Sonntag, 16. Juni 2019 

welsÜberregionales | Sport | 05.06.2019

FC Wels "feierte" Abschied, WSC-Hertha rüstet auf

Fußball-Finalspiele zu Pfingsten

Ausgerechnet zu Pfingsten endet die Fußball-Meisterschaft, die im Frühjahr erfreulicherweise nur wenig durch Witterungseinflüsse beeinträchtigt war. In den Focus der Kritik kommt allerdings immer mehr die wirtschaftliche Situation der Vereine. Die aktuellen Begegnungen der noch notwendigen Relegation (siehe ganz unten). So erreichte FCW Juniors am 13. Juni in Haid 2:2 und spielt am Sonntag im Huber-Stadion um den Aufstieg in die 1. Klasse.  
Idealisten und so mancher Träumer unter den Funktionären stehen dem Problem gegenüber, dass die Fußballer oft nur wenig Interesse am Verein haben, sondern nur gegen entsprechendes Taschengeld entsprechende Leistung bieten. Die öffentliche Hand ist im Sport gegenüber der Kultur nur mit bescheidener Unterstützung dabei, obwohl gerade der Fußball für die Integratikon eine wichtige Rolle spielt.
Für Fußball-Wels ist die Frühjahrssaison 2019 eher zum Vergessen. FC Wels hätte sich mehr oder weniger freiwillig von der Regionalliga Mitte, WSC-Hertha hat das gestecke Ziel im Spitzenfeld der Liga klar nicht erreicht. Durch das aktuelle Choas (Völkermarkt und Lendorf auf dem Kärntner Landesverband) wollen plötzlich freiwillig absteigen) ist nun alles offen...
Im Unterhaus verzeichnet der ESV Wels den Meistertitel in der 2. Klasse MO, was nach dem drohenden Vereinsende vor zwei Jahre sehr erfreulich ist. WSC-Hertha 1b spielte hier eine eher untergeordnete Rolle. In der 2. Klasse MW hat FCW-Juniors als Tabellenzweite (Relegationsspiele gegen Haid/1. Klasse Mitte) eventuell noch die Chance ebenfalls in die 1. Klasse aufzusteigen. Dort hat Blaue Elf Wels nicht das Ziel erreicht und ist in der 1. Klasse MW auf Rang 4 gelandet. Die erschreckende Welser Frühjahrs-Bilanz: 91:134 Punkte, 154:182 Tore. 
Die Wels-Gesamtbilanz 2018/2019 ist gegenüber dem Spieljahr 2017/2018 stark abgefallen. Besonders bemerkbar bei den Punkten: Heuer gab es minus 38 Punkte (212:250), im Jahr davor plus 98 Punkte (283:185). Bei den Toren gab es heuer immerhin ein Plus von 20 Toren (342:322), aber im Vorjahr fiel das Plus von 89 Toren (382:293) wesentlich höher aus.

