Montag, 30. November 2020 

welsWels Stadt | | 16.11.2020

Bürgermeister kann auf sichtbare Erfolge verweisen

Budgetsanierung & Imagestärkung

Am 9.11.2015 wurde Dr. Andreas Rabl als neuer Bürgermeister der Stadt Wels angelobt. Dies wurde in den Medien deshalb so hervor gestrichen, weil ein „Blauer“ die politisch „rote“ Vorherrschaft in der zweigrößten Stadt Oberösterreichs beendet hatte.
Doch der heute 48-jährige Politiker hat sich vorherrschend als Bürger mit Kompetenz und Niveau einen Namen gemacht. In den bisherigen fünf Jahren hat sich in der Stadt vieles zum Positiven verändert und das Image selbst bei den Bewohnern gestärkt.
Der inzwischen dreifache Vater (Sohn Peter wurde drei Tage vor dem politischen Jubiläumstag geboren) ist gleich mit einem umfassenden Konzept in das Bürgermeisterbüro eingezogen und hat kontinuierlich seine Vorhaben und Reformen umgesetzt.

Dafür war auch ein einheitlicher Auftritt nach außen wichtig. Das mittlerweile etablierte bunte „W“ mit den Botschaften „Wels pulsiert“, „Wels verbindet“ und „Wels ermöglicht“ zieht sich durch alle Bereiche der Stadt und untermauert die Neuerungen und Veränderungen.
So gelang es u.a. die Schulden der Stadt deutlich abzubauen, zahlreiche Betriebe anzusiedeln, die Kinderbetreuung auszubauen, das Messestadt-Image weiter zu stärken, zahlreiche Missstände zu beseitigen und das Image der Innenstadt auffällig zu verbessern.
Wels mit Bestnoten bewertet
Dass sich der eingeschlagene Kurs bezahlt gemacht hat, zeigt sich in vielen Spitzenbewertungen der Stadt.
Die Direktion für Inneres und Kommunales (IKD) hat Wels als einzige der drei Statutarstädte die Bestnote „1“ für ihre Bonität gegeben.
Im Zukunftsranking der Beratungsfirma Pöchhacker Innovation Consulting schaffte Wels den 1. Platz in Oberösterreich und den 6. Platz österreichweit. Die Welser Kinderbetreuung benotete eine AK-Studie mit 1A+, und auch beim leistbaren Wohnen liegt Wels mit einer durchschnittlichen Nettomiete von 9,80 Euro im Spitzenfeld.
Der Bürgermeister ist nicht nur mit den Traditionen verbunden, sondern verweist auch auf die unvergleichlichen Pluspunkte:
„Wels liegt an einem optimalen Verkehrsknotenpunkt in mitten von Österreich, zählt zum zweitstärksten Wirtschaftsraum Österreichs und hat alle Vorzüge eines Stadtlebens, das aus ihrem Dornröschenschlaf geweckt werden musste.“

Kompliment auch in schweren Zeiten
Bei der Pressekonferenz anlässlich des 5-jährigen Jubiläums als Bürgermeister wurde Andreas Rabl eine Jubiläumstorte aus der Traditionsbäckerei Stöbich überreicht.
Als dienst-ältester Journalist wollte Detlef Heyss mit dieser Torte ein Kompliment für die Tätigkeit eines Politikers ausdrücken, der als traditionsbewusster Familienmensch auch als Vorbild für die Mitglieder der Bundesregierung dienen könnte.
In seiner Partei hat Andreas Rabl als zuvor erfolgreicher Rechtsanwalt in Österreich längst das Image eines geeigneten und erwünschten Reformers.
 
E-Mail wurde erfolgreich kopiert
E-Mail wurde erfolgreich kopiert
E-Mail wurde erfolgreich kopiert
E-Mail wurde erfolgreich kopiert
E-Mail wurde erfolgreich kopiert
E-Mail wurde erfolgreich kopiert
E-Mail wurde erfolgreich kopiert
E-Mail wurde erfolgreich kopiert
Mehr zum Thema
Die neuesten Beiträge:


HIER können Sie Routen planen, Adressen suchen, Wegstrecken berechnen, Ihren Urlaubsort suchen - praktisch jeder Punkt auf unserer Erdenwelt ist hier zu finden!