Freitag, 3. Juli 2020 

welsWels Stadt | Sport | 29.04.2016

Alle 5 Welser Teams steuerten am Weekend Siege bei

FC Wels ging ein „Licht“ auf

Eine ungewöhnliche Siegesbilanz für Fußball-Wels an diesem Weekend: 15:0 Punkte und 13:2 Torbilanz. Damit wird die bisher unerfreuliche Saisonbilanz für Fußball-Wels schlagartig verbessert. Selbst die beiden abstiegsgefährdeten Teams des FC Wels gingen als klare Sieger vom Platz.
Es begann am 29. April mit dem dringend notwendigen 3:0-Heimsieg des FC Wels gegen Bad Schallerbach. Es folgte ein 2:1-Auswärtssieg von Landesliga-Titelkandidat WSC-Hertha in Eferding und ein Überraschungssieg von Blaue Elf Wels beim Titelkandidaten Krenglbach (2:0).
Und am 1. Mai steuerten ESV Wels (2:0-Heimsieg gegen Leader Buchkirchen) und  FCW Juniors (4:1-Heimsieg gegen Thalheim) zwei unerwartete Siege bei. Die Gesamtbilanz der fünf Teams: 102 Spiele, 39 Siege, 23 Remis und 40 Niederlagen. Die Punktebilanz (141:165) ist noch immer stark negativ, die Torbilanz ist dank WSC-Hertha dagegen leicht positiv (188:184).
Und in der Radio-OÖ-Liga angekommen, würde man sich bei WSC-Hertha Lokalderbys gegen den FC Wels freuen – noch dazu in der neuen Renner-Arena. Würden die beiden Welser Klubs die Liga tauschen, dann gäbe es weiterhin kein attraktives Loaklderby. Und WSC-Hertha würde in einem ungeeigneten Mauth-„Stadion“ spielen und FC Wels in der mustergültigen Renner-Arena Landesligakost bieten.
Juan Bohensky & Erich Renner (Bild) sind noch immer optimistisch, der erste Heimsieg in der neuen Renner-Arena ist vielleicht gerade zur rechten Zeit gekommen. Diese sehenswerte Renner-Arena hätte sich mehr als Landesliga-Kost verdient. WSC-Hertha muss am 17. Mai das wegen Flutlichtausfall abgebrochene Schlagerspiel gegen Pettenbach nachholen.
Das Wels-Trio in der 1. Klasse Mitte-West hat auch noch wenige Erfolge aufzuweisen. Einzig Neuling ESV Wels schlägt sich als Sechster gut und besiegte Titelfavorit Buchkirchen 2:0. Weiter westlich siegte gleichzeitig im alten Askö-Stadion Schlusslicht FCW Juniors gegen Lokalrivalen Union Thalheim klar mit 4:1. Ebenso wichtig für Blaue Elf der 2:0-Erfolg in Krenglbach.  
Stadl-Paura siegte (!) beim Titelfavoriten
In der
Regionalliga Mitte gewann ATSV Stadl-Paura zuletzt das Lokalderby gegen Vorwärts Steyr 3:0 und überraschte nun mit einem 1:0-Erfolg beim Leader Blau-Weiß Linz. SV Wallern  unterlag zuletzt beim Lokalrivalen St. Florian 1:2 und nun daheim gegen Lokalrivalen Gurten 2:4. 

25. Runde: Sturm Graz Amateure – Allerheiligen 1:1 (Herbst 3:2), BW Linz - ATSV Stadl-Paura 0:1 (2:2), Lafnitz - SC Weiz 6:1 (1:1), Vorwärts Steyr – Deutschlandsberg 1:2 (Herbst 1:2),  Kalsdorf - Annabichler SV 7:1 (0:1), Pasching/LASK Juniors – Hartberg 7:0 (0:2), 17:30 Wallern – Gurten 2:4 (1:2), WAC Amateure - St. Florian 0:1 (1:6).  

