Sonntag, 9. August 2020 

welsWels Stadt | Wirtschaft | 11.02.2019

Region Wels profitiert von der Messe-Entwicklung

Erstaunliche Messe-Wels-Erfolge

Die Entwicklung der Messe Wels ist nicht nur erstaunlich, sondern für die Stadt Wels auch wirtschaftlich höchst erfreulich. Dank einer professionellen Studie kann die Bedeutung des Welser Messegeschehens auch entsprechend bewertet werden. Insgesamt geben Aussteller und Besucher jährlich rund 80 Mio. Euro bei Messen in Wels aus. Davon fallen rund 21 Mio. Euro für Übernachtung, Verpflegung, Einkäufe und sonstige Dienstleistungen in Wels und Umgebung an.
Um die Qualität der Messe Wels zu erhalten liegt auch ein Masterplan für 2027 vor, den die Stadt noch heuer entsprechend bewerten muss. Es geht vor allem um den schrittweisen Abbau der Messehallen im Osten und Neubauten im Westen, die vor allem auch für einen übersichtlichen Rundkurs durch die Hallen ermöglicht. Da es dabei um einen Kostenaufwand bis zu 40 Millionen handelt wird dies auch nur in Etappen möglich sein.

WELS ist jedenfalls vom Mitveranstalter von Messen in Österreich zum Globalplayer im heimischen Messewesen aufgestiegen. Zusätzlich zu den Messen (im Vorjahr waren es 14) sorgt das EventQUARTIER (218 Veranstaltungen 2018) für eine enorme Auslastung des weitläufigen Messegeländes. Da die Stadt im Osten und Westen auch zwei Open-Air-Bereich entwickeln konnte, wird hier der Ausbau der Musikevents angesteuert. Sinnvoll auch deswegen, weil ein Musikfest in der Innenstadt für die Geschäftswelt mehr als entbehrlich ist.
Erfolgsbilanz der Messe Wels 2018
Das Messejahr 2018 brachte eine 98 % und damit größte Auslastung seit Bestehen der Messegesellschaft. Rund 750.000 Besucher, über 5.100 Aussteller und 357 Veranstaltungstage sprechen für sich.
Obwohl die AGRARIA zukünftig in einem Vierjahresrhythmus ausgetragen wird und 2018 nicht stattfand, konnten die Aussteller- und Besucherzahlen aus 2016 erreicht werden. Diese Zahlen liegen klar über den für das Jahr prognostizierten Ergebnissen der Messe Wels. Es wurde somit ein deutlich höherer Jahresabschluss erzielt, als budgetiert wurde.
Wirtschaftsraum Wels profitiert deutlich
Dass die Messe Wels seit dem 140-jährigen Bestehen den Wirtschaftsraum Wels positiv beeinflusst, steht außer Frage. Auf Basis einer in 2018 von der AUMA[1]* in Auftrag gegebenen Studie - durchgeführt vom ifo Institut München – kann folgende Bedeutung der Messe Wels für den Wirtschaftsraum Wels abgeleitet werden:
Ausstellerausgaben (auf Basis 2018): Je Aussteller werden lt. AUMA* Studie durchschnittlich 8.400 Euro pro Messe ausgegeben. Bei 5.100 Ausstellern im Vorjahr ergibt dies alleine 42 Millionen Euro. 16,5 % davon werden lt. AUMA* Studie in Übernachtung, Verpflegung, Einkäufe, Freizeit und Unterhaltung investiert- das ergibt rund sieben Millionen, die in der Region Wels ausgegeben werden.
Besucherausgaben (auf Basis 2018). Je Besucher werden lt. AUMA* Studie durchschnittlich 50 Euro pro Messe ausgegeben. Bei den registrierten rund 750.000 Besuchern in Vorjahr ergibt dies 37,5 Millionen Euro. 37,4 % davon werden Studie in Gastronomie, Einkäufe und Dienstleistungen, Unterhaltung und Freizeit investiert. Und das ergibt rund 14 Mio. Euro., die in der Region Wels ausgegeben werden.
Trend: Lt. AUMA* Studie wollen 28 % der ausstellenden Unternehmen ihr Messebudget in den nächsten beiden Jahren erhöhen. 14 % der Befragten rechnen mit Rückgängen, bei deutlich mehr als der Hälfte der befragten Unternehmen bleibt das Messebudget unverändert. Diese Zahlen zeigen klar, dass im Messegeschäft der nächsten beiden Jahre mit Zuwächsen zu rechnen ist.

