Freitag, 6. Dezember 2019 

sipbachzellSipbachzell | Geschehen | 16.05.2012

Tolles Geburtstagsfest für Milchferkel-Produzent

Spitzenköche würdigten „Grilly“

Get the Flash Player to see this player.
Am 14. Mai erlebte Sipbachzell erstaunliche Grillmair-Festivitäten, bei denen vielseitige heimische Spitzenköche imponierten. welsin.tv konnte das Festprogramm mit der Kamera begleiten, der unterhaltsame Filmbeitrag beweist nicht nur die Kreativität des „Geburtstagekindes“ Franz Josef (Foto) und seiner Frau Brigitte, sondern auch die Gefühlswelt von Spitzenköchen, die neben ihrem beruflichen Erfolg nicht nur Kameradschaft und Kommunikation pflegen, sondern auch an Menschen denken, deren Lebensstandard im untersten Bereich angesiedelt ist.
Der Obmann des Musikvereins Sipbachzell, Franz Josef Grillmair, feierte am Muttertag seinen 50. Geburtstag. Sein Geburtstagswunsch war der Auftritt der „Fußball-Nationalmannschaft der Gastronomie“ Österreich. Und diese erfüllte diesen Wunsch an einem für sie möglichen Termin. So waren am 14. Mai Spitzenköche vor allem aus dem Westen Österreichs zu Gast, die auch mit dem runden Leder umgehen können. Daraus entwickelten sich ein erlebnisreiches Geburtstagsfest und eine tolle Spende für ein Projekt „Straßenkinderarbeit Sudan“.
Der Produzent einmaliger Kräuter-Michferkel hatte seine Geburtstags-Einladung an seinen Musikverein und Freunde aber auch den Wunsch anstatt den üblichen Geschenken auf Spenden für das Sozialprojekt gesetzt. Und das mit einem besonderen Erfolg: Das Team der Spitzenköche spendete 1.000 Euro und die über 200 Gäste steuerten 14.450 Euro bei. Die Familie Grillmair stockte diese Spendensumme noch auf 20.000 Euro (!) auf.
Spitzenprodukt - Spitzengastronomie
Zu den Top-Adressen in Sipbachzell zählt der Bauernhof der Familie Franz Josef und Brigitte Grillmair. Die Produzenten von GRILLY (Kräuter-Milchferkel) haben es bis in die internationale Spitzengastronomie geschafft. Anlässlich des Geburtstagsfestes des Musikvereins-Obmanns gab der tüchtigen Familie Grillmair die Fußball-Nationalmannschaft der Spitzenköche die Ehre ihres Besuches.
Auf dem Sportplatz der Volksschule spielten Spitzenköche gegen ein bunt zusammengewürfeltes Team von Grillmairs und Freunde. Zuvor waren die bekannten Köche wie Rudi Obauer, Martin Sieberer und Fritz Krampelhuber vom Steegwirt in Bad Goisern zu Gast am Bauernhof. Dabei hörten sie von der Entwicklung einer Bauernhof-Familie, die angesichts der geringen wirtschaftlichen Möglichkeiten ein Nischenprodukt entwickelte, das europaweit einzigartig ist und dank der Qualität auch Einzug in die Spitzengastronomie geschafft hat.
Anschließend ging es zum Empfang und der musikalische Begrüßung durch die heimische Musikkapelle des Jubilars. Das Charity-Fußballspiel mit zweimal 35 Minuten sorgte für ein überraschend gutes Freundschaftsspiel, bei dem es der Grillmair-Dynastie gelang die Köche echt zu fordern. Schließlich endete das Spiel dank einer Nachspielzeit, die Referee Martin Mühlgrabner (Sektionsleiter der Union-Fußballer) verordnet hatte, dank eines späten Tores der Köche 4:4. Im Anschließenden Elferschießen siegten die Köche 2:0. In der Pause des Spiels bot die Musikkapelle zu Ehren ihres Obmannes eine Rasenshow. 
Dann wurde zur Siegerehrung und zum Geburtstagsfest in ein Festzelt geladen, wo es nicht nur die Grilly-Spezialitäten geboten wurden. Für die Vorspeise sorgte Fritz Krampelhuber vom Steegwirt in Bad Goisern, dem einzigen Oberöstzerreicher im Nationalteam der Köche. Für die Hauptspeise war Grill-Staatsmeister Georg Mayr aus Schlierbach zuständig, die köstlichen Nachspeisen kredenzte Konditor-Staatsmeisterin Brigitta Schickmaier aus Pettenbach. Nach einigen lustigen Einlagen staunten die Besucher über das Ergebnis der Charity-Aktion. Am nächsten Tag besichtigten die Spitzenköche noch bei Staudinger Delikatessen in Nußbach die Verarbeitung der GRILLY Kräuter-Milchferkel Verarbeitung. Dazu auch einige Fotos (siehe unten).
Bereits mehrfach ausgezeichnet
Als Beispiel:
Alle zwei Jahre wird der Agrar-Innovationspreis des Landes OÖ, der Leopold-Hofinger-Preis, vergeben. Ausgezeichnet werden bäuerliche Betriebe mit herausragenden  Ideenreichtum und Innovationen, und bereits erfolgreich umsetzen. Sie sollen Vorbilder und Mutmacher für die Landwirtschaft sein.
Sieger wurde 2009 unter 65 Einreichungen das GRILLY Kräuter-Milchferkel von Franz-Josef und Brigitte Grillmair aus Sipbachzell. Als Begründung wurde damals angeführt:
„Franz-Josef und Brigitte Grillmair beweisen mit ihren GRILLY Kräuter-Milchferkel, wie man durch Innovationsgeist, unternehmerischen Mut, und kompromissloser Qualitätsphilosophie ein bäuerliches Nischenprodukt international in der Spitzengastronomie positionieren kann.“
Zahlreiche Spitzenköche schätzen die 100% österreichische Herkunftsgarantie sowie die durchgehende Produktsicherheit vom Futter bis zum Teller. Jährlich werden 15 000 Kräutermilch- und Spanferkel zu über 40 Produkten verarbeitet. Die Exportquote liegt bereits bei 50 % in 13 Ländern. Ein innovativer Bauernbetrieb aus Sipbachzell hat bereits europäische Gourmettempeln erobert. Kompliment!
 

Bildergalerie

Mehr zum Thema Geschehen
Die neuesten Beiträge:


HIER können Sie Routen planen, Adressen suchen, Wegstrecken berechnen, Ihren Urlaubsort suchen - praktisch jeder Punkt auf unserer Erdenwelt ist hier zu finden!