Montag, 28. November 2022 

welsÜberregionales | Sport | 15.08.2010

OÖFV für klare Regeln und besseres Service

Fußballsport besser positionieren

Get the Flash Player to see this player.
Die neue Fußballmeisterschaft hat auch in Oberösterreich bereits begonnen. Der OÖFV-Präsident Willi Prechtl (Bild) möchte den Fußballsport in der Öffentlichkeit besser positionieren, das Regelwerk verbessern und die Vereine bei ihrer Arbeit unterstützen. Seine interessanten Aussagen dazu gab er in einem Interview preis - siehe FILMBEITRAG.
Starkes Interesse. Mit 387 Vereinen, die insgesamt rund 2200 Mannschaften (einschließlich Nachwuchs und Damen) stellen, hat die Saison 2010/11 begonnen. Mehr Fairness und eine vernünftige Finanzpolitik (Spieler dürfen monatlich höchstens 540 EUR im Monat erhalten, ansonsten müssen sie angemeldet werden) sind erwünscht. 
Aus Verbandssicht möchte man die Vereine, vor allem die vielen ehrenamtlichen Funktionäre, bei ihrer Arbeit unterstützen. Es wird dazu Workshops zu den verschiedensten Bereichen geben.   
Mehr zum Thema Sport
Die neuesten Beiträge:


HIER können Sie Routen planen, Adressen suchen, Wegstrecken berechnen, Ihren Urlaubsort suchen - praktisch jeder Punkt auf unserer Erdenwelt ist hier zu finden!