Wels-Saisonende jeweils 1:4 FCW - Weiz, WSC-Hertha bei Sturm  
In der Regionalliga Mitte beendete der FC Wels die erste Saison mit einem 1:4 daheim gegen Weiz und dem letzten Tabellenplatz. Rekordverdächtig (auch wenn nur im negativen Sinne) ist die FCW-Bilanz im Frühjahr mit 3:42 (!) Punkten und 8:52 Toren. Für die nächste Saison in der OÖ-Liga (?) wurde Iva Lucic, derzeit Coach bei den Juniors, als Trainer verpflichtet.
WSC-Hertha gewann zuletzt daheim gegen Meister GAK 2:1 und beendet die Meisterschaft in Graz gegen Sturm Amateure mit einer 1:4-Niederlage. Der neue Trainer Markus Waldl wird Spieler aus Stadl-Paura (Golie Indir Duna, David Poljanec, Florian Maier) für die nächste Saison mitbringen. Und auch weitere Verpflichtungen (Lukas Gabriel, Mario Reiter, Manuel Hartl) sind angesagt.  
ATSV Stadl-Paura war zweitweise das Team der Stunde. Nach dem Auftauchen eines neuen Sponsors aber plötzlich ein tiefer Abfall (in Gurten 0:5, daheim gegen Allerheiligen 1:3 und bei WAC Amateure 0:5). Dann aber wieder ein 2:0-Erfolg daheim gegen WSC-Hertha und ein 0:0 daheim gegen Gleichenberg. Die Meisterschaft endete mit einem einem 1:1-Remis beim Meister GAK. Die Stadlinger wollen in der nächsten Saison "abrüsten" und nur sportlich den Weg zurück in die OÖ-Liga gehen.
30. Runde: Gleisdorf - Vöcklamarkt 3:0 (Herbst 2:3), FC Wels – Weiz 1:4 (3:3), Sturm Graz Amateure - WSC Hertha 4:1 (0:3), GAK - ATSV Stadl-Paura 1:1 (4:2), Kalsdorf – Gurten 0:0 (0:3), Lendorf – Allerheiligen 3:1 (0:4), Deutschlandsberg - WAC Amateure 3:1 (4:2), Bad Gleichenberg – Völkermarkt 4:1 (2:4).
REGIONALLIGA MITTE: 1. und Meister GAK 68/30 (70:28), 2. Gleisdorf 54/30 (62:37), 3. Bad Gleichenberg 51/30 (70:51), 4. Vöcklamarkt 51/30 (61:48), 5. ATSV Stadl-Paura 51/30 (56:51), 6. Allerheiligen 48/30 (53:37), 7. Sturm Graz Amateure 47/30 (60:46), 8. WAC Amateure 46/30 (61:48), 9. Weiz 45/30 (65:54), 10. Deutschlandsberg 44/30 (57:52), 11. Gurten 39/30 (41:41), 12. WSC-Hertha 38/30 (56:64), 13. Kalsdorf 35/30 (43:56), 14. Völkermarkt 20/30 (31:73), 15. Lendorf 20/30 (32:77), 16. FC Wels 16/30 (30:85). Beste Torschützen: 1. Gräfischer (Gleisdorf) 26, 2. Leitner (Vöcklamarkt) 25, 3. Prskalo (Weiz) 22 weiters: 7. Toro (Stadl-Paura) 17, 10. Harun Sulimani (WSC-Hertha) 14, 40. Bayram Gas (FC Wels) 6 Tore.   
SC Marchtrenk und Gmunden Absteiger
In der OÖ-Liga verteidigte Weißkirchen (3.) mit einem 2:0-Heimsieg über Tabellennachzügler St. Martin 2:0 die Position und erreichte zum Abschluss in St. Valentin ein 2:2. SC Marchtrenk "verteidigte" zuletzt das Schlusslicht und ging in Perg 0:4 unter. Zum Abschluss kam Tabellennachbar Gmunden zum Mit-Abstiegskandidat nach Marchtrenk. Das 3:3 bedeutete auch für Gmunden den Abstieg, denn St. Martin rettete sich auf Rang 14.
Das Titelrennen war bereits entschieden, Meister wurde vorzeitg Askö Oedt. Als Aufsteiger haben sich Junge Wikinger Ried beworben. Fix ist ein sinnvoller Zusammenschluss von SV Wallern mit St. Marienkirchen/P.

