Montag, 24. Februar 2020 

welsWels Stadt | Wirtschaft | 25.11.2009

Schafft WELIOS Tourismus-Quantensprung?

Die Wels-„Zukunft“ hat begonnen

Get the Flash Player to see this player.
Mit der Baufeldfreimachung für das erste Science Center Österreichs ist die touristische Zukunftshoffnung in Wels gestartet worden.
Das WELIOS (Planbild, Blick vom Doppel-Kreisverkehr Volksgarten) als stets aktives Experimentalmuseum rund um den Energiebereich soll in Wels ab Frühjahr 2011 ein touristischer Anziehungspunkt ersten Ranges werden.
Welche Besonderheiten das Zukunftsprojekt haben wird, erklärte uns Architekt DI Heinz Plöderl, der in der Jury die Entscheidung für dieses außergewöhnliche Haus mitgetragen hat - siehe FILMBEITRAG.
Bilderleiste unten:
Abbruch Altgasthaus, Abbruch Fiszter-Haus, Abtragung Messehalle 2, Plan für den Zukunftsausblick aus Richtung Stadthalle: WELIOS, das geplante Cafe/Restaurant/Bar und davor der dadurch attraktiviere Volksgarten mit dem Gradierwerk.
Der erste Bagger für die Abbrucharbeiten fuhr in der 45. Woche heran, um zuerst das alte leerstehende Gebäude östlich der Messehalle 2 abzureißen. Anschließend folgte der Abriss des ehemaligen Fiszter-Hauses westlich der alten Messehalle. Anschließend haben die Felbermayr-Spezialisten mit dem Abbau der Messehalle 2 begonnen, deren Betonteile in Haag/H. für eine Firmenhalle Verwendung finden werden.
Vom Doppel-Kreisverkehr der Volksgartenstraße öffnet sich nun der Blick auf den künftigen Freiraum im Anschluss an den Volksgarten, dessen Vorzüge auch nach dem Bau des WELIOS besser zur Geltung kommen sollen. Bis Ende November wird das Gelände vollständig geräumt, wobei bei den Abbrucharbeiten durch die Welser Firma Felbermayr sehr darauf geachtet wurde, den wertvollen Baumbestand im Volksgarten zu schützen.
Ausschreibung läuft. In Kürze liegen die Ergebnisse der ersten europaweiten Ausschreibungen und die damit verbundenen Kosten für das eindrucksvolle Bauwerk vor. Der aktuelle Zeitplan sieht den Baustart direkt nach der Energiesparmesse 2010 vor, wobei alle Beteiligten aufgrund des positiv laufenden Planungsprozesses versuchen, einen früheren Baubeginn möglich zu machen.
Wenn der Wettergott mitspielt, können bereits im November 2010 die ersten Einbauten vorgenommen, im Anschluss die Kulissen und auch die Exponate ab Anfang 2011geliefert und montiert werden.
Mit Hochdruck arbeiten alle Beteiligten von Stadt, Architekten, Ausstellungsgestalter und Fachplaner eng mit der Planungs- und Betriebs-GmbH daran, den ehrgeizigen Eröffnungstermin im Frühjahr 2011 einzuhalten und somit die Türen von WELIOS® für die Welser, Oberösterreicher, aber auch Gäste aus ganz Österreich und vielleicht darüber hinaus öffnen zu können.
FINGERZEIG? Dieser exklusive Bericht ist auch der gegensätzlichen Thematik des Medientheaters gewidmet, wo in Wels groteskerweise „Totengräber“ für das endgültige Sterben (?) einer Stadt verantwortlich gemacht werden. Vielleicht aber auch ein deutlicher „Fingerzeig“ dafür, dass die Öffentlichkeitsarbeit im Hause Magistrat endlich gründlich überdacht werden muss.

Bildergalerie

Fiszter-Haus Messehalle 2 Altgasthaus-Abriss WELIOS vom Westen Messehalle geht auf Reisen Reste Fiszter-Haus Messehalle ohne Dach
Mehr zum Thema Wirtschaft
Die neuesten Beiträge:


HIER können Sie Routen planen, Adressen suchen, Wegstrecken berechnen, Ihren Urlaubsort suchen - praktisch jeder Punkt auf unserer Erdenwelt ist hier zu finden!