Mittwoch, 26. Februar 2020 

welsÜberregionales | Sport | 09.11.2014

Filmbeiträge aus Stadl-Paura 2:2 und Gunskirchen 4:1

Stadlinger machen es spannend

Im Fußball-Unterhaus in das Herbstfinish angesagt. Viele blickten dabei am 7. November nach Stadl-Paura, denn dort hatte Aufsteiger ATSV Stadl-Paura in der Radio-OÖ-Liga alle Trümpfe in der Hand, um beim Heimspiel gegen Donau Linz die Herbstkrone zu erobern. Nach einem schnellen 2:0 durch Petter und Fabry sorgte aber eine rote Karte (Ernst Koll, Torraub) für eine vorzeitige Schwächung. Donau Linz schaffte gegen die stark ersatzgeschwächten Stadlinger und zehn Mann noch ein 2:2 und so bleibt die Herbsttitel-Entscheidung weiterhin noch offen. Bad Ischl spielt um diesen „Titel ohne Mittel“ noch mit. 
Auch unsere TV-Kamera mit Hubert Huemer war live dabei, um schon nach wenigen Stunden einen Filmbeitrag vom 2:2 online stellen zu können. Der ehemalige Nationalspieler Christian Mayrleb (Bild) hatte im Herbst 2012 in seiner Funktion als Sportlicher Leiter auch das Traineramt bei ATSV Stadl-Paura übernommen und kann bisher auf eine stolze Bilanz seiner Tätigkeit zurückblicken. 

