Sonntag, 17. Februar 2019 

welsWels Stadt | Sport | 03.02.2019

48. Heimischer Skicup bereits vor dem Finale im März

ESKA-Doppelsieger im WELSCUP

Unter Leitung der SCU Eberstalzell wurden die beiden wegen hoher Schneelage verschobenen Riesentorläufe des 48. max.center-Ski-Welsups am 2. Februar auf der Höss nachgetragen. In beiden Riesentorläufen gab es sowohl bei den Damen (Evelyn Scharinger), als auch bei den Herren (Johannes Gassner) einen Doppelsieg für den ESKA Wels. Vor dem Finale, das erst am 16./17. März im Rahmen des TVN-Volkslaufes ausgetragen wird, liegen TVN-Trainerin Alexandra Zemsauer und Christoph Lebelhuber (SCU Eberstalzell) an der Spitze.
Da es im Welscup beiden sechs Bewerben zwei Streichresultate gibt, wird es im Finale viel Spannung geben. Bei den Damen liegen deshalb die beiden ESKA-Läuferinnen Evelyn Scharinger und Theresa Offenhauser in Lauerstellung, bei den Herren sind Johannes Gassner sowie die beiden TVN-Läufer Christian Weidinger und Simon Leitner noch Anwärter auf den Gesamtsieg. Bild: Theresa Offenhnauser und Johannes Gassner haben noch Chancen den Welscup-Gesamtsieg im März zu verteidigen.
Gesamtwertung (nach 4 von 6 Rennen):
DAMEN: 1. Alexandra Zemsauer 391 (98-99-98-96), 2. Nina Neulinger (beide TVN Sparkasse Wels) 383 (95-100-95-93), 3. Johanna Ehrengruber (SCU Eberstalzell) 382 (92-96-97-97), 4. Leonie Doppelbauer und Anna Keppelmüller je 370 (beide TVN Sparkasse Wels), 6. Lisa-Maria Binder (ESKA Wels) 367, 7. Tina Weiss (TVN Stadl-Paura) 363, 8. Evelyn Irger (ESKA Wels) 362), 9. Sandra Weissenecker (TVN Sparkasse Wels) 356, 10. Andrea Estfeller und Jana Stanek (beide ESKA Wels) je 349 Welscup-Punkte.
Weiters: 16. Evelyn Scharinger 297 (0-97-100-100), 25. Theresa Offenhauser (beide ESKA Wels) 198 (100-98-0-0). 35 Läuferinnen holten bisher Welscup-Punkte.

HERREN: 1. Christoph Lebelhuber (SCU Eberstalzell) 397 (100-100-98-99), 2. Johannes Gassner 395 (97-98-100-100), 3. Florian Müller (beide ESKA Wels) 385 (99-97-96-93), 4. Wolfgang Sexlinger (TVN Sparkasse) 373, 5. Johann Kaufmann 360, 6. Maximilian Irger (beide ESKA Wels) 359, 7. Lucas Schnellinger (TVN Sparkasse) 357, 8. David Höller (ESKA Wels) 354, 9. Valentin Poschacher (TVN Sparkasse) 345, 10. Sebastian Eder (ESKA Wels) 336.
Weiters: 12. Christian Weidinger 297 (0-100-99-98), 14. Simon Leitner (beide TVN Sparkasse Wels) 290 (0-96-97-97). Bisher haben 72 Läufer Welscup-Punkte gesammelt.
Doppelsieger auch bei den Kindern
Bei den Kinder-Flutlichtrennen in Eberschwang, die von den beiden Stadlinger Skivereinen organisiert am 1. Februar wurden, gab es ebenfalls zwei Doppelsiege: Bei den Mädchen gewann Ruth Schweighofer (TVN Sparkasse Wels) und bei den Burschen Leo Fichtner (Union Steinhaus) bei beiden Rennen mit Tagesbestzeit.
In der Klassen-Gesamtwertung
führen Lena Holzinger (U8), Lea Sophie Tischler (U10), Sara Hain (U12, alle TVN Sparkasse Wels) bei den Mädchen und bei den Burschen Luca Strasser (U8, ESKA Wels), Nicolas Holzinger (U10) und Fabian Keppelmüller (U12, beide TVN Sparkasse Wels). Auch hier gibt es beim Welser Volkskauf am 16./17. März eine Entscheidung.
Welscup zuerst auch irrtümlich Weltcup
Zurückblick.
Als wir vor 48 Jahren den Ski-Welscup gestartet haben, gab es in so manchen Medien einen Tippfehler: Anstatt Welscup wurde eine Kurzmeldung über den Weltcup gebracht. Da die damalige WZ als Wochenzeitung eine Konkurrenz zu den Tageszeitungen darstellte, wollte man dem Eifer der WZ-Sportredaktion, die damals ausführlichst über den regionalen Skibewerb berichtete, dem WELSCUP keinen besonderen Raum bieten.
OÖN-Herausgeber Rudolf Cuturi, der jetzt die Geschäftsführung an seine Söhne übergeben hat, hatte sich nach dem Scheitern der Landesverlags-Zeitungen listigerweise den Titel "Welser Zeitung" gesichert... 
Mehr zum Thema Sport
Die neuesten Beiträge:


HIER können Sie Routen planen, Adressen suchen, Wegstrecken berechnen, Ihren Urlaubsort suchen - praktisch jeder Punkt auf unserer Erdenwelt ist hier zu finden!