Montag, 13. Juli 2020 

welsWels Stadt | Sport | 15.03.2015

max.center Ski-Welscup-Gesamtsieger 2015

Erfolge für Pöll & Kreilhuber

Bei ausgezeichneten Bedingungen organsierte der TVN Sparkasse Wels auf der Höss den 68. Welser Volkslauf, der zugleich das Finale des 44. max.center Ski-Welscup mit Slalom und RTL war. Die Überraschung lieferte Bianca Pöll (TSU Stadl-Paura), die Wimsbacherin wurde mit Rang 3 im Slalom und dem Sieg im RTL erstmals Welscup-Gesamtsiegerin.
Bei den Herren konnte der Nachwuchsläufer Severin Kreilhuber (SK eska Wels) mit einem zweiten Platz im Volkslauf-RTL doch noch seinen Gesamtsieg vom Vorjahr wiederholen. Die Sonderleistung lieferte das Supertalent aus Schleissheim aber am Vortrag mit dem Slalom-Gold bei den österr. Staatsmeisterschaften in Vorarlberg. Der TVN Sparkasse Wels hielt sich mit den Siegen in beiden Mannschaftswertungen schadlos.
Beim Slalom trumpfte bei den Damen die Jugend auf: Mit zwei sensationellen Läufen tänzelte
Theresa Offenhauser, die Tochter von Landestrainer Fritz Offenhauser, zum Sieg. Die 19-Jährige hängte die Zweitplatzierte Alexandra Petodnig (beide eska Wels) nicht nur um mehr als sechs Sekunden ab, sondern fuhr mit 1:21,74 Minuten die exakt gleiche Endzeit (!) wie Herrensieger Christian Weidinger. Bianca Pöll (TSU Stadl-Paura) wurde vor Alexandra Zemsauer Dritte.
Keine Titelverteidigung möglich. Und weil Ex-ÖSV-Kaderläuferin und Titelverteidiger Evelyn Pernkopf (SK eska Wels) wegen einer Grippe w.o. geben musste, kamen vor dem abschließenden Riesentorlauf nur noch Zemsauer und Pöll für den Gesamtsieg in Frage. Während die 41-Jährige Zemsauer mit zwei kleinen Fehlern auf Platz drei landete, verwies Bianca Pöll (Bild) Konkurrentin Petodnig auf Platz zwei und krönte sich zur
Welscup-Skikönigin 2015. Dahinter landeten Petodnig und Zemsauer exequo auf dem zweiten Rang.
"Ich konnte es vorerst nicht glauben, der Welscup-Sieg war ein so lang ersehnter Wunsch von mir", jubelte die im Klinikum Wels arbeitende Angestellte Bianca Pöll.
Severin Kreilhuber lachender Dritter
In Abwesenheit von Severin Kreilhuber, der an diesem Tag bei den österreichischen Nachwuchs-Skimeisterschaften in Vorarlberg am Start war, gewann bei den Herren Christian Weidinger (TVN Sparkasse Wels) vor Johannes Gassner (SK eska Wels) den Slalom am Samstag.
Vor dem Riesentorlauf sprach man nur noch vom großen Final-Duell zwischen Weidinger und Gassner. Wobei sich am Ende mit Severin Kreilhuber (Bild) der lachende Dritte freuen konnte. Der 16-Jährige kam erst spätabends aus dem Ländle zurück, stand am Sonntag um 6 Uhr auf, fuhr mit seinem Vater als Chauffeur nach Hinterstoder. Dort reichte ihm ein zweiter Platz hinter eska-Klubkollege Johannes Gassner für den Gesamtsieg.
"Das war mein viertes Rennen in vier Tagen. Es war schon ganz schön zach, aber mein Antreten war ich meinem Klub schuldig", so der Technik-Spezialist, der nun gute Chancen auf einen Platz im ÖSV Jugendkader (!) hat. Gassner und Weidinger wurden ex-equo Gesamt-Zweite.
