Dienstag, 22. Oktober 2019 

welsWels Stadt | Sport | 28.05.2014

Micheldorf Landescup-Sieger, Stadlinger Dritte

Fußballfinale mit Wasserball

Kein Wetterglück beim Fußballfinish in Oberösterreich, speziell auch am 29. Mai beim Finale des Baunti-Landescups. Trotzdem siegte SV Micheldorf auf eigener Anlage im Finale gegen Edelweiß Linz 2:0 und wurde Landescupsieger 2014. Platz 3 holte sich ATSV Stadl-Paura mit einem 3:2-Erfolg über Freistadt.
In der Radio-OÖ-Liga überraschte der FC Wels zuletzt mit einem 4:0-Erfolg beim Cupfinalisten Micheldorf. Trotz windigem Regentag fand bereits am 28. Mai im Welser Askö-Stadion das Lokalderby des FC Wels gegen Schallerbach statt. In einem Spiel ohne Höhepunkte trennten sich die beiden Team mit einem 0:0. Jetzt geht es für den FC Wels noch nach Gmunden und zum Saisonabschluss kommt der Zweitplazierte UFC Eferding nach Wels.
Schlusslicht SC Marchtrenk siegte nicht nur zuletzt überraschend in Schallerbach 3:1, sondern gewann nun auch daheim gegen Tabellennachbarn Gmunden 5:2. Erstmals nicht mehr Schlusslicht - und jetzt geht es noch nach Eferding und zum Saisonabschluss kommt Bad Ischl nach Marchtrenk.

Nachtrag (25. Runde): Micheldorf – Goisern 1:2 (Herbst 3:2), Sierning – Gurten 0:1 (Herbst 0:3).
28. Runde: FC Wels - Schallerbach 0:0 (Herbst 2:0), Grieskirchen - Bad Ischl 4:2 (2:2), Gurten - Freistadt 3:0 (0:2), SC Marchtrenk - Gmunden 5:2 (0:1), St. Martin i.M. - Sierning 1:2 (0:0), Goisern - UFC Eferding 3:1 (0:1), Donau Linz - Micheldorf 1:0 (1:1), Neuhofen/SV Ried - Edelweiß Linz 1:2 (0:3). 
Tabelle Radio-OÖ-Liga: 1. Gurten 53/28 (49:26), 2. Bad Goisern 49/28 (47:41), 3. FC Wels 45/28 (39:26), 4. Edelweiß Linz 45/28 (51:40), 5. Eferding 45/28 (35:38), 6. Donau Linz 44/28 (36:27), 7. SV Grieskirchen 43/28 (47:36), 8. Micheldorf 42/28 (53:47), 9. Neuhofen/SV Ried 39/28 (35:39), 10. Bad Ischl 38/28 (51:49), 11. St. Martin i.M. 37/28 (38:41), 12. Sierning 35/28 (42:39), 13. Bad Schallerbach 32/28 (50:51), 14. Gmunden 30/28 (36:61), 15. SC Marchtrenk 27/28 (31:62), 16. Freistadt 26/28 (33:50).
29. Runde (6./7. Juni): FR 18:00 Sierning - Grieskirchen (Herbst 0:1), 18:30 Neuhofen/SV Ried - Gurten (0:1), 19:00 Gmunden - FC Wels (1:3), UFC Eferding - SC Marchtrenk (4:1), Edelweiß Linz - St. Martin i.M. (1:2), Schallerbach - Donau Linz (1:1), Micheldorf - Freistadt (4:1), SA 17:00 Bad Goisern - Bad Ischl (1:1).
30. und letzte Runde (13. Juni): FR 19:00 FC Wels - UFC Eferding (Herbst 0:1), SC Marchtrenk - Bad Ischl (0:4), St. Martin i.M. - Neuhofen/SV Ried (2:0), Donau Linz - Gmunden (1:1), Gurten - Micheldorf (4:4), Freistadt - Schallerbach (2:3), Grieskirchen - Edelweiß Linz (0:2), Bad Goisern - Sierning (0:3).

