Sonntag, 24. März 2019 

welsWels Stadt | Sport | 27.03.2011

Bronzemedaille für Lokalmatadorin Kastner

Streckenrekord (!) zum Jubiläum

Get the Flash Player to see this player.
Angesichts des Regenwetters am Nachmittag des 27. März hatten die Veranstalter der 20. Intern. Halbmarathons in Wels bei trockener Witterung doch noch Wetterglück.
Höhepunkt aus Welser Sicht war die sensationelle Bronzemedaille bei den Staatsmeisterschaften für die Welserin Mag. Manuela Kastner (Bild) und der neue Streckenrekord durch den 27‐jährigen Kenianer Geoffrey Gikuni‐Ndungu.
Ins Bild gerückt. Hier bringen wir einen Filmbericht mit Impressionen. Dazu Fotos (Bilderserie unten), die auch viele Hobbyläufer ins Bild bringen. Gratulation an jeden Teilnehmer!
Das 2011er‐Rennen bot alles,was das Läuferherz begehrt. Mit 1.453 Meldungen gab es ein Teilnehmerplus von satten 50 %. An der Spitze des Halbmarathons gab es bis zum Finish einen Vierkampf dreier Kenianer mit Titelverteidiger Günther Weidlinger, der sich in erster Linie auf den Jubiläums-Staatsmeistertitel konzentrierte.
Der stets freundliche Titelhamsterer dazu: „Das war heute ein sehr guter Testlauf. Die Welser Strecke ermöglicht absolute Topzeiten. Ich bin heute bewusst nicht ans Limit gegangen und deshalb mit einem Durchschnittspuls von 161 gelaufen. Schon in sechs Tagen steht der Prag‐Halbmarathon auf einer schweren Strecke auf dem Programm. Mein großes Ziel ist natürlich der Düsseldorf‐Marathon am 8. Mai.“
Die Asse boten aufgrund der guten äußeren Verhältnisse und des sehr schnellen, AIMS vermessenen Dreirunden‐Kurses immens gute Leistungen. Gleich 19 Athleten blieben unter 70 Minuten, insgesamt 109 Aktive finishten unter 80 Minuten. In der Männer‐Mannschaft ging der Meistertitel an LG Decker Itter (Simon Lechleitner, Peter Fankhauser, Dietmar Rudigier) in 3:26:21 Stunden.
Im Zuge der Masters‐Meisterschaften gab es viele starke Leistungen bzw. sogar zwei heimische Männer‐Rekorde: Von M45‐Sieger Harald Bauer in 1:09:07 Std. und Ewald Schaffer (M70‐Rekord in 1:31,57 Std.). Jürgen Wagner wurde in persönlicher Bestzeit von 1:13:41 Stunden hinter Mag. Florian Prüller zweitschnellster Welser vor Roland Hattinger (Welser TV 1862) in 1:14,45 Std..
Erster Staatsmeistertitel für Tanja Eberhart
Bei den Frauen gewann die 22‐jährige Studentin Tanja Eberhart (ULC Hirtenberg) in neuer persönlicher Bestzeit von 1:18,07 Std. ihren ersten Staatsmeistertitel in der Allgemeinen Klasse (zugleich auch überlegene österreichische WU23‐Meisterin). 2009 und 2010 hatte sie in Eisenstadt und Krems jeweils die Silbermedaille gewonnen.
Ein famoses Rennen lief auch die bereits 51‐jährige Lehrerin Anita Bachl‐Pichler (TSV St. Georgen/Gusen). In 1:19,49 Std. knackte sie als erste heimische W50‐Läuferin die Schallmauer von 1:20 Std. Dieser österreichische W50‐Rekord bescherte ihr gleichzeitig Staatsmeisterschafts-Silber vor der eigentlichen Überraschung des Rennens:
Die 32‐jährige Mag. Manuela Kastner (www.taekwondo4you.at) lief die erste Runde extrem riskant an. Letztlich konnte sie trotz Kräfteverlust auf der letzten Runde völlig überraschend in persönlicher Bestzeit von 1:22,52 Std. Staatsmeisterschafts‐Bronze gewinnen. Ein Platz in den Top‐10 war realistisch – an eine Medaille hatte Kastner im Vorfeld keinen Gedanken verschwendet.