Tabelle Regionalliga Mitte: 1. BW Linz 57/25 (70:21), 2. Hartberg 52/25 (56:33), 3. Kalsdorf 45/25 (48:34), 4. Pasching/Lask Juniors 43/25 (48:39), 5. ATSV Stadl-Paura 41/25 (46:38), 6. Deutschlandsberg 40/25 (44:34), 7. St. Florian 40/25 (42:32), 8. Lafnitz 39/25 (54:47), 9. Allerheiligen 38/25 (43:37), 10. SV Gurten 35/25 (43:36), 11. Vorwärts Steyr 32/25 (30:35), 12. Sturm Graz Amateure 30/25 (38:39), 13. Weiz 21/25 (29:58), 14. SV Wallern 19/25 (33:60), 15. WAC Amateure 15/25 (26:57), 16. Annabichler SV 15/25 (20:70).

26. Runde (4./6./7. Mai): MI 19:00 St. Florian - Sturm Graz Amateure (0:2), Allerheiligen - Kalsdorf (Herbst 0:1), FR 18:00 ATSV Stadl-Paura - Lafnitz (3:5), 19:00 Hartberg - Wallern (4:0), SC Weiz - Pasching/LASK Juniors (1:2), Deutschlandsberg - BW Linz (0:2), SA 16:00 Gurten - WAC Amateure (4:0), Annabichler SV - Vorwärts Steyr (0:0). 

Hörbares Aufatmen beim FC Wels

In der Radio-OÖ-Liga erreichte der FC Wels zuletzt daheim gegen Micheldorf nur ein 0:0, doch am 29. April konnte nicht nur das erste Meisterschaftstor am neuen Arena-Rasen erzielt werden, sondern ein wichtiger 3:0-Heimsieg gegen Schallerbach gefeiert werden. Die Renner-Schützlinge würden sich aber über mehr deutliche Unterstützung freuen. Weißkirchen siegte nun auch daheim gegen Titelaspirant Vöcklamarkt 2:1 und spielt bereits am MITTWOCH in Perg. SC Marchtrenk verlor zuletzt in Perg 0:3, schoss nun daheim drei Tore und verlor trotzdem gegen Edelweiß Linz 3:4.

Die weiteren Spiele des FC Wels: Gmunden (A, 6. Mai), Sierning (H, 13. Mai), Vöcklamarkt (A, 20. Mai), DSG Perg (H, 25. Mai), Edelweiß Linz (A, 28. Mai), St. Marienkirchen (H, 3. Juni), St. Martin (A, 10. Juni).

23. Runde: FC Wels – Schallerbach 3:0 Torschützen: Torra, Gülemez, Jamakovic (Herbst 1:1), SV Grieskirchen - DSG Perg 3:0 (3:0), SV Micheldorf - SV Gmunden 1:0 (2:2), Donau Linz - SV Sierning 3:0 (0:1), Weißkirchen – Vöcklamarkt 2:1 (0:0), SV Bad Ischl - St. Martin i.M. 1:0 (0:2), SC Marchtrenk - Edelweiß Linz 3:4 (2:3), Neuhofen/SV Ried Amateure - St. Marienkirchen/P. 1:3 (1:2).

Tabelle Radio-OÖ-Liga: 1. SV Grieskirchen 51/23 (49:18), 2. Vöcklamarkt 48/23 (48:18), 3. Weißkirchen 41/23 (39:30), 4. Edelweiß Linz 40/23 (43:33), 5. SV Micheldorf 38/23 (41:36), 6. Donau Linz 35/23 (43:36), 7. St. Martin i.M. 33/23 (44:38), 8. Bad Ischl 31/23 (31:36), 9. Union Perg 28/23 (31:34), 10. Neuhofen i.I./SV Ried 28/23 (33:40), 11. St. Marienkirchen* 26/23 (36:54), 12. Bad Schallerbach 25/23 (34:49), 13. Gmunden 23/23 (36:43), 14. FC Wels 23/23 (28:40), 15. SC Marchtrenk 20/23 (33:38), 16. Sierning 19/23 (22:48).  

