Freitag, 27. April 2018 

welsÜberregionales | Sport | 10.11.2017

Fußball-Herbstsaison 2017 nun endgültig abgeschlossen

"Wels-Doppel" 10:0 zum Herbstfinale

Der Welser Fußballfreund kann sich seit vielen Jahren nur selten wirklich freuen. Schließlich ist Wels erst ab der vierten Liga Österreichs mit zwei Klubs vertreten und die restlichen vier Teams sind erst in der sogenannten Schutzklasse, also erst auf der achten und letzten Ebene vertreten. Extrem ist die Welser Herbstbilanz 2017, denn der positiven Punkteausbeute (143:91) steht eine eher schwache Torbilanz (190:170) gegenüber. In der Region Wels ist die Herbstsaison mit Ausnahme einer Begegnung nun endgültig abgeschlossen. Im März 2018 startet die Frühjahrssaison.
Was in diesem Herbst bisher vermieden wurde, gab es dann doch noch zum Saisonabschluss am 11. November: Im "Welser Doppel" sorgte FC Wels daheim gegen Andorf für einen 7:0-Kantersieg, der bisher ohne Punkteverlust spielende Herbstmeister Blaue Elf Wels siegte daheim gegen Verfolger Stroheim 3:0.
WSC-Hertha fiel dagegen aus der Reihe und unterlag beim Nachzügler Junge Wikinger Ried überraschend mit 1:2. Der bisherige "Prügelknabe" FCW-Juniors verlor in Scharnstein 2:5. ESV Wels und WSC-Hertha 1b hatten bereits die Saison abgeschlossen. 
Herbstfinale FCW 7:0 daheim, WSC-Hertha in Ried 1:2
In der OÖ-Liga kam es im Herbstfinale zu einem nicht mehr erwarteten "Zusammenschluss" der beiden Welser Lokalrivalen: FC Wels gewann daheim gegen Andorf 7:0 und WSC-Hertha vergab in Ried gegen die Jungen Wikinger drei Punkte (1:2). Damit überwintern WSC-Hertha als Dritter und FC Wels als Vierter punktegleich sieben Punkte hinter Herbstmeister Askö Oedt.
15. Runde: Donau Linz - St. Valentin 2:3, Weißkirchen - Grieskirchen 1:1, Perg - Oedt 1:1, Junge Wikinger - WSC-Hertha 2:1, Wels - Andorf 7:
0, St. Marienkirchen - Edelweiß Linz 2:1, Wallern - Gmunden 2:2, Bad Ischl - Micheldorf abgesagt. Nachtrag (13. Runde): Bad Ischl - Andorf 5:1, Nachtrag (15. Runde): Bad Ischl - Micheldorf 2:3.
Herbst-Tabelle 2017 OÖ-Liga: 1. und Herbstmeister Askö Oedt 35/15 (42:16), 2. SV Wallern 31/15 (32:14), 3. WSC-Hertha 28/15 (41:31), 4. FC Wels 28/15 (36:27), 5. Donau Linz 25/15 (25:16), 6. St. Valentin 23/15 (24:27), 7. Bad Ischl 22/15 (23:27), 8. Weißkirchen 21/15 (20:17), 9. Edelweiß Linz 21/15 (27:27), 10. SV Gmunden 20/15 (20:17),  11. SV Grieskirchen 19/15 (14:21), 12. Micheldorf 16/15 (25:33), 13. DSG Perg 14/15 (17:20), 14. Junge Vikinger Ried 12/15 (16:30), 15. St. Marienkirchen 12/15 (20:35), 16. Andorf 9/14 (14:34).
Stadl-Paura 0:0 nur auf Rang 13
In der Regionalliga Mitte war im Herbst bereits Frühjahr. In der 1. Frühjahrsrunde unterlagen die Stadlinger daheim gegen Deutschlandsberg 2:3. Beim Tabellennachbarn Kalsdorf (Herbst 2:0) ging es für ATSV Stadl-Paura mit einem 0:0 weiter. Zum Abschluss folgte ein 0:0 im Heimspiel gegen Bad Gleichenberg. Die Stadlinger überwintern damit auf Rang 13 und werden im Frühjahr gefordert, will man nicht in den Abstiegstrudel geraten. Angesichts des geringen Zuschauer-Interesses (Schnitt im Herbst 183) wäre die Rückkehr in die OÖ-Liga allerdings kein Drama.  
