Donnerstag, 25. Mai 2017 

welsÜberregionales | Sport | 17.05.2017

FC Wels gegen St. Martin 1:0, WSC-Hertha in Perg 1:0

Stadl-Paura stolperte daheim

Neuerliche Wetterkapriolen sorgen für Spielabbrüche. Am 19. Mai mussten die Spiele Weißkirchen gegen Vöcklamarkt und das Landesliga-Lokalderby in Marchtrenk wegen Sturm abgebrochen werden.
Nur noch wenige Runden stehen im heimischen Fußball-Frühjahr bevor. Während sich die Meister in den jeweiligen Klassen bereits abzeichnen, geht es besonders um den Abstieg und die Relegationsplätze noch heftig zu. „Aus dem Schneider“ ist in der OÖ-Liga WSC-Hertha dank eines hervorragenden Frühjahrs. FC Wels ist damit auch in der nächsten Saison wieder Lokalrivale. In der 1. Klasse MW muss Blaue Elf Wels noch die Welser Ehre bzw. Teilnahme in der nächsten Saison kämpfen, nachdem ESV Wels aus dem Bewerb genommen wurde.
Die beiden Welser 1b-Mannschaften haben in der 2. Klasse wenige Probleme. Die Welser Gesamtbilanz der zu Ende gehenden Saison ist auch dank der Herbstergebnisse von ESV Wels deutlich positiv. In den bisher 129 Begegnungen stehen 59 Siegen und 27 Unentschieden insgesamt 43 Niederlagen gegenüber. Die Torbilanz (251:219) ist noch deutlicher positiv als die Punktebilanz (204:183).
Ein freiwilliger Abstieg von ATSV Stadl-Paura aus der Regionalliga hätte auch Auswirkungen für die Ligen darunter gehabt. Daher wurde auch der Entscheid der Vereinsführung für den Verbleib allgemein positiv aufgenommen. Übrigens: Beim Nachtragsspiel der Stadlinger Juniors in der Bezirksliga gegen Leader Mondsee (0:3) war Hubert Huemer und sein Kamerateam dabei. Der Filmbeitrag ist ganz unten nach den Berichten zu finden!
Stadl-Paura nach 16:0-Bilanz 2:3 daheim
In der Regionalliga Mitte gewann ATSV Stadl-Paura die drei jüngsten Heimspiele jeweils zu Null und insgesamt mit 16:0(!). Zuerst das Nachtragsspiel gegen Pasching/Lask Amateure 4:0 , dann das Lokalderby gegen St. Florian 5:0 und zuletzt gegen Austria Klagenfurt 6:0. Doch am 19. Mai kam Deutschlandsberg nach Stadl-Paura und siegte etwas überraschend mit 3:2.
Jetzt folgen für das Team um Trainer Erich Renner im Frühjahr nur noch zwei Heimspiele (Sturm Graz Amateure, Hartberg) und ein Auswärtsspiel (Vorwärts Steyr).
27. Runde: Pasching/LASK Juniors - Gurten 0:2 (1:1), Vorwärts Steyr - Kalsdorf 1:1 (Herbst 2:2), Austria Klagenfurt - Weiz 2:2 (3:4), St. Florian - Grieskirchen 1:1 (1:3), ATSV Stadl-Paura - Deutschlandsberg 2:3 (2:5), Allerheiligen - Gleisdorf 1:1 (2:3), ATSV Wolfsberg - Lafnitz 2:4 (0:3), Sturm Graz Amateure - Hartberg 4:4 (1:6).
