Dienstag, 11. Dezember 2018 

welsWels Stadt | Sport | 29.06.2017

Anstatt WBC Raiffeisen jetzt neu Raiffeisen Flyers Wels

Basketball-Neustart mit den Flyers

Der 29. Juni 2017 könnte in den Sportannalen der Stadt Wels positiv vermerkt werden. Die zahlreichen Welser Basketballfans, die schön langsam genug von den sehr unterschiedlichen Leistungen - vor allem der Legionäre - gehabt haben, können neue Hoffnungen schöpfen: Aus dem WBC Raiffeisen, der keinem Dachverband angehörte, ist ein professionell geführter Union-Verein namens Raiffeisen Flyers Wels als Nachfolger entstanden. Dazu passend die neue attraktiv gestaltete Homepage unter www.flyerswels.at 
Einzig der Präsident des WBC ist wieder voll dabei: Dr. Bernhard Ploier ist als Raiffeisen-Spitzenfunktionär und Welser der Garant für eine gute Partnerschaft mit der Stadt. Verabschiedet hat sich dabei Hans Peter Fiszter (Bild), der 2000 den völlig brach liegenden Basketballsport bei Union und ATSV Wels in einem neuen Verein zusammenführte.
Gemeinsam mit Manfred Meier (Fa. Kraftwerk) gelang es innerhalb weniger Jahre den damals neuen WBC zu einem heimischen Spitzenklub zu formen. Zuerst gelang 2006 der Cupsieg und Vizemeistertitel, dann konnte mit dem unvergessenen Raoul Korner als Coach des WBC Kraftwerk 2009 erstmals der Herren-Staatsmeistertitel nach Wels geholt werden.
Und das gibt es nur auf unserer Plattform: Den Rückblick auf das Entscheidungsmach gegen Swans Gmunden an einem Wahlsonntag, Direktlink http://www.welsin.tv/news.php?id=1394 und die bisher einmalige "Meisternacht" 2009 unter Direktlink http://www.welsin.tv/news.php?id=1402
Klassische Sportförderung durch Raiffeisen
Nach dem Rückzug von Sponsor Kraftwerk übernahm die Raiffeisenbank Wels, die schon seit 2004 als Sponsor dabei war, nicht nur den Verein als Hauptsponsor, sondern auch die Halle als Raffeisen-Arena. Aufgrund der erstmals zu leistenden zusätzlichen Bankabgabe (über 300.000 Euro) musste die Unterstützung etwas verringert werden, doch die Bankmanager haben vorerst einmal bis 2019 die kräftige finanzielle Förderung des nun neuen Vereins bestätigt. Bild: Ganz wichtig für den neuen Verein sind Bürgermeister Dr. Andreas Rabl und Dr. Günter Stadlberger nicht nur in Hinblick auf Sponsor-Unterstützung, sondern auch als Animatoren.
Verbandsvorgabe kam gerade rechtzeitig
Der ÖBV hat angesichts finanzieller Probleme (Fall Güssing) nun klare Vorgaben für professionell geführte Klubs inklusive Kollektivverträge in der Bundesliga gegeben. Auf dieser Grundlage wird der Obmann Michael Dittrich mit einem starken Team den Start in eine neue sportliche Ära beginnen, die Grundlagen wurden bei intensiven Gesprächen im ersten Halbjahr gelegt. Neben dem Obmann, der selbst ein eingefleischter Basketballer ist, steht ihm ebenfalls ein treuer Mann zur Seite, Norbert Zauner wird sich um die Finanzen kümmern.
Erfolgreicher Nachwuchstrainer als neuer Coach
Ganz wesentlich ist aber das neu gesetzte sportliche Ziel. Dafür wurde mit Sebastian Waser ein bewährter Coach aus dem Nachwuchsbereich geholt. Mit ihm setzen die FLYERS stark auf junge, einheimische Spieler. Spezieller Focus wird dabei auf die schrittweise Entwicklung der "eigenen Talente" aus der Stadt und der Region gesetzt. Und der ehrgeizige 31-jährige Trainer hat auch besondere Erfolge im Nachwuchsbereich aufzuweisen, mit dem U16Team von VKL Vikings Vorchdorf gelang ihm zweimal den Nachwuchs-Staatsmeistertitel nach Vorchdorf zu holen, der OOEBV hat ihn als Nachwuchsreferent engagiert. Bild: Auf ihnen liegt die Flyers-Hauptlast, Trainer Sebastian Waser (links) und Obmann Michael Dittrich.
Für Österreich vorbildliches Trainingszentrum
Die Grundlage für den Neustart bietet neben der Stadt, der Raiffeisenbank und weiterer Sponsoren das in Österreich einmalige Trainingszentrum neben der Raiffeisen-Arena. Der frühere Sportreferent Hermann Wimmer, der schon 2000 den damaligen Neustart anregte, sorgte mit einem Budget von sieben Millionen Euro für die so wichtige Trainingshalle samt Service-Räume an der Dragonerstraße.
Bürgermeister Dr. Andreas Rabl, der auf 17 Jahre politische Tätigkeit zurückblicken kann, sieht dieses städtische Engagement auch heute noch für sehr sinnvolle und gibt dem Verein nicht nur seinen persönlichen Segen mit auf den neuen Weg. Für ihn ist Bernhard Ploier der Garant für eine gedeihliche Zusammenarbeit dafür. Der Präsident startete auch die Neupräsentation mit Obmann Dittrich und Trainer Waser hier im Kurzfilm! 

