Montag, 18. Dezember 2017 

welsWels Stadt | Sport | 01.12.2017

TT-Spitzenduell 4:0 - Flyers Cup-Spielerfolg und Heimsieg

"Doppelsieg" von Flyers & TT-Team

Am 1. Dezember standen die beiden heimischen Welser Spitzenklubs erfolgreich im Sport-Einsatz:
Das Welser
Flyers-Team siegte im Basketball-Cup-Achtelfinale in St. Pölten beim dortigen B-Liga-Klub 88:66 und der Leader der TT-Bundesliga A SPG Walter Wels schoss Titelkonkurrenten Stockerau daheim 4:0 von der Platte. Petö & Co hatten nach dem unglücklichen Verlust des Titels im Spieljahr 2016/17 gegen die Niederösterreicher noch eine klare Rechnung offen.
In der 1. BB-Bundesliga ist Raiffeisen Flyers Wels nach dem Neustart mit dem Heimsieg gegen das starke Team von Klosterneuburg (83:79) in der Meisterschaft wohl nun endgültig gefestigt angekommen. Nach dem 88:66-Erfolg in St. Pölten im Cup-Achtelfinale kam vier Tage später in der Meisterschaft BC Vienna nach Wels und musste einen 95:88-Heimsieg zur Kenntnis nehmen. Damit haben sich die Flyers für die Auftaktniederlage revanchiert. In der nächste Runde sind die Flyers spielfrei!
Cup-Achtelfinale: UBC St. Pölten (2. Liga) gegen Raiffeisen Flyers Wels 66:88 (15:33, 18:14, 19:26, 14:15), Lamesic 23, Zulic 14, Mateo 14, Draskovic 14, Chambers 8, Wilson 8, Csebits 5, Jakupovic 2; Mattersburg Rocks (2. Liga) – Traiskirchen 54:84, Kos Celovec (2. Liga) – Klosterneuburg 65:93, Kapfenberg - UBSC Graz 89:59, Mistelbach Mustangs (2. Liga) - BC Vienna 89:77 (!), Union Edelweiß Graz (Landesliga) – Gmunden 45:90, Jennersdorf Blackbirds (2. Liga) – Fürstenfeld 53:94, Vienna Timberwolves (2. Liga) – Oberwart 89:86 (!).
10. Meisterschafts-Runde: Raiffeisen Flyers Wels - BC Vienna 95:88 (26:25, 24:20, 24:21, 21:22) Csebits 24, Chambers 20, Draskovic 18, Mateo 15, Lamesic  12, Wilson 6; Gmunden - Klosterneuburg 78:68, Kapfenberg - UBSC Graz 100:67, Traiskirchen - Fürstenfeld 75:65. Spielfrei: Oberwart. In der 11. Runde ist das Flyers-Team dann wieder spielfrei.
Tabelle 1. Basketball-Bundesliga: 1. Gmunden 16/9 (765:679), 2. Kapfenberg 14/9 (726:622), 3. Traiskirchen 14/9 (732:636), 4. Klosterneuburg 12/9 (719:663), 5. Oberwart 8/8 (634:642), 6. Raiffeisen Flyers Wels 8/9 (752:757), 7. BC Vienna 6/9 (720:741), 8. Fürstenfeld 2/9 (653:726), 9. UBSC Graz 0/9 (621:856).
9. Runde: Raiffeisen Flyers Wels - Klosterneuburg 83:78 (22:23, 22:18, 18:21, 21:16) Lamesic 20, Mateo 19, Wilson 15, Chambers 13, Draskovic 11, Zulic 3, Csebits 2; Oberwart - BC Vienna 88:76, Gmunden - Fürstenfeld 86:72, Traiskirchen - Kapfenberg 63:68. Spielfrei: UBSC Graz.
SPG Walter Wels 4:0 gegen Stockerau
In der 1. TT-Bundesliga ist SPG Walter Wels der Titelfavorit und bestätigte dies eindrucksvoll beim Spitzenduell gegen Stockerau. Der im Juni so unglücklich verlorene Titel an Stockerau konnte mit dem klaren Heimsieg gegen die Niederösterreicher "ausgebessert" werden - beste Voraussetzung für die Frühjahrsrunde.
Gestärkt wurden Petö und Co auch durch den ersten Erfolg in der Champions Leaugue am 29. November in Ostrava. Der Koreaner Seungnim Cho mit zwei Siegen und Zsolt Petö sorgten für einen schnellen 3:1-Erfolg, nur Robin Devis musste sein Spiel abgeben. Den Abschluss bildet am 21. Dezember das Heimspiel gegen den deutschen Spitzenklubs TTC Liebherr Ochsenhausen. Auch ein Heimsieg kann aber die anschließende Teilnahme am ETTU-Cup kaum mehr sichern.