Die Messe-Meilensteine 2018
Nachdem mit dem Club Landtechnik der neue Vierjahresrhythmus der AGRARIA – die das nächste Mal 2020 stattfindet - fixiert wurde, ist die Messe Wels stolz darauf, dass mit der neuen Fachmesse AgroTier, wieder alle zwei Jahre eine landwirtschaftliche Fachmesse in Wels stattfindet.
Der Relaunch des Veranstaltungs-Trios – AgroTier, Welser Herbstmesse und Welser Volksfest – war 2018 ein durchschlagender Erfolg. Das Motto „wie es früher war“ lies ein Messeformat entstehen, das die Einzigartigkeit der Messe Wels hervorhob und in Summe 150.000 Besucher anlockte. Zusammengefasst wurden am Veranstaltungs-Wochenende 69.000 m² Ausstellungsfläche, von 540 Ausstellern führender Hersteller und Marken aus 10 Nationen bespielt.
Auch das neue Konzept der Landwirtschaftsmesse AgroTier wurde vom Markt sehr gut angenommen und hat bewiesen, dass die Messe Wels immer wieder neue Erfolgsformate kreieren kann. Das Ausstellungs- und Rahmenprogramm überzeugte durch eine gezielte Abdeckung der Themenbereiche Tierzucht und Grünland, was von den Markführern auf der Messe bestätigt wurde.

Die Fertigstellung der neuen Grünachse am Messegelände - zwischen Volksgarten und Tiergarten - mit gemütlichem Erhol-Areal rund um den Teich, luden zur Erholung vom Volksfesttrubel ein. Der erste Meilenstein, mit dem Ziel der Natur wieder etwas zurückzugeben, wurde mit dem Spatenstich zur Begrünung des Messegeländes gelegt.
Die Welser Honigmanufaktur, als Gemeinschaftsprojektes zwischen der Messe Wels und Resch & Frisch, war hierfür ein weiterer wichtiger Schritt. Gemeinsam will man ein Zeichen setzen und ein Bewusstsein für die Natur und das Ökosystem schaffen. Die Bienen lieferten 2018 einen beachtlichen Honigertrag von 175 kg.
Besucher können ab April bis in den Herbst das Bienenhäuschen beim Teich besuchen und sich über das Projekt „Welser Honigmanufaktur“ informieren. Für Gruppen und Schulklassen bietet Bio-Imker Florian Peterstorfer kostenlose Führungen an.

Ein neuer, fixer Bestandteil des Messekalenders ist das Bike Festival Austria, kürzlich in die zweite Runde ging. Mit diesem Erfolgsformat wurde ein klarer Trend aufgegriffen, der durch beeindruckende Zahlen bestätigt wird. Insgesamt konnten 60 % mehr Aussteller verzeichnet werden! Das Messetrio Bike Festival, Fishing Festival und Bogensportmesse wurde von insgesamt mehr als 20.000 Outdoor-Fans besucht, welche sich vor Ort von einem umfangreichen und interaktiven Rahmenprogramm überzeugen konnten.
Rekordzahlen auch beim EventQUARTIER
Ein wichtiger Faktor der ausgezeichneten Bilanz 2018 waren die 218 Veranstaltungen des hauseigenen EventQUARTIERs. Diese trugen mit 305 Veranstaltungstagen wesentlich zum Erfolg bei. Dabei sind es die multifunktionalen Hallen, die Raum für ausgefallene und individuelle Veranstaltungsideen bieten, die die Kunden überzeugen und die Location so begehrt machen.
Ein Highlight 2018 war auch die BIOGAST Messe, die erstmals nach den Kriterien des Ministeriums für Nachhaltigkeit und Tourismus als „Umweltzeichen Green Event“ in der Messe Wels stattfand. Und erfreulich: Das Messejahr 2019 bringt neue spannende Themen und Aktivitäten für die Besucher!
Mehr zum Thema Wirtschaft
Die neuesten Beiträge:


HIER können Sie Routen planen, Adressen suchen, Wegstrecken berechnen, Ihren Urlaubsort suchen - praktisch jeder Punkt auf unserer Erdenwelt ist hier zu finden!