Tabelle Regionalliga Mitte: 1. Hartberg 56/27 (66:30), 2. Lafnitz 54/27 (49:24), 3. Gleisdorf 52/27 (46:32), 4. ATSV Stadl-Paura 48/27 (67:44), 5. Deutschlandsberg 43/27 (61:41), 6. Vorwärts Steyr 41/27 (51:43), 7. Gurten 39/27 (35:399, 8. Kalsdorf 38/27 (32:33), 9. St. Florian 37/27 (33:42), 10. Weiz 34/27 (34:47), 11. Sturm Graz Amateure 32/27 (36:44), 12. Austria Klagenfurt 31/27 (36:54), 13. Allerheiligen 29/27 (40:55), 14. Pasching/Lask Amateure* 27/27 (40:47), 15. Grieskirchen 19/27 (35:56), 16. ATSV Wolfsberg 19/27 (22:52). 
FC Wels und WSC-Hertha siegten jeweils 1:0 
In der OÖ. Liga folgte nach der „englischen Woche“ ein 2:1-Heimsieg von WSC-Hertha gegen Edelweiß Linz. Die nun von Abstiegssorgen befreiten Koranda-Schützlinge gewannen in Perg mit 1:0. Der FC Wels verlor zuletzt beim SV Gmunden 0:2 und gewann nun daheim gegen Fixabsteiger St. Martin in einem schwachen Spiel dank Manuel Schmidl (er vergab aber auch einen Elfer) mit 1:0. Weißkirchen gewann zuletzt daheim gegen Perg mit 4:0 und musste das Heimspiel gegen Meister und Landescupfinalist Vöcklamarkt wegen eines Orkans abbrechen.  
27. Runde: Wallern - Donau Linz 0:0 (Herbst 2:1), FC Wels - St. Martin i.M. 1:0 (0:3), Edelweiß Linz - Bad Schallerbach 2:3 (2:0), DSG Perg - WSC Hertha 0:1 (1:1), Weißkirchen -Vöcklamarkt abgebrochen, Nachtrag am 30. Mai (0:2), Bad Ischl - Gmunden 1:2 (1:2), St. Marienkirchen/P. - Micheldorf 2:2 (1:3), Neuhofen i. I. - Oedt 0:5 (2:3). Nachtrag: Edelweiß Linz gegen Vöcklamarkt 1:1 (Herbst 0:2).
Tabelle OÖ-Liga: 1. Vöcklamarkt 65/26 (64:19), 2. Oedt 49/27 (56:38), 3. FC Wels 46/27 (48:38), 4. Donau Linz 43/27 (47:36), 5. SV Gmunden 43/27 (36:28), 6. SV Wallern 40/27 (41:34), 7. Edelweiß Linz 39/27 (45:38), 8. Micheldorf 38/27 (48:56), 9. WSC/Hertha 37/27 (36:43), 10. Weißkirchen 34/26 (42:41), 11. Bad Ischl 33/27 (35:38), 12. Perg 31/27 (40:50), 13. St. Marienkirchen 31/27 (34:59), 14. Neuhofen/SV Ried Amateure 30/27 (40:45), 15. Schallerbach 28/27 (36:51), 16. St. Martin i.M. 10/27 (28:62).
Marchtrenker Lokalderby Viktoria gegen SC abgebrochen
In der Landesliga West siegte SC Marchtrenk mit Trainer Adam Kensy am 9. Mai im Nachtragsspiel daheim gegen Schwanenstadt 3:0 und dann gegen Leader Andorf daheim mit 4:2. Damit hat sich der SCM dank des "Aus-der-Not-Helfers" aller Abstiegssorgen befreit.
Viktoria Marchtrenk siegte im Lokalderby in Sattledt 4:1 und verlor das Nachtragsspiel in Altheim 0:2. Das mit spannung erwartete Lokalderby auf der Viktoria-Anlage musste wegen eines plötzlichen Orkans abgebrochen werden. Aber beide Klubs werden in der nächsten Saison wieder in der Landesliga spielen.
Sattledt ist dagegen in die Abstiegszone abgerutscht. Für Bad Wimsbach wird es im Kampf gegen den Abstieg immer enger, trotz eines 2:1-Heimsieges gegen Braunau beibt Wimsbach Tabellenletzter. 