Wesentlich kleinere Brötchen haben die Welser Vereins zu backen, ESV Wels hätte in der 2. Mitte-Ost mit einem vollen Erfolg in Stroheim den Herbstmeistertitel feiern können - doch verlor 0:1. Ansonsten schaut es mit der Bilanz der Welser Klubs mehr als triste aus. Der FC Wels „krebst“ in der Radio-OÖ-Liga im Mittelfeld herum, kam aber im Nachtragsspiel in Weißkirchen zum einem 3:1-Erfolg. WSC-Hertha muss in der Landesliga West die Aufstiegshoffnungen so gut wie begraben, denn daheim gab es nun gegen Schärding eine 0:1-Niederlage.
Besonders schlimm ging es für Fußball-Wels am 9. November weiter: Blaue Elf Wels ging in der 1. Klasse MW daheim gegen Titelasprirant SV Krenglbach 1:5 unter und Schlusslicht FC Wels 1b wurde beim Leader Sipbachzell) mit einer 0:8-Packung nachhause geschickt. Die traurige Gesamtbilanz der fünf Welser Teams: 64 Spiele, 27 Siege, 12 Remis, 25 Niederlagen, 93:99 Punktebilanz und 103:111 Torbilanz. In den vier Spielen am Weekend gab es Null Punkte und eine Torbilanz von 1:15 (!). Am 12. November überraschte Schlusslicht FC Wels 1b im Nachtrag mit einem 1:0-Erfolg über Titelaspirant Krenglbach. 
Wallern besiegte Tabellenführer 2:1
In der Regionalliga Mitte überraschte SV Wallern am 7. November daheim: Leader und Herbstmeister Austria Klagenfurt wurde mir 2:1 besiegt, die Gschnaidtner-Schützlinge boten die bisher beste Saisonleistung. Witterungsbedingt gab es einige Spielverlegungen. Dann folgt noch die vorgezogene 1. Frühjahrsrunde daheim gegen BW Linz.
15. Runde: St. Florian - WAC Amateure 1:0, Wallern - Austria Klagenfurt 2:1, Kalsdorf - Vorwärts Steyr 1:1, Lafnitz - BW Linz 2:0, SAK - Weiz 1:0, Sturm Graz Amateure - Vöcklamarkt 1:0, Allerheiligen - Gurten Nachtrag 3:0, ATSV Wolfsberg - Pasching/ LASK Amateure Nachtrag 2:0.
16. Runde (1. Frühjahrsrunde, 14./15. Nov.): Lafnitz - Kalsdorf 3:0 (Hinspiel 0:1), FR 18:00 SAK - Pasching/LASK Amateure (Hinspiel 0:1), 18:30 St. Florian - Austria Klagenfurt (Hinspiel 2:2), 19:00 ATSV Wolfsberg - Vöcklamarkt (Hinspiel 2:1), Sturm Graz Amateure - WAC Amateure (Hinspiel 5:2), SA 14:00 Vorwärts Steyr - Gurten (Hinspiel 3:1), Allerheiligen - Weiz (Hinspiel 2:2), 15:00 SV Wallern - BW Linz (Hinspiel 0:4). Beginn Frühjahr: 6. März 2015.
Tabelle Regionalliga Mitte: 1. Austria Klagenfurt 38/15 (41:12), 2. Vorwärts Steyr 32/15 (26:15), 3. Lafnitz 29/16 (27:15), 4. SC Weiz 29/15 (29:20), 5. BW Linz 28/15 (22:14), 6. Sturm Graz Amateure 25/15 (32:22), 7. Kalsdorf 25/16 (30:29), 8. Allerheiligen 23/15 (27:23), 9. WAC Amateure 22/15 (23:23), 10. Pasching/ Lask Juniors 20/15 (20:29), 11. SV Wallern 17/15 (19:29), 12. St. Florian 16/15 (19:24), 13. SV Gurten 16/15 (15:24), 14. ATSV Wolfsberg 9/15 (13:27), 15. SAK Klagenfurt 9/15 (11:28), 16. Vöcklamarkt 5/15 (11:30).
Stadl-Paura macht es wirklich spannend
In der Radio-OÖ-Liga schien am 7. November die Herbsttitel-Entscheidung nach 13 Minuten in Stadl-Paura bereits gefallen. Da führte ATSV Stadl-Paura daheim gegen Donau Linz bereits 2:0. Doch schließlich gab es ein 2:2 und Bad Ischl könnte den Mayrleb-Schützlinge noch den Halbzeittitel streitig machen. Stadl-Paura spielt zum Saisonfinale noch in Gmunden.
