Mittwoch, 21. August 2019 

welsÜberregionales | Sport | 24.04.2017

OÖ-Liga absolviert gleich drei Spiele in acht Tagen

Fußballsaison kontra Witterung

Im Sportgeschehen spielt in Wels der Fußball eine sehr bescheidene Rolle. Auch für die Basketballer scheint bald die Saison vorzeitig nach dem Viertelfinale (?) gegen BC Vienna vorbei zu sein. Einzige Ausnahme ist derzeit das TT-Team von SPG Walter Wels, dem ein historischer Rekord gelungen ist - am 30. April wurde Hauptkonkurrent Stockerau 4:0 besiegt und damit konnte die Meisterschaft nach 18 Runden ohne Niederlage beendet werden!
Und am 20. Mai besteht die Chance zum zweiten Mal Staatsmeister zu werden. Eigenartigerweise gibt es da noch einmal ein Finale der beiden bestplatzierten Vereine - SPG Walter Wels und Stockerau werden in Baden um den Titelgewinn spielen. Näheres dazu auf unserer Plattform www.welsin.at   
Die Fußballmeisterschaft geht schon in Richtung Meisterschaftsfinale und muss sich mit der schlechten Witterung auseinandersetzen. In der OÖ-Liga wird eine „englische Woche“ eingelegt, wobei innerhalb von acht Tagen drei Spiele absolviert werden müssen. Während in Stadl-Paura mehr über die Regionalliga-Zukunft als über die Meisterschaft diskutiert wird, will sich WSC-Hertha in der OÖ-Liga endgültig aus der Abstiegszone befreien und siegte in Wallern mit 1:0. Wie schwierig es ist zeigte nun das 2:2 daheim gegen Neuhofen.
Keine derartigen Sorgen hat Lokalrivale FC Wels, aber gleich zwei Tabellennachbarn stehen auf dem eigenen Spielplan (heute Dienstag in Oedt und am Samstag Donau Linz daheim). Freude herrschte trotz Sauwetter beim 5:1-Heimsieg gegen Micheldorf, das 60 Minuten nur mit zehn Mann auskommen musste. Beim FCW hofft man, dass sich WSC-Hertha auch in der Saison 2017/18 als Lokalrivale anbieten kann. Das verlängerte Weekend war ein ungewöhnlicher Wels-Erfolgstermin: 5 Spiele, 4 Siege, ein Remis, 13:2 Punkte, 15:4-Torbilanz. Und der ESV ist für die aktuelle Saison nicht mehr dabei.
Die sportliche Abfolge in der 1. Klasse Mitte-West hat sich durch den endgültigen Ausschluss von ESV Wels verändert, in Abstiegsgefahr bleibt aber trotz 3:2-Heimsieg gegen BW Stadl-Paura Lokalrivale Blaue Elf Wels. Sollten beide Vereine die 1. Klasse verlassen müssen, könnte sich nur noch das 1b-Team von WSC-Hertha  als „Ersatz“ in der kommenden Saison anbieten.
Stadl-Paura 4:0 daheim gegen Pasching
In der Regionalliga Mitte war ATSV Stadl-Paura mit dem 5:3-Heimsieg gegen Allerheiligen wieder in der Meisterschaft angekommen. Dann folgte aber daheim gegen Nachzügler ATSV Wolfsberg ein 0:1. Das für 28. April angesetzte Heimspiel gegen Pasching/Lask Amateure wurde ebenso wie das geplante Doppel mit den Juniors aufgrund des Schlechtwetters abgesagt. Das Regionalligamatch wurde nun nachgetragen, die Stadlinger gewannen klar mit 4:0. 
