Donnerstag, 12. Dezember 2019 

welsÜberregionales | Sport | 26.08.2013

Eine „Wasserschlacht“ gegen Pettenbach

Stadl-Paura im Cup-Viertelfinale

Get the Flash Player to see this player.

Zu einem Derby der Landesliga-Westklubs ATSV Stadl-Paura und Pettenbach kam es am 28. August in der 3. Runde des Baunti-Landescups. Die Stadlinger bemühten sich trotz starkem Regen das Spielfeld nutzbar zu halten. Die Bemühungen hatten Erfolg. Trotzdem kam es zu einer „Wasserschlacht“, aus der ATSV Stadl-Paura dank einer starken ersten Halbzeit mit 3:1 als Sieger hervorging. Wir waren mit der Kamera dabei! 
Es waren starke fünf Minuten, in denen die Mayrleb-Schützlinge durch Milan Koprivarov (18.) und Mario Petter (19., 22.) 3:0 in Führung gingen. Doch es kam auch dank der schwierigen Bodenverhältnisse zu keinem Kantersieg. Die Pettenbacher machten das Spiel dank einer starken kämpferischen Leistung noch spannend, doch mehr als ein Ehrentor (51.) gelang ihnen nicht mehr. ATSV Stadl-Paura steht im Viertelfinale. Die Flutlicht-Premiere fand leider bei Regen und sehr glitschigem Boden statt (Bild).
Übrig geblieben waren
im Baunti-Landescup nach der 2. Runde sieben Klubs aus der Radio-OÖ-Liga (Sierning, SC Marchtrenk, Schallerbach, Grieskirchen, Edelweiß Linz und Freistadt). Mit sechs Klubs waren die Landesligen vertreten: ATSV Stadl-Paura, Pettenbach, St. Marienkirchen, Neumarkt (West), Pregarten und Gallneukirchen (Ost). Dazu kamen noch zwei Klubs aus der Bezirksliga Süd (Regau, Mondsee) und ein Erstklasser mit Palting/Seeham (Süd-West).
Im Viertelfinale sieben OÖ-Ligaklubs
Nach der 3. Runde
sind für das Viertelfinale qualifiziert: ATSV Stadl-Paura, Micheldorf, Schallerbach, Grieskirchen, Edelweiß Linz, Bad Ischl und Freistadt (alle OÖL) und Regau (BezS). Der Baunti-Landescup ist mit 23.000 Euro dotiert, der Sieger und Nachfolger vom regierenden Titelträger Vorwärts Steyr erhält 10.000 Euro in bar sowie einen Startplatz im ÖFB Samsung Cup 2014/15.
Der Bewerb wird dann mit dem Viertelfinale erst im Mai 2014 fortgesetzt.
Ost 2: Micheldorf (OÖL) - Ost 3: SC Marchtrenk (OÖL)
6:3 n.V.
Ost 6: ATSV Stadl-Paura (LLW) - Ost 7: Pettenbach (LLW)
3:1 (3:0)
Süd 9: Palting/Seeham (1.SW) - Süd 12: Bad Ischl (OÖL)
2:6 (1:0)
Süd 13: Regau (BezS) - Süd 15: Mondsee (BezS)
3:1 n.V.
West 17: St. Marienkirchen (LLW) - West 19: Schallerbach (OÖL)
0:1 (0:1)
West 22: SV Neumarkt (LLW) - West 23: Grieskirchen (OÖL)
0:5 (0:1)
Nord 26: Askö Pregarten (LLO) - Nord 27: Edelweiß Linz (OÖL)
0:3 (0:1)
Nord 29: Gallneukirchen (LLO) - Nord 32: SV Freistadt (OÖL)
1:3 nach Elferschießen. Das Spiel endete zuvor 0:0 auch n.V.

Das war die 2. Runde (alle Ergebnisse, dabei gab es in den 16 Begegnungen nur fünf Heimsiege, elf Mal siegte der Gastverein):
Nord 31 Schwertberg (LLO) – Nord 32 Freistadt (OÖL) 1:3
Süd 11 Utzenaich (LLW) - Süd 12 Bad Ischl (OÖL) 0:5 
Nord 25 Perg (LLO) - Nord 26 Askö Pregarten (LLO) 2:3 n.V.
Ost 5 Thalheim (BezS) - Ost 6 ATSV Stadl-Paura (LLW) 0:5 
West 19 St. Marienkirchen (LLW) - West 20 Andorf (LLW) 1:0
Ost 8 Wolfern (1.O) - Ost 7 Pettenbach (LLW) 2:4 
West 21 Esternberg (LLW) - West 22 SV Neumarkt (LLW) 2:3 
Nord 30 U. Leonding (1.M) - Nord 29 Gallneukirchen (LLO) 2:3 
Ost 1 SV Micheldorf (OÖL) - Ost 2 SV Sierning (OÖL) 1:0  
Nord 28 Admira Linz (LLO) - Nord 27 Edelweiß Linz (OÖL) 3:4  
Süd 13 Regau (BezS) - Süd 14: Ranshofen (LLW) 4:3 
Süd 15 Mondsee (BezS) - Süd 16 SV Gmunden (OÖL) 2:1 
West 18 Dorf/Pram (BezW) - West 17 Schallerbach (OÖL) 1:2
West 24 Offenhausen (2.MO) - West 23 Grieskirchen (OÖL) 0:3 
Ost 4 ATSV Sattledt (LLO) - Ost 3 SC Marchtrenk (OÖL) 0:1
Süd 9 Palting/Seeham (1.SW) - Süd 10 St. Wolfgang (1.S) 3:1

Mehr zum Thema Sport
Die neuesten Beiträge:


HIER können Sie Routen planen, Adressen suchen, Wegstrecken berechnen, Ihren Urlaubsort suchen - praktisch jeder Punkt auf unserer Erdenwelt ist hier zu finden!