30. und letzte Runde: Edelweiß Linz – Oedt 3:1 (Herbst 0:0), St. Valentin - SPG Weißkirchen/Allhaming 2:2 (2:4), SV Wallern - St. Florian 1:1 (2:1), SV Grieskirchen - SPG Pregarten 2:1 (3:2), Bad Ischl – Micheldorf 3:2 (1:4), St. Martin i.M. - DSG Perg 2:1 (1:1), Donau Linz - Junge Wikinger Ried 0:3 (1:2), Marchtrenk SC – Gmunden 3:3 (2:1).
OÖ LIGA: 1. und Meister Askö Oedt 66/30 (77:26), 2. Junge Wikinger Ried 63/30 (59:26), 3. SPG Weißkirchen/ Allhaming 57/30 (52:38), 4. SV Wallern 48/30 (58:46), 5. Donau Linz 47/30 (53:46), 6. St. Valentin 43/30 (51:45), 7. Edelweiß Linz 41/30 (45:30), 8. St. Florian 40/30 (39:33), 9. Grieskirchen 40/30 (39:51), 10. SPG Pregarten 39/30 (43:49), 11. Bad Ischl 37/30 (42:60), 12. Micheldorf 33/30 (32:44), 13. Perg 32/30 (38:49), 14. St. Martin i.M. 27/30 (30:50), Absteiger: 15. Gmunden 26/30 (32:59), 16. SC Marchtrenk 23/30 (33:71). Beste Torschützen: 1. Kerekov (SCM) 19, 2. Durkovic (Bad Ischl) und Vujanovc (Oedt) je 18.
Wimsbach 4:2 und Sattledt 0:3 auswärts
In der Landesliga West erreichte Sattledt daheim gegen Braunau ein 2:2 und verlor in Friedburg 0:3 - und damit gegen das Meisterteam, das Mondsee noch überholte. Wimsbach erreichte daheim gegen SK Schärding ein 1:1 und siegte zum Abschluss in Ostermiething 4:2. Fix: Meister Friedburg, Absteiger sind Altheim und Vorchdorf, Braunau spielt gegen Peuerbach (Bez. West) Relegation.
26. Runde: Ostermiething - Bad Wimsbach 2:4 (Herbst 3:5), Braunau - Schwanenstadt 2:3 (2:5), Schärding SK - Mondsee 1:0 (3:4), SPG Friedburg/Pöndorf - Sattledt 3:0 (0:0), Schalchen - Altheim 4:1 (6:0), Esternberg - Pettenbach 3:1 (0:2), Vorchdorf - Andorf 5:5 (1:1).
LANDESLIGA WEST (Endstand Spieljahr 2018/19): 1. und Meister Friedburg 49/26 (64:29), 2. Mondsee 49/26 (36:19), 3. SK Schärding 46/26 (53:34), 4. Andorf 44/26 (41:30), 5. Schalchen 43/26 (47:33), 6. Bad Wimsbach 38/26 (39:40), 7. Schwanenstadt 36/26 (40:45), 8. Ostermiething 36/26 (43:49), 9. Esternberg 34/26 (45:46), 10. Pettenbach 33/26 (44:38), 11. ATSV Sattledt 32/26 (28:35), 12. Braunau 28/26 (43:48), 13. Altheim 23/26 (39:70), 14. Vorchdorf 10/26 (26:68). Beste Torschützen: Spitzer (SK Schärding) 22, 2. Weiss (Ostermiething) 17, 3. Wimmleitner (Friedburg) 16, weiters: 9. Stockinger und Bisercic (beide Wimsbach) je 9, 26. Ekmekci, Nadarevic (beide Sattledt) je 6 Tore. 
In der Landesliga Ost verlor zum Abschluss Viktoria Marchtrenk in Linz gegen Admira 2:4 und rutschte damit auf Rang 4 ab. 
Kammer überraschend Meister
In der Bezirksliga Süd verlor Union Buchkirchen als Leader im Schlagerspiel gegen Verfolger Ohlsdorf 3:4. Bei einem Heimsieg hätte der Titelgewinn gewunken. Zum Abschluss gab es bei UVB Juniors eine 1:2-Niederlage. Aber auch Ohlsdorf scheiterte durch ein 1:1 daheim gegen Allhaming am Titel, denn Kammer sorgte mit einem 3:2-Erfolg in Gunskirchen überraschend für den Meistertitel. 
SV Pichl (12.) unterlag zum Abschluss daheim gegen Absteiger Taufkirchen 1:2. Fix: Meister Kammer und Aufsteiger in die Landesliga, Absteiger Taufkirchen/Tr. und Gallspach, SV Pichl muss Relegation gegen Hörsching (1. Mitte) spielen.
26. Runde: Frankenburg - Gschwandt 2:0 (Herbst 3:4), Gallspach - Neukirchen/V.-Puchkirchen 1:2 (0:3), UVB Juniors - Buchkirchen 2:1 (0:2), Gunskirchen - Kammer 2:3 (2:3), Ohlsdorf - SPG Allhaming/Weißkirchen Juniors 1b 1:1 (1:4), Neuhofen/Krems - Schlierbach 5:3, Pichl - Taufkirchen/Tr. 1:2 (1:0)
.
BEZIRKSLIGA SÜD (Endstand Spieljahr 2018/19): 1. und Meister Kammer 46/26 (47:35), 2. Ohlsdorf 46/26 (49:39), 3. Neuhofen/Kr. 45/26 (62:57), 4. Buchkirchen 43/26 (43:30),  5. SPG Allhaming/Weißkirchen Jrs. 40/26 (50:44), 6. Gunskirchen 38/26 (57:44), 7. UVB Juniors 37/26 (47:44), 8. Gschwandt 37/26 (37:36), 9. Frankenburg 37/26 (46:47), 10. Neukirchen/ P. 36/26 (42:37), 11. Schlierbach 33/26 (57:55), 12. SV Pichl 26/26 (29:45), 13. Taufkirchen/Tr. 23/26 (44:66), 14. Gallspach 17/26 (29:60). Bester Torschützen: Mates (SPG Allhaming/Weißkirchen jun.) 24, 2. Tiefenthaler (Schlierbach) 23, 3. Kollnberger (Neuhofen) 21, 4. Dizdaric (Buchkirchen) 19, 14. Hautzinger und Plojer (beide Gunskirchen) 10, 34. Gemes (SV Pichl) 5.    
Meister Thalheim feierte auf dem Marktplatz
In der 1. Klasse Mitte-West musste das Meisterteam aus Thalheim beim Heimspiel gegen Nachzügler und Abstiegskandidat Stadlinger Juniors/SV Edt die erste Frühjahrs-Niederlage (1:2) hinnehmen. Zum Abschluss gab es am Pfingstmontag noch eine 0:2-Niederlage in Krenglbach. Am Pfingstsamstag hatte die Marktgemeinde Thalheim das Meisterteam und die Bevölkerung zur Meisterfeier auf den Marktplatz eingeladen!
Blaue Elf Wels gewann zum Abschluss in Pram mit 2:1 und belegte in der Endabrechnung Rang 4. Der Bezirk Wels war hier noch mit Krenglbach (3.), SPG Stadl-Paura/SV Edt (9.), RW Lambach (11.), Offenhausen (12.) und BW Stad-Paura (Letzter und Absteiger) vertreten. 

