Sonntag, 9. August 2020 

welsWels Stadt | Sport | 13.05.2016

Spielglück gegen Schlusslicht - Welsderby an Juniors

1:0-Pflichtsieg für den FC Wels

In der Radio-OÖ-Liga blickte Fußball-Wels wieder einmal in die neue RENNER-ARENA. Der FC Wels musste  gegen Schlusslicht Sierning einen Pflichtsieg landen, der auch mit viel Glück in der 91. Minute mit dem 1:0 gelang. Besonders positiv: Das Schlechtwetter konnte dem neuen Rasenplatz nichts anhaben.
Gleichzeitig unterlag SV Wallern daheim gegen Tabellennachbarn Weiz 0:1 und hat wohl die Chance zum Verbleib in der Regionalliga endgültig vertan. ATSV Stadl-Paura verlor zwar in Pasching 1:5, feierte aber das bereits 20. Pfingst-Nachwuchs-Turnier. Hubert Huemer und sein Kamera-Team lieferte dazu einen Filmbeitrag - siehe ganz unten auf dieser Seite! 
Am Freitag, dem Dreizehnten, startet die „englische“ Woche für Fast-Meister WSC-Hertha mit einem 2:0-Erfolg in Braunau. Heute DIENSTAG folgt das Wiederholungsspiel daheim gegen Pettenbach. Am Pfingstmontag kämpften die FCW-Juniors wohl erfolgreich um die letzte Chance gegen den Abstiegskampf im Askö-Stadion und gewann gegen den Lokalrivalen Blaue Elf Wels 4:2. Erfolgreicher weiterhin ESV Wels mit einem 4:1-Erfolg daheim gegen Meggenhofen.
SV Wallern verlor daheim
6-Punktespiel
In der Regionalliga Mitte kam ATSV Stadl-Paura nach dem 3:0-Heimsieg gegen Lafnitz im Lokalderby auswärts gegen Pasching/Lask Juniors überraschend mit 1:5 unter die Räder. Am 20. Mai geht es noch daheim gegen Wallern, am 27. Mai in Wolfsberg gegen WAC Amateure und am 1. Juni daheim gegen Sturm Graz Amateure.
SV Wallern unterlag zuletzt in Hartberg mit 0:3 und nun daheim gegen Weiz 0:1. Hubert Huemer und sein Kamera-Team waren dabei - der Filmbeitrag dazu. Der Abstieg ist wohl nicht mehr vermeidbar. Die restlichen Spiele: Stadl-Paura (20. Mai/A), Deutschlandsberg (27. Mai/H), Annabichler SV (1. Juni/A). 