Danach feierten Aktive, Funktionäre und VIP´s wie OÖ-Rad-Präsident Paul Resch, Sparkassen-Boss Robert Reif oder Bergbahnenchef Helmut Holzinger bei der von Herbert Kollinger organisierten Apres-Ski-Party.
Klassensieger in der max.center-Welscup-Gesamtwertung: Ruth Schweighofer, Anna Keppelmüller, Nina Neulinger, Fabian Keppelmüller, Sandra Frühwirth, Alexandra Zemsauer, Martin Willesberger, Hermann Reinhart, Peter Rechberger, Christian Weidinger, Wolfgang Sexlinger (alle TVN Sparkasse Wels), Florian Müller, Felix Ebner, Elisabeth Linninger, Alexandra Petodnig, Laura Weilguny, Valentin Pruckner, Johannes Gassner, Johann Kaufmann (alle SK eska Wels), Pia Rütershoff (SV Gartner Edt).
max.center Ski-Welscup 2015 (Gesamtwertung)
DAMEN: 1. und Welscup-Siegerin Bianca Pöll (TSU Stadl-Paura) 397 Punkte (100-99-98-100), 2. Alexandra Zemsauer (TVN Sparkasse Wels) 394 Punkte (100-98-98-98/Streich-Punkte 194) und Alexandra Petodnig (SK Eska Wels) 394 Punkte (100-96-99-99/Streich-Punkte 95); 4. Johanna Ehrengruber (SCU Eberstalzell) 391 Punkte (99-97-98-97/Streich-Punkte 95); 5. Pia Rütershoff (SV Gartner Edt) 385 Punkte (98-96-96-95);
6. Maria Niederndorfer 381 Punkte (94-96-95-96/Streich-Punkte 185); 7. Elisabeth Linninger (beide SK Eska Wels) 380 Punkte (96-94-93-97/Streich-Punkte 93), 8. Lisa Pilz (TVN Sparkasse Wels) 378 Punkte (97-94-93-94); 9. Laura Weilguny (SK eska Wels) 372 Punkte (93-95-90-94); 10. Anna Rührlinger (SCU Eberstalzell) 369 Punkte (92-92-92-93/Streich-Punkte 182). Insgesamt 46 Damen eroberten Welscup-Punkte. Im Bild das Siegertrio von links: Alexandra Zemsauer, Bianca Pöll und Alexandra Petodnig.
HERREN: 1. und Welscup-Gesamtsieger Severin Kreilhuber (SK Eska Wels) 399 Punkte (100-100-100-99); 2. Christian Weidinger (TVN Sparkasse Wels) 397 Punkte (100-98-99-100/Streich-Punkte 196) und Johannes Gassner (SK Eska Wels) 397 Punkte (99-99-99-100/Streich-Punkte 195); 4. Wolfgang Sexlinger 385 Punkte (97-96-96-96/Streich-Punkte 190); 5. Bernhard Weissenecker (beide TVN Sparkasse Wels) 382 Punkte (95-94-98-95/Streich-Punkte 186);
6. Valentin Pruckner 379 Punkte (91-95-97-96); 7. Julian Kern (beide SK eska Wels) 378 Punkte (93-97-96-92); 8. Florian Anschober (TVN Stadl-Paura) 360 Punkte (90-89-89-92/Streichpunkte 83); 9. Andreas Lorenz (TVN Sparkasse Wels) 358 Punkte (87-85-93-93/Streich-Punkte 144); 10. Johann Kaufmann (SK eska Wels) 357 Punkte (92-90-91-84). Insgesamt 103 Herren eroberten Welscup-Punkte. Im Bild das Sieges-Trio von links: Christian Weidinger, Severin Kreilhuber und Johannes Gassner.
2. Welscup Slalom, Welser Volkslauf
Damen (Gesamtwertung): 1. Theresa Offenhauser 1:21,74 min.; 2. Alexandra Petodnig (beide SK Eska Wels) 1:27,94; 3. Bianca Pöll (TSU Stadl-Paura) 1:28,25; 4. Alexandra Zemsauer (TVN Sparkasse Wels) 1:28,63; 5. Pia Rütershoff (SV Gartner Edt) 1:29,19; 6. Johanna Ehrengruber (SCU Eberstalzell) 1:29,84; 7. Lisa Pilz (TVN Sparkasse Wels) 1:32,80; 8. Elisabeth Linninger 1:32,88; 9. Maria Niederndorfer (beide SK Eska Wels) 1:35,05; 10. Anna Rührlinger (SCU Eberstalzell) 1:37,42. Insgesamt 33 Damen klassifiziert.
