Sonntag, 9. August 2020 

welsWels Stadt | Sport | 06.01.2017

Jetzt 2 Runden spielfrei – Ski-Welscup-Start

WBC-Heimsieg zum Jahresauftakt

Nach Siegen gegen Klosterneuburg, Fürstenfeld und Graz unterlag WBC Raiffeisen im letzten Meisterschaftsspiel 2016 in Wien gegen BC Vienna mit einer schwachen Wurfausbeute 57:75. Erfolgreich hingegen begann das Jahr 2017 mit einem 87:79-Heimsieg des WBC-Teams gegen Traiskirchen. Auch ohne den erkrankten Thomas Csebits war das WBC-Team ungefährdet, vergab aber im Finish einen klareren Sieg. 54 Punkten in der ersten Halbzeit (8 von 9 Dreiern erfolgreich) folgten nach der Pause nur noch 33 zählbare Punkte.  
Nun folgten gleich zwei Runde mit WBC "spielfrei", in der 18. und 19. Runde hieß es zuschauen. Doch am 22. Jänner gibt es aber dann das nächste Lokalderby daheim gegen Gmunden. Gegen Klette & Co gab es im Herbst keinen einzigen Erfolg. 
17. Runde: WBC Raiffeisen - Traiskirchen 87:79 (28:23, 26:14, 15:19, 18:23) Wright 20, Payton 16, Zulic 13, Lamesic 11, Chan 10, Cigoja 9, O'Neal 8; Klosterneuburg - Kapfenberg 64:78, UBSC Graz - Gmunden 58:71. Wegen des Europacups verschoben auf 2. Februar: Oberwart - Fürstenfeld. Spielfrei: BC Vienna.    
18. Runde:
Gmunden - Traiskirchen 81:78, Fürstenfeld - Klosterneuburg 80:71, Kapfenberg - UBSC Graz 73:62, BC Vienna- Oberwart 62:76. Spielfrei: WBC Raiffeisen.
Aktuelle Tabelle Basketball-Bundesliga:
1. Oberwart 28/16 (1309:1118), 2. Swans Gmunden 24/17 (1244:1193), 3. WBC Raiffeisen 20/16 (1194:1157), 4. Kapfenberg 18/17 (1230:1174), 5. BC Vienna 14/17 (1259:1273), 6. Traiskirchen 14/17 (1266:1268), 7. Fürstenfeld 14/16 (1192:1220), 8. UBSC Graz 10/17 (1129:1293), 9. Klosterneuburg 8/17 (1136:126).
Durch die geltende Regelung (bei gleicher Punkte-Anzahl zählt die Bilanz untereinander) ist der Tabellenstand immer etwas schwierig zu bewerten. 
19. Runde: Traiskirchen - Gmunden 72:60, Oberwart - BC Vienna 81:56, Klosterneuburg - Fürstenfeld 60:62, UBSC Graz - Kapfenberg 55:98 (13 Dreier). Spielfrei: WBC Raiffeisen.
20. Runde (22./23. Jänner): SO 18:00 WBC Raiffeisen - Gmunden, BC Vienna - Klosterneuburg, Kapfenberg - Traiskirchen, MO 19:30 Fürstenfeld - UBSC Graz. Spielfrei: Oberwart.
Vorgezogen 36. Runde (27. Jänner): FR 19:00 Gmunden - Traiskirchen, Kapfenberg - UBSC Graz, 19:30 Fürstenfeld - Klosterneuburg. Verschoben: BC Vienna - Oberwart (2. März!). Spielfrei: WBC Raiffeisen. Nachtrag 17. Runde (2.2./19.30): Oberwart - Fürstenfeld.
Sonntag, 29. Jänner: All Star Day in Traiskirchen
Nachtrag 17. Runde (2. Februar): DO 19:00 BC Vienna - Oberwart. 21. Runde (5. Februar): SO 17:00 Oberwart - WBC Raiffeisen, Gmunden - Kapfenberg, Traiskirchen - Fürstenfeld, 18:00 UBSC Graz - BC Vienna. Spielfrei: Klosterneuburg.