Schwacher Saisonabschluss für SV Wallern 
Eine höchst erfreuliche Saison in der Regionalliga Mitte schien für den SV Wallern mit der Qualifikation für den Österr. Cup und mit einem 4. Platz im Spitzenfeld zu Ende zu gehen. Die Saison endete für die Gschnaidtner-Schützlinge aber mit einem 0:5 daheim gegen Allerheiligen und einem 1:4 in Lafnitz.
Die offene Aussage von Langzeit-Präsident und Förderer Manfred Zauner lässt die sportliche Zukunft offen. Der SV Wallern hat sicherlich seinen sportlichen Plafond erreicht. Der Präsident will aus Vernunftsgründen keine höheren sportlichen Ziele ansteuern, sondern denkt eher an Rückzug in die zumindest zweite Reihe.
30. und letzte Runde: Sturm Graz Amateure – Vöcklamarkt 0:1 (2:2), Kalsdorf – BW Linz 2:0 (2:6), Lafnitz – SV Wallern 4:1 (Herbst 1:2), KSV Amateure – SAK 6:4 (1:5), St. Florian – WAC Amateure 1:2 (1:0), Vorwärts Steyr – Austria Klagenfurt 5:1 (0:1), LASK – Villacher SV 4:0 (3:0), Allerheiligen – Pasching 0:3 (0:3).

Endtabelle Regionalliga Mitte 2013/14: 1. LASK 76/30 (80:19), 2. Pasching 69/30 (79:20), 3. SV Lafnitz 55/30 (68:55), 4. SV Wallern 47/30 (52:46), 5. Austria Klagenfurt 44/30 (56:68), 6. BW Linz* 42/30 (40:52), 7. St. Florian 41/30 (36:36), 8. Sturm Graz Amateure 41/30 (54:55), 9. Kalsdorf 39/30 (53:55), 10. Allerheiligen 37/30 (49:46), 11. SAK Klagenfurt 37/30 (57:65), 12. Vorwärts Steyr 37/30 (37:47), 13. Vöcklamarkt 34/30 (38:63), 14. WAC Amateure 27/30 (35:57), 15. Villacher SV* 26/30 (37:62), 16. KSV Amateure 25/30 (35:60).
ATSV Stadl-Paura hat noch zwei Landesliga-Spiele
In der Landesliga West musste zuletzt Meister ATSV Stadl-Paura auf seiner Landesliga-Abschiedstour die erste Niederlage einsteckte: Am 24. Mai verloren die Mayrleb-Schützlinge daheim gegen Neumarkt 0:1. Es folgte der dritte Platz im Landescup (3:2 gegen Freistadt) und nun ein 2:1-Erfolg bei Schlusslicht Altheim. Jetzt geht es noch zum Lokalderby gegen Wimsbach und zum Saisonabschluss kommt Braunau zum Meisterteam.
Wimsbach siegte zuletzt daheim gegen Pettenbach 1:0 und musste das Nachtragspiel in Friedburg zwei Tage nach dem 4:1-Erfolg in Neumarkt nachtragen - es endete 0:0.
24. Runde: Neumarkt - Wimsbach 1:4 (Herbst 2:2), Ranshofen - Schalchen 5:2 (1:2), Friedburg - St. Marienkirchen 2:1 (1:3), Pettenbach - Braunau 6:0 (1:2), Esternberg - Schärding 2:1 (2:0), Altheim - Stadl-Paura 1:2 (1:5), Utzenaich - Andorf 0:3 (1:0). Nachtragspiel (22. Runde): Friedburg – Bad Wimsbach 0:0.