Absteiger? Während sich Andorf und Pettenbach um den Meistertitel duellieren, haben alle Klubs ab Rang 8 noch Sorgen bezüglich Abstieg und Relegation. Sattledt und Wimsbach liegen jetzt auf den direkten Abstiegsplätzen.
Viktoria Marchtrenk: SC Marchtrenk (H), Esternberg (A),  Schärding (A), Neumarkt (A). 
SC Marchtrenk: V. Marchtrenk (A), Schärding (A), Braunau (H), Pettenbach (A).
Sattledt: Neumarkt (A), Friedburg (A, Nachtrag), Eferding (A), Schwanenstadt (H). 
Bad Wimsbach: Pettenbach (A), Friedburg (H), Altheim (A).
23. Runde: V. Marchtrenk - SC Marchtrenk abgebrochen (Herbst 2:0), Bad Wimsbach - Braunau 2:1 (1:3),  Schwanenstadt08 - Pettenbach 1:1 (4:1), Esternberg - Sattledt 1:1 (0:0), Neumarkt/Pötting - Altheim 2:1 (3:0), Andorf - Schärding SK 2:0 (1:0), Eferding - Friedburg 1:4 (1:1). Nachtrag 14. Runde: SC Marchtrenk - Friedburg 2:2 (Herbst 3:2). Nachtrag 20. Runde: DO (25.5.): 18:00 Pettenbach - Esternberg (3:1), DI (30.5.) 18:30  Friedburg - Sattledt (3:1). 
Tabelle Landesliga West: 1. Andorf 50/23 (43:23), 2. Pettenbach 46/22 (48:26), 3. Schwanenstadt 42/23 (52:36), 4. Viktoria Marchtrenk 38/22 (44:38), 5. Friedburg 35/22 (45:32), 6. Braunau 30/23 (39:44), 7. SC Marchtrenk 30/22 (39:43), 8. Esternberg 26/22 (41:34), 9. Neumarkt/K. 26/23 (34:42), 10. Altheim 25/23 (23:33), 11. Schärding 24/23 (30:43), 12. Eferding 24/23 (30:47),  13. Sattledt 23/22 (23:32), 14. Bad Wimsbach 23/23 (24:42).
Gunskirchen und SV Pichl gegen Nachzügler
In der Bezirksliga Süd trennten sich die Stadlinger Juniors zuletzt daheim von Frankenburg mit einem 1:1 und unterlagen daheim in Nachtragsspiel gegen Leader Mondsee 0:3. Im Lokalderby in Buchkirchen gab es nun eine 1:2-Niederlage.
SV Pichl erreichte daheim gegen Schlusslicht Bad Goisern nur ein 0:0. Gunskirchen erreichte daheim gegen Nachzügler Allhaming nur ein 0:0. Das ebenfalls abstiegsgefährdete Sipbachzell unterlag in Frankenburg 0:2.
Nachtrag 20. Runde: ATSV Stadl-Paura Juniors - Mondsee 0:3 (Herbst 1:0). 23. Runde (20. Mai): UVB Juniors - Vorchdorf 2:1 (0:3), Pichl - Bad Goisern 0:0 (0:0), Kammer - Neukirchen/Puchkirchen 3:0 (0:3), Buchkirchen - ATSV Stadl-Paura Juniors 2:1 (2:2), Mondsee - Regau 2:0 (4:0), Frankenburg - Sipbachzell 2:0 (0:0), Gunskirchen - Allhaming 0:0 (1:1). Nachtrag 14. Runde: Frankenburg - Bad Goisern 1:0 (Herbst 1:0), Buchkirchen - Vorchdorf 1:2 (Herbst 1:1).