24. Runde (4./6./7./8./10. Mai): MI 19:30 Perg - Weißkirchen (Herbst 3:0), FR 19:00 SV Gmunden - FC Wels (1:3), Schallerbach - SV Bad Ischl (4:3), SA 17:00 St. Martin i.M. - Neuhofen/SV Ried Amateure (0:3), SV Sierning - SV Micheldorf (0:1), 18:30 St. Marienkirchen/P. - SC Marchtrenk (0:4), SO 17:00 Edelweiß Linz - SV Grieskirchen (0:1), DI 19:00 Vöcklamarkt - Donau Linz (3:2).

WSC-Hertha siegte in Eferding 2:1

In der Landesliga West muss Leader WSC-Hertha das abgebrochene Heimspiel gegen Pettenbach nachholen. Nach dem 2:1 in Schwanenstadt folgte nun auch in Eferding ein 2:1-Erfolg. Bereits am MITTWOCH ist der im Frühjahr noch punktelose ATSV Sattledt Gegner im Mauth-Stadion. Sattledt hat nach sieben (!) Runden im Frühjahr noch keinen Punkt erobert, das Heimspiel gegen Pettenbach ging 0:2 verloren. Landescup-Finalist Bad Wimsbach ist den Tabellenzweiten los, daheim gegen Altheim gab es vor dem Cupfinale am 5. Mai eine saftige 1:4-Niederlage.

Die weiteren Spiele WSC-Hertha: ATSV Sattledt (H, 4. Mai), Braunau (A, 13. Mai), Andorf (H, 20. Mai), Bad Wimsbach (A, 25. Mai), Esternberg (H, 4. Juni), Utzenaich (H, 11. Juni).

20. Runde: Braunau FC - Schärding SK 1:1 (Herbst 1:2), Sattledt - Pettenbach 0:2 (0:4), Esternberg - Bad Goisern 1:0 (3:2), Eferding - WSC Hertha 1:2 (0:2), Utzenaich - Schwanenstadt08 1:2 (3:3), Bad Wimsbach - Altheim 1:4 (4:3), Andorf - Friedburg 1:0 (6:1). Nachtrag 18. Runde (DI 17.5.): WSC-Hertha - Pettenbach Wiederholungs-Spiel (Herbst 1:3)

Tabelle Landesliga West: 1. WSC-Hertha 47/19 (54:17), 2. Pettenbach 41/19 (48:23), 3. Bad Wimsbach 41/20 (45:31), 4. Esternberg 38/20 (37:34), 5. Friedburg 36/20 (54:44), 6. Altheim 35/20 (41:27), 7. Andorf 32/20 (38:30), 8. ATSV Sattledt 22/20 (28:28), 9. SK Schärding 21/20 (37:43), 10. UFC Eferding 21/20 (23:31), 11. Braunau 20/20 (33:46), 12. Schwanenstadt08 19/20 (41:44), 13. Utzenaich 9/20 (16:55), 14. Bad Goisern 8/20 (15:57).

21. Runde (4./5./7. Mai): Mi 19:30 WSC Hertha – Sattledt (Herbst 0:0), DO 17:00 Schärding SK – Andorf (1:2), Schwanenstadt08 - Eferding UFC (0:1), SA 15:00 Bad Goisern – Utzenaich (2:0), 17:30 Altheim – Esternberg (0:1), SO 16:30 Pettenbach - Braunau FC (2:3), SO 17:00 Friedburg - Bad Wimsbach (2:5).
Viktoria verlor in Regau 2:4
In der Bezirksliga Süd führte Viktoria Marchtrenk nun in Regau 2:0, verlor aber dann noch 2:4 und musste die Tabellenführung an Vorchdorf abgeben. Am Feiertag (5. Mai) folgt aber noch das Wiederholungsspiel daheim gegen Mondsee. SV Pichl erreichte in Frankenburg ein, Sipbachzell unterlag daheim gegen UVB Juniors 0:1. Gunskirchen musste sich daheim gegen Neukirchen mit einem 1:1 zufrieden geben.

20. Runde: Sipbachzell - UVB Juniors 0:1 (Herbst 0:3), Frankenburg - Pichl 1:1 (1:1), Regau - V. Marchtrenk 4:2 (2:3), Mondsee - Gschwandt 2:2 (2:1), Allhaming - Vorchdorf 0:2 (2:1), Zipf - Frankenmarkt 3:1 (3:0), Gunskirchen - Neukirchen/V. 1:1 (1:1). Nachtrag: 17. Runde (DO 5.5.): Neukirchen/V. – Frankenburg (Herbst 1:5), Wiederholung Viktoria Marchtrenk - Mondsee (Herbst 1:3).

