Dienstag, 22. Oktober 2019 

welsÜberregionales | Sport | 14.11.2014

Überraschendes Herbstfinale im Fußball-Unterhaus

Doch noch Titel an Stadl-Paura

Überraschungen gab und gibt es im Fußball-Unterhaus vor der Winterpause. ATSV Stadl-Paura konnte doch noch knapp den Herbstmeistertitel feiern, denn Bad Ischl gewann zwar in Neuhofen 1:0 - doch um ein Tor zuwenig, um den Halbzeittitel in der Radio-OÖ-Liga zu erobern.
Dafür wurde Sipbachzell vorerst nur als Zuschauer den Herbstmeistertitel in der 1. Klasse-Mitte feiern, denn Konkurrent Krenglbach verlor überraschend beim Schlusslicht FC Wels 1b mit 0:1. Im Radio-OÖ-Lokalderby gewann FC Wels daheim gegen SC Marchtrenk 1:0. Die Welser Herbst-Gesamitbilanz ist aber negativ: 66 Spiele, 28 Siege, 12 Remis, 26 Niederlagen, 96:102 Punkte und 106:115 Torbilanz.
SV Wallern gelang keine Revanche
In der Regionalliga Mitte sorgte SV Wallern zuletzt mit dem 2:1-Heimsieg gegen Leader und Herbstmeister Austria Klagenfurt für eine Überraschung. In der vorgezogenen 1. Frühjahrsrunde gelang Wallern keine Revanche für die 0:4-Niederlage im Hinspiel gegen BW Linz. Die Gschnaidtner-Schützlinge verloren daheim gegen die Linzer 2:4. Hubert Huemer war mit seinem Kamerateam wieder live dabei, trotz Nebelwetter gelang ein ansprechender Filmbeitrag! 