FC Wels erreichte zuletzt gegen Micheldorf (A) und Edelweiß Linz (H) jeweils nur ein 0:0. Das Lokalderby in Weißkirchen musste wegen schlechter Platzverhältnisse genauso abgesagt werden wie SC Marchtrenk gegen Gmunden.
14. Runde: ATSV Stadl-Paura - Donau Linz 2:2, ATSV Stadl-Paura - Donau Linz 2:2, Schallerbach - Neuhofen/SV Ried 0:3 (in Wallern), Bad Ischl - St. Martin i.M. 2:1, Micheldorf - Grieskirchen 3:2, Sierning - Bad Goisern 3:0, SC Marchtrenk - Gmunden Nachtrag 2:2, Edelweiß Linz - UFC Eferding 0:3, Weißkirchen - FC Wels 1:3.  
15. Runde (14./15. Nov.): FR 19:00 Gmunden - ATSV Stadl-Paura, Grieskirchen - Edelweiß Linz, SA 14:00 Eferding - Weißkirchen, Neuhofen/SV Ried - Bad Ischl, Goisern - Micheldorf, St. Martin i.M. - Sierning, Donau Linz - Schallerbach, 16:00 FC Wels - SC Marchtrenk. Beginn Frühjahr: 14. März 2015
Tabelle Radio-OÖ-Liga: 1. ATSV Stadl-Paura 32/14 (27:11), 2. Bad Ischl 29/14 (28:16), 3. SC Marchtrenk 25/14 (24:13), 4. Neuhofen/SV Ried 24/14 (25:19), 5. FC Wels 22/14 (23:22), 6. SV Grieskirchen 21/14 (37:25), 7. SV Gmunden 21/14 (20:18), 8. Edelweiß Linz 20/14 (19:21), 9. Donau Linz 19/14 (31:28), 10. Bad Schallerbach 19/14 (18:26), 11. Weißkirchen 18/14 (24:25), 12. Sierning 18/14 (26:27), 13. St. Martin i.M. 18/14 (20:28), 14. Micheldorf 15/14 (16:22), 15. Eferding 13/14 (13:25), 16. Bad Goisern 3/14 (10:35).
WSC-Hertha stolperte daheim gegen Schärding
In der Landesliga West trennte sich WSC-Hertha nach der Niederlage in Ostermiething von Trainer Adam Kensy und übergab das Traineramt Gerald Grochar. Dann verlor WSC-Hertha beim Hrebstfinish weiter an Boden, denn beim Heimspiel gegen Schärding gab es eine 0:1-Niederlage. Wimsbach erreichte beim Zweitplazierten St. Marienkirchen ein beachtliches 1:1, Sattledt verlor daheim gegen Neumarkt 2:3.
13. Runde: WSC-Hertha - Schärding 0:1, Sattledt - Neumarkt 2:3, St. Marienkirchen - Wimsbach 1:1, Andorf - Esternberg 0:2, Braunau - Pettenbach 7:2, Utzenaich - Friedburg 5:0, Ranshofen - Ostermiething 0:0. Nachtrag: SA (15.11.) 14:00 St. Marienkirchen - Esternberg. Beginn Frühjahr: 21. März 2015.
Tabelle Landesliga West: 1. und Herbstmeister Utzenaich 32/13 (39:16), 2. St. Marienkirchen/P. 26/12 (25:14), 3. Sattledt 23/13 (27:23), 4. Friedburg 23/13 (26:23), 5. Schärding 20/13 (23:22), 6. WSC-Hertha 19/13 (23:19), 7. Braunau 19/13 (35:36), 8. Ranshofen 16/13 (18:24), 9. Esternberg 15/12 (21:18), 10. Ostermiething 15/13 (14:18), 11. Pettenbach 14/13 (26:28), 12. Neumarkt 12/13 (16:34), 13. Bad Wimsbach 11/13 (20:27), 14. Andorf 8/13 (19:30).
Gunskirchen besiegte Titelkandidaten 4:1
In der Bezirksliga Süd überraschte OBW Gunskirchen zum Herbstfinale daheim mit einem 4:1-Erfolg über den Titelaspiranten Schwanenstadt. Auch hier war das Kamera-Team mit Hubert Huemer live dabei. In Kürze folgt daher ein Filmbeitrag aus Gunskirchen. 

