Mittwoch, 29. Juni 2022 

welsÜberregionales | Geschehen | 31.12.2020

Beeindruckende Schau und Vielfalt zu erwarten

Gartenfestival 2023 in Wolfsegg

Juni 2022 - Auch wenn das Reisen selbst in ferne Länder immer mehr bevorzugt wird, in Österreich gibt es eine derartige Vielfalt von beeindruckender Natur und Möglichkeiten für Ausflüge, Wanderungen, Bergsteigen, Sport und Kultur, dass man getrost speziell auf Flugreisen verzichten könnte. Auch Oberösterreich bietet diese Vielfalt wie das Beispiel der Gartenschauen eindrucksvoll unter Beweis stellt.
Oberösterreich präsentiert sich ständig

Nach den großen Landesgartenschauen in Oberösterreich gibt man jetzt auch kleineren Gemeinden die Chance sich und die eigene Umgebung zu präsentieren. So wird es 2023 das 1. Gartenfestival in der Gemeinde Wolfsegg geben, die ihre besondere landschaftliche Lage und das Engagement der eigenen Bürger präsentieren wird.
Und der eigens dafür engagierte Geschäftsführer
Manfred Ettinger sprüht nicht nur von Ideen, sondern kündigt auch eine einmalige Mitarbeit von allen Vereinen und der Bewohner an. Und so bietet man schon am Weekend 18./19. Juni mit einem Fest eine Vorschau auf das Gartenfestival 2023.
Gartenfestival-Präsentation in Wolfsegg (im Bild von links): Landesgärtnermeister Hannes Hofmüller, Bürgermeisterin Barbara Schwarz, Agrar-Landesrätin Michaela Langer-Weninger und Geschäftsführer Manfred Ettinger.

Oberösterreichs Gartenveranstaltungen brachten bisher die Austragungs-Gemeinden zum Blühen – im wahrsten Sinne des Wortes, aber auch im übertragenen Wortsinn. Großevents, wie die Landes-Gartenschauen oder nun das neue Format der Gartenfestivals, sind eine nachhaltige Investition in die Lebensqualität vor Ort und auch in die Regionalentwicklung.
Leider spielte bei der Pressepräsentaton am 7. Juni das Wetter nicht mit, doch auch ohne den eindrucksvollen Fernblick konnte man die besondere Lage der Hausruck-Gemeinde erkennen. Die landschaftlichen Höhepunkte bis zur sogenannten Schanze werden das Gartenfestival zusätzlich verstärken.
In Wolfsegg hat man die Impulse für die lokale und die regionale Wirtschaft erkannt und die Bevölkerung bereits eingebunden. Aktuell wird auf Hochtouren daran gearbeitet, damit das 100 Tage dauernde Festival ein Erlebnis voller Vielfalt und Genüsse für die Besucher wird. Die leider noch etwas blass wirkende Landesrätin Michaela Langer-Weninger dazu: „Der Status Quo verspricht schon jetzt ein Paradies für alle Sinne – und die ganze Familie!“

Countdown für das neue Format

Von 17. Juni bis 24. September 2023 wird Wolfsegg am Hausruck zum Mekka für Gartenbegeisterte und Naturfreunde sowie für Familien, die nach einem Tagesausflugsziel für Groß und Klein suchen. Die Gemeinde mit nur rund 2000 Einwohnern wurde als erster Ort für die Veranstaltung des noch neuen Formats „OÖ Gartenfestival“ ausgewählt. Die kleine Schwester einer Landesgartenschau wurde von der Landesregierung als Ergänzung ins Leben gerufen.
Die Vergabe einer solchen Großveranstaltung erfolgt prinzipiell auf Basis einer Ausschreibung, bei der tendenziell größere Gemeinden einen Vorteil haben. Gerade das OÖ. Gartenfestival soll aber Gemeinden mit weniger Infrastruktur und Grundfläche für Gärten und Parks eine faire Chance auf
den „Zuschlag“ ermöglichen.

