadl-Paura Juniors/FC Edt 1b 2:1 (2:1).

1. KLASSE-MITTE-WEST: 1. Thalheim 43/18 (38:11), 2. Rottenbach 35/18 (43:33), 3. Pram 32/18 (34:29), 4. Blaue Elf Wels 30/18 (33:21), 5. Haag a.H. 28/18 (28:25),  6. Hohenzell 26/18 (32:24), 7. Krenglbach 25/18 (27:23), 8. RW Lambach 24/18 (26:31), 9. Peterskirchen 23/18 (35:34), 10. Neuhofen/I. 22/18 (21:30), 11. Offenhausen 19/18 (23:27), 12. Gaspoltshofen 19/18 (35:49), 13. SPG Stadl-Paura Jun./Edt 16/18 (28:44), 14. BW Stadl-Paura 8/18 (18:40).
ESV Wels 6:2 in Wallern
In der 2. Klasse Mitte-Ost siegte in der 18. Runde Leader ESV Wels bei Wallern 1b (9.) mit 6:2, WSC-Hertha 1b (10.) erreichte in Aschach (8.) ein 1:1.
18. Runde: Wallern 1b - ESV Wels 2:6 (0:2), Hartkirchen - Schlüßlberg 3:2 (Herbst 4:4), Aschach/D. - WSC Hertha 1b 1:1 (2:3),  Prambachkirchen - Mühlbach 6:1 (3:1), Walding - Feldkirchen/D. 2:2 (3:3), Kirchberg-Thening und Oftering (wegen Rottenegg) spielfrei.

2. KLASSE MITTE-OST: 1. ESV Wels 33/15 (48:23), 2. Prambachkirchen 29/15 (39:23), 3. Walding 29/16 (52:34), 4. Feldkirchen 28/15 (41:24), 6. Hartkirchen 27/16 (35:31), 6. Oftering 23/15 (31:30), 7. Schlüßlberg 21/15 (27:30), 8. Aschach/D. 19/16 (19:21), 9. Wallern 1b 14/15 (20:46), 10. WSC-Hertha 1b 11/15 (31:41), 11. Kirchberg-Thening 10/14 (14:34), 12. Mühlbach 8/15 (24:46), 13. Rottenegg 0 (0:0).
FCW Juniors 2:0 gegen Steinhaus
In der 2. Klasse Süd-Ost siegte in der 18. Runde die FCW Juniors (3.) daheim gegen Steinhaus (11.) mit 2:0 und  Steinerkirchen (9.) gewann ebenfalls daheim gegen Kematen (4.) mit 2:1.
18. Runde: Timelkam ATSV - Timelkam TSV 0:2 (Herbst 0:3), Hofkirchen/Tr. - Niederthalheim 2:4 (2:7), FC Wels Juniors - Steinhaus 2:0 (6:1), Steinerkirchen - Kematen a.I. 2:1 (1:2), SV Grieskirchen Juniors - Weibern 4:1 (1:4), Geboltskirchen - Kohlgrube/W. 0:3 (0:3). Spielfrei: Meggenhofen.

2. KLASSE MITTE-WEST: 1. Meggenhofen 38/16 (44:25), 2. Niederthalheim 37/16 (49:25), 3. FCW Juniors 36/17 (63:30), 4. TSV Timelkam 36/17 (33:15), 5. Kematen/I. 33/17 (35:20), 6. Kohlgrube 25/17 (34:29), 7. Grieskirchen Juniors 23/17 (31:33), 9. Hofkirchen/Tr. 20/16 (32:38), 8. Steinerkirchen 22/17 (27:27), 10. Weibern 16/17 (26:48), 11. Steinhaus 14/17 (18:36), 12. Geboltskirchen 9/16 (14:43), 13. ATSV Timelkam 4/17 (10:47).
Mehr zum Thema Sport
Die neuesten Beiträge:


HIER können Sie Routen planen, Adressen suchen, Wegstrecken berechnen, Ihren Urlaubsort suchen - praktisch jeder Punkt auf unserer Erdenwelt ist hier zu finden!