27. Runde: St. Florian – Allerheiligen 2:0 (Herbst 0:1), Wallern - SC Weiz 0:1 (1:3), Sturm Graz Amateure – Gurten 1:1 (1:2), WAC Amateure – Hartberg 2:1 (0:2), Lafnitz – Deutschlandsberg 1:0 (1:3), Pasching/LASK Juniors - ATSV Stadl-Paura 5:1 (3:1), BW Linz - Annabichler SV 8:0 (6:1), Nachtrag: Vorwärts Steyr – Kalsdorf 2:5 (0:1).   
Tabelle Regionalliga Mitte:
1. BW Linz 63/27 (81:23), 2. Hartberg 55/27 (60:35), 3. Kalsdorf 48/27 (53:37), 4. Pasching/Lask Juniors 47/27 (55:42), 5. St. Florian 46/27 (47:32), 6. ATSV Stadl-Paura 44/27 (50:43), 7. Lafnitz 42/27 (55:50), 8. Allerheiligen 41/27 (44:39), 9. Deutschlandsberg 40/27 (46:38), 10. SV Gurten 39/27 (47:38), 11. Vorwärts Steyr 33/27 (33:41), 12. Sturm Graz Amateure 31/27 (39:43), 13. Weiz 25/27 (32:60), 14. SV Wallern 19/27 (33:64), 15. WAC Amateure 18/27 (29:61), 16. Annabichler SV 16/27 (21:79).
28. Runde (20./22. Mai): FR 18:00 ATSV Stadl-Paura – Wallern (Herbst 3:1), 18:30 Gurten - St. Florian (1:1), 19:00 Allerheiligen - Vorwärts Steyr (3:1), SC Weiz - WAC Amateure (3:2), Kalsdorf - BW Linz (2:0), Deutschlandsberg - Pasching/LASK Juniors (0:1), Hartberg - Sturm Graz Amateure (3:1), SO 11:00 Annabichler SV – Lafnitz (2:4).
FC Wels 1:0 gegen Schlusslicht Sierning
In der Radio-OÖ-Liga gab es in der Renner-Arena am 13. Mai trotz Dauerregen beste Spielbedingungen, das Match selbst war aber für die Zuschauer zu vergessen. Die Renner-Schützlinge sahen fast nur gelb, allerdings nur die Trikots der bemühten Gäste. So gab es mehr Krampf als Kampf und die Sierninger waren sogar einem Torerfolg näher. Doch was nur zählt: Für den FC Wels kommt der Ligaerhalt immer näher. Die Nervosität bestimmte die gesamte Spielzeit und schon glaubte man an ein 0:0. Doch nach einem Korner konnte Waltenberger in der Schlussminute zum glücklichen "Goldtor" einschießen. Das Meisterschaftsfinish bleibt spannend.
Weißkirchen siegte zuletzt in Perg 3:0, musste aber das Heimspiel gegen Edelweiß Linz wegen Dauerregens absagen und verlor dann das Nachtragsspiel 1:3. SC Marchtrenk überraschte nach dem Trainerwechsel zuletzt mit einem 5:1-Erfolg in St. Marienkirchen, führte dann daheim gegen St. Martin -  verlor aber noch 2:4. Heute DIENSTAG folgen nach der Absage wegen starken Regens die drei Nachtragsspiele.
Die weiteren Spiele des FC Wels: Vöcklamarkt (A, 20. Mai), DSG Perg (H, 25. Mai), Edelweiß Linz (A, 28. Mai), St. Marienkirchen (H, 3. Juni), St. Martin (A, 10. Juni).
25. Runde: Neuhofen/SV Ried Amateure - SV Bad Ischl 2:3 (Herbst 2:1), FC Wels - SV Sierning 1:0 (0:0), SV Grieskirchen - St. Marienkirchen/P. 5:3 (2:1), SV Gmunden - Bad Schallerbach 2:2 (0:2), SC Marchtrenk - St. Martin i.M. 2:4 (0:1). Nachtrag: Weißkirchen - Edelweiß 1:3 (3:2), Donau Linz - DSG Perg 0:3 (2:1), SV Micheldorf – Vöcklamarkt 2:4 (0:3).