Tabelle Landesliga West: 1. ATSV Stadl-Paura 63/24 (71:17), 2. St. Marienkirchen 40/24 (51:42), 3. Friedburg 39/24 (44:33), 4. Utzenaich 37/24 (49:41), 5. Ranshofen 37/24 (44:41), 6. Schärding 32/24 (36:32), 7. Pettenbach 31/24 (38:34), 8. Andorf 31/24 (29:37), 9. Bad Wimsbach 31/24 (28:36), 10. Braunau 31/24 (34:47), 11. Esternberg 30/24 (33:39), 12. Neumarkt/P. 23/24 (32:43), 13. Schalchen 18/24 (28:59), 14. Altheim 17/24 (33:49).
25. Runde (6./7. Juni): FR 19:30 Wimsbach - ATSV Stadl-Paura (0:4), Braunau - Neumarkt (0:0), Schalchen - Esternberg (3:3), Andorf - Ranshofen (2:2), Schärding - Friedburg (2:3), St. Marienkirchen - Pettenbach (0:2), Utzenaich - Altheim (3:2). 
26. und letzte Runde (14. Juni): SA 17:00 ATSV Stadl-Paura - Braunau (Herbst 3:3), Altheim - Wimsbach (1:1), Friedburg - Schalchen (5:1), Ranshofen - Utzenaich (3:2), Esternberg - Andorf (1:0), Pettenbach - Schärding (0:1), Neumarkt - St. Marienkirchen (2:0).
Weißkirchen holte sich praktisch bereits den Titel 
In der Landesliga Ost gewann Tabellenführer Weißkirchen zuletzt daheim gegen Union Naarn 2:0 und überzeugte nun am Feiertag mit einem 5:0-Erfolg bei St. Magdalena. Jetzt kommt nur noch Asten nach Weißkirchen (auch zur Meisterfeier), zum Saisonabschluss geht es nach Dietach. Da Admira in Traun nur 1:1 spielte, ist Weißkirchen nur noch theoretisch einzuholen. Das abgesagte und für den Feiertag neu angesetzte Auswärtsspiel von Sattledt in Asten musste neuerlich abgesagt werden. Sattledt siegte nun in Gallneukirchen mit 6:2. Jetzt kommt noch Traun nach Sattledt, dann folgt das Nachtragsspiel in Asten (9.6.)  und zum Abschluss geht es nach Perg.
Nachtrag (22. Runde): Asten – Sattledt abgesagt (Mo, 9. Juni, 17:00). - 24. Runde: Schwertberg - Perg 0:2 (1:1), St. Magdalena - Weißkichen 0:5 (1:2), Traun - Admira 1:1 (1:5), Asten - Rohrbach 2:2 (Herbst 1:1), Dietach - Pregarten 1:2 (0:0), Gallneukirchen - Sattledt 2:6 (0:2), Naarn - Pichling 4:2 (2:0). 
Tabelle Landesliga Ost: 1. Weißkirchen 59/24 (65:25), 2. Admira Linz 53/24 (60:29), 3. Sattledt 48/23 (47:28), 4. Perg 45/24 (49:24),  5. Pregarten 38/24 (47:38), 6. St. Magdalena 38/24 (40:35), 7. Schwertberg 34/24 (36:27), 8. Gallneukirchen 30/24 (37:37), 9. Naarn 29/24 (33:34), 10. Traun 24/24 (32:44), 11. Rohrbach 20/24 (29:50), 12. Pichling 20/24 (28:52), 13. Dietach 17/24 (35:53), 14. Asten 8/23 (17:79).
25. Runde (6./7. Juni): FR 19:00 Sattledt - Traun (Herbst 0:3), Pregarten - Gallneukirchen (3:3), 20:00 Weißkirchen - Asten (3:1), Admira - Perg (2:2), SA 17:00 Rohrbach - Dietach (1:3), Naarn - Schwertberg (1:1), Pichling - St. Magdalena (0:2). 
26. und letzte Runde (14. Juni): SA 17:00 Dietach - Weißkirchen (Herbst 0:2), Perg - Sattledt (1:1), Gallneukirchen - Rohrbach (2:1), Asten - Pichling (1:2), St. Magdalena - Naarn (1:1), Schwertberg - Admira (1:3), Traun - Pregarten (1:2).