Für das Team von Trainer Erich Renner gibt es im Frühjahr noch sechs Heimspiele (Pasching, St. Florian, Klagenfurt, Deutschlandsberg, Sturm Graz Amateure, Hartberg) und nur noch ein Auswärtsspiel (Vorwärts Steyr). Bedauerlich ist die angespannte finanzielle Situation in Stadl-Paura, der bemerkenswerte Serienaufstieg hat in der Vereinskasse auch deutliche Spuren hinterlassen. Ob der Verein möglicherweise auf der Regionalliga freiwillig aussteigt ist noch nicht entschieden.
Nachtrag 22. Runde: Sturm Graz Amateure - St. Florian 2:0 (Herbst 1:1).
24. Runde: Weiz - ATSV Wolfsberg 2:0 (2:1), Vorwärts Steyr - Austria Klagenfurt 0:3 (0:2), Kalsdorf - Lafnitz 0:0 (1:0), Hartberg - St. Florian 2:0 (2:2), Gurten - FC Gleisdorf 2:2 (1:3), Sturm Graz Amateure - Deutschlandsberg 1:2 (3:3), Grieskirchen - Allerheiligen 3:3 (Herbst 1:2), ATSV Stadl-Paura - Pasching/LASK Juniors 4:0 (Herbst 3:2).  
Tabelle Regionalliga Mitte: 1. Hartberg 52/24 (56:22), 2. Lafnitz 48/24 (42:19), 3. Gleisdorf 48/24 (43:28), 4. ATSV Stadl-Paura 42/24 (54:41), 5. Deutschlandsberg 39/24 (54:31), 6. Vorwärts Steyr 38/24 (46:38), 7. St. Florian 36/24 (32:34), 8. Kalsdorf 34/24 (29:31), 9. Gurten 32/24 (31:39), 10. Weiz 29/24 (29:44), 11. Sturm Graz Amateure 27/24 (30:39), 12. Allerheiligen 27/24 (38:52), 13. Austria Klagenfurt 27/24 (31:45), 14. Pasching/Lask Amateure* 26/24 (38:42), 15. ATSV Wolfsberg 18/24 (18:44), 16. Grieskirchen 14/24 (30:52). 
WSC-Hertha 2:2 daheim gegen Neuhofen
FC Wels erreichte in Oedt ein 1:1
In der OÖ-Liga steht jetzt eine „englische Woche“ mit drei Spielen innerhalb von acht Tagen auf dem Programm! WSC-Hertha kommt schön langsam aus der Abstiegszone heraus, obwohl ohne Durkovic, Lanzl und eine Halbzeit ohne Disdzaric gelang beim SV Wallern ein wichtigen 1:0-Erfolg. Gegen Neuhofen gab es nun daheim gegen Tabellennachbarn  Neuhofen nach einem 0:2-Rückstand doch noch ein 2:2. Am FREITAG ist Trainer Kuranda mit seinem Team bei seinem Ex-Klub in St. Marienkirchen zu Gast.  
Der FC Wels kam daheim gegen Micheldorf zu einem deutlichen 5:1-Erfolg. Die Gäste schwächten sich bereits nach 28 Minuten durch eine rote Karte. Und schon ging es mit einem beachtlichen 1:1 in Oedt weiter, bereits am FREITAG kommt Donau Linz nach Wels. Weißkirchen gehört auch zum Kreis der abstiegsgefährdeten Klubs, mit einem wertvollen 1:0-Erfolg kehrte man aus Ried zurück. Nun wurde St. Marienkirchen daheim mit 4:0 besiegt. Am FREITAG geht es nach Linz zu Edelweiß.
23. Runde: Wallern - WSC Hertha 0:1 (Herbst 4:1), Gmunden - Donau Linz 1:1 (1:0), FC Wels - Micheldorf 5:1 (2:0), St. Marienkirchen/P. - DSG Perg 2:0 (0:3), Edelweiß Linz - Vöcklamarkt abgesagt (0:2), Neuhofen i. I. - Weißkirchen 0:1 (1:0), St. Martin i.M. - Oedt 0:3 (1:4), Bad Ischl - Bad Schallerbach 5:0 (1:0).
