Freitag, 9. Dezember 2022 

welsÜberregionales | Geschehen | 14.07.2014

Vorbildliches Engagement für Ghana und die Welt

Solarlicht für tausende Ghanesen

Und wieder einmal kommt eine vorbildliche Aktion mit weltweiter Bedeutung aus Oberösterreich: Zuerst war es eine Energiesparmesse, dann der weltweite Energiesparpreis „Energy Globe“ und jetzt eine so wichtige Initiative für die afrikanische Bevölkerung, die ohne jegliche Energie (es betrifft in Afrika rund 700 Millionen Menschen!) ihr Leben fristen müssen. Ing. Wolfgang Neumann ist in Afrika angekommen – vorerst in Ghana, wo „solarlight for all“ für bessere Lebens-Bedingungen sorgen soll.
Bevor der Europäischen Union „ein Licht aufgeht“ und dazu beiträgt, dass möglichst vielen Afrikanern die lebensnotwendige Energie angeboten werden kann, ist der Energiepionier aus dem Salzkammergut mit Solarlicht unterwegs. Das Vorhaben ist wieder einmal herausfordernd: Rund eine Million Solarlampen sollen dazu beitragen, dass in energiefreien Dörfern, wo die Bevölkerung zwischen 18.00 Uhr und 6.00 Uhr in Finsternis lebt, zumindest Licht zur Verfügung steht.
Dank einer Unterstützung durch eine afrikanische Bank können sich die Afrikaner diese solarbetriebenen LED-Lampen auch günstig finanzieren. Jede Solarpaneele mit LED-Lampen kostet 160 Euro und hat eine Lebensdauer von 10 bis 15 Jahren. Die EU hat im Mai eine Förderung abgelehnt und eine Erklärung angekündigt – bisher ist diese nicht eingetroffen. Der Welser EU-Abgeordneter Dr. Paul Rübig wird dieser „Seltsamkeit“ nachgehen.
Die Energie AG Oberösterreich unterstützt auch diese Initiative und hat eine Spendenaktion auf 25.000 Euro verdoppelt. Aus dem Energie AG Konzern wurden weitere 5000 Euro gespendet.
Dazu Generaldirektor Leo Windtner: „Wir sind uns der sozialen Verantwortung bewusst. Dies gilt aber nicht nur für Österreich, sondern auch über die Grenzen unseres Landes hinaus. Wir unterstützen dabei Projekte, wo wir wissen, dass jeder Euro bei den Menschen landet. So konnte durch die Aktion ‚Wassertropfen‘ der Energie AG Wasser-Sparte Zugang für 300.000 Menschen zu sauberen Trinkwasser im Kongo ermöglicht werden. Mit der Solarlicht-Aktion möchten wir den Menschen in Ghana das Leben mit elektrischer Energie erleichtern.“
Für den Projekt-Initiator Ing. Wolfgang Neumann, ist diese Unterstützung ein großer Lichtblick und eine deutliche Hilfe zum Ausbau des Projektes. „Wir leben in einer Welt, wo wir grundsätzlich alles haben. Doch annähernd zwei Milliarden Menschen haben immer noch keinen Zugang zu elektrischem Strom und kein elektrisches Licht – und das bei im Schnitt 12 Stunden Dunkelheit pro Nacht“, erläutert er seine Beweggründe für die Umsetzung dieses Projektes.
Die Energie AG Oberösterreich ist bereits seit Jahren Vorreiter in Sachen Energieeffizienz. In den vergangenen wurden an die Kunden knapp 750.000 LED-Lampen zum Vorteilspreis abgegeben, um das Thema Energieeffizienz zu verstärken. Auf die moderne LED-Technik setzt auch das Projekt „Solarlights for all“ in Ghana. Jede andere Lampe würde zu viel Strom verbrauchen, da die Einheiten nur sehr klein sind – sowohl die PV-Fläche als auch die Batterie, die die Lichtquelle speist. Aber sie bringen elektrisches Licht dorthin, wo es definitiv keine öffentliche Stromversorgung gibt.
In einer ersten Phase hat die Energie AG mit 5000 Euro die Elektrifizierung von fünf Schulen in Ghana unterstützt. Damit können die Schulen nicht nur beleuchtet sondern auch bei uns selbstverständliche Unterrichtsmittel wie Computer und Beamer genutzt werden.
In den vergangenen beiden Kundenzeitungen des Energie AG Vertriebs wurden die Leserinnen und Leser aufgerufen ein Strompaket für ein Haus (Solarpanel, Energiebox mit Strombuchsen, LED-Lampen inkl. Transport und Installation) um 160 Euro zu unterstützen. Die im Juni eingegangene Spendensumme von 12.500 Euro wurde vom Energie AG Vertrieb auf 25.000 Euro verdoppelt. Damit können 156 Häuser mit elektrischem Strom versorgt werden.
Auch Wels ist dank einer Initiative der HTL Wels in das Projekt eingebunden. Wir berichteten bereits darüber - siehe Direktlink www.welsin.tv/news.php?id=3187
Alle Infos über „solarlight for all“ auf www.solarlightforall.com
Im Bild (von links): Energie AG-Generaldirektor Leo Windtner, Jessica Feldmann und Sarah Pürihmar von der HTL Wels und Ing. Wolfgang Neumann.

Mehr zum Thema Geschehen
Die neuesten Beiträge:


HIER können Sie Routen planen, Adressen suchen, Wegstrecken berechnen, Ihren Urlaubsort suchen - praktisch jeder Punkt auf unserer Erdenwelt ist hier zu finden!