Freitag, 6. Dezember 2019 

welsWels Stadt | Wirtschaft | 22.11.2007

UNO-Konferenz und Planung Fernuniversität

Wels wird noch internationaler

Get the Flash Player to see this player.
Das intern. Institut für akademische Fernlehre, WWEDU World Wide Education GmbH, möchte bis Sommer 2008 eine intern. Privatuniversität werden. Mit diesem ehrgeizigen neuen Plan trat das in Wels beheimatete Institut bei einer von ihr organisierten intern. UNO-Konferenz an die Öffentlichkeit.
Da staunten die Besucher des WDZ 7 bzw. vom Restaurant „Glashaus“, als sie am 16. November Augenzeuge einer intern. UNO-Konferenz im attraktiven „Panoptikum“ der Firma Kraftwerk wurden. Alexander Siedschlag (Bild), zuvor Universitätsprofessor und jetzt Direktor für Forschung und Entwicklung an der WWEDU, hatte die Organisation über. In unserem Videobeitrag berichtet der Manager darüber.
Internet schafft völlig neue Möglichkeiten
Die intern. UNO-Konferenz hatte als Thema die neuen Medien und die daraus entstehenden neuen Möglichkeiten, die sich für internationale Kooperation, Friedenssicherung und gesellschaftliche Entwicklung bieten. Die Konferenz, die auch von der UNO in Wien gesponsert wurde, zeigte einmal mehr die fast unbegrenzten Chancen des Internets auf.
Nach über zwölf Stunden intensiver Diskussionen zwischen 30 Vortragenden, teils vor Ort, teils zugeschaltet über das Internet, ist die internationale Tagung „The UN and the New Media“ erfolgreich zu Ende gegangen. Organisiert von der hier ansässigen Fernlehreinstitution und dem weltweit renommierten Academic Council on the United Nations System (ACUNS), diskutierten intern. Expertinnen und Experten die Frage, wie neue Medien und Informationstechnologien die Handlungsfähigkeit der Vereinten Nationen verbessern können.
Das Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur, der United Nations Information Service (UNIS) Vienna und die Stadt Wels förderten das Event, das Praktiker, Wissenschaftler, Multiplikatoren und interessierte Öffentlichkeit zusammenbrachte. Neben Vizebürgermeister Hermann Wimmer konnten hochrangige Vertreter der intern. Gemeinschaft vor Ort begrüßt werden, so etwa Nasra Hassan, Leiterin der Informationsabteilung der UNO in Wien, und Slowomir Redo vom United Nations Office on Drugs and Crime, der UNO-Abteilung zur Bekämpfung des internationalen Verbrechens.
140 Teilnehmer weltweit zugeschaltet  
„Über das Internet waren bis zu 140 Teilnehmer gleichzeitig zugeschaltet“, freut sich Andreas Plachy, Technikleiter von WWEDU, über den Erfolg des Multimediakonzepts der Veranstaltung.
Abschließend ging es auf einem eigenen Podium darum, wie die Ziele und Methoden der Vereinten Nationen der nächsten Generation vermittelt werden können - insbesondere auch unter Nutzung neuer Kommunikations-Plattformen wie Skype (Internet-Telefonie) oder YouTube (Internet-Videothek)
.
Mehr zum Thema Wirtschaft
Die neuesten Beiträge:


HIER können Sie Routen planen, Adressen suchen, Wegstrecken berechnen, Ihren Urlaubsort suchen - praktisch jeder Punkt auf unserer Erdenwelt ist hier zu finden!