Kastner: „Dass das hier alles in meiner Heimatstadt Wels abläuft, macht die Sache umso schöner.“ Als „Nebenprodukt“ war sie natürlich auch schnellste Welserin 2011. Die höher eingeschätzten Sylvie Tramoy (LC Villach), Karin Freitag (Kolland Topsport Asics) und Bernadette Schuster (SK Vöest) landeten auf den Rängen 4 bis 6.
Den Mannschafts-Meistertitel sicherte sich der KLC mit Mag. Edith Zuschmann, Ursula Visconti und Birgit Haas in 4:32,13 Std.. Auch bei den Frauen war das Niveau in Summe sehr hoch: Gleich 23 Läuferinnen blieben unter 1:30 Std. Beachtenswert auch der österreichische W60‐Rekord von Hermine Amtmann in 1:36:23 Std.
Teilnehmerrekorde bei Staffel und Power‐Run
Mit 78 gemeldeten Teams und 75 im Ziel konnte bei der Halbmarathon‐Staffel ein neuer Rekord verzeichnet werden. Das „Politduell“ entschied die SPÖ‐Staffel (Siegfried Wambacher, Christian Renner, Matthias Pfob) in 1:29,14 gegen die FPÖ‐Staffel (Stadtrat Gerhard Kroiß, Stadtrat Dr. Andreas Rabl, GR Mag. Georg Parzmayr) in 1:48,30 und die ÖVP‐Mixedstaffel (LAbg. Dr. Peter Csar, LAbg. Dr. Doris Schulz, Stadtrat Peter Lehner)in 1:55,34 für sich.
So richtig boomt seit heuer der E‐Werk Wels Power‐Run: Gab es im Vorjahr bei der ersten Auflage noch einen moderaten Start mit 100 Finishern - konnten heuer gleich 296 Meldungen, 254 Starter und 252 Finisher verzeichnet werden.
Thomas Bosnjak (Trainingszentrum B´jak) in 23:02 min. und Julia Lettl (GER, Lettl Family Sports E. V.) in 25:17 min. siegten jeweils in neuer Streckenrekordzeit.
Mit 103 Teilnehmern war das BRP‐Powertrain Running‐Team einmal mehr die größte Gruppe des Jubiläums‐Events.
Das Veranstalter-Team des Welser Turnvereines 1862 rund um Otto & Ulrike Geitz zog eine, in diesem Ausmaß nie zu erwartende, positive Bilanz des 20. Int. Welser Sparkasse OÖ Halbmarathon. An der Spitze sorgte die Elite Kenias und Österreichs für Top‐Resultate.
Mit 1.453 Meldungen, 1.306 Startern und 1.277 Finishern aus zwölf Nationen konnte ein sehr großes Teilnehmerfeld in Wels begrüßt werden (das drittbeste Ergebnis der letzten 20 Jahre). Nur 2000 und 2001 gingen noch mehr Teilnehmer an den Start.
Welser Leichtathletikevents 2011
Mitte Juni treffen sich die besten heimischen Masters‐Athleten (35 Jahre und älter) zu den Österr. Masters‐Meisterschaften im Welser Mauth-Stadion. Am 1. Juli steigt mit dem 2. Welser Businessrun das nächste Lauf‐Highlight in Wels. Infos: www.welser‐businessrun.at.
Mit dem SCW‐Volkslauf am 24. September und dem Welser Silvesterlauf stehen zwei weitere beliebte Läufe am Programm.

Bildergalerie

Bisserl eng ist es hier Fernsehteams dabei Siegerin & Hobbyläufer Locker drauf los Vor WELIOS-Start Hobby-Startläufer Glückshormone Hans Kaufmann Auch wird sind dabei Lauffreude Im Laufschritt marsch Wie lange laufen wir? Otto Geitz am Sprung Spitzenläufer & Hobbyläufer Teamläufer Zeitnehmung Mittelpunkt WELIOS-Platz Läufergesichter Laufen ist gesund Geitz & Kastner glücklich Kenia gegen Weidlinger In jedem Alter dabei Angespanntes Laufen? Spitzenläufer voran Unterschiedliche Lauffreude Locker bis ernsthaft Nur hinterher Wir sind Hobbyläufer Wir sind auch dabei Dir.Reif-Sponsorblicke Herausforderung angenommen Im Laufflug dabei Laufen mit Lücken Einsame Spitzenläufer Hinter der Spitze her Auf gehts Gemütlich gestartet
Mehr zum Thema Sport
Die neuesten Beiträge:


HIER können Sie Routen planen, Adressen suchen, Wegstrecken berechnen, Ihren Urlaubsort suchen - praktisch jeder Punkt auf unserer Erdenwelt ist hier zu finden!