Dienstag, 25. Februar 2020 

welsWels Stadt | Sport | 28.06.2009

Wiederum ein dramatisches Fußballcup-Finale

2. Soccercup-Sieger VS Vogelweide

Get the Flash Player to see this player.
Wie schon bei der Premiere verlief das Finalspiel im 2. School-Soccer-Cup dramatisch. Die VS 9 Vogelweide hatte einen 0:3-Rückstand aufgeholt und konnte nach einem 4:4 ein Siebenmeter-Schießen erzwingen. 14 Siebener wurden sicher verwertet, ehe ein Unglücksrabe der VS 10 verschoss und der VS9-Goalie den vielumjubelten Siegestreffer zum 8:7 erzielte. Damit wiederholte die 3. Klasse der VS 9 jenen Cupsieg, den im Vorjahr die 4. Klasse der Schule auch im Siebenmeter-Schießen erkämpfte.
WELSIN.tv war am Finaltag dabei und bringt einen ausführlichen FILMBERICHT.
Das Finale musste aus Witterungsgründen in die KraftwerkArena verlegt werden, was organisatorisch einen Riesenaufwand erforderte. Dieser zahlte sich aber aus, denn in der Halle kam noch eine wesentlich bessere Stimmung auf, als im Mauth-Stadion.
Ab 9.00 Uhr früh standen die Schüler der vier Schulen VS 9, VS 10, VS 5 und VS 4 sozusagen unter Strom, als ihre Teams um den Cupsieg spielten. Auch in den dritten Klassen waren erfreulich viele Talente am Werk, aber alle waren mit großem Einsatz am Werke.
Halbfinale: VS 9 Vogelweide - VS 4 Pernau 3:3 (Entscheidung im Siebenmeter-Schießen 5:4), VS 10 Pernau - VS 5 Neustadt 6:3.
Spiel um Platz 3: VS 4 Pernau - VS 5 Neustadt 4:2 (2:1). Nach einem schnellen 2:0, folgte das 2:1, 3:1, 3:2 und erst im Finish das 4:2.
Das Finale wurde dann zum Höhepunkt des Vormittags: VS 9 Vogelweide - VS 10 Pernau 4:4 (0:3).
Zur Pause schien die Pernau bereits als Cupsieger festzustehen. Doch es kam anders. 1:3, 2:3, 2:4, 3:4 und wieder im Finish ein 4:4. So musste das Siebenmeter-Schießen entscheiden. Und da staunten nicht nur die Betreuer - je sieben Spieler verwandelten ihre Siebenmeter sicher. Erst der achte Spieler der VS 10 wurde zum Unglücksvogel. Er verschoss klar und der VS9-Goalie nutzte die Chancen und sein Tor zum 8:7 - und das war die Entscheidung! 2. Cupsieg für die VS 9 und wieder die Schule von Organisator Günter Frank. Seine Mitkämpfer waren die Brüder Thomas (VS 6) und Stefan Radinger (VS 4).
Tolle Stimmung in der KraftwerkArena
Die Stimmung in der Sporthalle ähnelte jener beim Jubel um den Basketball-Meistertitel. Die Volksschüler waren nicht nur auf dem Spielfeld mit großem Einsatz dabei, sondern auch die jeweiligen Fans gingen aus sich heraus. Welche Begeisterung von den Schülern ausging bekam vor allem Meister-Basketballer Tilo Klette zu verspüren, der wohl noch nie so viele Autogrammwünsche zu erfüllen hatte. Die Jugendlichen wären auch die Besucher in Zukunft, wenn die neue Basketballhalle 3000 Zuschauer fassen wird.
Untypisch für den jüngsten Ruf der Lehrerschaft war die Einsatzbereitschaft des Lehrer-Trios Günter Frank, Thomas und Stefan Radinger. Mit zahlreichen Helfern sorgten sie schon bei den Vorrunden, aber besonders beim Finale für ideale Bedingungen beim Schul-Fußballcup. Für die anwesenden Schüler gab es zusätzliche Getränke und ein Eis, für alle Teilnehmer zum Teampokal eine Urkunde. 
Erfreut waren auch die Betreuer der Vereine, das Siegesteam wurde vom FCW-Jugendbetreuer Karl Mittermaier gecoacht, über so manche neu entdeckte Talente. Ein Cupbewerb, der eine ständige Einrichtung werden sollte. In unserem FILMBERICHT bedanken sich die Organisatoren bei den Sponsoren.
Über die Vorrundenspiele berichteten wir unter dem Direktlink
Die Organisatoren haben eine eigene Homepage eingerichtet http://schoolsoccercup.eduhi.at

 

 

 

 

Bildergalerie

Mehr zum Thema Sport
Die neuesten Beiträge:


HIER können Sie Routen planen, Adressen suchen, Wegstrecken berechnen, Ihren Urlaubsort suchen - praktisch jeder Punkt auf unserer Erdenwelt ist hier zu finden!