18. Runde/3. Frühjahrsrunde: Lask - Juniors - WAC Amateure 3:2 (3:4), Allerheiligen - Vöcklamarkt 5:0 (3:2), Sturm Graz Amateure - Kalsdorf 1:1 (0:3), Deutschlandsberg - Lafnitz 1:1 (0:2), Gurten - St. Florian 4:0 (2:0), ATSV Stadl-Paura - Bad Gleichenberg 0:0 (Herbst 4:3), Weiz - Austria Klagenfurt 1:2 (1:1), Vorwärts Steyr - Gleisdorf 2:2 (1:5). Die 19. Runde startet ab 9. März 2018.
Tabelle 2017 Regionalliga Mitte: 1. Lafnitz 37/18 (38:10), 2. Vorwärts Steyr 33/18 (37:25), 3. Gleisdorf 32/18 (36:23), 4. Sturm Graz Amateure 32/18 (32:26), 5. Deutschlandsberg 29/18 (33:29), 6. Lask Juniors 29/18 (35:34), 7. Allerheiligen 28/18 (41:30), 8. Austria Klagenfurt 26/18 (35:35), 9. Gurten 25/18 (30:26), 10. Bad Gleichenberg 25/18 (27:28), 11. Vöcklamarkt 23/18 (26:25), 12. Weiz 21/18 (25:29), 13. ATSV Stadl-Paura 19/18 (18:30), 14. WAC Amateure 17/18 (24:42), 15. Kalsdorf 16/18 (23:32), 16. St. Florian 6/18 (8:44).
Herbstmeister unterlag in Mondsee 1:3
In der Landesliga West verlor Viktoria Marchtrenk zum Saisonabschluss zuletzt in Mondsee 1:3, konnte aber den Herbstmeister-Titel feiern. SC Marchtrenk siegte zuletzt 2:1 daheim gegen Esternberg und überwintert auf Rang 3 - und das mit einer Torbilanz von 15:15 (!). ATSV Sattledt überraschte zum Saisonabschluss mit einem 2:1-Heimsieg gegen Friedburg und schob sich noch auf Rang 11 vor. 
13. Runde: SC Marchtrenk - Esternberg 2:1, Sattledt - Friedburg 2:1, Mondsee - V. Marchtrenk 3:1, Utzenaich - Pettenbach 1:3, Braunau - Vorchdorf 3:3, Schalchen - Schwanenstadt 2:2, Schärding - Altheim 2:0.
Herbst-Tabelle 2017 Landesliga West: 1. und Herbstmeister Viktoria Marchtrenk 26/13 (25:16), 2. Mondsee 23/13 (21:12), 3. SC Marchtrenk 23/13 (15:15), 4. Braunau 22/13 (29:20), 5. SK Schärding 22/13 (23:15), 6. Vorchdorf 21/13 (28:25), 7. Pettenbach 18/13 (25:25), 8. Schwanenstadt 17/13 (25:19), 9. Friedburg 16/13 (20:21), 10. Schalchen 16/13 (16:20), 11. ATSV Sattledt 16/13 (18:31), 12. Esternberg 15/13 (15:19), 13. Altheim 13/13 (20:24), 14. Utzenaich 4/13 (7:24).
Herbstmeistertitel auch für Wimsbach 
In der Bezirksliga Süd feierte Bad Wimsbach nach dem 2:0-Erfolg in Stadl-Paura den Herbstmeistertitel. Überraschend Zweiter wurde Aufsteiger Schlierbach. SV Pichl als Dritter und Buchkirchen als Fünfter folgen. Wenig erfreulich verlief die Herbstsaison aber für Gunskirchen (11.), Krenglbach (12.), Sipbachzell (13.) und ATSV Stadl-Paura Juniors (14. und punktelos Letzter).. 
13. Runde: Buchkirchen - Neukirchen/V. 3:0, Ohlsdorf - Allhaming 1:1, Frankenburg - SV Pichl 6:1, Schlierbach - Doppel-Hart 1:3, Kammer - Gunskirchen 1:3, Krenglbach- Sipbachzell 1:0, ATSV Stadl-Paura Juniors - Wimsbach 0:2. Nachtrag (11. Runde): Schlierbach - Gunskirchen 4:1, Allhaming - Frankenburg 2:1.