Tabelle Bezirksliga Süd: 1. Mondsee 55/23 (55:17), 2. Vorchdorf 49/23 (53:19), 3. Frankenburg 37/23 (37:25), 4. ATSV Stadl-Paura Juniors 35/23 (48:38), 5. Buchkirchen 34/23 (41:33), 6. Gunskirchen 33/23 (34:35), 7. Kammer 30/23 (35:34), 8. SV Pichl 28/23 (31:41), 9. UVB Juniors 27/23 (40:54), 10. Neukirchen/P. 26/23 (35:43), 11. Regau 25/23 (30:54), 12. Allhaming 23/23 (23:41), 13. Bad Goisern 22/22 (22:32), 14. Sipbachzell 22/23 (28:45).
Abstiegsderby Lambach gegen Offenhausen 2:3
In der 1. Klasse Mitte-West verlor RW Lambach daheim das Lokalderby gegen Offenhausen 2:3. Auch für Blaue Elf Wels wird es nach der 1:4-Niederlage in Meggenhofen eng.
Thalheim zuletzt daheim im Lokalderby gegen Steinerkirchen 4:1 und war am Weekend spielfrei. Nur ein 0:0 erreichte Leader Krenglbach beim Tabellenletzten Niederthalheim. BW Stadl-Paura unterlag daheim gegen Pram 0:1. In Steinerkirchen trennten sich die Heimischen mit einem 1:1 von Taiskirchen.
Krenglbach: Hohenzell (H, Nachtrag), Lambach (H), Taufkirchen/Tr. (A), Offenhausen (H).
Blaue Elf Wels: Niederthalheim (H), Lambach (A), Taufkirchen (H). 
RW Lambach: Taiskirchen (H, Nachtrag), Krenglbach (A), Blaue Elf Wels (H), Thalheim (A).
Offenhausen: Taufkirchen (H), Hohenzell (H), Krenglbach (A).
Steinerkirchen: Pram (A), BW Stadl-Paura (H), Hohenzell (A).
BW Stadl-Paura: Meggenhofen (A, Nachtrag), Hohenzell (A), Steinerkirchen (A).
Thalheim: Meggenhofen (H), Niederthalheim (A), Lambach (H).
23. Runde: Lambach - Offenhausen 2:3 (Herbst 3:2), Meggenhofen - Blaue Elf Wels 4:1 (1:1), Hohenzell - Taufkirchen/Tr. 4:4 (3:2), Niederthalheim - Krenglbach 0:0 (1:4), Steinerkirchen - Taiskirchen 1:1 (2:3), ESV Wels - Thalheim annulliert (4:1), BW Stadl-Paura - Pram 0:1 (1:8).  
Offizielle Tabelle nach Ausschluss des ESV. 1. Klasse Mitte-West: 1. Krenglbach 44/20 (46:22), 2. Thalheim 37/21 (28:22), 3. Taufkirchen/Tr. 33/21 (49:42), 4. Pram 32/21 (43:31), 5. Traiskirchen 32/21 (40:32), 6. Hohenzell 31/20 (48:36), 7. Meggenhofen 27/20 (34:35), 8. Offenhausen 26/21 (27:38), 9. Steinerkirchen 25/21 (34:36), 10. BW Stadl-Paura 25/21 (33:46), 11. Blaue Elf Wels 23/21 (39:47), 12. RW Lambach 22/20 (19:36), 13. Niederthalheim 21/20 (26:43), 14. ESV Wels ausgeschlossen. 
FCW Juniors gewann 2:1 in Reichraming
In der 2. Klasse Ost siegten die FCW Juniors in Reichraming 2:1. Jetzt gibt es nur noch zwei Begegnungen mit Kematen-Piberbach (A) und ATSV Steyr (H). In der letzten Runde ist FC Wels Juniors spielfrei.
Die Weißkirchen Juniors verloren daheim gegen Schlusslicht Waldneukirchen 0:2 und haben noch drei Spiele gegen Niederneukirchen(A), Ternberg (H) und ATSV Stein (A).