Tabelle Bezirksliga Süd: 1. Vorchdorf 40/20 (30:12), 2. Viktoria Marchtrenk 39/19 (47:27), 3. Mondsee 34/19 (42:24), 4. OBW Gunskirchen 30/20 (33:23), 5. Allhaming 28/20 (30:32), 6. SV Pichl 27/20 (32:32), 7. Frankenburg 26/19 (35:27), 8. Regau 25/20 (37:41), 9. Frankenmarkt 25/20 (30:39), 10. Sipbachzell 24/20 (25:28), 11. Neukirchen/ Puchkirchen 24/19 (26:33), 12. UVB Juniors 20/20 (30:40), 13. ATSV Zipf 20/20 (27:47), 14. Gschwandt 15/20 (25:44).

21. Runde (6./7. Mai): FR 19:30 Pichl – Regau (Herbst 2:2), SA 17:00 Gschwandt – Zipf (1:2), Vorchdorf – Mondsee (1:1), Frankenmarkt – Frankenburg (3:2), UVB Juniors – Gunskirchen (0:2), Neukirchen/V. – Allhaming (0:0), SO 17:00 V. Marchtrenk – Sipbachzell (Herbst 2:0).
Lokalderby FCW Juniors gegen Thalheim 4:1
In der 1. Klasse Mitte-West spielen zwar gleich drei Welser Teams, doch nur im Mittelfeld und am Tabellenende. Blaue Elf Wels verlor zuletzt daheim Waizenkirchen 1:2 und überraschte nun mit einem 2:0-Erfolg in Krenglbach. Das Wels-Doppel brachte zwei Erfolge: Schlusslicht FCW Juniors besiegte daheim Thalheim 4:1 und ESV Wels eroberte daheim gegen Leader Buchkirchen ebenso drei Punkte (2:0). Dazu ein Filmbeitrag von Hubert Huemer und seinem Kamera-Team (siehe am Berichts-Abschluss).

20. Runde: Krenglbach - Blaue Elf Wels 0:2 (Herbst 3:2), Lambach – Niederthalheim 2:0 (3:2), Waizenkirchen - Haag a.H. 2:1 (2:2), Steinerkirchen – Kallham 0:1 (3:2), ESV Wels – Buchkirchen 2:0 (2:1), Meggenhofen - Taufkirchen/Tr. 3:1 (4:1), FC Wels Juniors – Thalheim 4:1 (1:7). 

Tabelle 1. Klasse Mitte-West: 1. Buchkirchen 42/20 (43:18), 2. SV Krenglbach 38/20 (40:15), 3. Waizenkirchen 34/20 (36:35), 4. RW Lambach 32/20 (37:29),  5. Taufkirchen/Tr. 30/20 (43:45), 6. ESV Wels 29/20 (35:33), 7. Kallham 28/20 (34:33), 8. Thalheim 25/20 (40:42), 9. Steinerkirchen 25/20 (35:37), 10. Meggenhofen 25/20 (36:40), 11. Blaue Elf Wels 24/20 (35:33), 12. Niederthalheim 22/20 (27:42), 13. Haag a.H. 18/20 (28:41), 14. FCW Juniors 17/20 (35:61).

21. Runde (5./7./8. Mai): DO 17:00 Haag a.H. – Krenglbach (Herbst 0:4), SA 17:00 Buchkirchen – Steinerkirchen (2:0), Taufkirchen/Tr. - ESV Wels (2:1), Blaue Elf Wels – Lambach (0:0), SO 17:00 Thalheim – Meggenhofen (2:1), Kallham – Waizenkirchen (1:3), Niederthalheim -  FC Wels Juniors (2:6).

Mehr zum Thema Sport
Die neuesten Beiträge:


HIER können Sie Routen planen, Adressen suchen, Wegstrecken berechnen, Ihren Urlaubsort suchen - praktisch jeder Punkt auf unserer Erdenwelt ist hier zu finden!