Dienstag, 22. Oktober 2019 

welsÜberregionales | Sport | 11.08.2018

Regionalliga Mitte mit unterschiedlichen Wels-Erfolgen

FC Wels 1:2 daheim, WSC-Hertha 5:2

Die Regionalliga Mitte ging im Spieljahr 2018/19 bereits in die 3. Runde. FC Wels erreichte zuerst daheim gegen Vöcklamarkt ein 1:1 und spielte auch in Gurten 1:1. Doch nun gab es daheim gegen Allerheiligen eine durchaus vermeidbare 1:2-Niederlage.
Eine hektische und nervös geführte Partie, in der das FCW-Team auch körperliche Defizite gegen eine robuste, aber auch besiegbare steirische Elf hatte. Ein schwerer Tormannfehler hatte vorzeitig den Gästen Auftrieb verschafft. Eine schwierige Saison für Bohensky & Co.  
 
WSC-Hertha scheint dagegen in der Regionalliga Mitte angekommen zu sein. Nach dem 1:4 in Deutschlandsberg folgte daheim gegen den Kärntner Mitaufsteiger Lendorf ein 2:0 und nun ein erfreulicher 5:2-Erfolg in Kalsdorf - und das trotz zweier Verletzungen gleich im ersten Spieldrittel (Albin Ramadani/19.min; Oliver Affenzeller/33. min.).
Noch beachtlicher ist die Erfolgsserie von ATSV Stadl-Paura. Nach dem 2:1-Erfolg bei Sturm Amateure, folgte ein 2:1-Heimerfolg gegen Titelkandidat Deutschlandsberg und nun ein weiterer 2:1-Sieg in Lendorf.  

In der 4. Runde hat am FREITAG WSC-Hertha das Team aus dem steirischen Gleisdorf zu Gast, am SAMSTAG spielt Stadl-Paura daheim gegen Kalsdorf und FC Wels muss in Wolfsberg antreten.
3. Runde:
FC Wels - Allerheiligen 1:2, Kalsdorf - WSC Hertha 2:5, Lendorf - ATSV Stadl-Paura 1:2, Völkermarkt - Gurten 1:0, Deutschlandsberg - GAK 2:1, Weiz - Vöcklamarkt 2:0, Gleisdorf - WAC Amateure 2:1, Sturm Graz Amateure - Bad Gleichenberg 3:1

4. Runde (15./17./18. August): MI 17:00 Gurten - Weiz, FR 19:00 WSC Hertha - Gleisdorf, Allerheiligen - Völkermarkt, Sturm Graz Amateure - Deutschlandsberg, Bad Gleichenberg - Vöcklamarkt, SA 17:00 ATSV Stadl-Paura - Kalsdorf, WAC Amateure - FC Wels, 18:30 GAK 1902 - Lendorf.
Tabelle Regionalliga Mitte: 1. Weiz 9/3 (10:1), 2. ATSV Stadl-Paura 9/3 (6:3), 3. Deutschlandsberg und GAK je 6/3 (7:4), 5. WSC-Hertha 6/3 (8:6), 6. WAC Amateure 6/3 (5:3), 7. Gleisdorf 6/3 (4:4), 8. Gurten 4/3 (3:2), 9. Vöcklamarkt 4/3 (3:4), 10. Sturm Graz Amateure 3/3 (6:6), 11. Allerheiligen 3/3 (3:4), 12. Völkermarkt 3/3 (2:5), 13. Kalsdorf 3/3 (4:8), 14. FC Wels 2/3 (3:4), 15. Lendorf 0/3 (1:5), 16. Bad Gleichenberg 0/3 (2:11).
2. Runde: WSC Hertha - Lendorf 2:0, GAK - Sturm Graz Amateure 3:2, WAC Amateure - Kalsdorf 3:1, Vöcklamarkt - Völkermarkt 2:1, ATSV Stadl-Paura - Deutschlandsberg 2:1, Gurten - FC Wels 1:1, Bad Gleichenberg - Weiz 1:5, Allerheiligen - Gleisdorf 1:2
1. Runde: Aufsteiger FC Wels - Vöcklamarkt 1:1 (Duvnjak erzielte in der 90. Minute den Ausgleich), Deutschlandsberg - Aufsteiger WSC Hertha 4:1, Gleisdorf - Gurten 0:2, Kalsdorf - Allerheiligen 1:0, Aufsteiger Völkermarkt - Weiz 0:3, GAK - Bad Gleichenberg 3:0, Sturm Graz Amateure - ATSV Stadl-Paura 1:2, Lendorf - WAC Amateure 0:1