26. und letzte Runde: Lambach - Rottenbach 2:4 (0:1), Hohenzell - Neuhofen i.I. 1:1 (0:0), Pram - Blaue Elf Wels 1:2 (Herbst 0:2), Krenglbach – Thalheim 2:0 (0:0), Peterskirchen - Offenhausen 1:1 (3:0), Gaspoltshofen - BW Stadl-Paura 4:3 (4:1), SPG ATSV Stadl-Paura Juniors/FC Edt 1b - Haag a.H. 4:0 (2:1).
1. KLASSE-MITTE-WEST (Endstand Spieljahr 2018/19): 1. und Meister Union Thalheim 59/26 (48:16), 2. Rottenbach 48/26 (61:47), 3. Krenglbach 46/26 (46:27), 4. Blaue Elf Wels 38/26 (44:36), 5. Hohenzell 38/26 (43:37), 6. Haag a.H. 38/26 (39:37), 7. Pram 37/26 (43:46), 8. Neuhofen/I. 34/26 (35:40), 9. SPG Stadl-Paura Jun./Edt 33/26 (50:56), 10. Peterskirchen 32/26 (47:46), 11. RW Lambach 32/26 (39:50), 12. Offenhausen 31/26 (38:42), 13. Gaspoltshofen 31/26 (51:66), 14. BW Stadl-Paura 9/26 (27:65). Fix: Meister Thalheim und Aufsteiger in die Bezirksliga, Absteiger BW Stadl-Paura. Gaspoltshofen muss Relegation gegen Eberschwang (2. West) spielen. Beste Torschützen: 1. Miholics (Pram) 20, 2. Zivcic (Peterskirchen) und Preisinger (Krenglbach) je 19, 4. Metodiev (ESV Wels) 18, 5. Dombai (Lambach) 17, 11. Kraus (Offenhausen) 11, 13. Humer (Thalheim) und Nikolov (SPG Stadl-Paura/SV Edt) je 10 Tore. 
Meister ESV Wels feiert Aufstieg
In der 2. Klasse Mitte-Ost stand ESV Wels bereits als Meister und Aufsteiger fest. HERZLICHE GRATULATION! Zum Abschluss folgte noch ein 2:5 daheim den Tabellen-Zweiten Feldkirchen/D., der dadurch Relegation spielen kann. WSC-Hertha 1b unterlag zum Abschluss daheim gegen Schlüßlberg 1:2.
26. und letzte Runde: Wallern 1b - Hartkirchen 5:0 (Herbst 1:5), Kirchberg-Thening - Oftering 1:0 (2:4), WSC Hertha 1b - Schlüßlberg 1:2 (0:1), ESV Wels - Feldkirchen/D. 2:5 (Herbst 5:1), Prambachkirchen - Walding 5:0 (4:1), Aschach/D. und Mühlbach (wegen Rottenegg) spielfrei.

