Freitag, 20. Oktober 2017 

welsWels Stadt | Sport | 15.09.2017

FC Wels war schon in der ersten Halbzeit besiegt

WSC-Hertha gewann Lokalderby 4:2

Auch wenn sich am Weekend die Stadt Wels im Veranstaltungs-„Taumel“ befindet, für Fußballfreude war das Lokalderby in der OÖ-Liga zwischen FC Wels und WSC-Hertha ein „Pflichttermin“. In der neuen HUBER-ARENA unterstrich das auf Regionalliga-Niveau spielende Team von Stefan Kuranda beim 4:2 gegen Hausherr FC Wels die Anwartschaft auf den Titel. Im Lokaldarby stand es schon nach elf Minuten 2:0, nach dem 3:0 (41.) war das Spiel eigentlich vorzeitig entschieden.
Punktemäßig ist die bisherige Wels-Gesamtbilanz zum Saisonstart (54:25) erfreulich, durch hohe Niederlagen ist aber die Torbilanz mit 72:69 eher sehr bescheiden. Schließlich klafft zwischen OÖ-Liga und der 2. Klasse eine große Lücke, gleich vier Welser Teams krebsen in der nur noch abstiegsfreien 2. Klasse (genannt auch "Schutzklasse") herum.
In der 5. Runde (2. Mitte Ost) erreichte ESV Wels in Feldkirchen/D. ein 1:1. Blaue Elf Wels gewann daheim gegen Michaelnbach 5:0 und WSC-Hertha 1b in Hartkirchen 4:0. FC Wels Juniors, durch eine dünne Personaldecke geschwächt, hat heute SONNTAG in der 2. Klasse Süd-Ost daheim das Nachzügler-Derby gegen Grünau zu bestreiten. Nach dem blamablen 1:12 in Micheldorf hat Nachwuchstrainer Goran Kartalija das Team übernommen.
WSC-Hertha herrschte in der HUBER-ARENA
In der OÖ-Liga hat WSC-Hertha die Ansprüche auf den Kampf um den Titel gegen das Möchtegern-Team von Askö Oedt mit Über-drüber-Sponsor Grad wieder bestätigt und hätte im Lokalderby auch noch höher gewinnen können. Im Focus dabei der erst 17-jährige FCW-Ersatzgolie Philipp Bauer, der zu Beginn überfordert schien. Philipp Mitter (4.), Stefan Rabl (11.), Harun Sulimani (31.) sorgte für das 3:0.
Nach der Pause waren alle Kuranda-Schützlinge bei einem Corner im Strafraum versammelt, trotzdem konnte Marco Radovanovic unbedrängt zum 1:3 (71.) einköpfelte. Die Gäste vergaben eine Reihe von Chancen, ehe Franjo Dramac (84.) auf 1:4 stellte. Lukas Kragl gelang noch kurz vor Spielende auf 2:4 zu verkürzen.
Ein Lichtblick für den FC Wels bleibt nicht nur die großzügige Sportanlage, sondern auch der neue Namen HUBER-ARENA. Die intern. Lichtreklamefirma Huber aus Marchtrenk hat den Arena-Namen übernommen. Und mit Wohnbau 2000 ist ein weiterer Unterstützer als Dressen-Sponsor eingestiegen.
6. Runde: FC Wels - WSC-Hertha 2:4, Gmunden - Weißkirchen 1:1, Micheldorf - Oedt 2:4, Edelweiß Linz - Grieskirchen 3:1, St. Marienkirchen- Wallern 1:2, Perg - Donau Linz 0:0, Andorf - St. Valentin 3:1, Bad Ischl - Junge Wikinger Ried 2:0
Tabelle OÖ-Liga: 1. Askö Oedt 18/6 (24:8), 2. WSC-Hertha 16/6 (25:10), 3. SV Wallern 13/6 (11:7), 4. Donau Linz 12/6 (7:2), 5. Edelweiß Linz 12/6 (12:9), 6. FC Wels 10/6 (12:14), 7. SV Gmunden 8/6 (7:6), 8. St. Valentin 8/6 (9:9), 9. Micheldorf 7/6 (9:9), 10. SV Grieskirchen 7/6 (7:9), 11. Bad Ischl 7/6 (8:16), 12. Weißkirchen 5/6 (5:8), 13. St. Marienkirchen 5/6 (9:15), 14. Junge Vikinger Ried 3/6 (2:10), 15. Andorf 3/6 (6:15). 16. DSG Perg 1/6 (4:10).