0:1 Panagiotis GIONIS – Zsolt PETÖ 1:3 (9:11, 11:8, 14:16, 8:11)ab
0:2 Tomas TREGLER – Seungmin CHO 0:3 (5:11, 8:11, 10:12), beim Hinspiel in Wels war Cho 2:3 unterlagen und vergab dabei zwei Matchbälle.

1:2 Alexandar KARAKAŠEVIC – Robin DEVOS 3:0 (11:8, 11:2, 11:6)
1:3 Panagiotis GIONIS – Seungmin CHO 0:3 (4:11, 12:14, 6:11)
Champions League (Spiele des SPG Walter Wels)
Stella Sport La Romage (Fr) - SPG Walter Wels 3:2
SPG Walter Wels - TTC Ostrava 0:3
TTC Liebherr Ochsenhausen - SPG Walter Wels 3:1
SPG Walter Wels - Stella Sport La Romage 1:3
TTC Ostrava 2016 - SPG Walter Wels 0:3
Donnerstag (21.12.): SPG Walter Wels - TTC Liebherr Ochsenhausen (19.00 h)

Tabellenstand: 1. Ostrava 7/5 (9:9), 2. Ochsenhausen 7/4 (9:5), 3. Stella La Romagne 7/4 (9:7), 4. SPG Walter Wels 6/5 (7:13).
Halbzeittitel klar an SPG Walter Wels
Mit einem klaren 4:0-Auswärtssieg in Wr. Neudorf wurde von SPG Walter Wels zuletzt die Tabellenführung in der TT-Meisterschaft abgesichert. Auch ohne den Koreaner Seugmin Cho wurde Titelkonkurrent Stockerau in Wels klar mit 4:0 besiegt und damit der Herbstmeistertitel fixiert.
Die Vorentscheidung gelang Dominique Plattner, der Weixing Chen (bisherige Meisterschafts-Bilanz 11:2) mit 3:1 besiegte. Auch Petö gelang ein 3:1-Erfolg gegen den starken Adam Pattantyus (bisher 12:1-Bilanz). Jeweils 3:1 gewannen ebenso Robin Devos und das Doppel Petö/Plattner.
Die Schlagerpartie wurde mittels Livestream direkt übertragen und kann auch nachgeschaut werden:
www.sportonlive.tv/s/event/365/spg-walter-wels/sg-stockerau/index.jsp
Stand in der Meisterschaft TT-Bundesliga A: 1. und Herbstmeister SPG Walter Wels 32/9 (36:6, 118:44 Sätze), 2. Stockerau 29/9 (31:16, 110:64), 3. Kapfenberg 26/8 (27:11, 88:48), 4. SPG Linz 21/8 (22:20, 82:76).
Mehr zum Thema Sport
Die neuesten Beiträge:


HIER können Sie Routen planen, Adressen suchen, Wegstrecken berechnen, Ihren Urlaubsort suchen - praktisch jeder Punkt auf unserer Erdenwelt ist hier zu finden!