24. Runde (2. Mai): Oedt - FC Wels 1:1 (Herbst 1:4), Donau Linz - St. Martin i.M. 2:2 (2:0), Vöcklamarkt - Gmunden 0:1 (2:2), Micheldorf - Bad Ischl 2:1 (2:2), Bad Schallerbach - Wallern 2:1 (3:1), Weißkirchen - St. Marienkirchen/P. 4:0 (3:1), Perg - Edelweiß Linz 2:5 (2:2), WSC Hertha - Neuhofen i.I. 2:2 (1:2). 
Tabelle OÖ-Liga: 1. Vöcklamarkt 58/23 (58:17), 2. Oedt 43/24 (48:35), 3. FC Wels 43/24 (46:34), 4. Donau Linz 36/24 (42:34), 5. Micheldorf 36/24 (41:46), 6. Edelweiß Linz 35/23 (39:31), 7. SV Gmunden 34/24 (28:26), 8. SV Wallern 33/24 (35:32), 9. Bad Ischl 33/24 (32:31), 10. Weißkirchen 31/24 (37:39), 11. Perg 31/24 (39:42), 12. St. Marienkirchen 30/24 (31:53), 13. WSC-Hertha 28/24 (31:41), 14. Neuhofen/SV Ried Amateure 26/24 (34:36), 15. Schallerbach 22/24 (31:47), 16. St. Martin i.M. 10/24 (27:55).
25. Runde (5./6./7. Mai): FR 19:00 FC Wels - Donau Linz (1:0), Wallern - Micheldorf (Herbst 0:2), St. Marienkirchen/P. - WSC-Hertha (3:2), Edelweiß Linz - Weißkirchen (1:2), 19:30 DSG Perg - Vöcklamarkt (0:2), SA 17:00 Bad Ischl - Oedt (1:4), St. Martin i.M. - Gmunden (0:3), SO 17:00 Neuhofen i. I. - Bad Schallerbach (2:1)
Wimsbach hat noch Abstiegssorgen
In der Landesliga West siegte Viktoria Marchtrenk zuletzt daheim im Lokalderby gegen Bad Wimsbach klar mit 4:0, das für 28. April geplante Spiel in Altheim wurde abgesagt. Der SC Marchtrenk mit "Rettungsanker" Adam Kensy als Trainer siegte zuletzt auch in Eferding 2:0, das Heimspiel gegen Schwanenstadt musste angesichts der Witterung abgesagt werden. Wimsbach erreichte beim Tabellenführer Andorf ein 1:1, das Spiel von Sattledt in Friedburg wurde auch abgesagt.
Nachtrag 14. Runde: Eferding - Neumarkt 1:2 (Herbst 0:2).
20. Runde: SC Marchtrenk - Schwanenstadt08 abgesagt (Herbst 0:1), Altheim - V. Marchtrenk abgesagt (0:1), Friedburg - Sattledt abgesagt (3:1), Schärding SK - Eferding 1:2 (0:1), Pettenbach - Esternberg abgesagt (3:1), Andorf - Bad Wimsbach 1:1 (2:0), Neumarkt - Braunau 4:2 (1:3), Nachtrag 14. Runde Andorf - Altheim 2:1 (Herbst 1:0).  
Tabelle Landesliga West: 1. Andorf 47/20 (38:16), 2. Pettenbach 41/19 (43:24), 3. Schwanenstadt 37/19 (44:27), 4. Viktoria Marchtrenk 32/19 (37:34), 5. Braunau 29/20 (34:36), 6. Esternberg 25/19 (37:27), 7. Friedburg 25/18 (32:26), 8. Neumarkt/K. 23/20 (32:35), 9. Sattledt 22/19 (20:23), 10. Schärding 21/20 (27:38), 11. SC Marchtrenk 20/18 (29:39), 12. Eferding 20/20 (26:42), 13. Bad Wimsbach 20/20 (22:38), 14. Altheim 16/19 (14:30). 