ATSV Stadl-Paura 0:2 gegen Allerheiligen
In der Regionalliga Mitte empfing ATSV Stadl-Paura nach dem 2:2 in Weiz das Team aus dem steirischen Allerheiligen, verlor 0:2 und rutschte gleich auf Rang 11 (!) ab. Die Meisterschaft verlief bisher sehr ausgeglichen, nur die Amateure von Sturm Graz überraschten bisher als bereits klarer Tabellenführer.
10. Runde: Kalsdorf - Vöcklamarkt 1:2, Gleichenberg - Gleisdorf 1:0, St. Florian - WAC Amateure 0:1, Sturm Graz Amateure - Weiz 4:1, Deutschlandsberg - Austria Klagenfurt 2:0, Lafnitz - Lask Juniors OÖ 1:1, ATSV Stadl-Paura – Allerheiligen 0:2, Gurten - Vorwärts Steyr 1:1.
Tabelle Regionalliga Mitte: 1. Sturm Graz Amateure 27/10 (24:9), 2. Lafnitz 21/10 (21:6), 3. Gleisdorf 19/10 (18:12), 4. Bad Gleichenberg 16/10 (18:16), 5. Lask Juniors 16/10 (20:19), 6. Allerheiligen 14/10 (16:17), 7. WAC Amateure 14/10 (15:21), 8. Deutschlandsberg 13/10 (16:15), 9. Vorwärts Steyr 13/10 (12:16), 10. Vöcklamarkt 10/10 (18:15), 11. ATSV Stadl-Paura 12/10 (12:18), 12. Gurten 11/10 (14:14), 13. Kalsdorf 11/10 (13:13), 14. Austria Klagenfurt 11/10 (14:22), 15. Weiz 10/10 (14:19), 16. St. Florian 4/10 (6:19).  
Nachzüglerderby ATSV Sattledt - Utzenaich 1:0
In der Landesliga West siegte in der 5. Runde Viktoria Marchtrenk daheim gegen Altheim 3:2. SC Marchtrenk überraschte in Mondsee mit einem 1:0-Erfolg. ATSV Sattledt siegte im Nachzügler-Derby daheim Utzenaich ebenfalls 1:0.
5. Runde: Vorchdorf - Schalchen 1:1, Braunau - Schärding 1:1, V. Marchtrenk - Altheim 3:2, Friedburg - Schwanenstadt 2:1, Pettenbach - Esternberg 1:3, Mondsee - SC Marchtrenk 0:1, Sattledt - Utzenaich 1:0.
Tabelle Landesliga West: 1. Vorchdorf 13/5 (13:7), 2. Friedburg 11/5 (11:7), 3. Braunau 10/5 (15:11), 4. Esternberg 8/5 (8:6), 5. Schalchen 8/5 (10:9), 6. Mondsee 7/5 (8:3), 7. Schwanenstadt 7/5 (8:5), 8. V. Marchtrenk 7/5 (7:6), 9. SC Marchtrenk 7/5 (6:6), 10. Sattledt 6/5 (7:12), 11. Pettenbach 4/5 (9:9), 12. SK Schärding 4/5 (6:11), 13. Altheim 4/5 (5:11), 14. Utzenaich 1/5 (3:13).