2. KLASSE Mitte-Ost (Endstand Spieljahr 2018/19): 1. und Meister ESV Wels 51/22 (76:35), 2. Feldkirchen/D. 47/22 (67:30), 3. Prambachkirchen 46/22 (72:35), 4. Walding 41/22 (68:43), 5. Oftering 31/22 (46:40), 6. Schlüßlberg 30/22 (41:47), 7. Hartkirchen 30/22 (41:57), 8. Wallern 1b 29/22 (35:53), 9. Aschach/D. 23/22 (22:36), 10. WSC-Hertha 1b 17/22 (42:60), 11. Kirchberg-Thening 16/22 (24:54), 12. Mühlbach 11/22 (33:77), 13. Rottenegg 0 (0:0). Fix: Meister ESV Wels und Aufsteiger in die 1. Klasse. Feldkirchen/D. kann Relegation gegen Schardenberg (1. NW) spielen. Beste Torschützen: Midzic (ESV Wels) 30, 2. Öberseder (Prambachkirchen) 28, 3. Schmaranzer (Walding) 27, weiters: 15. Florim Sulmani (WSC-Hertha 1b) 10 Tore.
FCW Juniors kann noch aufsteigen
In der 2. Klasse Mitte-West haben die FCW Juniors die Chancen auf Rang 2 genützt und gewannen zuletzt in Geboltskirchen 7:0. Als Tabellenzweiter kann FCW Juniors Relegation gegen Haid (1. Klasse Mitte) spielen. Das Hinspiel endete 2:2, am Sonntag geht es in Wels um den ASufstieg in die 1. Klasse. Steinerkirchen siegte nach dem 10:0 gegen Geboltskirchen nun auch in Niederthalheim 3:0 und beendete die Meisterschaft auf Rang 6. Steinhaus verlor zuletzt gegen Meister Meggenhofen 0:2 und zum Abschluss beim TSV Timelkam 0:5. Steinhaus beendete das Spieljahr auf Rang 11. 
26. und letzte Runde: Kohlgrube/W. - Weibern 5:1 (Herbst 3:0), Hofkirchen/Tr. - Grieskirchen Juniors 3:7 (1:2), Geboltskirchen - FC Wels Juniors 0:7 (0:4), Niederthalheim - Steinerkirchen 0:3 (2:1), Timelkam TSV - Steinhaus 5:0 (2:1), Meggenhofen - Kematen a.I. 4:2 (1:1). Spielfrei: ATSV Timelkam.
2. KLASSE MITTE-WEST (Endstand Spieljahr 2018/19): 1. und Meister Meggenhofen 60/24 (70:36), 2. FCW Juniors 52/24 (94:42), 3. TSV Timelkam 52/24 (53:21), 4. Niederthalheim 48/24 (65:41), 5. Kematen/I. 42/24 (52:35), 6. Steinerkirchen 40/24 (55:33), 7. Kohlgrube 37/24 (55:42), 8. Grieskirchen Juniors 35/24 (51:50), 9. Hofkirchen/Tr. 25/24 (46:62), 10. Weibern 24/24 (41:69), 11. Steinhaus 19/24 (27:52), 12. Geboltskirchen 10/24 (25:86), 13. ATSV Timelkam 5/24 (13:78). Fix: Meister Meggenhofen, FCW Juniors könnte noch als Zweiter aufsteigen. Beste Torschützen: 1. Muminovic (Hofkirchen) 30, 2. Cosic (Kematen) 17, 3. Maroti (Steinerkirchen) 16, weiters: 5. Festim Nuhiu (FCW Juniors) 13, 48. Bandic (Steinhaus) 4 Tore.
Relegation (Landesliga gegen Bezirksliga):
Vorderweißenbach (LaLi Ost) - Neuzeug (Bez. Ost) 0:4 - Sa (17:00)
Braunau (LaLi West) - Peuerbach (Bez. West) 1:1 - So (18:00)
Relegation (Bezirksliga gegen 1. Klasse)
Ottensheim (BN) – Ried/Riedmark (1NO) 0:3 - Sa (18:00)
Sierning (BO) – Amateure Steyr (1O) 2:5 - So (18:00)
Pichl (BS) – Hörsching (1M) 3:1 - SO (18:00)
Utzenaich (BW) – Lochen (1SW) 1:1 - So (17:00)
Relegation (1. Klasse gegen 2. Klasse)
Haid (1M) – FC Wels Juniors (2MW) 2:2 - So (18:00)
Gaspoltshofen (1MW) – Eberschwang (2W) 1:3 - So (18:00)
Klaffer (1N) – Altenfelden (2NW) 0:1 - So (18:00)
Schönau (1NO) – Unterweißenbach (2NM) 1:1 - So (16:00)
Schardenberg (1NW) – Feldkirchen (2MO) 1:2 - So (17:00)
Stein (1O) – Losenstein (2O) 3:3 - So (18:00)
Regau (1S) – Askö Ebensee (2S) 2:1 - SO (18:00)
Burgkirchen (1SW) – Pischelsdorf (2SW) 2:0 - So (18:00)

Mehr zum Thema Sport
Die neuesten Beiträge:


HIER können Sie Routen planen, Adressen suchen, Wegstrecken berechnen, Ihren Urlaubsort suchen - praktisch jeder Punkt auf unserer Erdenwelt ist hier zu finden!