16. Runde (1. Frühjahrsrunde): SV Wallern - BW Linz 2:4 (Hinspiel 0:4), Lafnitz - Kalsdorf 3:0 (Hinspiel 0:1), SAK - Pasching /LASK Amateure 1:4 (Hinspiel 0:1), St. Florian - Austria Klagenfurt 0:4 (Hinspiel 2:2), ATSV Wolfsberg - Vöcklamarkt 0:3  (Hinspiel 2:1), Sturm Graz Amateure - WAC Amateure 3:0 (Hinspiel 5:2), Vorwärts Steyr - Gurten 0:0 (Hinspiel 3:1), Allerheiligen - Weiz 2:3 (Hinspiel 2:2). Beginn Frühjahr: 6. März 2015.
Tabelle Regionalliga Mitte (Endstand Herbst 2014 + 1. Frühjahrsrunde): 1. und Herbstmeister Austria Klagenfurt 41/16 (45:12), 2. Vorwärts Steyr 33/16 (26:15), 3. SC Weiz 32/16 (32:22), 4. BW Linz 31/16 (26:16), 5. Lafnitz 29/16 (27:15), 6. Sturm Graz Amateure 28/16 (35:22), 7. Kalsdorf 25/16 (30:29), 8. Allerheiligen 23/16 (29:26), 9. Pasching/ Lask Juniors 23/16 (24:30), 10. WAC Amateure 22/16 (24:28), 11. SV Gurten 17/16 (15:24), 12. SV Wallern 17/16 (21:33), 13. St. Florian 16/16 (19:28), 14. ATSV Wolfsberg 9/16 (13:30), 15. SAK Klagenfurt 9/16 (12:32), 16. Vöcklamarkt 8/16 (14:30).
15. Runde: St. Florian - WAC Amateure 1:0, Wallern - Austria Klagenfurt 2:1, Kalsdorf - Vorwärts Steyr 1:1, Lafnitz - BW Linz 2:0, SAK - Weiz 1:0, Sturm Graz Amateure - Vöcklamarkt 1:0, Allerheiligen - Gurten Nachtrag 3:0, ATSV Wolfsberg - Pasching/ LASK Amateure Nachtrag 2:0.
ATSV Stadl-Paura ist Herbstmeister
In der Radio-OÖ-Liga schien die Herbsttitel-Entscheidung längst entschieden, doch der Motor von Aufsteiger ATSV Stadl-Paura begann zu stottern und schließlich gab es nun in Gmunden eine 1:3-Niederlage. Doch der knappe 1:0-Erfolg von Ischl in Neuhofen im Innkreis brachte doch noch den Halbzeittitel für den Aufsteiger.
FC Wels gewann zuletzt das Nachtragsspiel in Weißkirchen mit 3:1 und holte auch daheim im Lokalderby gegen SC Marchtrenk mit einem 1:0 drei wichtige Punkte. Der FCW überwintert hinter Marchtrenk auf Rang 4. Aufsteiger Weißkirchen gewann in Eferding mit 4:1 und hat sich auf Rang 9 etabliert.  
15. Runde: Gmunden - ATSV Stadl-Paura 3:1, Grieskirchen - Edelweiß Linz 4:0, Eferding - Weißkirchen 1:4, Neuhofen/SV Ried - Bad Ischl 0:1, Goisern - Micheldorf 1:2, St. Martin i.M. - Sierning 1:2, Donau Linz - Schallerbach 3:2, FC Wels - SC Marchtrenk 1:0. Beginn Frühjahr: 14. März 2015
Tabelle Radio-OÖ-Liga (Endstand Herbst 2014): 1. und Herbstmeister ATSV Stadl-Paura 32/15 (28:14), 2. Bad Ischl 32/15 (29:16), 3. SC Marchtrenk 25/15 (24:14), 4. FC Wels 25/15 (24:22), 5. SV Grieskirchen 24/15 (41:25), 6. Neuhofen/SV Ried 24/15 (25:20), 7. SV Gmunden 24/15 (23:19), 8. Donau Linz 22/15 (34:30), 9. Weißkirchen 21/15 (28:26), 10. Sierning 21/15 (28:28), 11. Edelweiß Linz 20/15 (19:25), 12. Bad Schallerbach 19/15 (20:29), 13. Micheldorf 18/15 (18:23), 14. St. Martin i.M. 18/15 (21:30), 15. Eferding 13/15 (14:29), 16. Bad Goisern 3/15 (11:37).
14. Runde: ATSV Stadl-Paura - Donau Linz 2:2, Schallerbach - Neuhofen/SV Ried 0:3, Bad Ischl - St. Martin i.M. 2:1, Micheldorf - Grieskirchen 3:2, Sierning - Bad Goisern 3:0, SC Marchtrenk - Gmunden Nachtrag 2:2, Edelweiß Linz - UFC Eferding Nachtrag 0:3, Weißkirchen - FC Wels Nachtrag 1:3 (Tore: Mittermayr, Sulimani, Frühwirth).
WSC-Hertha muss Aufstiegspläne begraben
In der Landesliga West verlor WSC-Hertha zuletzt das Heimspiel gegen Schärding mit 0:1. Mit einem neuen Trainer, Adman Kensy wurde nach der Niederlage in Ostermiething bereits verabschiedet, wird WSC-Hertha im Frühjahr kleine Brötchen backen müssen - der ursprünglich angepeilte Aufstieg liegt schon 13 Punkte zurück. Sattledt überraschte trotz Verletzungspech mit Rang 3 und Wimsbach muss im Frühjahr wohl wieder gegen den Abstieg kämpfen.  
13. Runde: WSC-Hertha - Schärding 0:1, Sattledt - Neumarkt 2:3, St. Marienkirchen - Wimsbach 1:1, Andorf - Esternberg 0:2, Braunau - Pettenbach 7:2, Utzenaich - Friedburg 5:0, Ranshofen - Ostermiething 0:0. Beginn Frühjahr: 21. März 2015. St. Marienkirchen - Esternberg Nachtrag 3:0.
Tabelle Landesliga West (Endstand Herbst 2014): 1. und Herbstmeister Utzenaich 32/13 (39:16), 2. St. Marienkirchen/P. 29/13 (28:14), 3. Sattledt 23/13 (27:23), 4. Friedburg 23/13 (26:23), 5. Schärding 20/13 (23:22), 6. WSC-Hertha 19/13 (23:19), 7. Braunau 19/13 (35:36), 8. Ranshofen 16/13 (18:24), 9. Esternberg 15/13 (21:21), 10. Ostermiething 15/13 (14:18), 11. Pettenbach 14/13 (26:28), 12. Neumarkt 12/13 (16:34), 13. Bad Wimsbach 11/13 (20:27), 14. Andorf 8/13 (19:30).
