Montag, 8. März 2021 

welsWels Stadt | Wirtschaft | 31.12.2020

Neugestaltung startet, im September fertig

Grünstimmung für Kaiser-Josef-Platz

Angesichts der ständig vorherrschenden Gesundheitskrise ist das Engagement der Stadt Wels in die Infrastruktur besonders hervorzuheben. Das neue Amtsgebäude im ehemaligen Greif-Komplex sorgt bereits für eine Service-Verbesserung der Stadtverwaltung.
Die erfreuliche Renovierung des Stadttheaters mit einem imposanten neuen Foyer bleibt den Bürgern leider noch verborgen. Auffallend wird aber nun der Start für die Neugestaltung für den KJ-Platz sein.

Nach der Erneuerung der Ringstraße (2006/2007), der Fußgängerzonen Schmidtgasse (2014) und Bäckergasse (2015) sowie des Stadtplatzes (2018) wird nach langjährigen Überlegungen nun auch das bisher eher unfreundliche Image des Kaiser-Josef-Platzes mit einem verheißungsvollen Plan verbessert.
Grünstimmung. Mit einer neuen Beleuchtung, mehr Grünflächen und Bäumen sowie Wasserelementen erhält der Platz eine neue Atmosphäre und Wohlfühlqualität. Darüber hinaus werden die Oberflächen neu gestaltet und die Busdrehscheibe mit einem Gründach verschönert.
Bauarbeiten starten ab Montag
Während sich die Medien mit der verpflichtenden Atemschutzmaske ab 25. Jänner beschäftigen, starten die Vorarbeiten für die Neugestaltung des für die Welser Innenstadt bedeutenden Platzes. Die eww Gruppe wird zuerst die Versorgungsnetze modernisieren und erneuern. Daher wird der KJ-Abschnitt zwischen der Bahnhofstraße und der Rainerstraße bereits ab Montag, 25. Jänner (bis zur Fertigstellung Ende September) für den Durchzugsverkehr gesperrt.
Kurzsperre. Darüber hinaus muss die Stelzhamerstraße zwischen Roseggerstraße und Bahnhofstraße von Montag (25.1.) bis inklusive Dienstag (26.1.) für den Einbau eines Wasserschiebers gesperrt werden. Von der Sperre ausgenommen sind der Anrainer-Verkehr sowie die Zufahrt zur Tiefgarage.
Wasserschieber werden auch in der Pfarrgasse (27./28. Jänner) sowie in der Bahnhofstraße (28./29. Jänner) eingebaut – hier ist jedoch keine Sperre notwendig.
Verlegung der Busdrehscheibe in die Rablstraße
Die Busdrehscheibe wird ab Montag, 25. Jänner, vom Kaiser-Josef-Platz in die Rablstraße verlegt. Die Busse fahren dort – je nach Fahrtrichtung – entweder über die Dr.-Koss-Straße oder über die Eisenhowerstraße und die Rainerstraße in die Rablstraße.
+ Die Busse der Wels Linien 1, 2, 3, 4, 13, 15 und 16 halten im mittleren Abschnitt (zwischen Karl-Loy-Straße und Rainerstraße).
+ Die überregionalen Linien 504, 640, 641 und 646 halten im westlichen Abschnitt (zwischen Dr.-Koss-Straße und Karl-Loy-Straße), die überregionalen Linien 600, 609, 650, 660/661, 662 und 664 im östlichen Abschnitt (zwischen Rainerstraße und Bahnhofstraße).

+ Um genügend Platz für die Busse zu schaffen, ist im westlichen und östlichen Abschnitt der Rablstraße ein teilweises Halte- und Parkverbot vorgesehen. Im mittleren Abschnitt sind auf die komplette Länge ein Halte- und Parkverbot sowie ein Einfahrtsverbot (aus-genommen Anrainer, Lieferanten und Geschäftskunden bis 3,5 Tonnen) vorgesehen.
+ Um die Ausfahrt der Busse über die Maximilianstraße zu ermöglichen, wird der Verkehr in der Bahnhofstraße bei der Kreuzung mit der Maximilianstraße mit einer Stopp-Tafel angehalten.

Durchfahrtssperre der Bahnhofstraße im März
Die Modernisierung und Erneuerung der Versorgungsnetze durch die eww Gruppe macht zwischen 8. und 26. März (witterungsbedingte Verschiebung möglich) eine dreiwöchige Sperre der Bahnhofstraße für den Durchzugsverkehr notwendig. Anrainer, Lieferanten und Geschäftskunden können jedoch bis zur Einfahrt in die Raiffeisenbank Wels in die Bahnhofstraße einfahren. Die bestehenden Haltezonen bleiben erhalten. Die Abfahrt aus der Bahnhofstraße erfolgt in die Gegenrichtung (Einbahn wird aufgehoben).
Zukünftig deutlich mehr Bäume auf dem KJ
Aufgrund der Bauarbeiten an den Leitungen und im Tiefbaubereich müssen noch im Jänner insgesamt acht ( zum Teil bereits jetzt „gesundheitlich“ angeschlagene) Linden im Ostteil des Kaiser-Josef-Platzes entfernt werden. Dafür werden nach Fertigstellung dieses Bauabschnitts insgesamt 24 neue Bäume gepflanzt.
Die dafür vorgesehenen Baumarten sind hitzeresistenter und benötigen weniger Wurzelraum. Zudem werden die Pflanzen durch eine Anhebung der Pflanzbeete mehr Wurzelraum zur Verfügung haben. Ein Spezialsubstrat sorgt in Zukunft dafür, dass sich Wasser besser in den Pflanzbeeten halten kann und eine permanente Luftzufuhr wird durch eine Baum- und Wurzelbelüftung gewährleistet. Zudem wird eine Bewässerungsanlage installiert, um den Pflanzen auch in extrem trockenen Wetterperioden genügend Feuchtigkeit zu spenden.
Die neuen Baumarten beinhalten unter anderem Gleditschien (Lederhülsenbaum), Zelkovien, Parrotien (Eisenholzbaum), Hainbuchen, Feld- und Feuerahorne, Birken sowie je einen Tupelobaum, eine Kiefer und Amberbäume. Bild. Die technischen Vorarbeiten im KJ-Ostteil haben bereits begonnen. 
Nähere Informationen zur Neugestaltung des Kaiser-Josef-Platzes finden Interessierte unter www.wels.at/kj-neu
Für Fragen betroffener Unternehmer wurde unter Tel. 677 22 40 eine Hotline bei der Wels Info eingerichtet. Fragen interessierter Bürger werden bei der Wels Info-Hotline unter Tel. 677 22 55 beantwortet.
Ein Video-Bericht von der Vorstellung des Projekts in den Minoriten, Direktlink www.wels.gv.at/lebensbereiche/verwaltung-und-service/ausschreibungen/neugestaltung-kaiser-josef-platz/
Mehr zum Thema Wirtschaft
Die neuesten Beiträge:


HIER können Sie Routen planen, Adressen suchen, Wegstrecken berechnen, Ihren Urlaubsort suchen - praktisch jeder Punkt auf unserer Erdenwelt ist hier zu finden!