Herbst-Tabelle 2017 Bezirksliga Süd:  1. und Herbstmeister Bad Wimsbach 29/13 (28:10), 2. Schlierbach 25/13 (45:25), 3. SV Pichl 25/13 (29:22), 4. Doppel-Hart 23/13 (26:18), 5. Buchkirchen 23/13 (21:13), 6. Kammer 23/13 (19:16), 7. Ohlsdorf 20/13 (35:25), 8. Neukirchen/P. 20/13 (29:25), 9. Frankenburg 17/13 (24:20), 10. Allhaming 16/13 (19:18), 11. Gunskirchen 15/13 (17:27), 12. Krenglbach 15/13 (15:25), 13. Sipbachzell 7/13 (12:28), 14. Stadl-Paura Juniors 0/13 (13:60). 
Taufkirchen doch noch Herbstmeister
In der 1. Klasse Mitte-West überraschte im Spitzenderby Gallspach mit einem 5:2-Erfolg (!) beim Leader Taufkirchen/Tr., der aber im Nachtragsspiel gegen Pram (4:0) doch noch den Herbstmeistertitel sichern konnte. RW Lambach erreichte in Kallham ein 1:1, BW Stadl-Paura gewann daheim gegen Offenhausen 3:1 und konnte sich durch ein 5:1 im Nachtragsspiel daheim gegen Meggenhofen noch auf Rang 5 (!) vorschieben.
Steinerkirchen unterlag daheim gegen Haag 3:4. Doch im Nachtragsspiel daheim gegen Niederthalheim konnte die "Rote Laterne" noch an Offenhausen weitergegeben werden.
13. Runde: Rüstorf - Hohenzell 1:0, Kallham - Lambach 1:1, Taiskirchen - Pram 1:1, Steinerkirchen - Haag a.H. 3:4, BW Stadl-Paura - Offenhausen 3:1, Taufkirchen/Tr. - Gallspach 2:5, Niederthalheim - Meggenhofen 0:1.
Nachtrag (11. Runde): Gallspach - Hohenzell 1:1, Taufkirchen/Tr. - Pram 4:0, Taiskirchen - Haag a.H. 2:2, Steinerkirchen - Niederthalheim 2:1, BW Stadl-Paura - Meggenhofen 5:1.
Herbst-Tabelle 2017 1. Klasse Mitte-West: 1. und Herbstmeister Taufkirchen/Tr. 29/13 (33:19), 2. Gallspach 28/13 (27:12), 3. Kallham 26/13 (31:20), 4. Rüstorf 25/13 (27:19), 5. BW Stadl-Paura 19/13 (25:20), 6. RW Lambach 19/13 (25:24), 7. Taiskirchen 18/13 (24:25), 8. Haag 18/13 (21:22), 9. Hohenzell 17/13 (16:18), 10. Niederthalheim 16/13 (14:18), 11. Pram 12/13 (16:26), 12. Meggenhofen 10/13 (18:32), 13. Steinerkirchen 8/13 (21:30), 14. Offenhausen 7/13 (17:31).  
Thalheim überwintert auf Rang 3
In der 1. Klasse Mitte erreichte Union Thalheim in Pichling nur ein 1:1, doch zum Saisonendete folgte noch ein 4:2-Heimerfolg gegen Alkoven. Asten verlor nur ein einziges Spiel (in Thalheim) und ist Herbstmeister! Der Kampf um Rang 2 entschied Askö Oedt 1b für sich.
13. Runde: Thalheim – Alkoven 4:2, Wilhering - Eferding/Fraham 2:0, Asten - Askö Leonding 3:1, Blaue Elf Linz – Dionysen 4:1, Hörsching - Pucking 4:1, Union Leonding - Aschach/D. 2:0, Oedt 1b – Pichling 3:2. Nachtrag (11. Runde): Wilhering – Dionysen 3:2, Alkoven - Pucking 1:2.
Herbst-Tabelle 2017 1. Klasse Mitte: 1. und Herbstmeister Asten 36/13 (42:11), 2. Askö Oedt 31/13 (45:12), 3. Union Thalheim 31/13 (37:12), 4. Pichling 29/13 (24:11), 5. Hörsching 26/13 (34:18), 6. Wilhering 19/13 (19:29), 7. Pucking 18/13 (28:27), 8. Union Leonding 18/13 (27:38), 9. Alkoven 14/13 (22:30), 10. Blaue Elf Linz 10/13 (17:27), 11. Aschach/D. 10/13 (14:30), 12. Dionysen 9/13 (17:31), 13. Askö Leonding 8/13 (14:40), 14. Eferding/Fraham 3/13 (11:35).
Blaue Elf Wels 12 Spiele, 12 Siege (!)