Schlusslicht Thalheim siegte in Gschwandt 2:0 und konnte damit die "Rote Laterne" an Neuhofen 1b abgeben. Viktoria Marchtrenk verlor beim Herbstmeister Oedt 0:2. SV Pichl gewann daheim Neuhofen 1b 3:2 und konnte sich noch auf Rang 3 vorarbeiten. 
13. Runde: UVB Juniors - Vorchdorf 3:2, Zipf - Frankenburg 0:1, Gunskirchen - Schwanenstadt 4:1, Oedt - V. Marchtrenk 2:0, Gschwandt - Thalheim 0:2, SV Pichl - Neuhofen 1b 3:2, Neukirchen/ Puchkirchen - Mondsee 1:1. Nachtrag (5. Runde): SA 15.11. (14:00) Gschwandt - Zipf, Vorchdorf - Neuhofen 1b. Beginn Frühjahr: 21. März 2015
Tabelle Bezirksliga Süd: 1. und Herbstmeister Oedt 32/13 (43:13), 2. SC Schwanenstadt 26/13 (37:25), 3. SV Pichl 22/13 (24:20), 4. Neukirchen/ Puchkirchen 21/13 (25:28), 5. Frankenburg 19/13 (22:21), 6. OBW Gunskirchen 17/13 (23:18), 7. Viktoria Marchtrenk 16/13 (19:18), 8. Mondsee 16/13 (18:20), 9. Zipf 16/12 (15:23), 10. Vorchdorf 15/12 (19:20), 11. Gschwandt 14/12 (17:25), 12. UVB Juniors 13/13 (27:32), 13. Thalheim 10/13 (13:25), 14. Neuhofen 1b 8/12 (14:28).
Lokalderbys in Wels 1:5 und Sipbachzell 0:8
In der 1. Klasse Mitte-West wäre ebenfalls bereits das Herbstfinale angesagt, doch dann fehlen noch etliche Nachtragsspiele. Blaue Elf Wels lud zum Lokalderby gegen Titelaspirant Krenglbach und verlor 1:5. Dann folgt noch der Nachtrag in Eberschwang. Schlusslicht FC Wels 1b ging beim Leader Sipbachzell 0:8 unter und überraschte im Nachtragsspiel gegen Titelaspirant Krenglbach mit einem 1:0-Erfolg (Torschütze Rafael Karlovits).
Ein weiteres Lokalderby gab es bereits am 8. November, dabei schoss Buchkirchen den Lokalrivalen Lambach 7:2 vom Platz. Steinerkirchen musste nach Pram fahren und erreichte ein 3:3. Heute SONNTAG spielt SV Edt daheim gegen Haag.
13. Runde: Buchkirchen – Lambach 7:2, Pram – Steinerkirchen 3:3, Blaue Elf Wels – Krenglbach 1:5, Sipbachzell – FC Wels 1b 8:0, Meggenhofen – Hohenzell 0:1, Edt – Haag 2:4, Eberschwang – Aurolzmünster 0:1.
Nachtrag 5. Runde (15./16.11.): FC Wels 1b - Krenglbach 1:0 (!), SA 14:00 Hohenzell - Pram, Lambach - Steinerkirchen, Buchkirchen - Sipbachzell, Aurolzmünster - Haag, SO 14:00 Eberschwang - Blaue Elf Wels. Schon gespielt: Meggenhofen – Edt 0:3. Nachtrag (11. Runde): SA 22.11./14:00 Buchkirchen - Haag. Frühjahrsbeginn 22. März 
Tabelle 1. Klasse Mitte West: 1. Sipbachzell 29/12 (48:10), 2. Krenglbach 28/13 (31:9), 3. RW Lambach 23/12 (31:20), 4. Buchkirchen 21/11 (23:12), 5. Haag a.H. 17/11 (17:16), 6. Blaue Elf Wels 17/12 (19:24), 7. Meggenhofen 16/13 (18:22), 8. Hohenzell 16/12 (17:22), 9. Aurolzmünster 15/12 (13:22), 10. Eberschwang 14/12 (17:22), 11. SV Edt 14/13 (22:28),  12. Pram 12/12 (9:16), 13. Steinerkirchen 9/12 (14:32), 14. FC Wels 1b 9/13 (6:30). 
ESV Wels scheiterte an Titelchance - 0:1 in Stroheim
In der 2. Klasse Mitte Ost hatte der ESV Wels die Chance auf den Halbzeittitel, doch gab es in Stroheim eine 0:1-Niederlage. So feierte nun Alkoven den Herbstmeistertitel. Das Auswärtsspiel von Offenhausen in Oftering wurde abgesagt. Pech hatte der Verein mit einer fehlerhaften Aufstellung beim 4:2 in Michaelnbach, wodurch die Punkte an Michaelnbach (3:0) gingen und Offenhausen auch mit der Torbilanz benachteiligt ist.
13. Runde: Stroheim – ESV Wels 1:0, Alkoven – Prambachkirchen 2:1, Eferding-Fraham – Schlüßlberg 3:2, SC Marchtrenk 1b – Kematen Nachtrag 2:1, Oftering – Offenhausen abgesagt, Michaelnbach – Gallspach 0:2. Spielfrei: Schallerbach 1b. Nachtrag (11. Runde): SC Marchtrenk 1b - Schlüßlberg 3:3. Nachtrag (5. Runde): Oftering - Michaelnbach (SO 16.11./14:00), SC Marchtrenk - Stroheim (SO 16.11./14:00). Nachtrag (13. Runde): Oftering - Offenhausen (SO 23.11./14:00).
Tabelle 2. Klasse Mitte-Ost: 1. und Herbstmeister Alkoven 28/12 (20:9), 2. Schallerbach 1b 27/12 (29:11), 3. ESV Wels 26/12 (32:16), 4. Gallspach 24/12 (25:19), 5. Michaelnbach 18/11 (15:14), 6. Eferding-Fraham 16/12 (19:16), 7. Prambachkirchen 16/12 (28:27), 8. Offenhausen* 16/11 (19:15), 9. Stroheim 15/11 (13:16), 10. Schlüßlberg 9/12 (15:25), 11. Oftering 7/10 (17:28), 12. Marchtrenk 1b 7/11 (16:34), 13. Kematen a.I. 6/12 (11:30).

 

Mehr zum Thema Sport
Die neuesten Beiträge:


HIER können Sie Routen planen, Adressen suchen, Wegstrecken berechnen, Ihren Urlaubsort suchen - praktisch jeder Punkt auf unserer Erdenwelt ist hier zu finden!