22. Runde (12. Februar): SO 17:00 Fürstenfeld - Gmunden, Oberwart - Klosterneuburg, 18:00 WBC Raiffeisen gegen Kapfenberg, BC Vienna - Traiskirchen. Spielfrei: UBSC Graz
Spielmodus geändert aufgrund von 9 Teams
Nach insgesamt 36 Spielen (vier Runden) endet der Grunddurchgang. Dann:
+ Nur noch  6 Teams kommen ins Viertelfinale. Der Erst- und Zweitplazierte ist dabei spielfrei. Daher zuerst 3 gegen 6 und 4 gegen 5 - dieses kleine Viertelfinale wird im Modus „Best-of-Three“ gespielt mit abwechselden Heimrecht (A-B-A). Im Halbfinale (1 gegen Sieger aus 4/5 und 2 gegen Sieger aus 3/6) wird im Modus „Best-of-Five“ und wie bisher mit dem Heimrecht A-A-B-B-A gespielt. Neu auch das Finale im Modus „Best-of-Seven“ mit dem Heimrecht A-A-B-B-A-B-A. 
46. Ski-Welscup startete am 7. Jänner
Immer schwieriger wird es offenbar neben der umfangreichen und aufwendigen Organisation für den Ski-Welscup, gesponsert vom max.center, auch noch für eine mediale Information zu sorgen. So begann die bereits 46. (!) Auflage des regionalen Bewerbes am SAMSTAG, 7. Jänner. Alle sechs Rennen finden (mit Ausnahme zweier Kinderrennen) auf der Höss statt. Die Schneelage ist heuer ungewöhnlich gut.
Die 46. Auflage der Rennserie für Skiklubs aus dem Großraum Wels startet. Die SU Eberstalzell führt die ersten beiden RTL am SAMSTAG auf der Strecke "Standard" der Hutterer Höss aus. Sechs Bewerbe stehen auf dem Programm, die vier besten Resultate werden für die Gesamtwertung herangezogen.
Im Vorjahr dominierten Evelyn Pernkopf (SK Wels) und Christian Weidinger (TVN Wels) die Einzelwertungen. Bei den Herren gab es einen dreifachen TVN-Erfolg mit  Bernhard Weissenecker und Wolfgang Sexlinger.
Bei den Damen gewann Pernkopf vor Bianca Pöll (TSU Stadl-Paura) und Alexandra Zemsauer (TVN Wels).
Samstag, 7. Jänner: Bewerb 1 (RTL 1) und Bewerb 2 (RTL 2), Organisation: Union Eberstalzell, Chefkampfrichter: TSU Stadl-Paura.
Samstag, 21. Jänner: Bewerb 3 (Slalom 1) im Rahmen der Welser Stadtmeisterschaften, Organisation: SK Eska Wels.
Sonntag, 22. Jänner: Bewerb 4 /RTL 3) im Rahmen der Welser Stadtmeisterschaften,
Organisation: SK Eska Wels. 
Freitag, 10. Februar: Zwei Kinderrennen in Eberschwang ab 18:00 Uhr. Organisation: TVN /TSU Stadl Paura.
Samstag, 25. März: Bewerb 5 (Slalom 2) im Rahmen des Welser Volkslaufes, . Organisation: TVN Sparkasse Wels.
Sonntag, 26. März: Bewerb 6 (RTL 4) im Rahmen des Welser Volkslaufes, Organisation: TVN Sparkasse Wels.
Sonntag, 23. April: Gesamtsiegerehrung im max.center Wels.

Mehr zum Thema Sport
Die neuesten Beiträge:


HIER können Sie Routen planen, Adressen suchen, Wegstrecken berechnen, Ihren Urlaubsort suchen - praktisch jeder Punkt auf unserer Erdenwelt ist hier zu finden!