Herren (Gesamtwertung): 1. Christian Weidinger (TVN Sparkasse Wels) 1:21,74 min.; 2. Johannes Gassner (SK Eska Wels) 1:22,83; Bernhard Weissenecker (TVN Sparkasse Wels) 1:24,31; 4. Stefan Gassner 1:25,25; 5. Julian Kern (beide SK Eska Wels) 1:27,45; 6. Wolfgang Sexlinger (TVN Sparkasse Wels) 1:27,84; 7. Valentin Werner-Tutschku (SK Eska Wels) 1:31,82; 8. Andreas Lorenz (TVN Sparkasse Wels) 1:34,46; 9. Florian Anschober (TVN Stadl-Paura) 1:34,74; 10. Patrick Klein (SCU Eberstalzell) 1:34,79;
11. Adolf Schönberger (SV Gartner Edt) 1:34,92; 12. Christian Reslhuber (Askö Marchtrenk) 1:35,49; 13. Maximilian Irger (SK Eska Wels) 1:35,57; 14. Friedrich Novak 1:35,74; 15. Wolfgang Schönberger (beide SV Gartner Edt) 1:35,83; 16. Johann Dobetsberger 1:36,18; 17. Simon Keppelmüller 1:37,34; 18. Herbert Hafner (alle TVN Sparkasse Wels) 1:37,39; 19. Thomas Beilner (USC Steinhaus) 1:37,52; 20. Helmut Kaufmann (Askö Marchtrenk) 1:38,11. Insgesamt 47 Herren klassiert.
4. Welscup RTL - 68. Welser Volkslauf
Damen (Gesamtwertung): 1. Bianca Pöll (TSU Stadl-Paura) 39,84 sek.; 2. Alexandra Petodnig (SK Eska Wels) 40,22; 3. Alexandra Zemsauer (TVN Sparkasse Wels) 40,51; 4. Johanna Ehrengruber (SCU Eberstalzell) 41,25; 5. Maria Niederndorfer (SK Eska Wels) 41,38; 6. Pia Rütershoff  (SV Gartner Edt) 41,65; 7. Laura Weilguny (SK Eska Wels) 41,80; 8. Anna Rührlinger (SCU Eberstalzell) 42,65; 9. Sylvana Wörntner 43,73; 10. Evelyn Irger (beide SK Eska Wels) 44,00. Insgesamt 35 Damen klassiert.
Herren (Gesamtwertung): 1. Johannes Gassner 38,31 sek.; 2. Severin Kreilhuber (beide SK Eska Wels) 38,36; 3. Christian Weidinger (TVN Sparkasse Wels) 38,84; 4. Stefan Gassner (SK eska Wels) 39,79; 5. Wolfgang Sexlinger 40,16; 6. Bernhard Weissenecker (beide TVN Sparkasse Wels) 40,23; 7. Tobias Lebelhuber (SCU Eberstalzell) 40,35; 8. Andreas Lorenz (TVN Sparkasse Wels) 40,94; 9. Julian Kern (SK eska Wels) 40,97; 10. Alexander Oppeneder (SCU Eberstalzell) 41,10;
11. Valentin Werner-Tutschku (SK eska Wels) 41,22; 12. Daniel Angermair 41,40; 13. Adolf Schönberger 41,49; 14. Friedrich Novak (alle SV Gartner Edt) 41,71; 15. Josef Wörntner (SK eska Wels) 41,92; 16. Peter Rechberger (TVN Sparkasse Wels) 42,00; 17. Thomas Beilner (USC Steinhaus) 42,14; 18. Florian Anschober (TVN Stadl-Paura) 42,58; 19. Wolfgang Neulinger 42,66; 20. Florian Lindbichler (beide TVN Sparkasse Wels) 42,74. Insgesamt 70 Herren klassiert.
Mannschaft-Gesamtwertung: 1. TVN Sparkasse Wels 2073 Punkte, 2. SK eska Wels 2.066, 3. SV Gartner Edt 1.744, 4. SCU Eberstalzell 1.306, 5. TVN Stadl-Paura 925, 6. SCU Steinhaus 803, 7. Askö Marchtrenk 737, 8. TSU Stadl-Paura 446, 9. Union Steinerkirchen 16. - Kinderwertung:  1. TVN Sparkasse Wels 596 Punkte, 2. SK eska Wels 586, 3. SV Gratner Edt 417, 4. SCU Eberstalzell 338, 5. TVN Stadl-Paura 335, 6. SCU Steinhaus 281, 7. TSU Stadl-Paura 179.
Alle Ergebnisse vom WELSCUP 2015 auf
www.skizeit.net
...und auf der Webseite www.welscup.at
Mehr zum Thema Sport
Die neuesten Beiträge:


HIER können Sie Routen planen, Adressen suchen, Wegstrecken berechnen, Ihren Urlaubsort suchen - praktisch jeder Punkt auf unserer Erdenwelt ist hier zu finden!