In der 2. Klasse Mitte-Ost überzeugte Blaue Elf Wels ohne Punkteverlust und dem Herbstmeistertitel mit klarem Vorsprung. Mit zu dem Erfolg beigetragen hat "Globetrotter" Lindon Abdullahu, der "Vereinswechsler" führt mit 16 Treffern die Torschützenliste an. WSC-Hertha 1b hat als Tabellenvierter eine gute Ausgangsposition, der neu ausgerichtete ESV Wels liegt auf Rang 6. 
Nachtrag (11. Runde): Kirchberg-Thening - Prambachkirchen 1:3. 13. Runde: Blaue Elf Wels – Stroheim 3:0, Feldkirchen/D. – Hartkirchen 3:3, Kirchberg-Th. – Schlüßlberg 0:1, Wallern 1b - Mühlbach 1:2, Michaelnbach - Oftering abgesagt. Vorgezogen: ESV Wels – Prambachkirchen 3:3. Spielfrei: WSC-Hertha 1b. Nachtrag (11. Runde): Hartkirchen – Stroheim 2:1, Nachtrag (13. Runde): Michaelnbach - Oftering 1:2.
Herbst-Tabelle 2017 2. Klasse Mitte-Ost: 1. und Herbstmeister Blaue Elf Wels 36/12 (37:6), 2. Mühlbach 25/12 (30:22), 3. Stroheim 24/12 (33:18), 4. WSC-Hertha 1b 24/12 (29:18), 5. Hartkirchen 21/12 (26:19), 6. ESV Wels 18/12 (31:32), 7. Oftering 17/12 (23:26), 8. Michaelnbach 16/12 (30:29), 9. Prambachkirchen 11/12 (20:34), 10. Feldkirchen/D. 10/12 (13:25), 11. Schlüßlberg 9/12 (12:22), 12. Kirchberg-Thening 7/12 (19:31), 13. Wallern 1b 6/12 (12:34).
Eberstalzell überwintert auf Aufstiegsplatz
In der 2. Klasse Süd-Ost scheiterte Eberstalzell durch das 0:0 daheim gegen Spital am Pyhrn am Herbstmeistertitel, liegt allerdings auf Rang 2 und ist noch auf Aufstiegskurs. Steinhaus überwintert auf Rang 6, SV Edt beendete die Herbstsaison auf Rang 9 und FCW Juniors kam aufgrund eines zu geringen Kaders nur auf Rang 11. Das offene Nachtrasspiel Micheldorf 1b gegen Grünau wird erst im März nachgeholt.  
13. Runde: Eberstalzell - Kirchdorf/Kr. 9:1, Edt - Spital am Pyhrn 1:3, Roitham - Grünau 7:0, Scharnstein - FC Wels Juniors 2:5, Ried i.Trkr. - Rohr abgesagt, Micheldorf 1b - Wartberg/Kr. abgesagt. Spielfrei: Steinhaus. Nachtrag (11. Runde): Scharnstein - Wartberg/Kr. 3:1, Ried i.Trkr. - Kirchdorf/Kr. 8:1, Eberstalzell - Spital am Pyhrn 0:0, Micheldorf 1b - Grünau  abgesagt. Nachtrag (13. Runde): Ried i.Trkr. - Rohr 2:5, Micheldorf 1b - Wartberg/Kr. 2:1. Noch offen (11. Runde): SO 11.3.08 15:30 Micheldorf 1b - Grünau.
Herbst-Tabelle 2017 2. Klasse Süd-Ost: 1. und Herbstmeister Spital am Pyhrn 28/12 (37:12), 2. Eberstalzell 25/12 (45:10), 3. Rohr 25/12 (29:19), 4. Wartberg 22/12 (38:22),  5. Scharnstein 22/12 (25:17), 6. Steinhaus 18/12 (22:20), 7. Micheldorf 1b 17/11 (31:26), 8. Roitham 16/12 (32:20), 9. SV Edt 16/12 (32:29), 10. Kirchdorf 9/12 (16:48), 11. FCW Juniors 9/12 (16:56), 12. Ried/Trkr. 7/12 (27:40), 13. Grünau 5/11 (7:36). 

Mehr zum Thema Sport
Die neuesten Beiträge:


HIER können Sie Routen planen, Adressen suchen, Wegstrecken berechnen, Ihren Urlaubsort suchen - praktisch jeder Punkt auf unserer Erdenwelt ist hier zu finden!