23. Runde: Grünburg-Steinbach - Stein 1:6 (Herbst 0:2), Weißkirchen Juniors - Waldneukirchen 0:2 (0:3), Ternberg - Niederneukirchen 1:2 (1:1), ATSV Steyr - Kematen-Piberbach 1:3 (1:6), Kleinreifling - Aschach/Steyr 0:9 (0:5), Reichraming - FCW Juniors 1:2 (1:2). Spielfrei: Maria Neustift.
Nachtrag 14. Runde: DO (25.5.) 17:00 Reichraming - Waldneukirchen (Herbst 0:3), Kleinreifling - Weißkirchen Juniors (1:3), Maria Neustift - Niederneukirchen (0:1), Kematen-Piberbach - Aschach/Steyr (0:1), Grünburg-Steinbach - Ternberg (0:6).
Nachtrag 19. Runde: Di (30.5.) 18:30 Grünburg-Steinbach - Reichraning (Herbst 1:0), Mi (31.5.) 18:30 Kleinreifling - Kematen-Piberbach (Herbst 2:5).
Tabelle 2. Klasse Ost: 1. ATSV Stein 54/21 (77:16), 2. Aschach/Steyr 50/20 (74:17), 3. Kematen-Piberbach 49/20 (64:22), 4. Weißkirchen Juniors 40/20 (46:27), 5. Ternberg 32/20 (45:36), 6. Maria Neustift 28/20 (23:43), 7. FCW Juniors 27/22 (52:52), 8. ATSV Steyr 27/21 (40:40), 9. Niederneukirchen 22/20 (18:45), 10. Grünburg-Steinbach 15/19 (27:48), 11. Reichraming 13/20 (21:47), 12. Waldneukirchen 11/20 (25:69), 13. Kleinreifling 11/19 (14:64).
WSC-Hertha 1b 3:0 daheim gegen Grünau
In der 2. Klasse Süd-Ost siegte WSC-Hertha 1b daheim gegen Grünau 3:0 und spielt noch gegen Steinhaus (A), Rohr (H) und Spital am Pyhrn (A). Steinhaus hat sich beim Rückspiel in Rohr noch an den Fehler im Spielbericht beim Heimspiel erinnen, der aus einem Sieg ein 0:3 machte. Das Rückspiel ging nun 2:4 verloren. Eberstalzell erreichte in Spital ein 1:1.
19. Runde: Rohr - Steinhaus 4:2 (Herbst 3:0 strafverifiziert), WSC Hertha 1b - Grünau 3:0 (Herbst 2:1), Micheldorf 1b - Kirchdorf/Kr. 6:0 (3:1), Wartberg/Kr. - Ried i.Trkr. 2:3 (2:2), Scharnstein - Windischgarsten 1:3 (1:9), Spital am Pyhrn - Eberstalzell 1:1 (3:3). Nachtrag 15. Runde: DO (25.5.) 17:00 Spital am Pyhrn - Micheldorf 1b (Herbst 2:3). 
Tabelle 2. Klasse Süd-Ost: 1. Windischgarsten 52/19 (72:14), 2. WSC-Hertha 1b 42/19 (47:21), 3. Scharnstein 37/19 (36:28), 4. Steinhaus* 37/19 (39:26), 5. Rohr 31/19 (42:29), 6. Eberstalzell 27/19 (37:38), 7. Micheldorf 1b 26/17 (47:31), 8. Spital am Pyhrn 22/18 (39:31), 9. Ried i.Trkr. 16/19 (22:43), 10. Grünau 14/19 (23:42), 11. Wartberg/Kr. 10/18 (21:67), 12. Kirchdorf/Kr. 5/18 (16:71).

Mehr zum Thema Sport
Die neuesten Beiträge:


HIER können Sie Routen planen, Adressen suchen, Wegstrecken berechnen, Ihren Urlaubsort suchen - praktisch jeder Punkt auf unserer Erdenwelt ist hier zu finden!