Tabelle Radio-OÖ-Liga: 1. SV Grieskirchen 57/25 (57:21), 2. Vöcklamarkt 52/25 (53:21), 3. Weißkirchen 44/25 (43:33), 4. Edelweiß Linz 43/25 (46:37), 5. SV Micheldorf 41/25 (47:40), 6. St. Martin i.M. 39/25 (49:40), 7. Donau Linz 36/25 (44:40), 8. Bad Ischl 34/25 (36:42), 9. DSG Perg 31/25 (34:37), 10. FC Wels 29/25 (30:40), 11. Bad Schallerbach 29/25 (40:53), 12. Neuhofen i.I./SV Ried 28/25 (35:44), 13. St. Marienkirchen* 26/25 (40:64), 14. Gmunden 24/25 (38:46), 15. SC Marchtrenk 23/25 (40:43), 16. Sierning 19/25 (22:53).   
26. Runde (20./21. Mai): FR 18:00 SV Bad Ischl - SC Marchtrenk (Herbst 1:0), 19:00 Vöcklamarkt - FC Wels (2:1), Bad Schallerbach - Neuhofen/SV Ried Amateure (1:1), Union Edelweiß - Donau Linz (2:1), 19:30 DSG Perg - SV Micheldorf (2:2), SA 17:00 SV Sierning - SV Gmunden (0:6), St. Martin i.M. - SV Grieskirchen (1:4), 18:00 St. Marienkirchen/P. – Weißkirchen (3:2).
WSC-Hertha 6:1 gegen Pettenbach
In der Landesliga West absolvierte Fast-Schon-Meister WSC-Hertha eine "englische Woche" und kann praktisch bereits den Aufstieg feiern. Nach dem 5:0 daheim gegen Sattledt folgte durch Tore von Lenz und Durkovic ein 2:0 in Braunau. Das Wiederholungsspiel daheim gegen Verfolger Pettenbach endete mit einem klaren 6:1-Erfolg. Lenz & Co hatten 2:0, als das Fluchtlicht ausfiel. Weitere vier Tage später kommt dann am SAMSTAG Andorf ins Mauth-Stadion. Die Meisterfeier kann bereits vorbereitet werden!
Landescup-Finalist Bad Wimsbach siegte nun daheim gegen Schärding 2:0 und hat sich wieder auf Rang 2 vorgekämpft. Sattledt ist nun nach neun  (!) Runden im Frühjahr noch immer punktelos und verlor daheim gegen Eferding 2:3.
Die weiteren Spiele WSC-Hertha: Andorf (H, 20. Mai), Bad Wimsbach (A, 25. Mai),  Esternberg (H, 4. Juni), Utzenaich (H, 11. Juni).
22. Runde: Braunau FC - WSC Hertha 0:2 (Herbst 0:2), Sattledt - Eferding UFC 2:3 (1:1), Esternberg – Friedburg 2:2 (3:3), Bad Wimsbach - Schärding SK 2:0 (4:2), Andorf – Pettenbach 3:2 (1:2), Utzenaich – Altheim 3:0 (1:4), Bad Goisern - Schwanenstadt08 1:3 (0:2). Nachtrag 18. Runde (DI 17.5.): 19:00 WSC-Hertha - Pettenbach Wiederholungs-Spiel (Herbst 1:3). 
Tabelle Landesliga West: 1. WSC-Hertha 56/22 (67:18), 2. Bad Wimsbach 44/22 (49:35), 3. Pettenbach 42/22 (52:33), 4. Esternberg 42/22 (40:36), 5. Friedburg 40/22 (60:48), 6. Andorf 38/22 (46:32), 7. Altheim 35/22 (41:31), 8. Schwanenstadt08 25/22 (46:46), 9. UFC Eferding 24/22 (27:35), 10. ATSV Sattledt 22/22 (30:36), 11. SK Schärding 21/22 (37:50), 12. Braunau 21/22 (34:49), 13. Utzenaich 15/22 (25:55), 14. Bad Goisern 8/22 (16:66).
23. Runde (20./21. Mai): FR 19:30 Schwanenstadt08 – Sattledt (Herbst 0:2), Pettenbach - Bad Wimsbach (2:2), SA 16:00 Schärding SK – Esternberg (1:1), 17:00 WSC Hertha – Andorf (1:1), Altheim - Bad Goisern (4:0), Eferding UFC – Braunau (1:3), Friedburg – Utzenaich (5:1).  
V. Marchtrenk 2:2 in Gunskirchen
In der Bezirksliga Süd erreichte Leader Viktoria Marchtrenk im Lokalderby in Gunskirchen ein 2:2. Das zweite Lokalderby verlor Sipbachzell daheim gegen SV Pichl 1:3 und gerfät immer mehr in Abstiegsgefahr. 
