Dienstag, 22. Oktober 2019 

welsWels Stadt | Sport | 27.04.2014

5. Lokalderby ausgerechnet in Gmunden entschieden

WBC triumphierte bei den Swans

Und doch schaffte WBC Raiffeisen den Sprung ins Semifinale - Kapfenberg wartet bereits auf die Welser am 1. Mai (!). Am 27. April überraschte das WBC-Team wieder einmal - dieses Mal positiv: Im 5. Aufeinandertreffen mit dem Erz-Lokalrivalen Swans Gmunden schien alles für die Gmundner zu sprechen. Doch im 3. Viertel drehte sich alles: 17:6 für den WBC. Schließlich siegte WBC Raiffeisen ziemlich sicher mit 71:61 (3:2 im Viertelfinale) und hat nun mindestens drei Spiele gegen Kapfenberg vor sich - zuerst zweimal in Kapfenberg und dann am Mittwoch, 7. Juni, in Wels!
Es sollte bereits der Matchball sein - das vierte Lokalderby am 24. April im Basketball-Viertelfinale zwischen WBC Raiffeisen und Swans Gmunden. Doch es sollte einfach nicht klappen - schließlich spielten nach der Pause auch die Nerven dem WBC-Team nicht mehr mit und so konnten die Gmundner mit einem klaren 65:44(!)-Erfolg noch das Finalspiel am 27. April in der eigenen Halle sichern. 
Ein kurzer Blick zurück: Wie enttäuscht waren wohl die Fans des WBC Raiffeisen, als das Team sich in der Hauptrunde 1 einfach nicht zurechtfand und eine Niederlagenserie hinnehmen musste. Die Wendung kam dann in den letzten drei erfolgreichen Runden, die mit einem Höhepunkt endete - dem ersten Lokalderby-Sieg der Saison ausgerechnet in Gmunden. Und damit kam es auch im Viertelfinale zu dem Duell der beiden Klubs. 
Viertelfinale (5. Spiel): Gmunden - WBC Raiffeisen 61:71 (20:16, 14:17, 6:17, 21:21). Nixon 20, Klette 14, Beidler 13, Csebits 9, Ahelegbe 5, Lamesic 4, Painter 4, Zulic 2. Endstand: 3:2 für WBC Raiffeisen.
Viertelfinale:
5. Spiel Vienna - Klosterneuburg 69:65 (3:2). Kapfenberg und Güssing waren nach 3. bzw. 4. Spiel bereits im Semifinale! Vienna gelang im 5. Match doch noch der 3:2-Erfolg und trifft nun im Semifinale auf Güssing.
Viertelfinale (4. Spiel): WBC Raiffeisen - Gmunden 44:65 (16:15, 15:17, 6:16, 7:17). Nach einem 16:15 im ersten Viertel begannen die WBC-Nerven zu flattern, sieben Fouls im 2. Viertel waren die Vorzeichen. Ein kollektives Versagen des Teams nach dem Wechsel brachten in 20 Minuten nur 13 (!) zählbare Punkte. Die Gäste hatten schließlich ein leichtes Spiel. Für den WBC: Klette 12, Lamesic 9, Beidler 6, Ahelegbe 6, Painter 5, Nixon 4, Csebits 2. Stand 2:2.
4. Viertelfinale: Kapfenberg (Woschank & Co.) im Semifinale (3:0 gegen Fürstenfeld), Klosterneuburg - BC Vienna 72:80 (2:2), Oberwart - Güssing 86:86, n.V. 101:102 und Verlängerung (1:3). Kapfenberg und Güssing bereits im Semifinale!
Viertelfinale (3. Spiel): WBC Raiffeisen - Gmunden 79:69 (11:21, 25:11, 20:17, 23:20) Nixon 18, Beidler 14, Csebits 12, Ahelegbe 12, Painter 10, Lamesic 5, Klette 4, Zulic 3. Stand 2:1 für WBC Raiffeisen.
3. Viertelfinale: Fürstenfeld - Kapfenberg 63:71 (0:3), Klosterneuburg - Vienna 57:71 (2:1), Oberwart - Güssing 63:68 (1:2).
Viertelfinale (2. Spiel): Gmunden – WBC Raiffeisen 70:84 (21:25, 23:15, 17:21, 9:23!) Nixon 18, Zulic 16 (!), Lamesic 15, Klette 13, Ahelegbe 11, Painter 6, Beidler 5. Stand 1:1. Die Überraschung im Welser Team war der 22-jährige Eigenbauspieler Erwin Zulic mit 16 Punkten.
2. Viertelfinale: Kapfenberg - Fürstenfeld 87:64 (2:0), Vienna - Klosterneuburg 78:85 n.V. (0:2!), Güssing - Oberwart 87:62 (1:1).
Viertelfinale (1. Spiel): Gmunden – WBC Raiffeisen 82:66 (20:13, 20:24, 21:10, 21:19) Klette 13, Beidler 12, Lamesic 11, Ahelegbe 9, Painter 9, Nixon 7, Csebits 5. Stand 1:0 für Gmunden.
1. Viertelfinale: Kapfenberg - Fürstenfeld 81:70, Vienna - Klosterneuburg 90:96, Güssing - Oberwart 67:84.
Ein Blick zurück auf den Verlauf der bisherigen Meisterschafts-Saison unter Direktlink www.welsin.tv/news.php?id=3226&catid=2
Mehr zum Thema Sport
Die neuesten Beiträge:


HIER können Sie Routen planen, Adressen suchen, Wegstrecken berechnen, Ihren Urlaubsort suchen - praktisch jeder Punkt auf unserer Erdenwelt ist hier zu finden!