Gunskirchen in Vorchdorf 1:2 & in Sipbachzell 2:0
In der Bezirksliga Süd verlor SV Pichl in Neukirchen 0:2 und gewann das Nachtragsspiel in Kammer 1:0. Vier Tage später kommt Regau nach Pichl.
Die Stadl-Paura Juniors mussten das Heimspiel am 28. April gegen Titelfavorit Mondsee absagen. Buchkirchen siegte daheim gegen Frankenburg 2:1, Sipbachzell erreichte daheim gegen UVB Juniors nur ein 2:2 und verlor am Feiertag daheim das Nachtrag-Lokalderby gegen Gunskirchen 0:2. Gunskirchen unterlag zuvor in Vorchdorf 1:2. 
20. Runde: Vorchdorf - Gunskirchen 2:1 (Herbst 2:2), ATSV Stadl-Paura Juniors - Mondsee abgesagt (1:0), SA 15:00 Sipbachzell - UVB Juniors (4:1), Neukirchen/Puchkirchen - SV Pichl 2:0 (4:2), Regau - Bad Goisern 1:0 (2:2), Allhaming - Kammer 0:2 (0:3), Buchkirchen - Frankenburg 2:1 (2:3).
Nachtrag 14. Runde: Kammer - SV Pichl 0:1 (Herbst 0:2), Sipbachzell - Gunskirchen 0:2 (2:5). 
Tabelle Bezirksliga Süd: 1. Mondsee 47/19 (46:13), 2. Vorchdorf 43/19 (46:14), 3. ATSV Stadl-Paura Juniors 31/18 (38:26), 4. Buchkirchen 31/19 (38:26), 5. Frankenburg 27/19 (31:23), 6. SV Pichl 27/20 (31:37), 7. Gunskirchen 26/20 (30:35), 8. Neukirchen/P. 25/19 (30:30), 9. Kammer 23/20 (28:32), 10. Regau 22/20 (28:47), 11. Sipbachzell 20/20 (27:42), 12. Allhaming 19/20 (22:40), 13. Bad Goisern 18/19 (20:30), 14. UVB Juniors 18/20 (31:51).
Blaue Elf Wels 3:2 daheim gegen BW Stadt-Paura
In der 1. Klasse Mitte-West ist Blaue Elf Wels in der aktuellen Tabelle (nach Ausschluss des ESV Wels) auf den 11. Platz vorgerückt, wichtig auch der 3:2-Heimsieg im Lokalderby gegen BW Stadl-Paura. In einem weiteren Lokalderby unterlag überraschend Leader  Krenglbach daheim gegen Steinerkirchen 1:3. RW Lambach gewann daheim gegen Niederthalheim 3:1. Thalheim siegte daheim gegen Pram mit 1:0.
20. Runde: Taiskirchen - Hohenzell 1:0 (3:3), Krenglbach - Steinerkirchen 1:3 (2:2), Lambach - Niederthalheim 3:1 (0:2), Blaue Elf Wels - BW Stadl-Paura 3:2 (0:1), Offenhausen - ESV Wels fällt aus (Herbst 2:2), Thalheim - Pram 1:0 (2:1), Taufkirchen/Tr. - Meggenhofen 5:2 (Herbst 3:6). 
Offizielle neue Tabelle nach Ausschluss des ESV (nur die Herbstergebnisse bleiben erhalten). 1. Klasse Mitte-West: 1. Krenglbach 40/18 (44:22), 2. Taiskirchen 31/18 (38:27), 3. Thalheim 31/19 (21:19), 4. Hohenzell 30/17 (44:28),  5. Taufkirchen/Tr. 28/18 (39:37), 6. Steinerkirchen 24/18 (30:27), 7. Pram 23/18 (38:31), 8. Offenhausen 23/18 (24:34), 9. BW Stadl-Paura 22/18 (29:41), 10. Meggenhofen 21/17 (29:32), 11. Blaue Elf Wels 20/19 (34:41), 12. RW Lambach 18/17 (15:33), 13. Niederthalheim 17/17 (24:37), 14. ESV Wels ausgeschlossen.