Lokalderby Sipbachzell - Gunskirchen 0:1
In der Bezirksliga Süd verlor in der 5. Runde SV Pichl daheim überraschend 1:2 gegen Allhaming. In einem Lokalderby verlor Sipbachzell daheim gegen Gunskirchen 0:1. Buchkirchen siegte daheim gegen Aufsteiger Schlierbach 3:2. Schlusslicht Stadl-Paura Juniors unterlag daheim gegen Ohlsdorf 3:9. Wimsbach siegte daheim gegen Doppel-Hart 1:0 und Krenglbach verlor daheim gegen Frankenburg 1:3. 
5. Runde: SV Pichl - Allhaming 1:2, Sipbachzell - Gunskirchen 0:1, Neukirchen/V. - Kammer 2:2, Buchkirchen - Schlierbach 3:2, ATSV Stadl-Paura Juniors - Ohlsdorf 3:9, Krenglbach - Frankenburg 1:3, Wimsbach - Doppel-Hart 1:0.
Bezirksliga Süd: 1. Kammer 13/5 (10:2), 2. Buchkirchen 11/5 (10:4), 3. Bad Wimsbach 11/5 (9:3), 4. Schlierbach 9/5 (24:11), 5. Ohlsdorf 9/5 (18:14), 6. SV Pichl 9/5 (13:9), 7. Frankenburg 8/5 (9:4), 8. Doppel-Hart 7/5 (8:6), 9. Krenglbach 7/5 (8:9), 10. Gunskirchen 5/5 (3:10), 11. Neukirchen/P. 4/5 (11:14), 12. Allhaming 4/5 (5:9), 13. Sipbachzell 1/5 (2:12), 14. Stadl-Paura Juniors 0/5 (5:28).
RW Lambach - Meggenhofen 3:3 
In der 1. Klasse Mitte-West erreichte in der 5. Runde RW Lambach daheim gegen das bisher punktelose Meggenhofen nur ein 3:3. Offenhausen erreichte in Hohenzell ein 1:1, Steinerkirchen unterlag in Rüstorf 1:2 und BW Stadl-Paura in Taufkirchen/Tr. 3:4.
5. Runde: Lambach - Meggenhofen 3:3, Gallspach - Niederthalheim 2:2, Hohenzell - Offenhausen 1:1, Rüstorf - Steinerkirchen 2:1, Taufkirchen/Tr. - BW Stadl-Paura 4:3, Kallham – Taiskirchen 1:2, Pram - Haag a.H. 2:1.
1. Klasse Mitte-West: 1. Gallspach 11/5 (11:5), 2. Taufkirchen/Tr. 10/5 (14:8), 3. BW Stadl-Paura 10/5 (14:9), 4. RW Lambach 10/5 (12:8), 5. Hohenzell 10/5 (7:5), 6. Rüstorf 9/5 (11:10), 7. Niederthalheim 8/5 (6:6), 8. Haag 7/5 (6:6), 9. Pram 7/5 (7:9), 10. Offenhausen 4/5 (9:12), 11. Steinerkirchen und Kallham je 4/5 (8:11), 13. Taiskirchen 3/5 (5:13), 14. Meggenhofen 1/5 (5:10).
Thalheim 0:0 daheim Oedt 1b
In der 1. Klasse Mitte war Union Thalheim nach Siegen in Leonding (4:2) und daheim gegen Hörsching (2:0) nun daheim besonders gefordert: Tabellenführer und Titelfavorit Oedt 1b war zu Gast, das Spitzenspiel endete 0:0 torlos. Der neue Tabellenführer ist jetzt Asten.
5. Runde: Union Leonding - Wilhering 3:5, Thalheim - Oedt 1b 0:0, Hörsching - Eferding/Fraham 3:0, SO Pichling - Askö Leonding 1:1, Pucking - Asten 2:5, Aschach/D. - Blaue Elf Linz 3:2, Alkoven - Dionysen 3:1.
