Sonntag, 22. September 2019 

welsWels Stadt | Sport | 12.07.2009

Würdige Meisterfeier auf dem Minoritenplatz

Jubelstimmung um das WBC-Team

Get the Flash Player to see this player.
Das war ein würdiger Abschluss nach einer aufregenden Basketballsaison, die mit dem ersten Meistertitel für Wels und nun auf dem Minoritenplatz endete. Im Bild Headcoach Raoul Korner mit dem Meisterpokal. welsin.tv war dabei und bringt einen ausführlichen FILMBERICHT. Dazu eine Bilderleiste. Hunderte Fotos auf www.cityfoto.at
Als persönliches Präsent überreichte WELS IN jedem Spieler, den Trainern und führenden Funktionären zwei DvDs mit dem Finale und neun ausgesuchten Spielen, die auf unserer Homepage als FILMBERICHTE aufscheinen. Zur Erinnerung an eine denkwürdige Meisterschaft!
Eine geradezu unglaubliche Meisterschaft in der Basketball-Bundesliga der Herren 2008/09 bescherte Wels und dem WBC Kraftwerk den ersten Meistertitel. Nach der tollen Stimmung im Meisterschaftsfinale in der KraftwerkArena folgte nun am 13. Juni eine überaus gelungene Meisterschaftsfeier vor dem Rathaus. Hautnah feierten Spieler, Funktionäre und Fans diesen Premieren-Erfolg bei idealer Witterung. Besonders gute „Figur“ machte dabei auch die Stadtpolitik. Sportreferent Vizebgm. Hermann Wimmer stellte aus dem Sportbudget 15.000 und Bürgermeister Dr. Peter Koits aus seinem Budgetbereich 20.000 EUR zur Verfügung. Einzig LH Dr. Pühringer blieb die Summe des Landessportbudgets schuldig, da dürften noch 10.000 EUR dazu kommen.
Für Spieler und Funktionäre gab es das Sportehrenzeichen, in Gold für den Präsidenten Dr. Bernhard Ploier und Vizepräsidentin Silvia Huber, Obmann Heinz-Peter Fiszter, Trainer Raoul Korner und Kapitän Armin Woschank. Leider verlässt der beliebte Steirer Wels, weil seine Freundin Mutter wird und er sich in Zukunft seinem Studium in Graz widmen möchte.
Ein kurzer Rückblick in diese „verrückte“ Meisterschaft zeigt wie nah Erfolg und Misserfolg lag. Durch Verletzungen - teilweise sogar monatelang - fielen Andrew Strait, Flagan Prince, Tilo Klette, Casey Archibald und Davor Lamesic aus. Der WBC feierte in der Meisterschaft 28 Siege und musste 17 Niederlagen hinnehmen. 3832 erzielten Punkten stehen 3675 Punkte der Gegner gegenüber. Das Plus von nur 157 zeigt die Ausgeglichenheit in dieser Saison.
Österr. Cupbewerb 2008/09
Achtelfinale: St. Pölten – WBC Kraftwerk 79:83, Viertelfinale: WBC Kraftwerk – Gmunden 88:83, Semifinale: WBC Kraftwerk – Klosterneuburg 77:65, Finale WBC Kraftwerk – Fürstenfeld 79:80.
Bundesliga-Meisterschaft 2008/09
Grunddurchgang:
5. WBC Kraftwerk 28 (1782:1723), 14 Siege und 8 Niederlagen. Hauptrunde: 3. WBC Kraftwerk 40 (2634:2536), 7 Siege und 3 Niederlagen.
Viertelfinale: WBC Kraftwerk - Oberwart 3:2
Halbfinale: WBC Kraftwerk – Fürstenfeld
3:1
Finale:
WBC Kraftwerk – Gmunden
3:1


Bildergalerie

Würdige Meisternacht Fansektor Minoritenplatz Meisterteam mit Birgit & Buben Meisterscheck vom Sportreferat Danke an Organisatorin Petra Vize Wimmer Leiberl an WBC-Fan Tanzwerk mit Miss Austria (rechts) Meister-Audikonvoi Meisterscheck vom Bürgermeister
Mehr zum Thema Sport
Die neuesten Beiträge:


HIER können Sie Routen planen, Adressen suchen, Wegstrecken berechnen, Ihren Urlaubsort suchen - praktisch jeder Punkt auf unserer Erdenwelt ist hier zu finden!