FCW Juniors 5:0 daheim gegen Kleinreifling
In der 2. Klasse Ost verloren die FCW-Juniors nach zwei hohen Niederlagen (1:4 in Niederneukirchen, daheim gegen Ternberg 2:5) bei den Weißkirchen Juniors 2:3. Nun gab es endlich wieder ein Erfolgserlebnis beim 5:0-Heimsieg gegen Kleinreifling. Die Weißkirchen Juniors waren spielfrei.
20. Runde: Stein - Ternberg 3:1 (Herbst 4:2), Kematen-Piberbach - Grünburg-Steinbach 5:3 (2:0), FCW Juniors - Kleinreifling 5:0 (Herbst 4:0), Aschach/Steyr - Niederneukirchen 4:0 (5:0), Waldneukirchen - ATSV Steyr 2:1 (2:6), Reichraming - Maria Neustift 0:3 (0:1). Spielfrei: Weißkirchen Juniors.
Tabelle 2. Klasse Ost: 1. ATSV Stein 48/18 (63:12), 2. Aschach/Steyr 41/17 (57:16), 3. Kematen-Piberbach 40/17 (52:20), 4. Weißkirchen Juniors 37/17 (43:23), 5. Ternberg 29/17 (40:28), 6. Maria Neustift 28/18 (23:33), 7. ATSV Steyr 21/18 (33:36), 8. FCW Juniors 20/19 (43:50), 9. Niederneukirchen 18/17 (16:43), 10. Grünburg-Steinbach 14/17 (25:41), 11. Reichraming 13/17 (18:35), 12. Kleinreifling 11/17 (14:47), 13. Waldneukirchen 7/17 (23:66).
WSC-Hertha 1b 1:1 in Ried/Trkr.
In der 2. Klasse Süd-Ost siegte WSC-Hertha 1b zuletzt daheim 2:0 gegen Eberstalzell und erreichte nun in Ried/Trkr. ei 1:1. Steinhaus gewann zuletzt in Ried/Trkr. 2:0 und verlor nun beim Leader Windischgarsten 0:1. Gleichzeitig verlor Eberstalzell daheim gegen Scharnstein 0:2. 
16. Runde: Eberstalzell - Scharnstein 0:2 (Herbst 5:1), Windischgarsten - Steinhaus 1:0 (1:2), Wartberg/Kr. - Micheldorf 1b abgesagt (0:6), Kirchdorf/Kr. - Rohr 1:5 (3:3), Grünau - Spital am Pyhrn 2:2 (3:8), Ried i.Trkr. - WSC Hertha 1b 1:1 (0:3).
Tabelle 2. Klasse Süd-Ost: 1. Windischgarsten 43/16 (62:12), 2. WSC-Hertha 1b 36/16 (38:16), 3. Scharnstein 33/16 (30:22), 4. Steinhaus* 33/16 (34:20), 5. Rohr 25/16 (36:23), 6. Eberstalzell 23/16 (30:28), 7. Micheldorf 1b 20/14 (34:27), 8. Spital am Pyhrn 17/15 (31:26), 9. Grünau 14/16 (21:35), 10. Ried i.Trkr. 13/16 (17:33), 11. Wartberg/Kr. 7/15 (9:55), 12. Kirchdorf/Kr. 4/16 (13:58).

Mehr zum Thema Sport
Die neuesten Beiträge:


HIER können Sie Routen planen, Adressen suchen, Wegstrecken berechnen, Ihren Urlaubsort suchen - praktisch jeder Punkt auf unserer Erdenwelt ist hier zu finden!