Freitag, 29. Mai 2020 

welsWels Stadt | Wirtschaft | 05.10.2016

Bürgermeister lobt & kündigt WELIOS-Verbindung an

Stolz auf „unseren“ FH Campus

Den Besuch von Mag. Thomas Stelzer als zuständigen Landesreferenten nützte Bürgermeister Dr. Andreas Rabl zu einem kräftigen Ausspruch: „Wir sind stolz auf unseren FH Campus und möchten auch die Chance nützen, den Campus als ideale Verbindung im WELIOS ansiedeln“.  Er sei davon überzeugt, dass Wels als Stadt der Forschung, auch dank der starken Wirtschaft, einen möglichst perfekt ausgebauten technischen FH-Standort benötigt.
Daher werde die Stadt auch alles dazu beitragen, dass nach Abschluss der Detailplanung für die neue FH-Zentrale und den zweiten FH-Standort die rechtliche Abwicklung möglichst rasch erfolgt. „Außerdem sind wir bereits eine Studentenstadt, daher benötigen wir auch dringend das Studentenheim, das derzeit von der Lawog mit rund 100 Wohnplätzen an der Obermüllerstraße neben dem bestehenden Studentenheim des OÖ. Heimbauvereins errichtet wird. Die Raiffeisenbank war hier bereits Vorreiter und hat im Vorjahr in der Neustadt für das erste Studentenheim gesorgt.“
Der Erfolg der FH OÖ Wels kommt aber nicht von ungefähr: Hauptverantwortlich dafür war und sind die gemeinsamen Bemühungen zwischen den Verantwortlichen der Fachhochschule Oberösterreich mit FH OÖ-Geschäftsführer Dr. Gerald Reisinger und Dekan Dr. Günther Hendorfer, des Landes Oberösterreich, der Stadt Wels sowie der heimischen Wirtschaft und Industrie.
Vielfältiges Studentenleben in der Stadt Wels
Durch den weiteren Ausbau Fachhochschule Wels wird es auch in Zukunft nötig sein, den Studierenden passenden und vor allem leistbaren Wohnraum zur Verfügung zu stellen. Auch das Freizeitangebot stellt einen wichtigen Faktor für die Attraktivität einer Stadt dar. Der Bürgermeister  ist sich dessen bewusst, dass es seitens der FH OÖ Wels weitere Wünsche und Vorstellungen über einen Ausbau der Leistungen und Angebote für Studierende gibt.  
Um die Sichtbarkeit der FH OÖ in Wels zu erhöhen, werden in Kooperation zwischen FH OÖ und Stadt Wels aktuell zahlreiche Maßnahmen gesetzt: Derzeit laufen intensive Gespräche mit dem Stadtmarketing, um die 2000 Studierenden in die Innenstadt zu bringen, sie in die städtischen Events (Weihnachtswelt, ShoppingNight, Stadtführungen etc.) besser zu integrieren.
Bürgermeister: „Künftig wird auch ein Welser-Linien-Gelenkbus mit der FH OÖ „versehen“, 24-Bogen-Plakate werden an den Stadteinfahrten sichtbar sein und im Amtsblatt wird der FH OÖ eine große Reportage gewidmet. Auch in den sozialen Medien kooperieren wir verstärkt mit der Welser FH. Wir bemühen uns, an der Welser Autobahnabfahrt Nord einen FH OÖ-Wegweiser  anzubringen und so Wels als Hochschulstadt besser sichtbar zu machen“.
Bild. Die Politik ist sich einig, der FH Campus Wels ist ein Aushängeschild der Bildungsstadt und wird dieses noch verstärken: Stadtrat Peter Lehner und Bürgermeister Dr. Andreas Rabl  freuen sich über die deutliche Unterstützung durch LH-Stv. Mag. Thomas Stelzer und das Land OÖ.

Mehr zum Thema Wirtschaft
Die neuesten Beiträge:


HIER können Sie Routen planen, Adressen suchen, Wegstrecken berechnen, Ihren Urlaubsort suchen - praktisch jeder Punkt auf unserer Erdenwelt ist hier zu finden!