Montag, 28. Mai 2018 

welsWels Stadt | Sport | 01.05.2018

Im Playoff daheim gegen BC Vienna 79:86, auswärts 60:91

Flyers-Team mit 60 Punkten ins OUT

Insgesamt 36 Spiele wurden in der Basketball-Bundesliga A (Saison 2017/18) absolviert, das Finish bietet nun das Play off, wo es vorerst im Viertelfinale bei Raiffeisen Flyers Wels und BC Vienna "best of three" um den Einzug ins Halbfinale ging. Nach dem 79:86 daheim ging das Flyers-Team beim Rückspiel geradezu ein und unterlag 60:91. Kapfenberg (als Leader vorerst spielfrei) hat nun im Halbfinale BC Vienna zum Gegner. Im zweiten Viertelfinale gewann zuerst Lokalrivale Gmunden daheim gegen Klosterneuburg 76:67, verlor aber dann auswärts 74:82. Am Donnerstag folgt nun ein Entscheidungsspiel in Gmunden. Hier wartet dann Traiskirchen im Halbfinale als Gegner. Das Halbfinale mit "best of five" startet dann anschließend.
Im ersten Jahr des als WBC-Nachfolgeklub gestarteten neuen Klub Raiffeisen Flyers Wels hat sich dieser beachtlich geschlagen und trotz einiger Rückschläge nicht nur das Play off erreicht, sondern im Viertelfinale auch das Heimrecht erkämpft. Entscheidend war dazu schließlich der 112:107-Erfolg in Klosterneuburg, ohne den erkrankten Mateo und nach zwei Verlängerungen regelrecht erkämpft.
Los gings! Kaum war der Grunddurchgang vorbei, ging es bereit drei Tage später  daheim gegen BC Vienna. Das überlange Spiel in Klosterneuburg könnte ausschlaggebend gewesen sein, dass im letzten Viertel die Kraft fehlte. Das Flyers-Team verlor 79:86, im Rückspiel am Sonntag in Wien gab es dann eine vernichtende Niederlage mit 60:91. Dabei spielten die Flyers im Grunddurchgang
auf gleichem Niveau, in den vier Spielen gab es ein 2:2 (Korbbilanz 358:356). 
1. Viertelfinale: Raiffeisen Flyers Wels gegen BC Vienna 79:86 (18:25, 23:16, 16:16, 22:29) Lamesic 23, Csebits 22, Mateo 11, Chambers 8, Hines 6, Wilson 3, Draskovic 2, Zulic 2, Schmit 2; Gmunden - Klosterneuburg 76:67.
2. Viertelfinale: BC Vienna - Raiffeisen Flyers Wels 91:60
(30:16, 22:22, 15:16, 24:6) Mateo 17, Chambers 11, Lamesic 10, Draskovic 7, Csebits 6, Zulic 5, Hines 4; Klosterneuburg - Gmunden 82:74 (1:1). 
Blick zurück auf den Grunddurchgang

Endstand 1. Basketball-Bundesliga: 1. Kapfenberg 52/32 (2693:2259/+434), 2. Traiskirchen 46/32 (2625:2356/+269), 3. Gmunden 44/32 (2707:2517/+190), 4. Raiffeisen Flyers Wels 34/32 (2726:2705/+21), 5. BC Vienna 34/32 (2833:2801/+33), 6. Klosterneuburg 26/32 (2643:2538/+105), 7. Oberwart 26/32 (2508:2599/-91), 8. Fürstenfeld 18/32 (2387:2663/-276), 9. UBSC Graz 6/32 (2275:2959/-684).
Der Erste (Kapfenberg) und der Zweite (Traiskirchen) sind im Play off vorerst spielfrei. Viertelfinale (best of three): Raiffeisen Flyers Wels - BC Vienna 0:2, Gmunden - Klosterneuburg 1:1
Dann folgt das Halbfinale Kapfenberg gegen den Sieger aus Flyers/Vienna und Traiskirchen gegen den Sieger aus Gmunden//Klosterneuburg. Der Tabellensechste (Oberwart) ist für die nächste Saison fix qualifiziert. Der Siebte (Fürstenfeld) und Achte (UBSC Graz) müssen sich gegen die beiden Erstplazierten der Bundesliga B für die Saisn 2018/19 qualifizieren.
Im Grunddurchgang haben die Waser-Schützlinge von Raiffeisen Flyers Wels folgende Bilanz: 0:4 gegen Kapfenberg, 2:2 gegen Traiskirchen, 0:4 gegen Gmunden, 2:2 gegen BC Vienna, 3:1 gegen Klosterneuburg, 2:2 gegen Oberwart, 4:0 gegen Fürstenfeld und 4:0 gegen Graz.
Die Zukunft gilt dem Nachwuchs
Den Erhalt der Bundesliga-Lizenz nach dem Ende der WBC-Ära 2017 verdankt Wels dem Flyers-Obmann Michael Dittrich (Bild links) und Flyers-Trainer Sebastian Waser (Bild rechts). Dabei wurde auch ein Generationswechsel vollzogen. Hauptproblem im heimischen Basketball ist der fehlende eigene starke Nachwuchs, für kostspielige Legionäre fehlen die finanziellen Mitteln. Es ist nur zu hoffen, dass das Team Dittrich-Waser durchhält und den Nachwuchs an die Spitze heranführen kann. 


Mehr zum Thema Sport
Die neuesten Beiträge:


HIER können Sie Routen planen, Adressen suchen, Wegstrecken berechnen, Ihren Urlaubsort suchen - praktisch jeder Punkt auf unserer Erdenwelt ist hier zu finden!