22. Runde: Frankenburg – Gschwandt 2:0 (Herbst 0:1), Zipf – Mondsee 0:3 (1:1), Gunskirchen - V. Marchtrenk 2:2 (0:1), Neukirchen/V. – Vorchdorf 0:2 (0:2), Allhaming - UVB Juniors 2:6 (1:1), Sipbachzell – Pichl 1:3 (1:4). Nachtrag am Do (26.5.): 17:00 Regau - Frankenmarkt (Herbst 1:0). 
Tabelle Bezirksliga Süd: 1. Viktoria Marchtrenk 46/22 (54:30), 2. Vorchdorf 44/22 (34:14), 3. Mondsee 38/22 (48:28), 4. SV Pichl 33/22 (41:36), 5. Frankenburg 32/22 (40:28), 6. OBW Gunskirchen 31/22 (37:28), 7. Allhaming 31/22 (34:39), 8. Neukirchen/ Puchkirchen 27/22 (28:37), 9. UVB Juniors 26/22 (39:44), 10. Regau 25/21 (40:47), 11. Frankenmarkt 25/21 (30:42), 12. Sipbachzell 24/22 (26:34), 13. ATSV Zipf 23/22 (28:50), 14. Gschwandt 15/22 (25:47).
23. Runde (20./21./22. Mai). FR 19:00 V. Marchtrenk – Allhaming (Herbst 1:1), SA 17:00 UVB Juniors - Neukirchen/V. (1:1), Frankenmarkt – Sipbachzell (1:4), Mondsee – Frankenburg (1:1), Vorchdorf – Zipf (2:0), 18:00 Pichl – Gunskirchen (2:1), SO 17:00 Gschwandt – Regau (1:1).
Lokalderby FCW Juniors gegen Blaue Elf 4:2
In der 1. Klasse Mitte-West spielen zwar gleich drei Welser Teams, doch nur im Mittelfeld und am Tabellenende. Am Pfingstmontag gab es wieder einmal ein "Welser Doppel" und gleich 10 Wels-Tore: ESV Wels (5.) hatte Meggenhofen zu Gast und siegte klar mit 4:1. FCW Juniors gab im alten Askö-Stadion gegen Blaue Elf Wels beim 4:2-Erfolg das Schlusslicht an Haag ab. Leader Buchkirchen gewann in Waizenkirchen 3:0 und steht vor dem Meistertitel.
22. Runde: Niederthalheim – Thalheim 1:0 (1:3), Krenglbach – Kallham 1:2 (2:3), FC Wels Juniors - Blaue Elf Wels 4:2 (2:5), ESV Wels – Meggenhofen 4:1 (1:4), Steinerkirchen - Taufkirchen/Tr. 4:2 (1:3), Waizenkirchen – Buchkirchen 0:3 (1:1), Nachtrag Do (25.5.): 17:00 Lambach - Haag (Herbst 0:0).  
Tabelle 1. Klasse Mitte-West: 1. Buchkirchen 48/22 (52:19), 2. SV Krenglbach 41/22 (45:17), 3. ESV Wels 35/22 (41:35), 4. Waizenkirchen 35/22 (37:39), 5. RW Lambach 32/21 (37:31), 6. Kallham 32/22 (37:35), 7. Taufkirchen/Tr. 30/22 (46:51), 8. Thalheim 28/22 (43:44), 9. Steinerkirchen 28/22 (40:45), 10. Niederthalheim 28/22 (31:44), 11. Blaue Elf Wels 27/22 (39:37), 12. Meggenhofen 25/22 (38:47), 13. FCW Juniors 20/22 (41:66), 14. Haag a.H. 18/21 (28:45). 
23. Runde (20./21./22. Mai): FR 19:30 Thalheim - ESV Wels (Herbst 2:0), SA 16:00 Kallham – Lambach (1:6), 17:00 Blaue Elf Wels – Niederthalheim (2:1), Buchkirchen – Krenglbach (1:1), SO 17:00 Meggenhofen – Steinerkirchen (0:2), Taufkirchen/Tr. – Waizenkirchen (4:1), Haag a.H. - FC Wels Juniors (0:1).
Nachwuchs spielte wieder in Stadl-Paura
Das bereits 20. Sparkassen-Nachwuchsturnier zu Pfingsten feierte der ATSV Stadl-Paura im eigenen Maximilian-Pagl-Stadion. Der Orginisator Maximilian Wetschka hat in seinem Sohn Markus einen Nachfolger für die erfolgreiche Fortsetzung gefunden. Siehe Filmbeitrag vom Pfingstturnier 2016!

Mehr zum Thema Sport
Die neuesten Beiträge:


HIER können Sie Routen planen, Adressen suchen, Wegstrecken berechnen, Ihren Urlaubsort suchen - praktisch jeder Punkt auf unserer Erdenwelt ist hier zu finden!