Zwei dieser Personen, die sich mit viel Elan und Leidenschaft, in die Organisation und Realisierung der „Gartenzeit Wolfsegg“ gestürzt haben, sind Bürgermeisterin Barbara Schwarz und Gartenzeit-Geschäftsführer Manfred Ettinger. Der Projektleiter ist sich der tickenden Uhr bis zur Eröffnung bewusst: „Der Countdown läuft. Jetzt, 375 Tage vor der offiziellen Eröffnung, geht es in die finale Phase. Auch die heiße Phase der Bewerbung startet nun, jeder Gartenfan soll von unserer Veranstaltung wissen und sich einen fixen Besuch im Kalender notieren!“
Die gestalterischen Vorbereitungen laufen aktuell ebenso auf Hochtouren bzw. sind bereits umgesetzt. „Die mehrjährigen Pflanzen und auch die Sträucher und Stauden brauchen Zeit, um zu wachsen und zu gedeihen. Das darf man nicht vergessen“, schildert Landesgärtnermeister Hannes
Hofmüller.

„Daher ist vieles zu diesem Zeitpunkt bereits in die Erde gepflanzt worden. Jetzt müssen die Pflanzen nur noch gedeihen, dann wird Wolfsegg im Juni 2023 in der geplanten Pracht erblühen und ergrünen.“ Bei der Konzeption und Gestaltung stehen die OÖ Gärtner seit Beginn als Experten mit Rat und Tat zur Seite.

Gartenzeit Wolfsegg mit Hang zur Vielfalt

Für das Gartenfestival in Wolfsegg wurde das Motto „Hang zur Vielfalt“ gewählt. Nicht ohne Grund. Das Wortspiel soll auf die steilen örtlichen Gegebenheiten sowie auf die verschiedenen Genüsse wie Aussicht, Kulinarik, Spiel und Sport hinweisen. Insgesamt zehn Hektar der Gemeindefläche wurden der Realisierung der Gartenzeit Wolfsegg gewidmet. Zentrale Orte sind das Schloss, die Schanze, der Marktplatz und die Kohlgrube.
Das vielfältige Rahmenprogramm und die bunte Blütenpracht werden sogar zum mehrmaligen Besuch einladen! Das Areal selbst wird nicht ausschließlich für Schaugärten genutzt. Insgesamt 1.000 Quadratmeter sind in einer bunten Blütenbracht gewidmet.
Die übrige Fläche wird maßgeschneidert für die verschiedenen Zielgruppen gestaltet. Neben Schaugärten wird es auch einen großzügigen Kinderspielplatz sowie einen Motorikpark geben. Auch ein Platz zum Picknicken und eine Sonnenterasse sind geplant.
„An den 100 Veranstaltungstagen wird zudem auch ein abwechslungsreiches Angebot an Kultur sowie ein spannendes Kinderprogramm geboten. In Summe hoffen wir, so an die 100.000 Besucher aus Oberösterreich, Salzburg, Wien, Niederösterreich und Bayern begrüßen zu können.“
So werden entsprechende Parkplätze geschaffen und ausschließlich E-Busse eingesetzt, die sogar Besucher vom Bahnhof Vöcklabruck abholen können. In einem Sonderzelt mit einem Fassungsvermögen bis 400 Personen wird ein Bühnenprogramm geboten, das vorwiegend von den einheimischen Vereinen gestaltet wird. Für die gesamte Kulinarik des Gartenfestivals werden ausschließlich Einheimische sorgen, die dabei heimische Produkte vorzugsweise anbieten.

Die Gemeinde Wolfsegg
Wolfsegg am Hausruck ist ein Luftkurort, der mit einer wunderschönen Landschaft beeindruckt und als Krone des Hausrucks bezeichnet wird. Das atemberaubende Alpenpanorama vom Ötscher in Niederösterreich bis zum Untersberg in Salzburg zieht viele Besucher und Urlauber an. Auch beim Gartenfestival werden Groß und Klein in diesen Genuss kommen. Außerdem können die Gäste sich an den vielen Wanderwegen und schönen Aussichtsplätzen erfreuen. .
Fläche: 12 km², Seehöhe: 700 Meter, Einwohner: 2.000, Bezirk: Vöcklabruck.
Ein Produkt für das Gartenfestival
Wolfsegger Gold - Most aus Oberösterreich. Dieses fruchtige Qualitätsprodukt ist ein regionales Gemeinschaftsprodukt der Wolfsegger Bauern und sichert nachhaltig den Erhalt von Streuobstwiesen im Hausruckviertel.

Mehr zum Thema Geschehen
Die neuesten Beiträge:


HIER können Sie Routen planen, Adressen suchen, Wegstrecken berechnen, Ihren Urlaubsort suchen - praktisch jeder Punkt auf unserer Erdenwelt ist hier zu finden!