Gunskirchen besiegte Titelkandidaten
In der Bezirksliga Süd überraschte zuletzt OBW Gunskirchen zum Herbstfinale daheim mit einem 4:1-Erfolg über den Titelaspiranten Schwanenstadt und überwintert auf Rang 8. Thalheim siegte in Gschwandt 2:0 und konnte damit die "Rote Laterne" an Neuhofen 1b abgeben. Viktoria Marchtrenk verlor beim Herbstmeister Oedt 0:2. SV Pichl gewann daheim Neuhofen 1b 3:2 und arbeitete sich noch auf Rang 3 vor.
13. Runde: UVB Juniors - Vorchdorf 3:2, Zipf - Frankenburg 0:1, Gunskirchen - Schwanenstadt 4:1, Oedt - V. Marchtrenk 2:0, Gschwandt - Thalheim 0:2, SV Pichl - Neuhofen 1b 3:2, Neukirchen/ Puchkirchen - Mondsee 1:1. Zipf - Gschwandt Nachtrag (5. Runde) 3:2, Vorchdorf - Neuhofen 1b Nachtrag (5. Runde) 2:0. Beginn Frühjahr: 21. März 2015
Tabelle Bezirksliga Süd (Endstand Herbst 2014): 1. und Herbstmeister Oedt 32/13 (43:13), 2. SC Schwanenstadt 26/13 (37:25), 3. SV Pichl 22/13 (24:20), 4. Neukirchen/ Puchkirchen 21/13 (25:28), 5. Frankenburg 19/13 (22:21), 6. Zipf 19/13 (18:25), 7. Vorchdorf 18/13 (21:20), 8. OBW Gunskirchen 17/13 (23:18), 9. Viktoria Marchtrenk 16/13 (19:18), 10. Mondsee 16/13 (18:20), 11. Gschwandt 14/13 (19:28), 12. UVB Juniors 13/13 (27:32), 13. Thalheim 10/13 (13:25), 14. Neuhofen 1b 8/13 (14:30).
FC Wels 1b besiegte einen Titelaspiranten 1:0
In der 1. Klasse Mitte-West war ebenfalls bereits das Herbstfinale angesagt, doch es fehlten noch etliche Nachtragsspiele. FC Wels 1b überraschte nach dem 0:8 beim Leader Sipbachzell im Nachtragsspiel gegen Titelaspirant Krenglbach mit einem 1:0-Heimsieg. Das junge Welser Team überwintert aber als Schlusslicht.
Sipbachzell wurde damit aber bereits Herbstmeister und verlor aber prompt das Nachtragsspiel in Buchkirchen 1:2. In einem weiteren Lokalderby siegte Lambach daheim gegen Steinerkirchen 3:1.
Blaue Elf Wels verlor in Eberschwang 2:4.
13. Runde: Buchkirchen – Lambach 7:2, Pram – Steinerkirchen 3:3, Blaue Elf Wels – Krenglbach 1:5, Sipbachzell – FC Wels 1b 8:0, Meggenhofen – Hohenzell 0:1, Edt – Haag 2:4, Eberschwang – Aurolzmünster 0:1. Nachtrag 5. Runde: FC Wels 1b - Krenglbach 1:0, Hohenzell - Pram 2:0, Lambach - Steinerkirchen 3:1, Buchkirchen - Sipbachzell Nachtrag 2:1, Aurolzmünster - Haag 2:3, Eberschwang - Blaue Elf Wels 4:2, Meggenhofen – Edt 0:3. Buchkirchen - Haag Nachtrag 3:2. Frühjahrsbeginn 22. März. 
Tabelle 1. Klasse Mitte West (Enstand Herbst 2014):
1. und Herbstmeister Sipbachzell 29/13 (49:12), 2. Krenglbach 28/13 (31:9), 3. Buchkirchen 27/13 (28:15), 4. RW Lambach 26/13 (34:21), 5. Haag a.H. 20/13 (22:21), 6. Hohenzell 19/13 (19:22), 7. Eberschwang 17/13 (21:24), 8. Blaue Elf Wels 17/13 (21:28), 8. Meggenhofen 16/13 (18:22), 9. Aurolzmünster 15/13 (15:25), 11. SV Edt 14/13 (22:28), 12. Pram 12/13 (9:18), 13. Steinerkirchen 9/13 (15:35), 14. FC Wels 1b 9/13 (6:30).
ESV Wels verpasste den Herbstmeistertitel
In der 2. Klasse Mitte Ost hatte bekanntlich der ESV Wels die Chance auf den Halbzeittitel, doch gab es in Stroheim eine 0:1-Niederlage. So feierte Alkoven den Herbstmeistertitel. Das Nachtragsspiel gewann Offenhausen in Oftering mit 4:0. Pech hatten Offenhausen mit einer fehlerhaften Aufstellung beim 4:2 in Michaelnbach, wodurch die Punkte an Michaelnbach (3:0) gingen und Offenhausen auch mit der Torbilanz benachteiligt ist. 
13. Runde: Stroheim – ESV Wels 1:0, Alkoven – Prambachkirchen 3:0, Eferding-Fraham – Schlüßlberg 3:2, Michaelnbach – Gallspach 0:2, SC Marchtrenk 1b – Kematen Nachtrag 2:1, Oftering – Offenhausen Nachtrag 0:4. Spielfrei: Schallerbach 1b. Nachtrag (5. Runde): Oftering - Michaelnbach 1:2, SC Marchtrenk - Stroheim 2:2. Nachtrag (11. Runde): SC Marchtrenk 1b - Schlüßlberg 3:3.
Tabelle 2. Klasse Mitte-Ost (Endstand Herbst 2014): 1. und Herbstmeister Alkoven 28/12 (23:9), 2. Schallerbach 1b 27/12 (29:11), 3. ESV Wels 26/12 (32:16), 4. Gallspach 24/12 (25:19), 5. Michaelnbach 21/12 (17:15), 6. Offenhausen* 19/12 (23:15), 7. Eferding-Fraham 16/12 (19:16), 8. Prambachkirchen 16/12 (27:28), 9. Stroheim 16/12 (15:18), 10. Schlüßlberg 9/12 (15:25), 11. Marchtrenk 1b 8/12 (18:36), 12. Oftering 7/12 (18:34), 13. Kematen a.I. 6/12 (11:30).  
Mehr zum Thema Sport
Die neuesten Beiträge:


HIER können Sie Routen planen, Adressen suchen, Wegstrecken berechnen, Ihren Urlaubsort suchen - praktisch jeder Punkt auf unserer Erdenwelt ist hier zu finden!