1. Klasse Mitte: 1. Asten 15/5 (15:3), 2. Askö Oedt 13/5 (15:2), 3. Thalheim 11/5 (10:5), 4. Pichling 10/5 (8:3), 5. Alkoven 9/5 (11:8), 6. Hörsching 7/5 (9:6), 7. Wilhering 7/5 (8:9), 8. Dionysen 7/5 (6:9), 9. Blaue Elf Linz 6/5 (7:10), 10. Askö Leonding 5/5 (7:9), 11. Aschach/D. 5/5 (5:12), 12. Union Leonding 4/5 (9:16),  13. Pucking 0/5 (6:15), 14. Eferding/Fraham 0/5 (2:11).
Blaue Elf Wels - Michaelnbach 5:0
In der 2. Klasse Mitte-Ost musste in der 5. Runde ESV Wels nach Feldkirchen/D. fahren und erreichte ein 1:1-Remis. Blaue Elf Wels siegte daheim gegen Michaelnbach 5:0 und übernahm die Tabellenführung. WSC-Hertha 1b siegte in Hartkirchen mit 4:0.
5. Runde: Feldkirchen/D. - ESV Wels 1:1, Stroheim – Prambachkirchen 4:2, Blaue Elf Wels - Michaelnbach 5:0, Hartkirchen - WSC Hertha 1b 0:4, Kirchberg-Th. - Wallern 1b 2:1, Mühlbach – Oftering angebrochen (Wolkenbruch). Spielfrei: Schlüßlberg.
2. Klasse Mitte-Ost: 1. Blaue Elf Wels 15/5 (17:2), 2. Hartkirchen 12/5 (15:7), 3. WSC-Hertha 1b 12/5 (14:7), 4. Stroheim 9/4 (10:5), 5. Michaelnbach 7/5 (15:13), 6. Mühlbach 6/3 (8:9), 7. Wallern 1b 6/5 (6:10), 8. Feldkirchen/D. 5/5 (5:8), 9. Kirchberg-Thening 4/5 (4:11), 10. ESV Wels 4/5 (8:17) 11. Oftering 3/3 (7:9), 12. Schlüßlberg 1/4 (5:8), 13. Prambachkirchen 0/4 (8:15). 
FCW Juniors 2:1 im Nachzüglerderby
In der 2. Klasse Süd-Ost siegte in der 5. Runde Eberstalzell bei Micheldorf 5:0 und übernahm die Tabellenspitze. FCW Juniors feierte mit Nachwuchstrainer Goran Kartalija, der das Traineramt bei den Juniors übernommen hat, einen 2:1-Erfolg daheim gegen Grünau. Steinhaus siegte in Rohr 3:1 und SV Edt erreichte in Scharnstein ein 2:2.
5. Runde: Micheldorf 1b - Eberstalzell 0:5, Ried i.Trkr. - Roitham 0:3, FC Wels Juniors - Grünau 2:1, Kirchdorf/Kr. - Spital am Pyhrn 0:1, Rohr - Steinhaus 1:3, Scharnstein - Edt 2:2. Spielfrei: Wartberg/Kr.
2. Klasse Süd-Ost: 1. Eberstalzell 12/5 (24:6), 2. Spital am Pyhrn 12/4 (19:2), 3. Scharnstein 9/5 (11:7), 4. Micheldorf 1b 8/5 (20:12), 5. Roitham 8/4 (11:3), 6. SV Edt 7/4 (17:7), 7. Steinhaus 6/5 (10:11), 8. FCW Juniors 6/4 (7:20), 9. Rohr 4/4 (6:11), 10. Wartberg 4/3 (5:10), 11. Kirchdorf 3/4 (4:15),  12. Ried/Trkr. 0/5 (7:20), 13. Grünau 0/4 (3:20).

Mehr zum Thema Sport
Die neuesten Beiträge:


HIER können Sie Routen planen, Adressen suchen, Wegstrecken berechnen, Ihren Urlaubsort suchen - praktisch jeder Punkt auf unserer Erdenwelt ist hier zu finden!