Mittwoch, 24. Juli 2019 

welsWels Stadt | Sport | 11.03.2013

Elfter Staatsmeistertitel - EM-Start im April

SABRINA Judo-„Titelhamsterin“

Bereits zum elften Mal holte sich die 32-jährige Thalheimerin Sabrina Filzmoser (Multikraft Wels) am 9. März in Leibnitz den Judo-Staatsmeistertitel in ihrer Gewichtsklasse. 2014 peilt sie in Gmunden den 12. Titel an. Die nächste reizvolle Aufgabe ist der Start bei den Judo-Europameisterschaften in Budapest am 26. April. Im Bild Sabrina mit ihrem Welser Betreuer Willi Reizelsdorfer und der 11. Goldmedaille.  
Die zweifache Judo-Europameisterin setzte sich in Leibnitz in der Klasse bis 57 Kilogramm souverän durch. Für die drei Vorrundenkämpfe benötigte sie insgesamt nur 2:55 statt 15 Minuten Kampfzeit. Im Finale ließ Filzmoser der aufstrebenden Nationalkämpferin Tina Zeltner (JC Wimpassing) keine Chance, sie siegte durch Wazari (Beinwurf).
Beim Weltcup-Turnier in Oberwart am 16. Februar hatte sich Sabrina bis ins Finale vor, wo sie ihrer japanischen Trainingspartnerin Megumi Ishikawa erst im Finish knapp unterlag. Am 23. Februar schied die Thalheimerin in Düsseldorf beim Grand-Prix leider in der 2. Runde gegen die Schwedin Emma Barkeling nach Juryentscheid unglücklich aus.
In Leibnitz erkämpfte sich Stefan Riegler (bis 100 kg) in der Herrenklasse die einzige Medaille für Multikraft Wels. Weitere Spitzenplätze: Thomas Haminger und Dominik Stegmayr belegten jeweils Rang fünf, Hans-Peter Fellner wurde Siebenter. Landesmeister Kimran Borchashvili war bei der Staatsmeisterschaft nicht startberechtigt. Dem gebürtigen Tschetschenen fehlt noch die österreichische Staatsbürgerschaft.

Mehr zum Thema Sport
Die neuesten Beiträge:


HIER können Sie Routen planen, Adressen suchen, Wegstrecken berechnen, Ihren Urlaubsort suchen - praktisch jeder Punkt auf unserer Erdenwelt ist hier zu finden!