Dienstag, 14. Juli 2020 

welsWels Stadt | Sport | 22.11.2015

SPG Walter ungeschlagen, WBC noch mit Problemen

TT-Team siegte, WBC-Team verlor

In der Welser Sportszene sorgt derzeit SPG Walter Wels im Tischtennis für besondere Erfolge, dagegen werden die Basketballfans von WBC Raiffeisen auf eine harte Probe gestellt. Bobocica & Co. sind in der TT-Bundesliga noch ungeschlagen und spielen am SAMSTAG in der Champions League daheim gegen den Titelverteidiger Orenburg.
WBC Raiffeisen schien nach Siegen in Wien gegen BC Vienna und daheim gegen Neo-Leader Fürstenfeld in der Admiral-Bundesliga auf den Erfolgsweg zurückzukehren. Nun gab es aber in Kapfenberg eine unverdiente, aber doch viel zu hohe 74:93-Niederlage.
SPG Walter Wels besiegte neuen Konkurrenten 4:2
Nach den sensationellen intern. Erfolgen gegen Titelverteidiger Orenburg (Russland) und Angers (Frankreich) mit jeweils 3:1 folgte für SPG Walter Wels in der Champions League daheim gegen Saarbrücken mit einem 0:3 ein Hoppala. Am SAMSTAG (28.11.) kommt Orenburg zur Revanche nach Wels. Und eine Woche später ist Angers in Wels zu Gast.
Dazwischen gibt es auch in der heimischen Meisterschaft eine Herausforderung. Auswärts wartete das starke Team von SPG Linz auf die Welser, die sich nach hartem Kampf mit 4:2 erfolgreich durchsetzten. Nächster Meisterschaftsgegner ist am 30. November Baden AC in Wels.
Die Welser versäumten zuerst beim Meisterschafts-Auftakt das Finale und holten sich nur Rang 3. Dann folgten Meisterschaftssiege gegen Kapfenberg 4:2 (Mihai Bobocica 2, Petö, Doppel Petö/Plattner) und Oberwart 4:1 (Mihai Bobocica 2, Petö, Doppel Petö/Plattner) daheim sowie in Stockerau 4:1 (Mihai Bobocica 2, Plattner, Doppel Petö/Plattner).
Weiter ging es mit einem 4:0 in Mauthausen, weil dort wegen eines rutschigen Bodens abgebrochen wurde. Am 22. November gelang nun dem Team auswärts nach über vier Stunden ein 4:2-Erfolg über das neue starke Team von SPG Linz. Damit ist Wels in der TT-Bundesliga das einzige Team ohne Punkteverlust, da Titelverteidiger SG Weinviertel NÖ gegen Stockerau und nun auch gegen SPG Linz jeweils nur 3:3 spielte.
Ein Sieg-Garant ist der Italiener Mihai Bobocica, der wiederum mit zwei Siegen zum Matchwinner wurde. Hu Li - Petö 3:2, Kosiba - Bobocica 2:3, Pichler - Plattner 1:3, HuLi/Pichler - Petö/Plattner 3:1, Hu Li - Bobocica 2:3, Kosiba - Petö 1:3. Mit 15:12 Satzgewinnen ging Wels erleichtert von der Platte des Gastgebers.
TT-Bundesliga: 1. SG Weinviertel NÖ 25/6 (22:9/74:47), 2. SPG Linz 23/6 (21:10/75:46), 3. SPG Walter Wels 22/5 (20:6/67:30), 4. Kapfenberg 18/6 (15:16/61:66), 5. Baden AC 15/5 (15:13/57:57), 6. Oberwart 14/6 (13:21/54:76), 7. Stockerau 12/5 (11:14/50:55).
Champions-League-Saison für SPG Walter Wels
21. August: Orenburg - SPG Walter Wels 1:3 (Oshima 2, Petö), 9. Oktober: Angers - SPG Walter Wels 1:3 (Oshima 2, Petö), 30. Oktober: SPG Walter Wels - FC Saarbrücken 0:3. 
Samstag, 28. November: SPG Walter Wels - Orenburg. Wels wird erstmals einen Champions-League-Sieger zu Gast haben. Mit dabei ist bei den Gästen der deutsche Europameister Dimitrij Ovtcharov! Davon können andere Sportarten nur träumen...
Samstag, 5. Dezember: SPG Walter Wels - Angers
Freitag, 18. Dezember: Saarbrücken - SPG Walter Wels
WBC verlor nun in Kapfenberg 74:93
In der Admiral Bundesliga hatte das Basketball-Team von WBC Raiffeisen vorerst die sportliche Wende geschafft. Nach dem Erfolg in Wien gegen Vienna wurde der Neo-Leader Füstenfeld daheim besiegt. Doch nun folgte in Kapfenberg eine klare 74:93-Niederlage. Jetzt geht es am kommenden SAMSTAG um ein Kellerderby, das punktegleiche Schlusslicht UBSC Graz kommt nach Wels. Dann geht es weiter nach Oberwart. Am Feiertag (8.12.) ist in Wels Revanche angesagt, wenn der ebenso wenig erfolgreiche Lokalrivale Swans Gmunden nach Wels kommt.
13. Runde: Kapfenberg - WBC Raiffeisen 93:74 (25:23, 26:21, 24:21, 18:9) Wallace 18, Chan 17, Carter Jr. 10, Csebits 8, Babic 7, Whrigt 5, O'Neal 5, Lamesic 4; Güssing Knights - Swans Gmunden 78:71, UBSC Graz - Klosterneuburg Dukes 84:68, Gunners Oberwart - Traiskirchen Lions 84:74, Fürstenfeld - BC Vienna 83:75 (Sky live).
Tabelle Admiral-Bundesliga: 1. Fürstenfeld 18/13 (962:968), 2. Oberwart 16/13 (1016:925), 3. Güssing (- 9 Punkte) 15/13 (1068:907), 4. Traiskirchen 12/13 (929:917), 5. BC Vienna 12/13 (1001:1005), 6. Kapfenberg 12/13 (1014:1010), 7. Klosterneuburg 10/13 (944:987), 8. Gmunden 10/13 (964:1035), 9. WBC Raiffeisen 8/13 (1017:1041), 10. UBSC Graz 8/13 (893:1013).
14. Runde (28./29./30. Nov.): SA 19:00 WBC Raiffeisen - UBSC Graz, SO 17:00 Klosterneuburg - Oberwart, 18:00 Fürstenfeld - Güssing, MO 19:00 Traiskirchen - Gmunden (Sky live), BC Vienna - Kapfenberg.
15. Runde (4./5./6. Dezember): FR 19:00 Kapfenberg - Fürstenfeld (Sky live), SA 18:00 UBSC Graz - BC Vienna, 19:00 Güssing - Traiskirchen, SO 19:00 Oberwart - WBC Raiffeisen, MO Gmunden - Klosterneuburg.

Mehr zum Thema Sport
Die neuesten Beiträge:


HIER können Sie Routen planen, Adressen suchen, Wegstrecken berechnen, Ihren Urlaubsort suchen - praktisch jeder Punkt auf unserer Erdenwelt ist hier zu finden!