Montag, 6. Dezember 2021 

welsÜberregionales | Wirtschaft | 31.12.2020

Energy Globe zeigte beim Glasgow-Klimagipfel auf

Für jedes (!) Problem eine Lösung

November 2021 - Während Politiker und Medien in immer kürzeren Abständen die Klimakrise beschwören und über nachhaltige Lösungen zur Linderung diskutieren, präsentierte der Energy Globe aus Österreich gemeinsam mit UNIDO und Advantage Austria die weltweit besten Umweltprojekte während des Klimagipfels COP26 in Glasgow.
Die Energy Globe World Awards
wurden während der COP26 vergeben
In einer äußerst spannenden Verleihung wurden am 8. November beim weltweit bedeutendsten Umweltpreis Energy Globe World Award die Weltsieger in den fünf Kategorien, Erde, Feuer, Wasser, Luft und Jugend gekürt. Insgesamt haben knapp 3000 umgesetzte Umweltprojekte aus 187 Ländern bei dieser privaten (!) Initiative aus Österreich teilgenommen.
Energy Globe
zeigte damit wieder einmal auf, welch tolle Umweltprojekte es gibt und wie durch ein aktives Miteinander von Konsumenten, Wirtschaft und Politik auch zukünftige Generationen mit Sicherheit eine lebenswerte Zukunft vorfinden werden.
Fünf Kategorien, jeweils fünf Nominierte
Zum ersten Mal in der 22jährigen Geschichte von Energy Globe gab es in allen fünf Kategorien jeweils fünf Nominierte. Dies, weil derartig herausragende Projekte eingereicht wurden, dass die internationale Jury unter dem Vorsitz von Maneka Gandhi von drei auf fünf Nominierten aufstockte.
Deshalb gibt es
heuer auch in zwei Kategorien mehrere Sieger, die zukunftsweisende Lösungen für unsere Umwelt aufzeigen.
Drei herausragende Sieger
In der Kategorie FEUER,
die als Hauptziel aufzeigte, wie man emissionsfrei Energie erzeugen und nutzen kann, gab es 3 Sieger:
+ Aus Australien „UNI WAVE200 KING ISLAND WAVE ENERGY PROJECT“, ein Wellenkraftwerk, welches rund um die Uhr grünen Strom produziert,
+ Das Kraftwerk „SUN TO LIQUID“ aus Spanien, welches aus Sonnenenergie flüssigen Treibstoff erzeugt
+ Das Projekt „ELECTRIC THERMAL ENERGY STORAGE“ aus Deutschland, wo grüner Überschussstrom thermisch gespeichert und jederzeit mittels Generatoren wieder in Strom umgewandelt werden kann
.

Zwei Gewinner in der Luft-Kategorie
In der Kategorie LUFT war das Ziel, Emissionen zu vermeiden bzw. freigesetztes CO2 durch Speicherung unschädlich zu machen. Hier gab es zwei Gewinner, die Lösungen für die internationale Schifffahrt aufzeigen, wo jährlich mehr als 1 Milliarde Tonnen CO2 (!) freigesetzt werden.
+ Zur Reduktion der Emissionen zeigt das Siegerprojekt „NORSEPOWER ROTOR SAILS“ aus Finnland, wie man hier die Windkraft nutzen kann.
+ Das Siegerprojekt „BEHYDRO HYDROGEN DUAL-FUEL ENGINE“ aus Belgien setzt hierfür grünen Wasserstoff ein.

In der Kategorie ERDE waren die Schwerpunkte nachhaltige Gebäude sowie umweltgerechte Landwirtschaft.
+ Hier kommt das Siegerprojekt „ECO FOOD DEHYDRATORS“ aus Ägypten, wo Früchte durch ein einfaches Trocknungsverfahren haltbar gemacht werden und somit Ernteverluste von rund 50% vermieden werden können.

In der Kategorie WASSER
war Hauptthema, wie man sauberes Trinkwasser auch in den Entwicklungsländern zur Verfügung stellen beziehungsweise Wasser auch in der Landwirtschaft effizient nutzen kann.
+ Aus Bolivien kommt das Siegerprojekt „WATERSHARED BANK“, wo in einem Watershared-Projekt rund 10 000 Landbesitzer 400 000 Hektar Land mittels dieser „Wasserfabriken“ fruchtbar erhalten.

Sehr spannend auch die Kategorie JUGEND. Hier ist die Zielsetzung, Kinder und Jugendliche in die Umsetzung von nachhaltigen Projekten einzubinden.
+ In dem Siegerprojekt „PLASTIC WASTE RECYCLING IN HAU GIANG“ aus Vietnam wird aufgezeigt, wie Schulkinder zum getrennten Sammeln von Müll motiviert werden, welcher dann von Recyclingfirmen gekauft wird. Von den Einnahmen wird die Ausbildung der Kinder gefördert.
Doch alle sind Umwelt-Sieger
Aber wie sagte die Vorsitzende der Jury so treffend, alle Einreicher und insbesondere die Nominierten sind alle Sieger.
Sämtliche Nominierten, die zu den verschiedensten Bereichen Lösungen anbieten, findet man auf www.energyglobe.info, ebenso die Top-Prominenz der fünf Kontinente, die an der Verleihung teilgenommen hat.
Die Vorreiterrolle Österreichs unterstreicht, dass auch zwei herausragende Umweltprojekte von Österreich unter den Nominierten waren. Durch die Verleihung führte Arabella Kiesbauer.
Auf dem Energy Globe Portal sind auch die nationalen Sieger aus allen teilnehmenden Ländern gelistet, die in den letzten Monaten bereits vor Ort ausgezeichnet wurden.


Mehr zum Thema Wirtschaft
Die neuesten Beiträge:


HIER können Sie Routen planen, Adressen suchen, Wegstrecken berechnen, Ihren Urlaubsort suchen - praktisch jeder Punkt auf unserer Erdenwelt ist hier zu finden!