Grundstock muss erhalten bleiben
Raiffeisen Flyers Wels wird nun den neuen Spielerkader formen, wobei als Grundstock bewährte Kräfte wie der bisherige Kapitän Davor Lamesic (bereits fixiert) gesichert werden sollen. Einer der jungen bisherigen "Bankerldrücker" Oscar Schmit (im Vorjahr vom BC Vienna geholt) ist zum Beispiel einer der jungen Kräfte, auf die Coach Sebastian Waser in Zukunft setzt.
Die Welser Basketballfreunde können sich jedenfalls auf den "neuen" Klub und die schon längst erhoffte Blutauffrischung im Spielerkader freuen. Allerdings wird man auch Geduld aufbringen müssen, das Vereinsziel ist ein Fünfjahres-Projekt. Wenn es klappt, dann wird Raiffeisen Flyers Wels eine neuen sportliche Ära Richtung Bundesliga-Spitze einläuten.
Raiffeisen Flyers Wels, Mitglied des Union-Dachverbandes. Präsident: Dr. Bernhard Ploier, Obmann: Michael Dittrich, Finanzen: Norbert Zauner, Schriftführerin: Andrea Scharhauser, Marketing: Mag. Anna Haidacher, Sportliche Leitung: Sebastian Waser.
Als Sponsoren in der Startphase bereits dabei: Raiffeisenbank Wels, Stadt Wels, EnergieAG, FreshCOM, eww-Gruppe, Generali, max.center, hali, augen-auf! optiker, DeLonghi, Felbermayr, Messe Wels, Spalding, Grieskirchner Bier, Welser Heimstätte, BCbodycult, ECM, Promostyle Werbegeschenke, Welser Schnitzelland, livingbistro.
Präsentation mit Dank an HP Fiszter verbunden
Vor allem der verbleibende Präsident Dr. Bernhard Ploier (Bild) nützte die Gelegenheit der Präsentation des neuen Basketballvereins für einen besonders Dank an Obmann Hans Peter Fiszter, der sich neben seiner erfolgreichen Tätigkeit als Unternehmer (Fa. Einszett Autopflege) solange auch um die sicherlich nicht einfache Finanzierung des Spielbetriebes gekümmert hat. Der scheidende Obmann nützte das Forum einer Pressekonferenz auch für emotionale Abschiedsworte, die wir mit der Kamera festgehalten haben.

Mehr zum Thema Sport
Die neuesten Beiträge:


HIER können Sie Routen planen, Adressen suchen, Wegstrecken berechnen, Ihren Urlaubsort suchen - praktisch jeder Punkt auf unserer Erdenwelt ist hier zu finden!