Donnerstag, 28. September 2023 

welsWels Stadt | Geschehen | 31.12.2020

Möglicher Standort für Veterinärmedizinische Uni

Wird Wels nun Universitätsstadt?

SEPTEMBER 2023 - Geheimnis gelüftet! Zuerst Gespräche führen, die Pläne konkretisieren und dann damit erst an die Öffentlichkeit! Die Stadt Wels ist auf dem besten Weg eine Universitätsstadt zu werden. Eine Veterinärmedizinische Uni soll hier entstehen, die Privatuniversität könnte in der Nähe des Welser Tiergartens entstehen. Die günstige Verkehrslage, die Nähe zum Pferdezentrum in Stadl-Paura und zum Zoologischen Garten in Schmiding sprechen zusätzlich für Wels!
Wer in Österreich Veterinärmedizin studieren will, hat aktuell keine andere Wahl, als nach Wien zu ziehen. Ein Umstand, der sich bis 2026 ändern könnte. Denn die Wiener Sigmund Freud Privatuniversität (SFU) hat offenbar Interesse, am Standort Wels ein Studium der Veterinärmedizin anzubieten.
Vor rund einem Jahr ist die SFU gemeinsam mit der Tierärztekammer an die Stadt Wels herangetreten, um die Ansiedelung einer veterinärmedizinischen Privatuni zu prüfen. Dabei soll sich laut Bürgermeister Andreas Rabl Wels als "optimaler Standort" herausgestellt haben. Im Mai habe die Stadt schließlich gemeinsam mit der SFU eine Absichtserklärung an das Land geschickt.
Für Wels würden laut dem Bürgermeister die zentrale Lage und die gute Verkehrsanbindung sprechen. Die Messestadt verfügt zudem über einen Tiergarten und liegt in unmittelbarer Nähe zum Pferdekompetenzzentrum Stadl-Paura und zum Zoo Schmiding. Ein möglicher Campus in der Nähe des Tiergartens soll bereits diskutiert worden sein.
Ein Vorteil dieser Universität sei laut dem Bürgermeister, dass – im Gegensatz zur Fachhochschule – mehr Studenten nach dem Abschluss zumindest in der Region Wels bleiben und sich ansiedeln würden.
Bis zu 100 Studierende pro Jahr
Erste Gespräche mit dem Land sind positiv verlaufen. Eine Arbeitsgruppe soll nun Lehrplan, Forschung, Kapazität und Finanzierung klären. Bereits 2026 könnten in Wels die ersten Tierärzte ausgebildet werden. Laut Landeshauptmann Thomas Stelzer wäre eine Veterinärmedizinische Uni ein "wichtiger Schritt für den Standort", da bei Tierärzten eine Pensionierungswelle anrolle. Der Bedarf an Tierärzten sei in Oberösterreich deshalb groß. In Wels wird mit bis zu 100 Studierenden im Jahr gerechnet.

Mehr zum Thema Geschehen
Die neuesten Beiträge:


HIER können Sie Routen planen, Adressen suchen, Wegstrecken berechnen, Ihren Urlaubsort suchen - praktisch jeder Punkt auf unserer Erdenwelt ist hier zu finden!