WSC-Hertha macht es noch spannend
In der Bezirksliga Süd sorgt Titelfavorit WSC-Hertha noch für Spannung. Nach dem 2:1-Erfolg bei Viktoria Marchtrenk gelang am Feiertag daheim gegen Frankenburg nur ein 0:0. Dann geht es noch Krenglbach und der krönende Abschluss könnte dann im Heimspiel gegen Verfolger Mondsee erfolgen.
Die derzeit trainerlose Union Thalheim unterlag daheim gegen Regau 0:2 und spielt noch daheim gegen Altmünster. Zum Abschluss ist Thalheim in Pichl zu Gast. Krenglbach muss nach dem 2:4 in Vorchdorf fix absteigen. 
Nachtragsspiele (22. Runde): Regau – Zipf 2:1 (Herbst 3:1), Neukirchen/ Puchkirchen – Frankenburg 2:3 (Herbst 1:2), Gschwandt – Altmünster 1:2 (Herbst 3:0 strafverifiziert). 24. Runde: WSC-Hertha - Frankenburg 0:0 (Herbst 2:3), Neukirchen/ Puchkirchen - Mondsee 0:1 (4:1), Thalheim - Regau 0:2 (4:1), Gschwandt - V. Marchtrenk 3:0 (1:0), Altmünster - Vöcklamarkt 1b 2:3 (2:3), Vorchdorf - Krenglbach 4:2 (0:0), Pichl - Zipf 3:0 (2:0). 
Tabelle Bezirksliga Süd: 1. WSC-Hertha 49/24 (61:24), 2. Mondsee 46/24 (47:27), 3. Thalheim 39/24 (50:42), 4. Vorchdorf 36/24 (42:26), 5SV Pichl 35/24 (45:44), 6. Neukirchen/ Puchkirchen 32/24 (44:43), 7. Frankenburg 32/24 (38:38), 8. Viktoria Marchtrenk 32/24 (38:42), 9. ATSV Zipf 32/24 (40:49), 10. Gschwandt 31/24 (40:40), 11. Regau* 29/24 (34:57), 12. Vöcklamarkt 1b 28/24 (32:46), 13. Altmünster* 27/24 (45:63), 14. Krenglbach 21/24 (38:53).
25. Runde (5./6./7. Juni): DO 18:30 Regau - SV Pichl (Herbst 1:4), FR 18:00 Frankenburg - Gschwandt (1:1), 18:30 Krenglbach - WSC-Hertha (0:6), 19:00 V. Marchtrenk - Vöcklamarkt 1b (3:1), SA 17:00 Thalheim - Altmünster (1:2), Zipf - Neukirchen/ Puchkirchen (4:3), Mondsee - Vorchdorf (2:1), 
26. und letzte Runde (14./15. Juni): SA 17:00 Pichl - Thalheim (Herbst 1:5), WSC-Hertha - Mondsee (1:4), Altmünster - V. Marchtrenk (2:1), Vöcklamarkt 1b - Frankenburg (3:2), Gschwandt - Krenglbach (0:2), Vorchdorf - Zipf (0:2), Neukirchen/ Puchkirchen - Regau (4:3).

Lokalderby FC Wels 1b gegen Blaue Elf 1:0 
In der 1. Klasse Mitte-West konnte sich der FC Wels 1b zuletzt in Schallerbach mit einem 6:1-Erfolg etwas Luft verschaffen. Nun gelang im Duell gegen den Lokalrivalen Blaue Elf Wels ein 1:0-Heimerfolg. Für den zuletzt abstiegsbedrohten FCW geht es dann noch nach Edt und zum Saisonabschluss kommt Haid nach Wels. Für Blaue Elf ist die Meisterschaft schon gelaufen, die restlichen Spiele sind gegen Sipbachzell (H) und Hörsching (A).
OBW Gunskirchen kam in Steinerkirchen nur zu einem 2:2. Jetzt folgen noch die Spiele gegen Eberstalzell (H) und Ansfelden (A).
24. Runde: Eberstalzell - Ödt 0:5 (Herbst 0:2), FC Wels 1b - Blaue Elf Wels 1:0 (1:5), Sipbachzell - Schallerbach 1b 5:1 (Herbst 1:0), Buchkirchen - Ansfelden 2:1 (1:1), Hörsching - Pucking 0:3 (1:3),  Steinerkirchen - Gunskirchen 2:2 (0:0), Haid - SV Edt 3:0 (0:0). 
Tabelle 1. Klasse Mitte-West: 1. Ödt 60/24 (66:14), 2. Gunskirchen 57/24 (64:23), 3. Sipbachzell 39/24 (38:38), 4. Pucking 37/24 (35:31), 5. Blaue Elf Wels 37/24 (39:38), 6. Haid 35/24 (32:33), 7. SV Edt 31/24 (35:42), 8. Hörsching 30/24 (58:56), 9. Buchkirchen 30/24 (36:51), 10. Ansfelden 26/24 (39:39), 11. FC Wels 1b 24/24 (44:62), 12. Eberstalzell 22/24 (26:40), 13. Steinerkirchen 21/24 (32:47), 14. Schallerbach 1b 18/24 (27:57). 
25. Runde (6./7./9. Juni): FR 18:30 Blaue Elf Wels - Sipbachzell (Herbst 2:2), SA 17:00 Gunskirchen - Eberstalzell (2:0), Ödt - Ansfelden (2:1), Pucking - Steinerkirchen (4:2), Schallerbach 1b - Hörsching (2:0), 18:00 SV Edt - FC Wels 1b (2:5), MO 17:00 Haid - Buchkirchen (6:3). 
26. und letzte Runde (15. Juni): SO 17:00 FC Wels 1b - Haid (Herbst 2:3), Hörsching - Blaue Elf Wels (1:1), Eberstalzell -Pucking (2:0), Steinerkirchen - Schallerbach 1b (2:1), Ansfelden - Gunskirchen (0:4), Buchkirchen - Ödt (1:6), Sipbachzell - SV Edt (3:2).