Start OÖ-Liga: Oedt und 15 Konkurrenten dahinter  
Die OÖ-Liga hat für das Spieljahr 2018/19 ein zusätzliches Problem. Ein weiter aufgerüsteter Titelverteidiger Askö Oedt und 15 Vereine mit dem Anspruch bei einem schlechten Tag der Profi-Truppe, um den einen oder anderen Punkt zu ergattern. Mit dabei sind neben Oedt noch SV Wallern (zuletzt 3.), Edelweiß Linz (5.), DSG Perg (6.), Donau Linz (7.), Weißkirchen (8.), SV Gmunden (9.), Bad Ischl (10.), St. Valentin (11.), Micheldorf (12.), SV Grieskirchen (13.) und Junge Vikinger Ried (14). Neu sind SC Marchtrenk (Meister LaliWest), SPG Pregarten (Meister Lali Ost), St. Martin/M. (2. Lali Ost), St. Florian (Absteiger Regionalliga Mitte). Um den Verzicht auf den Aufstieg zu erschweren, wird künftig der verzichtende Meister in die Landesliga zurück versetzt. 
Die Meisterschaft der LT1-OÖ-Liga begann nun am 10. August. Weißkirchen, mit Allhaming in einer Spielgemeinschaft, siegte beim Titelanwärter Wallern überraschend 2:0. Aufsteiger SC Marchtrenk erreichte daheim gegen Mitaufsteiger SPG Pregarten ein 2:2, wobei Robert Lenz beide Tore der Gäste schoss. Der Goalgetter ist von WSC-Hertha nach Pregarten gewechselt und hat dort im ersten Cupspiel in Vorderweißenbach vier Tore zum 7:1-Erfolg und beim 4:3-Cup-Heimsieg gegen Donau zwei Tore beigesteuert! Zum Start gibt es in der Liga gleich eine "Englische" Woche mit Dienstag/Mittwoch und Freitag/Samstag.  
In der 2. Runde unterlag SC Marchtrenk in Micheldorf 0:3, Weißkirchen erreichte daheim gegen Edelweiß Linz nur ein 0:0. Am SAMSTAG hat SC Marchtrenk daheim gegen Bad Ischl zu spielen und Weißkirchen gastiert in Ried. 
Runde 1: St. Valentin - Perg 2:2, Wallern - SPG Weißkirchen/Allhaming 0:2, Edelweiß Linz - St. Florian 0:0, Grieskirchen - Micheldorf 0:0, St. Martin i.M. - Gmunden 0:0, Junge Wikinger Ried - Oedt 1:1, Bad Ischl - Donau Linz 1:4, SC Marchtrenk - SPG Pregarten 2:2 (2 Tore: Robert Lenz).

Runde 2: Donau Linz - Oedt 1:4, Micheldorf - SC Marchtrenk 3:0, St. Florian - Junge Wikinger Ried 0:0, SPG Weißkirchen/Allhaming - Edelweiß Linz 0:0, Perg - Wallern 1:2, Gmunden - St. Valentin 2:3, MI 17:00 Bad Ischl - Grieskirchen, 19:00 SPG Pregarten - St. Martin i.M. 
Tabelle OÖ Liga: 1. Askö Oedt 4/2 (5:2), 2. Micheldorf 4/2 (3:0), 3. Weißkirchen 4/2 (2:1), 4. Valentin 4/2 (5:4), 5. Donau Linz 3/2 (5:5), 6. Wallern 3/2 (3:3), 7. Junge Wikinger Ried 2/2 (1:1), 8. St. Florian und Edelweiß Linz 2 (0:0),  10. SPG Pregarten 1/1 (2:2), 11. Grieskirchen und St. Martin i.M. je 1/1 (0:0), 13. Perg 1/2 (3:4), 14. Gmunden 1/2 (2:3), 15. SC Marchtrenk 1/2 (2:5), 16. Bad Ischl 0/1 (1:4).
Runde 3 (17./18. August): FR 19:00 Wallern - Gmunden, SA 16:00 St. Valentin - SPG Pregarten, Oedt - St. Florian, Grieskirchen - Donau Linz, 17:00 St. Martin i.M. - Micheldorf, Junge Wikinger Ried - SPG Weißkirchen/Allhaming, SC Marchtrenk - Bad Ischl, 18:00 Edelweiß Linz - Perg.

Mehr zum Thema Sport
Die neuesten Beiträge:


HIER können Sie Routen planen, Adressen suchen, Wegstrecken berechnen, Ihren Urlaubsort suchen - praktisch jeder Punkt auf unserer Erdenwelt ist hier zu finden!