Interessantes Finale für Offenhausen
In der 2. Klasse Mitte Ost gewann ESV Wels zuletzt daheim gegen Offenhausen 3:2 und erreichte in Michaelnbach ein 0:0. Jetzt geht es noch gegen UFC Eferding 1b (A) und Alkoven (H). Offenhausen siegte daheim gegen UFC Eferding 1b 3:2, muss nun nach Alkoven und zum Saisonfinale gibt es das Heimspiel gegen Titelkonkurrent Meggenhofen.
Nachtrag (22. Runde): Gallspach – UFC Eferding 1b abgesagt (Do, 5. Juni, 20:00 h /Herbst 1:0), Kematen a.I. – Alkoven 0:3 (Herbst 1:2). 24. Runde: Prambachkirchen - Alkoven 0:2 (Herbst 0:4), Michaelnbach - ESV Wels 0:0 (1:0), Offenhausen - UFC Eferding 1b 3:2 (1:0), Kematen a.I. - Oftering 1:0 (3:2), Gallspach - Meggenhofen 0:1 (0:2), Bruck - Eferding/Fraham 5:2 (0:0). Spielfrei: Schlüßlberg. 
Tabelle 2. Klasse Mitte-Ost: 1. Meggenhofen 46/22 (35:20), 2. Offenhausen 45/22 (53:22), 3. Alkoven 42/21 (47:21), 4. ESV Wels 39/22 (55:28), 5. Eferding/Fraham 39/23 (37:35), 6. Prambachkirchen 35/22 (49:51), 7. Michaelnbach 29/22 (24:30), 8. Schlüßlberg 29/22 (28:42), 9. Bruck 27/23 (45:35), 10. UFC Eferding 1b 24/21 (33:32), 11. Kematen a.I. 22/22 (26:57), 12. Gallspach 18/21 (27:44), 13. Oftering 3/22 (15:57).
25. Runde (7./9. Juni): SA 17:00 UFC Eferding 1b - ESV Wels (Herbst 0:2), Eferding/Fraham - Michaelnbach (2:1), MO 17:00 Alkoven - Offenhausen (1:0), Schlüßlberg - Kematen a.I. (1:3), Meggenhofen - Prambachkirchen (1:0), Oftering - Gallspach (1:2). Spielfrei: Bruck.
26. und letzte Runde (15. Juni): SO 17:00 ESV Wels - Alkoven (Herbst 0:4), Offenhausen - Meggenhofen (0:1), Prambachkirchen - Oftering (4:2), Gallspach - Schlüßlberg (0:3), Kematen a.I. - Bruck-Peuerbach (0:7), Michaelnbach - UFC Eferding 1b (1:0). Spielfrei: Eferding-Fraham.

Mehr zum Thema Sport
Die neuesten Beiträge:


HIER können Sie Routen planen, Adressen suchen, Wegstrecken berechnen, Ihren Urlaubsort suchen - praktisch jeder Punkt auf unserer Erdenwelt ist hier zu finden!